Information ausblenden

Was macht Eminem so einzigartig ?

Dieses Thema im Forum "Songtexte" wurde erstellt von deydi, 06.06.20.

  1. Ennui

    Ennui Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    3.901
    3901
    Das war ich. :D
    Hoffe, du machst deine Hausaufgaben, du Schelm.;)
     
    Ennui, 08.06.20
    #61
    deydi bedankt sich.
  2. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    14.076
    14076
    Ja, aber lieber Turquoise, nun widersprichst du dir aber selber. Wenn wir nun beide von einer hohen Zahl differenzierter vokaler Klänge ausgehen, sind doch Eminems saubere Reimketten Ausdruck eines feinen Gehörs und allein deshalb eher erstaunlich statt "normal"? Nicht? Und ich vermute in Deutschen noch mehr Variationen, da wenigstens Englisch und nun auch zunehmend Arabisch und Türkisch in den Rapptexten hinzukommt! Wieso kannst du dann Deydis Begeisterung und zugleich Respekt vor Eminens sauberen Reimketten nicht
    verstehen?

    @
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.06.20
    artname, 08.06.20
    #62
  3. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    9.537
    9537
    Eminem ist der einzige Rapper, den ich richtig gut finde.
    Ich würde ihn nur nicht überhöhen. Das tut weder ihm gut, noch denen, die ihm nacheifern.

    Meine Vermutung, dass man auch in einem normalen Buchtext viele (unbeachsichtigte, mitten im Satz versteckte) Reime finden würde, wenn man gezielt danach suchen würde, lasse ich trotzdem erst mal so stehen. Ich sage nicht, dass Es bei Eminem nicht viel mehr Klangähnlichkeiten gäbe. Aber ich glaube auch nicht, dass er jede einzelne davon wirklich beabsichtigt hat. Manches entsteht beim Texten einfach von selbst. Das ist Dir doch sicher auch schon einmal so gegangen bzw. aufgefallen.
     
    Turquoise, 08.06.20
    #63
    artname bedankt sich.
  4. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    14.076
    14076
    Turquoise, das können wir gern so stehen lassen! Uff, keine Sonderzeichen notwendig :D

    P.S.: Nachdem ich nun Harry Mack freestylen sah, glaube ich beides: Einerseits werden die Reime irgendwann konzentriert gefunden und prägen sich ein - und dann können sie andererseits irgendwann spontan abgerufen werden!

    @RawberrY : Wirklich erstaunlich. Obwohl ich nicht völlig ausschließen kann, dass die Schlange teilweise oder ganz gestellt ist. Du schon? Trotzdem Danke für diesen Tipp!
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.06.20
    artname, 08.06.20
    #64
  5. RawberrY

    RawberrY

    Registriert seit:
    03.01.07
    Punkte:
    1.499
    1499
    Ich bin mir da sicher, dass das nicht gestellt ist. Es gibt viele interessante Videos auf seinem Youtube Kanal.
    Reinschauen lohnt sich da ganz gewiss. Sehr kurzweilig- obwohl das überhaupt nicht meine Musik ist.
     
    RawberrY, 08.06.20
    #65
    artname bedankt sich.
  6. Ennui

    Ennui Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    3.901
    3901
    Zusatz: Wobei Eminem nicht immer "sauber" reimt. Die wahre Magie seiner Texte zeigt sich, wenn man mal hört, welche eigentlich unreimbaren Wortkombinationen er klingen lässt. Der Mann hat da unbetretenes Terrain erschlossen. Nicht umsonst hat glaub ich mal Dr. Dre sinngemäß gesagt, dass Eminem alles sich reimen lassen kann.

    Der Mann ist einfach ein besessener Texter. Wenn ich mich recht erinner, hat er mal behauptet, er würde Schmerzmitteln werfen um über die Schmerz- und Erschöpfungsgrenze hinaus schreiben zu können. Klar, glaub keinem Profi-Musiker, was er dir nicht kurz vor seinem Tod ins Ohr flüstert, aber vll ist was dran. Hab dazu nur das gefunden, wo er zumindest die Kopfweh anspricht, lol:

     
    Ennui, 08.06.20
    #66
    Dodo_I bedankt sich.
  7. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    14.076
    14076
    @RawberrY . Stimmt - war jetzt auf dem Kanal und es ist total überzeugend! Muss ich mir im langsamen Tempo anhören.

    Wie gesagt, wenn man Einiges über Wortbildung weiß, kann man beim Freestylen das Alphabet hoch und runter wandern. Allerdings hat man damit noch nicht die Assoziationen. Und ich weiß außerdem nicht, ob das Rappen auf den Beat hilft oder nur noch zusätzlich die Aufgabe erschwert. Wie auch immer: Das ist das Verrückteste, es ich je zum Thema Freestyle sah: Nochmal Danke für den Tipp!!!!

    Hat noch jemand eine Meinung oder Infos zu diesen verblüffenden Freestylern?
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.06.20
    artname, 08.06.20
    #67
    Ennui bedankt sich.
  8. Ennui

    Ennui Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    3.901
    3901
    Ja, dass zu Freestyle auch oft vorgefertige Texte gehören, die dann Acapella oder auf einen vorher unbekannten Beat gerappt werden. Und mehr als man denkt, dieser verblüffend spontanen Straßenfreestyles, sind leider gefakt. Aber was der in dem Video macht scheint erstmal kein Hexenwerk, sondern Resultat harter Arbeit zu sein. Das muss man konsequent trainieren, man verlernt es ziemlich schnell, meiner eigenen Erfahrung nach.
     
    Ennui, 09.06.20
    #68
    artname bedankt sich.
  9. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    14.076
    14076
    Ja, es sind die vielen Videos, die unterschiedlichen Situationen und die Journalisten und Kollegen, die scheinbar ebenfalls keine faulen Tricks entdecken können.

    Ja, diesen Eindruck habe ich auch. Aber vielleicht sollte man mutiger und selbstbewusster die dunklen Flecken seines Gehirns anzapfen. Vielleicht erntet man so mehr, man sich momentan zutraut. ich stelle beispielsweise fest, dass mir unterwegs bei schönem Wetter viel mehr einfällt als an Schreibtisch. Vielleicht muss man das Unterbewusstsein besonders verwöhnen, bevor man an das Gespeicherte rankommt?
     
    artname, 09.06.20
    #69
    Ennui bedankt sich.
  10. Ennui

    Ennui Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    3.901
    3901
    Heute alte Motorradklamotten in den Keller geräumt und mir ist wie aus dem nichts Strophe und Refrain eingeschossen für nen kleinen Song an die Freundin. Ukulele her, in WhatsApp geschickt ... ihr Danke krieg ich heute/morgen Nacht, ich poste Fotos und Videos. :D
     
    Ennui, 09.06.20
    #70
    artname bedankt sich.
  11. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    9.537
    9537
    So wird aus Dir nie ein echter Künstler! Echte Künstler haben keine echte Freundin und bekommen kein echtes Dankeschön in Form echter weiblicher Naturalien ausgezahlt; bei echten Künstlern bleibt das alles immer nur ein Traum und eine Hoffnung auf etwas, das nie eintritt! :D
     
    Turquoise, 09.06.20
    #71
    Ennui bedankt sich.
  12. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    19.501
    19501
    die komplexität und rhythmische finesse hatten - auch wenn er da zweifelsohne oberste liga ist - andere vertreter seines genres ebenfalls am start. das alleine reicht glaube ich nicht, um seinen erfolg zu erklären.

    für mich war das novum, was eminem damals eingeführt hatte, die nutzung der sprachmelodie als zusätzliches groove-element. klar, gabs auch schon vor ihm, aber niemand vor ihm hat diesen aspekt so explizit und zielgerichtet eingesetzt. 50 prozent (har!) seines grooves entstehen durch die instrumentalisierung der sprachmelodie. das machte ihn damals einzigartig, und bis heute trauen sich nicht viele menschen, diesen parameter in dieser extremen form anzufassen. weil man dann gleich zu hören bekommt "ah, son bisschen eminem-mässig, ne?" :)
    das muss man erstmal hinbekommen, ein derartiges copyright auf eine art der interpretation zu "ownen" ;-) zumal im bereich sprechgesang, der auf dem papier ja eigentlich weniger parameter zum ver-copyrighten hat als gesang allgemein.

    das war schon wirklich ne leistung. und man kann da super drauf abnerden, warum er wann was wie macht, und wie das den flow beeinflusst. wie sich seine performances nicht nur textlich reimen, sondern er auch "sprachmelodie-reime" macht, teilweise gegensätzlich zu den textlichen - da entstehen dann mehrere layer von gegenbetonungen auf verschiedenen ebenen. sehr sehr clever und originell. wenn man sich auf die spielregeln des genres einlässt anstelle einfach gleich die nase zu rümpfen, dann erkennt man sofort, dass er in dem bereich wirklich extreme kreativität bewiesen hat.

    die dann auch belohnt wurde. ist doch schön, dass es auch solche geschichten gibt.
     
    Nachtschicht, 09.06.20
    #72
    Dodo_I und artname bedanken sich.
  13. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    14.076
    14076
    Wow, @Nachtschicht , DIESER Aspekt leuchtet mir auf Anhieb ein. Er erklärt mir endlich auch mal schlüssig, warum unter den guten Textern so viele Schauspieler sind!

    Ich mach mal daraus: Sprachmelodie schon beim Schreiben im Hinterkopf haben? - Vielen Dank für diesen Hinweis!
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.06.20
    artname, 09.06.20
    #73
  14. deydi

    deydi Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    21.02.14
    Punkte:
    5.301
    5301
    Das ist es ja was ich meine. Er baut mit seiner art des Text schreibens seinen Eigenen Sprach "beat"
    Wenn man einen Eminemtext Laut Rappt rutscht man automatisch in einen Flow. Da ist Lose yourself sein ein Beispiel.
    Das fand ich bei seinen Alten sachen aber auch immer so Cool. Eine sehr minalistische Melodie. Und nur mit der Stimme, so viel raus geriesen.
     
    deydi, 09.06.20
    #74
    artname bedankt sich.
  15. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    29.119
    29119
    Aaaaaalter!!! Ganz groß der Typ!!! Danke für den Link!
     
    Schlumpfpeter, 09.06.20
    #75
  16. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.386
    61386
    So gut werden wie Eminem ist ganz einfach... - man muss nur seine Seele an den Teufel verkaufen! :]-> :D
     
    KoolKolle, 09.06.20
    #76
    Ennui, AndiPaulo, deydi und eine weitere Person bedanken sich.
  17. deydi

    deydi Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    21.02.14
    Punkte:
    5.301
    5301
    Das ist krank UF UF UF.
    Das sind die Leute, die Rap nicht nur fühlen, Leben, und mögen. Der Typ ist der inbegriff von Rap. er IST DER RAP.
     
    deydi, 09.06.20
    #77
    Dodo_I bedankt sich.
  18. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    14.076
    14076
    Deydi, ich teile deine Begeisterung, aber DER Rap .... Nö!!

    In den 70igern erreichte die Rockmusik eine Perfektion, die für viele Amateure unerreichbar schien Das wurde die Geburtsstunde von Punk und Garagebands ... und in der Verlängerung auch vom Rap. Immer wenn Perfektion droht, wächst gleichzeitig die Sehnsucht der Nachrücker nach dem erreichbaren Einfachen, Spontanen.. und Neues entsteht und wächst... :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.06.20
    artname, 09.06.20
    #78
    Dodo_I und deydi bedanken sich.
  19. deydi

    deydi Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    21.02.14
    Punkte:
    5.301
    5301
    Im Rap sehe ich nicht Perfektion als Problem, eher das "Mainstream" Denn alles was Maßentauglich wird, wird dadurch zu Fliesbandprodukten.
    Im Rap ist es zu erkennen. Künstler kommen so schnell aus dem nichts, das man schon nicht mehr mit der Namengebung hinterher kommt. So heißen sie Mero, fero, lero, und und und.

    Etwas das im Radio erfolgreich sein soll, muss einfach, Stupide sein und möglichst viele Leute erreichen. So wird etwas Sinnlos einfach erschafen, das möglich gut hängen bleibt. Und wenn es nur ein lalalalalalalala ist.

    Ich wäre längst schon dafür das man bestimmte arten von "Rap" in ein neues gerne packt.
    Aber dann kaufen es die kIds nicht mehr. Denn "Rap" ist ja cool. Nur die Namengebung "rap"
    wird als vermarktung genutzt, und nicht weil es rap ist.
     
    deydi, 09.06.20
    #79
  20. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    14.076
    14076
    Naja, die ehemaligen Fans von sinfonischem Rock kaufen wohl auch heute noch keinen Punk :D Jede Revolution hat seine ureigenen Anhänger...,

    Ich bin eigentlich überzeugt, dass Rap bereits in die Jahre bekommen ist, auf eine Krise zusteuert. Aber jeder Texter sollte Rap studieren, denn stärker lag der Fokus von Popmusik noch nie auf Texten!
     
    artname, 09.06.20
    #80
    Dodo_I bedankt sich.