Information ausblenden

Was kommt zuerst, Bus oder FX?

Dieses Thema im Forum "Sonar & Cakewalk" wurde erstellt von Leander, 09.01.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Leander

    Leander Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.04
    Punkte:
    1.367
    1367
    Hallo!

    Ich verwende den Vocal Rider von Waves, du meine Güte, was war ich froh, das Tool gefunden zu haben! Kein Silbengepushe mehr.

    1) Mit einer Spur ist alles klar, aber was ist, wenn ich mehrere Vocaltracks habe?

    Track 1: normale Vocals
    Track 2: zusätzliche Vocals, die ab und zu zeitgleich mit Track 1 kommen
    Track 3: Spezialvocals

    Nun lege ich auf Track 1 EZ Mix2 mit einem Vocaleffekt, auf Track 2 ebenso, auf Track 3 ebenso...aber nicht auf einen Bus, weil der Effekt jeweils unterschiedlich ist.

    ABER alle drei Tracks sollen am Vocal Rider vorbei...den Vocal Rider würde ich in einen Bus packen.
    Also geht Track 1 ins EZ Mix, Effekt 1 UND Bus 1 mit Vocal Rider, Track 2 mit EZ Mix, Effekt 2 und Bus 1 mit Vocal Rider und Track 3 ins EZ Mix, Effekt 3 UND Bus 1 mit Vocal Rider.

    Aber was kommt zuerst? Geht zuerst der Ton in den Bus, das Rider ist aktiv und danach wird der Effekt vom EZ Mix draufgelegt oder kommt zuerst der Effekt drauf, dann der Rider?

    2) Wie soll ich vorgehen, wenn die Vocals immer gleich laut sein sollen über mehrere Tracks? Nur Track 1 ist ja klar mit dem Vocal Rider, aber ab und zu kommt Track 2 zusätzlich dazu, soll aber mit Track 1 + Track 2 nur so laut sein wie sonst Track 1, sprich ab und zu kommt Track 2 hinzu, aber Track 1 wird dann für diese Stellen abgesenkt. Kann das Vocal Rider, also über mehrere Spuren?

    Oder mische ich zuerst alle Spuren ohne Vocal Rider und erst wenn ich nur mehr eine (1) Vocalspur habe, kommt der Ride drauf?
     
    Leander, 09.01.19
    #1
  2. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    5.429
    5429
    Ich wohne aufm Land, und bin froh, wenn der Bus überhaupt kommt. Ich denke aber auch über Easy Rider nach....
    ....duckundweg.....:kaffee:

    Sorry, Deine Fragen sind zu unkonkret, sonst gäbs auch ne vernünftige Antwort. Nimm einfach das, was am besten klingt !:smil46a47dc7b6e49:
     
    Laber Rhabarber, 09.01.19
    #2
  3. EmulatorX

    EmulatorX Gesperrter User

    Registriert seit:
    28.03.18
    Punkte:
    3.789
    3789
    Jede Spur ist anders, also muss sie auch anders automatisiert werden, sprich du brauchst den Vocalrider auf allen Vocalspuren.
    Der kommt in der Regel als aller erstes in den Insert der Spur, also vor den restlichen Effekten.
     
    EmulatorX, 09.01.19
    #3
  4. mc-md

    mc-md

    Registriert seit:
    17.02.06
    Punkte:
    587
    587
    Es hindert dich ja nichts daran, den Rider auf den Spuren und dem Buss zu nutzen. Auf den Spuren, um den nachfolgenden Effekten ein homogenes Nutzsignal zu verabreichen, und nachfolgend im Buss um die Vocal Tracks im ganzen in Front of the Mix zu halten.
     
    mc-md, 09.01.19
    #4
    muffy bedankt sich.
  5. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    51.229
    51229
    da du ja ebenso wie auch ich Metal machst, meine Frage dazu; taugt der für Gebrüll? :-D Sorry, wenn OT, obwohl...

    ..ich würde den, wenn er macht was ich glaube das er es macht, ebenfalls auf jede VoxSpur separat legen.
     
    holgi, 09.01.19
    #5
  6. oliveramberg

    oliveramberg Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    23.08.17
    Punkte:
    4.033
    4033
    Tut er ;)

    Vocal Rider auf die Gesangsspur(en). Also pro Spur ein Vocal Rider.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.01.19
    oliveramberg, 09.01.19
    #6
    holgi bedankt sich.
  7. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    29.066
    29066
     
    Schlumpfpeter, 09.01.19
    #7
  8. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    51.920
    51920
    Der Vocal Rider soll da das Level der jeweiligen Spur konstant halten. Daher würde ich ihn auch auf jede einzelne Spur machen und das Ergebnis freezen bzw. rendern, da er unnötig CPU zieht.

    Dann die Spuren wie beliebt routen und gruppieren.
     
    muffy, 09.01.19
    #8
  9. mc-md

    mc-md

    Registriert seit:
    17.02.06
    Punkte:
    587
    587
    Braucht man gar nicht. Der Rider kann eine Automation der Spurlautstärke auf die Spur schreiben. Einfach den Schreib-Modus aktivieren und den Song durchlaufen lassen. Danach steht eine editierbare Lautstärkenautomation zur Verfügung.
     
    mc-md, 09.01.19
    #9
    Leander, asli, muffy und eine weitere Person bedanken sich.
  10. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    51.920
    51920
    Ah stimmt. Das war der Gag. Dann kann man aber m.E. das Plugin entfernen.
     
    muffy, 09.01.19
    #10
  11. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.217
    41217
    Gleiches Ergebnis erzielt man z.B., indem man einen nichtfärbenden smoothen Compressor verwendet... (!)

    (bis auf die o.g. generierte Automation natürlich)
     
    rkdk, 09.01.19
    #11
  12. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    51.920
    51920
    Gibt ja Puristen, die sagen Automation first, der Rest mit Komp. Aber ganz ehrli, nää. :eek:
     
    muffy, 09.01.19
    #12
    rkdk bedankt sich.
  13. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.217
    41217
    +1 !!!!
     
    rkdk, 09.01.19
    #13
  14. asli

    asli

    Registriert seit:
    26.08.06
    Punkte:
    18.384
    18384
    Der Vocal Rider wird meines Wissens zwar hauptsächlich benutzt, um eine Automation ("Nivellierung") der Vocalspur zu erreichen, so dass ich nicht händisch Sätze / Worte / Silben schneiden und per Clipgaining angleichen muss, wie Muffy es schon beschrieb.
    Für mich das Spannendere ist die Funktion, dass die Vocalspur per Sidechain das gesamte Backing auf die Ohren bekommt und den Vocal Rider quasi steuert, womit gewähleistet wird, dass sich die Vocals auf jeden Fall gegenüber den anderen Instrumenten durchsetzen, auch bei lauteren Passagen ( wenn man es dann will )

    Mike Senior hat mal beschrieben, wie man sich die letztere Anwendungsform des Vocal Rider in Cubase selber bauen kann:

    https://www.soundonsound.com/techniques/cubase-diy-vocal-rider
     
    asli, 09.01.19
    #14
    muffy bedankt sich.
  15. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    51.920
    51920
    Damit die Vocals wie ein Korken auch in stürmischer See stets oben schwimmen...
     
    muffy, 09.01.19
    #15
    asli bedankt sich.
  16. Leander

    Leander Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.04
    Punkte:
    1.367
    1367
    Danke!

    Klar geht das auch für Metal. Ich habe ja eine Mixtur an Grunts, Screams, normalem Reden, theatralischeren Sachen...da war es immer extrem mühsam, die Silben manuell anzupassen.

    Danke für den Tipp mit dem Write und Vocal Rider drüberlaufen lassen. Ist echt praktisch zur manuellen Nachjustierung.
     
    Leander, 09.01.19
    #16
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.