Information ausblenden

Was bleibt

Dieses Thema im Forum "Songtexte" wurde erstellt von SoulFrontier, 06.07.19.

  1. SoulFrontier

    SoulFrontier Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    23.173
    23173
    Work in progress

    Wir stehen uns gegenüber
    im Gestank von Ehre und Blut
    Einer hat Morast unter den Füßen
    Der Andere hat so viel Wut

    Einer weiß Vieles so viel besser,
    hält den Kompass in der Hand
    Der Andere kennt keine Zweifel,
    wohnt im Taka-Tuka-Land

    Jeder weiß wer die Schuld trägt
    Das Urteil ist hart,
    Du sagst es ist diese Last,
    die Dich Tag und Nacht plagt

    Auch wenn wir Buße tun,
    Auch wenn wir Buße tun
    Wer wird die Rechnung zahlen?
    Und wenn wir Gutes tun
    was heißt das schon?
    nur nicht zu tief graben

    Einer wär gerne clean
    Der Andere bleibt Schmuddelkind
    zwei Seiten einer Münze
    zwei Wege durch das Labyrinth

    Wir sind Brüder, der eine schwarz
    Und der andere weiß
    haben die Zwischentöne verloren
    und uns auch, wir drehen uns im Kreis

    Auch wenn wir Buße tun,
    Auch wenn wir Buße tun
    jemand muss dafür bezahlen
    Wir wollen das Richtige tun
    so gerne Gutes tun
    Nur nicht zu tief graben

    Durch das Rauschen der Straßen
    kann ich Dich kaum verstehen
    Du meinst die Verbindung sei schlecht
    legst auf, ich bleib noch lange stehn

    Der Planet rast durch's Weltall
    aber hier ist's plötzlich still
    Genau wie damals, weißt Du noch?
    Wann genau begann der overkill?

    Auch wenn wir Buße tun,
    Auch wenn wir Buße tun
    Jemand muss die Rechnung zahlen
    irgendwann ist zu spät
    Irgendwann ist es zu spät
    Für Antwort auf unsere Fragen

    Du wohnst jetzt hoch über den Wolken
    in einem schönen Haus aus Glas
    Sand knirscht unter meinen Füßen
    es riecht nach frisch gemähtem Gras

    Und wenn wir Buße tun,
    Wenn wir Buße tun
    Wer wird die Rechnung zahlen?
    Wir wollen das Richtige tun
    Wollen das Richtige tun
    Was bleibt sind so viele Fragen
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.19
    artname, Fluffi, Andaraginga und 2 andere bedanken sich.
  2. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    22.315
    22315
    Das Taka-Tuka-Land passt stilistisch überhaupt nicht rein.
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  3. SoulFrontier

    SoulFrontier Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    23.173
    23173
    Da häng ich nich dran. Thx
     
  4. TheButcher

    TheButcher

    Registriert seit:
    19.11.12
    Punkte:
    10.567
    10567
    Ich hab jetzt kein detailliertes Feedback, aber irgendwie gefallen mir deine Zeilen sehr gut.
    VG
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  5. SoulFrontier

    SoulFrontier Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    23.173
    23173
    Danke, freut mich sehr Daniel! :)
     
  6. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    15.643
    15643
    Doch. Es passt. Weil es ja nicht passen soll. Man weiß sofort, was gemeint ist ohne lange Erklärungen.
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  7. SoulFrontier

    SoulFrontier Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    23.173
    23173
    Nu isses wieder drin. :-D

    Danke!
     
  8. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    22.315
    22315
    Man kann - wie bei allem - unterschiedlicher Meinung sein, aber ich bleibe dabei, dass es überhaupt nicht passt und ein Fremdkörper im Text ist. Den Rest muss @SoulFrontier entscheiden.
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  9. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    15.643
    15643
    Wär auch schlimm, wenn es anders wäre. ;)
     
    sts und SoulFrontier bedanken sich.
  10. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    22.315
    22315
    Ja, schon, aber schau Dich hier im Forum um ... daher der gesonderte Hinweis. :)

    Egal. Ende Off-Topic.
     
  11. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    15.643
    15643
    Gerade noch mal gelesen. Doch. Passt. Aber klar, letztlich muss das SoulFrontier entscheiden. Ich will mich auch nicht ewig damit aufhalten. Mir gefällt der Text und ich wünsche SoulFrontier viel Erfolg damit. :)
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  12. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    12.057
    12057
    Lieber Soulfrontier, mich berührt dein Text sehr. Zeile für Zeile.

    Ich hatte auch schon Probleme mit den Ohren und lief fast taub durch meine Welt. Alles war verändert. Der Autolärm fehlte. Und das wurde plötzlich zur Lebensgefahr. Die Menschen fühlten sich ohne Stimme völlig anders an. Der Tag war "Tagesschau" ohne Ton. Alles wirkte seltsam klein. Seltsam komisch. Seltsam entfernt und unglaubwürdig. Blind auf den Ohren fühlte ich den Sinn von: Viel Lärm um nichts.

    Auf andere Art kennt das wohl jeder, der mit lauten Kopfhörern durch die Welt geht. Die Außenwelt bekommt einen neuen Anstrich. Fühlt sich anders an. man denkt automatisch: Wow, auch das ist meine Welt, von der ich dachte, ich wüsste, was das ist.

    Ausfall eines Sinnesorganes zeigt uns andere Seiten der Welt. Eine Chance für den Poeten in uns. Leere Stellen, Raum für neue Gedanken Wenn schon, denn schon.

    :right:
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.07.19
    SoulFrontier bedankt sich.
  13. SoulFrontier

    SoulFrontier Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    23.173
    23173
    Danke @artname! Für die Ermutigung, man wünscht es Niemandem, aber wahr ist auch, dass es eine besondere Erfahrung ist.
    Mit sehr besonderen Einsichten.
    LG
     
    artname bedankt sich.
  14. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    14.617
    14617
    klasse text.
    kann ich nachempfinden.

    man kommt wahrscheinlich nicht drumrum, die dinge so zu akzeptieren, wie sie sind.
    wenn man das kann, kann man den schmerz und den verlust auf der einen seite eventuell ein wenig durch die hinwendung zu einer neuen seite im leben, die man bisher vielleicht nicht so intensiv wahrgenommen hat, lindern.

    viele fragen im leben liegen leider außerhalb des rahmens, den wir beantworten können.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.07.19
    SoulFrontier bedankt sich.
  15. SoulFrontier

    SoulFrontier Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    23.173
    23173
    Ich muss ja auch damit rechnen, dass ich diesesmal für immer taub bleibe.
    Dann ist es das Ende meines Daseins als Musiker.

    Ich habe mich in den letzten Wochen oft gefragt, was in dem Fall überwiegt.

    Das Bedauern über all die unfertigen Songs und die noch nicht geschriebenen oder soll ich eher dankbar sein über die Songs, die ich fertig bekommen habe?

    Blöd ist, ich denke, dass ich die besten Songs leider noch nicht realisiert habe.

    Aber das Leben besteht aus so viel mehr.
     
    artname bedankt sich.
  16. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    14.617
    14617
    dazu fällt mir die geschichte vom sänger orpheus ein, der einen blick in die unterwelt wagte, um seine geliebte euridike wieder zu sehen.
    er sollte sie wieder zurückbekommen, wenn er sich auf dem rückweg ans licht nicht umdrehen würde.
    als er keine schritte mehr hörte, hat er dennoch zurückgeblickt.
    damit verlor er euridike.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.07.19
    SoulFrontier bedankt sich.
  17. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    12.057
    12057
    Versteh ich gut. Aber...

    ... ich wollte schon so oft alte Songs überarbeiten bzw. fertigstellen... und dann dachte ich bei der ersten guten neuen Phrase oder Zeile: Das ist gut genug für einen neuen Song. Und so geschah es denn auch. Alle Phasen haben ihre Phrasen.

    Andererseits weiß ich nun auch , das Erfahrungen mit Hörschäden "hellhöriger" machen. Und neue Lösungen schaffen. Von einem betroffenen Produzenten weiß ich, dass er auch deshalb gern Praktikanten ausbildet, um im Falle von eigenem Hörverlust Partner für neue Songs zu haben.

    Ich habe viel über Beethoven nachgedacht. Als Jungendlicher habe ich Gottseidank über den "Vaccai" Intervalle hören und singen gelernt und später mit dem innerlichen Hören von Akkorden begonnen. Ich könnte auch im gewissen Rahmen gehörlos Lieder schreiben und arrangieren. Ich weiß von mir ganz sicher, dass ich über langsameres Komponieren zu reiferen Lösungen komme als in meiner Jugendzeit. Daran dachte ich auch beim Lesen dieses Textes

    Ich wünsche jedem von Herzen, in den gewünschten Normalmalbereich zurückkehren zu dürfen. Aber es ist eben auch nur der überlaufene Normalbereich. ;-)
     
    SoulFrontier bedankt sich.