Information ausblenden

VSL Synchron Pianos: Neu, Konzertflügel Blüthner 1895

Dieses Thema im Forum "Deal of the Day" wurde erstellt von Vast, 02.08.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Vast

    Vast Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    22.05.15
    Punkte:
    1.752
    1752
    Eben wurde von VSL im Rahmen der neuen Synchron -Series nach den Piano Samples von Steinway und Yamaha dieses selten schöne Exemplar von Blüthner zum Verkauf freigegeben.

    Es gibt Einführungspreise für zwei mögliche Produkte, die Standardversion zu ca. 169.- € und die Vollversion mit doppelt so vielen Samples für die jetzt ca. 290 € fällig werden. (Download 15,7 GByte oder 45,9 GByte).
    Die Vollversion verschlingt entpackt fast 100 GByte SSD Speicher (HDD -Festplatte nicht zu empfehlen)

    Produkt Informationen https://www.vsl.co.at/de/Synchron_Pianos_Bundle/Bluthner_1895#!Product_Info

    und Video Beschreibungen: https://www.vsl.co.at/de/Synchron_Pianos_Bundle/Bluthner_1895#!Videos

    Die Beispiele mit dem Blüthner werden auf Youtube offenbar erst im weiteren Verlauf der Woche zu sehen sein, daher habe ich oben lediglich die Links zur VSL eigenen Seite eingetragen, im Gegensatz zu unten ein interessantes Youtube -Video der ebenfalls noch vergünstigten neuen Synchron Samples Library, mit dem weiter unten im Vergleich zum Blüthner erwähnten Steinway D-274.


    Meine persönliche Meinung über das neue Blüthner 1895 Sample Instrument:

    Hier wird uns ein höchst bemerkenswertes Musikinstrument aus den Glanzzeiten der Leipziger Musikkultur um 1890 zugänglich gemacht. Leipzig war seinerzeit neben Paris, London und Wien eine der zentralen Säulen europäischer Musikkultur. Zahlreiche Musikinstrumentenbauer produzierten in Leipzig, von den Marken existieren Einige wie z.B. Schimmel ebenso bis Heute weiter.

    Nun, dieser von Experten aufwendig aber sensibel restaurierte Konzertflügel stellt meiner Meinung derzeit fast alles wieder etwas in den Schatten was VSL bisher an Piano Samples veröffentlicht hat, inklusive der zuletzt bereits hervorragend gelungenen Samples des Steinway D 274 und dem Yamaha CFX.

    Das gesamplete Bluthner Piano besitzt nämlich eine damals patentierte zusätzliche "Aliquotbesaitung", welche dazu diente im Diskant eine den Klang unterstützende Obertonverstärkung zu erreichen. Der Klang wirkt dadurch singender und klarer als bei Instrumenten ohne solche Extrasaiten. Das kommt meiner Meinung bei den vorliegenden Samples hervorragend zur Geltung. Die Musik der Gegenwart kann infolge elektronischer Klangverarbeitung sehr gut von diesem Patent aus dem vorletzten Jahrhundert profitieren und damit zielgerichtet umgehen.

    Die Tonmeister von VSL haben es verstanden wiederum die verschiedenen Mikrofone günstig zu platzieren, so dass man neben anderen Effekten auch die Klangverstärkung bei den Obertönen bestens fein einstellen kann, wenn nötig mit dem im VSL Synchronplayer integrierten Equalizer betont oder aber wiederum abgesenkt.

    Der Synchronplayer verfügt auch sonst über alle notwendigen Mittel wie Anschlagsstärkenkurven, Dynamik, um das Piano an die Hardware eines externen MIDI Kontrollers anzupassen.

    Im Übrigen möchte ich zum Schluss darauf hinweisen dass VSL derzeit daran ist die neuen Synchron Specialversions Librarys mit weiteren Paketen zu ergänzen, wobei in der Nummer 1 zu noch reduziertem Preis der vor Kurzem eingespielte Steinway D 274 in einer Light Version zusammen mit nachgearbeiteten Samples der aus der vergängigen Library stammenden Pianos wie einem Bösendorfer angeboten werden:

     
    Zuletzt bearbeitet: 02.08.19
    Vast, 02.08.19
    #1
    triangle, Kosaken-Kaffee und Ethersis bedanken sich.
  2. Vast

    Vast Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    22.05.15
    Punkte:
    1.752
    1752
    Nachtrag: Das oben versprochene Einführungsvideo des Konzertflügels Blüthner 1895 mit Aliquotbesaitung steht jetzt auf Youtube bereit

     
    Vast, 03.08.19
    #2
  3. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Ja geil ... noch ein virtuelles Piano.

    Haut das echt noch wen aus den Socken?
    Klingt für mich ziemlich normal. Wie ein Flügel halt.
     
    Kuno, 03.08.19
    #3
  4. Vast

    Vast Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    22.05.15
    Punkte:
    1.752
    1752
    Kommt drauf an welcherart Musik man produziert. Es gab und gibt Musiker welche manchmal Monate damit verbringen ein Musikinstrument zu suchen das im Klangcharakter und im Verhalten ihren Vorstellungen im Rahmen eines bestimmten Musikstücks am Besten entspricht.

    In diesem Fall beim Blüthner ist es vor allem die patentierte Aliquotenbesaitung, jene spezielle eine Oktave höher (mit-schwingende) Saite mit welcher sich ein Blüthner im Obertonbereich von anderen Pianos unterscheidet.
    Im nachfolgenden Video verrät ein Blüthner Familienmitglied einige Details über diesen besonderen Flügel.



    PS: Im Video wird das Beatles Musikstück "Let it be" erwähnt in welchem angeblich gezielt ein Blüthner Piano ausgewählt worden sei.
    Es gibt auf Youtube einen Ausschnitt des gleichnamigen Beatles Film anzusehen:


    Allerdings glaube ich das John hier (zumindest) im Video eher einen Steinway Baby Grand spielt als einen Blüthner (sagen meine Ohren und meine Augen), während im Bild kurzzeitig der "fünfte Beatle" Billy Preston zu sehen ist welcher im Stück die Hammond? Orgel spielt. Ob die Klangestaltung und Technik jener Zeit die Aliquotenbesaitung eines Blüthner hat gut hörbar rüber bringen können und man dies auch in der (Audio) -Komposition wirklich explizit so haben wollte, dies wage ich zu bezweifeln. Aber das ist nur meine Meinung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.08.19
    Vast, 03.08.19
    #4
  5. oove

    oove Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    4.264
    4264
    Früher war so etwas noch eine Story.
    Heite interessiert das keinen mehr.


    Das ist wiederum sehr überzeugend.
    Also wenn die Beatles das schon benutzt haben, kommt man eigentlich garnicht darum herum.

    So durchschaubares Marketing...
     
    oove, 03.08.19
    #5
    Kuno bedankt sich.
  6. triangle

    triangle

    Registriert seit:
    26.01.07
    Punkte:
    908
    908
    Früher war das genauso eine Nische wie heute. Aber früher haben weniger Leute geantwortet, wenn es sie nicht interessiert hat.
    Anscheinend hatte Blüthner eine gute Idee umgesetzt und eine Weltklasse Band nutzt diese Idee in Ihrer Produktion.
    Am Ende reduzierst Du es auf "durchschaubares Marketing".

    Ich finde den Klang des Blüthner genial - allerdings muss man nicht alles haben. Die vorhandenen hochwertigen Instrumente muss jetzt etwas entgegen gesetzt werden.
    Nur wenn ich jetzt kaufen müsste, dann würde ich mir über den Blüthner gedanken machen.
    Vorerst reicht mir aus der VSL der Vienna Imperial. https://www.vsl.co.at/de/Keyboards_Complete/Vienna_Imperial

    triangle
     
    triangle, 03.08.19
    #6
  7. oove

    oove Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    4.264
    4264
    Glaube ich nicht. Früher wurden die Künstler als etwas besonderes dargestellt. Heute sollten es Menschen sein wie Du und ich.
    Wenn jemand sein Instrument aus an bestimmten Stellen mit Ziegenleder aus Kasachstan bestücken lässt, dann ist da auf jeden Fall ein elitärer Gedanke dahinter, der heute weniger interessant erscheint als früher und nur in elitärem Zusammenhang bemüht wird.
    Hier soll es offenbar so sein. Und es stimmt, es geht hier um solch eine Niesche.

    Die Stories und Images waren früher trotzdem anders als heute und die Beatles, die gern als die erfolgreichste Band aller Zeiten bezeichnet wird, spielen beim Marketing eine besondere Rolle.

    Der Flügel und das Sampling sind sicher herausragend. Das steht damit garnicht Frage.
    Hast schon recht, ich hätte nichts schreiben sollen. Ist schon alles in Ordnung so.
     
    oove, 03.08.19
    #7
    triangle bedankt sich.
  8. Vast

    Vast Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    22.05.15
    Punkte:
    1.752
    1752
    a) mich interessiert das schon, auch wenn ich dadurch für Dich zum Niemand werde.

    b) ich arbeite weder für VSL noch für Blüthner

    Wenn Dich solche Samples nicht interessieren, aber es doch Offensichtlich bekanntermaßen einige Leute gibt die sich dafür interessieren, warum postest Du die Hypothese? Bei VSL lebt man recht gut vom Verkauf solcher Samples, nicht nur an grosse Produzenten wie den Herrn Zimmer.

    Nehmen wir mal an Du würdest Gitarre spielen. Analog zu Deiner Meinung :kratzamkinn: braucht man dann auch nur eine einzige Gitarre zum spielen für Alles und noch ein beliebiges Gitarren Sample-Plugin für die DAW von der Magazin -DVD aus dem Kiosk, oder etwa nicht?
     
    Vast, 03.08.19
    #8
  9. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    36.734
    36734
    "warm and singing sound you expect from such a vintage...."

    Ja, sowas gibts heute einfach nicht mehr. Alles war besser früher.
     
    ModulationMatrix, 03.08.19
    #9
  10. Vast

    Vast Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    22.05.15
    Punkte:
    1.752
    1752
    Alle Blüthner Flügel seit über hundert Jahren, auch fünf der aktuell produzierten Modelle werden noch immer :symb: mit dem Aliquot System ausgestattet, mit Ausnahme des kleinsten Modells. Nixnur Vintage :altweise:
     
    Vast, 03.08.19
    #10
  11. oove

    oove Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    4.264
    4264
    Ich hatte mich schon entschuldigt.
    Sorry nochmal.
     
    oove, 03.08.19
    #11
    triangle und Vast bedanken sich.
  12. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Will mal sehen, wie jemand diese "Aliquoten" im Blindtest raushört.

    Meine Mutter hat einen Blüthner Flügel.
    Wäre mir nie aufgefallen, daß das Teil irgendwie essentiell anders als andere Flügel klänge. Fand sogar immer, daß der eher weich klingt (müsste das nicht umgekehrt sein?).
    (Aber keine Ahnung, ob diese Aliquoten da überhaupt drin sind.)



    Ich will gar nicht sagen, daß das am Ende nicht ne schöne Klangfarbe sein kann, die vielleicht auch wieder ein bisschen anders als was anderes ist. Aber letztendlich klingt doch jedes Piano-VSTi ein bisschen anders.
    Und es gibt mittlerweile soooooo viele gute ... glaube einfach nicht, daß das hier jetzt "specialiger" als die anderen ist.
     
    Kuno, 03.08.19
    #12
    rkdk bedankt sich.
  13. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.253
    41253
    Die wollen doch nur VERDIENEN, Jung ! :D

    Mein Onkel hat auch nen Blüthner. Klingt wie ein Klavier, finde ich.

    Was sagt der werte Herr @Laber Rhabarber hierzu, Kenner der Tastendrückgerätezunft?
     
    rkdk, 03.08.19
    #13
    Laber Rhabarber, ModulationMatrix und Kuno bedanken sich.
  14. Vast

    Vast Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    22.05.15
    Punkte:
    1.752
    1752
    kein Mobbing zu klein um von rkdk zu sein ... ? :tatsch:
     
    Vast, 03.08.19
    #14
  15. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    5.429
    5429

    Blüthner ist so mit das Geilste, was überhaupt jemals gebaut wurde. Ich hab meinen mal für 305 Euro geschossen, der ist aus dem gleichen Baujahr wie der gesampelte, also 1895, aber meiner ist ein Modell 4, also 2,10 lang, allerdings unrenoviert. Hab ihn mechanisch etwas überholen können, aber er ist halt lange nicht so perfekt, wie der gesampelte. Dennoch macht das Spielen darauf großen Spaß, heute war ich 2h dran. Viele berühmte Komponisten und Musiker hatten Blüthner Flügel, so auch Gustav Mahler, Rachmaninov hat ihn sogar mit in die USA genommen aufm Schiff. Hatte auch mal den "Kleinen" 1,90m mit Aliquot-Besaitung, den aber wieder abgegeben, da ich mich zwischen 2,10 und 1,90 entscheiden musste. Hammer-Instrument. Blüthner forever !!! Mit Samples kann ich leider nix anfangen.
     
    Laber Rhabarber, 03.08.19
    #15
    rkdk und cauerpower bedanken sich.
  16. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.253
    41253
    Auch dies hast du - mal wieder - nicht verstanden, wie so vieles, und so oft. :respekt:
    Das war ein positives Posting meinerseits, nicht mehr und nicht weniger...:L:
    denn ich verstehe mich gut mit Laber Rhababer. tja, sowas gibt´s auch mal in diesem fragwürdigen Laden. :blbl:
     
    rkdk, 04.08.19
    #16
  17. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.253
    41253
    Das wollte ich hören!


    Das auch!

    :jawohl:
     
    rkdk, 04.08.19
    #17
    Laber Rhabarber bedankt sich.
  18. TheTick

    TheTick

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    5.640
    5640
    Oben hat jemand geschrieben, wenn ich mich nicht verlesen habe, dass diese Flügel im Diskant Saiten doppelt haben, nur eine Oktave höher gestimmt. Klingt das dann so ein bisschen wie bei einer 12 Saiter-Gitarre?
     
    TheTick, 04.08.19
    #18
  19. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    5.429
    5429

    Die Aliquot-Besaitung ist ein Blüthner Patent. Es gibt statt regulär 3 Saiten bei den glatten Diskantstahlsaiten eine 4. Resonanzsaite, um eine Oktave höher gestimmt. Die Saite liegt ca. 4-5mm über dem Niveau der anderen 3 Saiten, und wird ebenfalls von einem kleinen Dämpfer abgedämpft, aber wird nicht vom Hammer angeschlagen, sondern schwingt nur mit. Ich muss es wissen, hab mal ne komplette Dämpfung neu geklebt ;-) Wobei die allerletzten 15 Töne wieder gleich sind von der Tonhöhe, was sich bauartbedingt erklären lässt. Sowas kann man eigentlich nur am echten Instrument erfahren. Dieses Mitschwingen der Resonanzsaite gibt dem Flügel ein zauberhaftes Sustain, das hat wirklich Charme. Der Vergleich mit einer 12 Saiter Gitarre hinkt gewaltig, kann man nicht vergleichen. Da gehts nicht um mehr laut, sondern um eine Art Oberton-Zauber, der hinzugefügt wird. Weine gerade meinem Klein-Blüthi etwas hinterher, aber zwei Blüthner konnte ich nun wirklich nicht stellen bzw. behalten. Und der 2,10er ist auch grandios, klingt m.E. noch besser als der 1,90m, homogener bei den Übergängen der Kreuzbesaitung, noch sattere Bässe.

    Tipp für alle Wien-Liebhaber. In der Hofburg stehen im Weltmuseum über 40 Flügel der großen Komponisten, auch der Blüthner 2,10m (Modell 4) BJ. 1895 von Gustav Mahler. Die grandiose Musikinstrumentensammlung beherbert auch zahlreiche Kuriositäten, wie z.B. Reiseklaviere, etc.pp. Absolutes Highlight meiner Meinung nach. https://www.weltmuseumwien.at/

    Was mich nach wie vor freut, ist die Tatsache, daß es die Marke Blüthner noch gibt ! Kleine Geschichten von Rubinstein, Rachmaninov und Debussy auf der rechten Seite.
    [​IMG]

    „In das Exil nach Amerika begleiteten mich nur zwei Wesen von Bedeutung: meine Frau Natalja und mein kostbarer Blüthner.“
    Sergei Rachmaninoff

    http://www.bluethnerworld.com/index.php/de/kuenstler



    Und noch eine Info über Debussys Flügel. Es ist das gleiche Modell 6, also 1,92, wie der gesampelte VST Flügel. Mahler hatte den längeren ;-) Mag Debussy aber mehr.

    http://www.litart.co.uk/bluthner.htm
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.08.19
    Laber Rhabarber, 04.08.19
    #19
    Kosaken-Kaffee, Vast und cauerpower bedanken sich.
  20. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    5.429
    5429
    Noch eine kleine Kuriosität am Rande. Ein Blüthner war der erste überhaupt via Luftfracht verschiffte Flügel im Zeppelin Hindenburg. https://www.airships.net/blog/hindenburg-piano/

    Die Beatles haben übrigens schon unterm Blüthner Flügel der Abbey Roads geschlafen. Man sieht diesen Flügel übrigens kurz in der Doku Srg. Peppers Musical Revolution in den letzten 5 Min. ganz kurz. Vermutlich ists ein 2,10m. Nebenbei bemerkt haben die alten Blüthner eine immens gute Stimmhaltung, und verstimmen sich oftmals weniger, als Neuinstrumente heutiger Firmen. Bin immer wieder erstaunt, wie lange ich mit einer einzigen Stimmung auskomme.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.08.19
    Laber Rhabarber, 04.08.19
    #20
    Vast bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.