Information ausblenden

Zwei Soloklavier-Stücke vom Can mit den VSL Synchron Pianos

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Can, 27.08.21.

  1. Can

    Can Themenersteller Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    38
    Punkte:
    90.762
    90762
    Neulich hatte ich Gelegenheit, die VSL Synchron Pianos mal in Ruhe auszuprobieren und ein paar Aufnahmen damit zu machen. Da ich von den Pianos hier im Forum bisher auch nur Gutes gehört habe, habe ich mich nicht zweimal bitten lassen und mich an den Steinway (D-274) gesetzt (also, virtuell 8-) ).

    Herausgekommen sind diese beiden Klavier-Improvisationen (eines bisschen bewegter, das andere etwas ruhiger).

    Eingespielt habe ich ursprünglich mit den "Room"-Presets, danach aber mal mit den anderen Presets herumgespielt und mich dann für "Decca Tree - Ambient" und "Surround to Stereo - Intimate" entschieden, für ein bisschen Abwechslung :)

    Surround to Stereo - Intimate


    Decca Tree - Ambient:


    Der Detailreichtum, mit dem gesampelt wurde (irgendwas um die 1000 Samples pro Taste) und die Dynamik ist schon großes Kino... auch im Vergleich zu Keyscape, was ich die letzten Jahre hauptsächlich als Allround-Klavier benutzt habe. War auch relativ einfach an mein Stagepiano (CP-33) anzupassen.

    Ich hoffe, es gefällt! Freue mich über Feedback.

    LG Can
     
    Can, 27.08.21
    #1
    Amerikaner, RonB, markrec und 5 andere bedanken sich.
  2. fender_rhodes

    fender_rhodes

    Registriert seit:
    11.03.19
    Punkte:
    756
    756
    Hi Lukas,
    sehr schön improvisiert, ich mag deinen Style! Aber gute 2000,- Euro für ein paar Pianosounds (komplette Synchron Pianos), bzw. 540,- nur für den Steinway :eek:? Das ist schon eine Hausmarke.

    Der Klang ist aber zugegebenermaßen sehr schön, man hört auch sehr gut die dynamischen Möglichkeiten beim Spiel. Auch das Pedalspiel erscheint mir deutlich näher an der Realität als bei anderen Piano-VSTis. Hast du schon den Blüthner aus der Library getestet? Das Demo-Video davon gefällt mir ganz gut, weil das Instrument etwas kleiner ist und damit nicht so brutal. Außerdem waren die 190er Blüthner aus dieser Zeit sowieso grandiose Instrumente ;). Nachteil: entspricht nicht mehr ganz der heutigen Klangerwartung von einem Flügel.

    Okay, es gibt schon Fälle in denen so eine Library praktisch ist (wer hat schon den Raum, Mikros, Instrumente und das Knowhow), aber ich komme zum Glück noch ohne aus ;). Zum Üben setze ich mich lieber an meine echten Instrumente auch wenn sie nicht ganz perfekt sind ;).

    Gruß
    Thilo
     
    fender_rhodes, 28.08.21
    #2
    Can bedankt sich.
  3. Can

    Can Themenersteller Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    38
    Punkte:
    90.762
    90762
    Danke Thilo! Freut mich.

    Ja, ganz eindeutig kein günstiges Piano-Plug-In. Allerdings ist 540 EUR die Full-Library (mit den Surround-Mikrofonpositionen und Presets), die Standard-Lib kostet "nur" 285 EUR. Ist auch nicht günstig (NI Noire kostet ca. 150 EUR), aber noch im erschwinglichen Bereich. Ich muss aber fairerweise dazusagen, dass ich mir die Library jetzt nicht kaufen musste.

    Definitiv. Vorallem hat man auch beim Nachbearbeiten sehr viel Spielraum. Man kennt das ja nur zu gut von Piano-Samples, dass eine Note heraussticht und man muss sie erstmal um 10-15 Velocity-Werte absenken, damit man einen Unterschied im Klang hört (weil nur wenige Velocity-Layer) und dann ist er aber zu leise gespielt. Hier bei diesem Klavier kann man die Velocity +/-1 verändern und davon ausgehen, dass man dann auch andere Samples hört. Schon eine schöne Sache.

    Den Blüthner hab ich noch nicht angespielt. Kann ich mir mal vornehmen, wenn ich mal wieder ein paar Tage Zeit habe. Ich muss aber auch echt sagen, dass der Steinway (Full-Library) mit 266 GB speichermäßig ganz schön reinhaut. Noch 3-4 ähnlich große Libraries und meine zweite 2-TB-SSD ist auch voll :D
     
    Can, 29.08.21
    #3
    fender_rhodes bedankt sich.
  4. mruebsam

    mruebsam

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    3.273
    3273
    Hi @Can ,
    auch von meiner Seite: toll eingespielt und toller Sound. Wirklich schön.
    Ich habe eben spontan seit langer Zeit mal wieder (wegen Dir :) die Spectrasonics Sachen (Trillian und Keyscape) aktiviert und einfach ur rumgedudelt. Ich bin immer noch echt ein Fan davon, Der Schwerpunkt liegt ja nicht auf Klavier, aber das Piano ist finde ich echt auch gut für Pop und Jazz einsetzbar. Die E-Pianos, Toypianos, Clavis etc finde ich noch immer Hammer...Bitte habt Erbarmen, das waren wirklich nur schnell 5 Minuten irgendwas eingespielt :)



    https://www.dropbox.com/s/7ne4x664d24nebp/21.08.28 - Abends Rumdudeln.wav?dl=0
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 29.08.21
    mruebsam, 29.08.21
    #4
    markrec, fender_rhodes und Can bedanken sich.
  5. Can

    Can Themenersteller Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    38
    Punkte:
    90.762
    90762
    Klingt super!! Schöner Vamp auch, groovt! Wenn ich daran schuld bin, dass du dich gerade hingesetzt und mit den Spectrasonics-Sachen gejammt hast, freu ich mich umso mehr :D

    Trillian habe ich nach wie vor nicht, obwohl es seit ca. 10 Jahren auf meiner Wunschliste steht. Aber da ich mittlerweile mit so vielen guten Bassisten zu tun habe, lasse ich meist die spielen. Klingt aber auch auf diese Aufnahme hier wieder echt gut.
     
    Can, 29.08.21
    #5
    mruebsam bedankt sich.
  6. mruebsam

    mruebsam

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    3.273
    3273
    @Can : Machst Du das beruflich?
    Ich habe vor vielen Jahren Keyboards, E-Piano und Orgeldemos gemacht :) Lange ist's her :(
     
    mruebsam, 29.08.21
    #6
  7. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    31.562
    31562
    Vorab: Spieltechnisch natürlich über jeden Zweifel erhaben.

    Soundmäßig finde ich die erste Nummer schick, die zweite tatsächlich ziemlich blöd, wüsste überhaupt nicht, wo ich mir so einen Raum passend vorstellen könnte und auch solo klingt's für meinen Geschmack ziemlich bescheiden. Das ist irgendwie so, als würde man in einer Ausstellung mit großzügigem Raumangebot rumlaufen und in einer Ecke würde jemand Klavier spielen.
     
    Sascha Franck, 29.08.21
    #7
    Can bedankt sich.
  8. mruebsam

    mruebsam

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    3.273
    3273
    Geht mir ähnlich... Ich spiele in letzter Zeit viel mit einem Hammer Bassisten / Tubisten ein (ist wahrscheinlich der einzige Funk Tubist in Deutschland), aber selbst er war echt überrascht über das Bass Solo, das ich neulich mit Trillian (inkl.. Slap) gespielt habe :cool:
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.08.21
    mruebsam, 29.08.21
    #8
  9. mruebsam

    mruebsam

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    3.273
    3273
    Das ist halt sehr stark aus Deiner Brille geschrieben. Manchmal, gerade bei Filmmusik, braucht man auch solche Sounds. Wenn Du Dir mal mal bei Keyscape die vielen Toypianos Dulcineas, Celesata, etc. anhörst, könnte man sich auch fragen, wo man so (in Teilen) verstimmte Instrumente mit soviel Raum braucht. Aber manchmal braucht man eben Charaktersounds, die zu einer bestimmten Stimmung passen... und so ist das auch aus meiner Sicht hier. Das Wort "blöd" finde ich von daher echt nicht angebracht. Es ist halt eher für Dich und Deinen Anwendungsfall nicht brauchbar.
     
    mruebsam, 29.08.21
    #9
    markrec und Astronautenkost bedanken sich.
  10. Can

    Can Themenersteller Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    38
    Punkte:
    90.762
    90762
    Klavier spielen meinst du? Ja.

    Ah echt, findest du? Das ist dann wohl Geschmacksache, mir gefallen Klavier mit solchen Räumen. Für den cinematischen Einsatz kann man das finde ich sehr gut einsetzen (vorallem sind hier ja 4 Mikro-Positionen aktiv, mit denen man noch rumspielen kann). In einem Funk-Track würde ich das Preset auch nicht verwenden :)
     
    Can, 29.08.21
    #10
    markrec und mruebsam bedanken sich.
  11. mruebsam

    mruebsam

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    3.273
    3273
    Ich meinte für Instumentecompanies Demos bauen…
     
    mruebsam, 29.08.21
    #11
  12. fender_rhodes

    fender_rhodes

    Registriert seit:
    11.03.19
    Punkte:
    756
    756
    @mruebsam
    Hey, auch ein Jazzer! Schön improvisiert!


    Das will ich wohl hoffen, wenn du schon Werbung dafür machst :D!

    Bei diesem Aufwand ist der Preis auch sicherlich gerechtfertigt. Ich muss auch zugeben, wenn ich mir so eine Library kaufen würde, zahle ich auch lieber das Doppelte und bin dann auch wirklich zufrieden. Das heißt, wirklich viele Samples pro Taste und alle möglichen Raum/Mikro-Optionen, auch die, die man nur selten braucht.
    Aber momentan geht's noch ohne, also für mich ein "nice to have" und kein "must have". Wobei, so ein alter Blüthner ist schon reizvoll ... ;).

    Zum Glück habe ich gar nicht mehr so viel freien Platz auf meiner SSD, das verringert den Kaufreiz doch deutlich:D.

    Gruß
    Thilo
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.08.21
    fender_rhodes, 29.08.21
    #12
    mruebsam und Can bedanken sich.
  13. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    31.562
    31562
    Kann sein, da könnte ich es mir auch zumindest halbwegs vorstellen, aber ich finde den Raum so ohne Kontext einfach unangenehm aufdringlich. Aber das ist reine Geschmackssache.
     
    Sascha Franck, 29.08.21
    #13
    Can bedankt sich.
  14. Froschkapitaen

    Froschkapitaen

    Registriert seit:
    19.04.13
    Punkte:
    4.508
    4508
    Hübsche Demo.
    VSL Presets sind halt Geschmackssache (ich habe bei noch keinem Instrument von VSL die Presets genutzt).
    Schade finde ich, das die Pianos nicht durchgehend chromatisch gesamplet wurden.
     
    Froschkapitaen, 29.08.21
    #14
  15. Can

    Can Themenersteller Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    38
    Punkte:
    90.762
    90762
    Nicht regelmäßig, aber immer mal wieder. Eine Zeit lang habe ich für Kawai Produktvideos gemacht. Meistens sind es aber virtuelle Instrumente oder Sample-Libraries.

    Kann man ja zum Glück anpassen und als User-Presets speichern.

    Wie kommst du denn darauf?
     
    Can, 29.08.21
    #15
  16. Froschkapitaen

    Froschkapitaen

    Registriert seit:
    19.04.13
    Punkte:
    4.508
    4508
    Wurde mir so mitgeteilt. Ich glaube von Paul Kopf. Hört man aber auch. Oben und unten wurden nur die weißen Tasten gesamplet...schon latent rassistisch die Ostmärkler...
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.08.21
    Froschkapitaen, 29.08.21
    #16
  17. fender_rhodes

    fender_rhodes

    Registriert seit:
    11.03.19
    Punkte:
    756
    756
    Zitat von der VSL Homepage über den Steinway:
    Über 4000 Samples pro Taste und fast 20.000 Samples pro Mikrofonposition sorgen für ein Höchstmaß an Authentizität und Lebendigkeit!

    Ich kann mir bei dem Aufwand nicht vorstellen, dass nicht jede Taste gesampelt wurde. Außerdem impliziert die Aussage "pro Taste" ja eigentlich "für jede Taste".
     
    fender_rhodes, 29.08.21
    #17
  18. Can

    Can Themenersteller Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    38
    Punkte:
    90.762
    90762
    Ich habe dazu keine Infos, aber kann Paul ja nochmal fragen.

    Also ich höre da nichts. Aber ok, die Wahrnehmung ist wie immer unterschiedlich ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.08.21
    Can, 29.08.21
    #18
  19. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    63.975
    63975
    Natürlich haben sie jede einzelne Taste gesampelt. Die werden doch nicht das C und D samplen und das Cis berechnen.
     
    Kosaken-Kaffee, 29.08.21
    #19
  20. mruebsam

    mruebsam

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    3.273
    3273
    hört sich jetzt für mich auch eher sehr unwahrscheinlich an...
     
    mruebsam, 29.08.21
    #20