Information ausblenden

UA Apollo X low Buffersize Probleme?

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von R-Kelly, 15.06.20.

  1. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    11.844
    11844
    die UAD Sachen laufen ohne Probleme und generell sind die Apollo Interfaces als in sich geschlossenes System MEGA, aber wenn man andere Plugins benutzen möchte hört der Spaß auf. Die Hardware Qualität ist auch sehr gut aber das alles bringt nichts wenn es nicht stabil und performant läuft.

    Soweit ich weis gibt es unter MacOS aber keine Probleme!

    Ach ja, die UA Ampsims fand ich alle ziemlich grottig, vermute aber das es an den IR‘s liegt
     
    R-Kelly bedankt sich.
  2. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    4.606
    4606
    du meinst hauptsächlich andere native Amp Plugins die du dann über die DAW monitorst oder? Mir ging es ja vorraning um VST Instrumente die über ein MIDI Keyboard gespielt werden. Wenn ich hier zusätzlich UAD Plugins im Einsatz habe ob es dann leichter zu Dropouts und Knachsern kommt?
    By the Way.. welche Ampsims findest du denn am besten?
     
  3. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    46.195
    46195
    Oh, ich habe gerade mal meine Overall-Latenz mit dem Apollo USB in Live betrachtet... das ist wirklich sensationell...

    upload_2020-6-17_9-35-27.png
     
  4. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    17.374
    17374
    Teste mal die minimale Latenz. Ich bin glaub ich nicht unter 10 ms gekommen. Da wundert es einen dann nicht, dass UAD offenbar vor der USB Schnittstelle kapituliert hat.
     
  5. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    4.606
    4606
    müsste ich auch mal abchecken wie es da bei mir ausschaut.
     
  6. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    4.606
    4606
    Hmm also bei mir sieht das bissl anders aus aber auch nicht grad sensationell.. oder was meint ihr?

    UA Apollo X4 Thunderbolt 3 Mac

    Bei 512
    Bildschirmfoto 2020-06-18 um 19.51.16.png

    Bei 128
    Bildschirmfoto 2020-06-18 um 19.50.46.png

    und mein olles RME Babyface USB 2.0 im Vergleich dazu..

    512
    Bildschirmfoto 2020-06-18 um 19.54.13.png

    128
    Bildschirmfoto 2020-06-18 um 19.54.40.png
     
  7. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    17.374
    17374
    Das passt schon, ist ja fast auf RME Level, aber Du hast auch die Thunderbolt Variante. Die ist naturgemäß schneller.
     
    R-Kelly bedankt sich.
  8. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    11.844
    11844
    Jop, native Ampsims aber auch Standalone Programme wie KONTAKT oder Superior Drummer 3.
    Bei den Ampsims hat der Treiber immer gezickt was dazu geführt hat das der Sound Ausgang vom Plugin gemutet wurde,
    ich vermute mal um den User vor lauten Knack Geräuschen zu schützen. Ich musste immer die Audio Engine vom Plugin reseten und dann den Buffer hochstellen bis der Treiber eben nicht "überladen" wurde, dies waren aber dann schon unspielbare Einstellungen von 512 Samples und mehr.

    Bei Superior Drummer 3 ist es genau so gewesen, der Audio Stream wurde jedes mal unterbrochen und ich musste die Sound Einstellungen
    jedes Mal neu konfigurieren, das ist einfach lächerlich und ein Armutszeugnis für UA.

    Mit meinem RME DAC und den Apogee Quartet hatte ich selbst mit dem alten PC nie Probleme mit so etwas, ich konnte alles mögliche mit 32 Samples spielen, einzig bei komplexen Orchester Libraries musste ich mal auf 64 hoch.
     
    R-Kelly bedankt sich.
  9. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    11.844
    11844
    Das Problem bei UA ist nicht die Schnittstelle sondern der Treiber!
    Mein Apollo X6 lief über Thunderbolt 3 und die Latenzangabe in ms war auch nicht verkehrt,
    nur gab es eben ständig Aussetzer, Knackser etc. sodass man zwingender maßen den Buffer hochschrauben muss.

    Wenn man dann mit einem voll optimierten 4500€ PC und einem 2200€ Interface bei 512 Samples
    angekommen ist fragt man sich was das eigentlich soll.

    Im August soll mein Apogee kommen, hoffe das es dann endlich mal gut ist mit Interfaces...
     
    R-Kelly und muffy bedanken sich.
  10. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    17.374
    17374
    Das ist komisch, das gab es bei mir nicht. Bei Dir tippe ich eher auf eine Hardware"unverträglichkeit". Denn wenn es stabil läuft, dann läuft es. Das könnte sich UAD mit seinem professionellen Anspruch sonst gar nicht leisten. Aber richtig geil ist die Treiberprogrammierung nicht, das ist sicher richtig, s. die USB Latenzwerte.
     
    R-Kelly bedankt sich.
  11. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    46.195
    46195
    Wow, ich musste das Apollo Twin USB in einem aktuellen Projekt auf 1024 Samples stellen, dass es überhaupt Audio wiedergibt. Langsam geht mir das Teil gepflegt auf die Nüsse.