Trauriger Song - Fertig mit Vocals

  • Ersteller CharlyBeck
  • Erstellt am

CharlyBeck
CharlyBeck
Bit-Steller
Registriert
23.02.14
Beiträge
3.336
Punkte Reaktionen
1.249
Punkte
7.396
Wie kommt das? Diesmal sind die Bässe glaub jedenfalls nicht zu leise.

Es ist ein Instrumental und den Gesang nehmen wir gerade auf. Irgendwann reiche ich den noch nach, aber nicht in dieser Phase wegen Gobier-gerechts und so. ;-)

Erstmal soll das Instrumental sitzen. Feedback jeglicher Art ist willkommen. :)

Vocal Version:




Instrumental:



Topic für den Text ist hier.

Eine Frage, die sich momentan noch stellt:
Ob wir die beiden Parts
2:41-2:59 (Instrumental-Solo) und
3:34-2:50 (Da kommt später etwas gssprochenes drüber)

austauschen sollen.

Pro-Argument wäre, dass man die Spannungskurve über das gesprochene zum Höhepunkt (letzter Refrain 2:59-3:34) hin treibt.
Contra Argument wäre, dass man in der vorlgiegenden Variante mit dem instrumental-Solo mittendrin etwas auflockerung hat und der song nicht von vorne bis hinten mit Gesang zugeballlert ist...
 
Zuletzt bearbeitet:
CharlyBeck
CharlyBeck
Bit-Steller
Registriert
23.02.14
Beiträge
3.336
Punkte Reaktionen
1.249
Punkte
7.396
so jetzt ist es eigentlich fertig. unter obigem link steht auch der master.... vocal-edit poste ich noch...
 
DancingOnHalos
DancingOnHalos
Teilzeitmusiker
Registriert
03.03.16
Beiträge
944
Punkte Reaktionen
782
Punkte
3.490
Den Bass finde ich in Ordnung so. Arrangement und Gesang erinnert halt sehr stark an die Achtziger. Irgendwas finde ich allerdings irritierend. Ich kann es aber nicht richtig ausmachen. Ist es der Gesang, der vielleicht nicht in Time ist?
Ist es stellenweise zu hektisch???? Wie gesagt, ich kann es nicht richtig deuten.

Aber sehr schöner Song, nicht das ich sowas auch nur ansatzweise könnte.
 
Brunhilde
Brunhilde
Außensaiter
Registriert
11.04.22
Beiträge
147
Punkte Reaktionen
61
Punkte
338
Das Instrumental gefällt mir soweit ganz gut. Den Vocal Edit hast du aber verworfen oder wie kommts dass ich auf kein Audio zugreifen kann?
 
Andaraginga
Andaraginga
Registriert
22.09.03
Beiträge
2.072
Punkte Reaktionen
1.368
Punkte
6.318
Den Mix kann ich nicht beurteilen.
Die Komposition gefällt mir. In den Strophen find ich auch den Gesang gut, Stimmfarbe gefällt, das etwas zurückgenommene passt.
Zum Refrain hin hätte ich versucht, gesanglich mehr Kontrast und Steigerung zu den Strophen hinzukriegen.
 
mWermut
mWermut
Registriert
05.08.16
Beiträge
1.750
Punkte Reaktionen
1.779
Punkte
7.217
Das Instrumental gefällt mir soweit ganz gut. Den Vocal Edit hast du aber verworfen oder wie kommts dass ich auf kein Audio zugreifen kann?
..bei mir ließ sich die Vocal-Version erst abspielen, als ich mich ins Forum eingeloggt hab !?

..Komposition und Arrangement mag ich..bei den Sounds kann ich mir gut etwas gedeckteres vorstellen..also bei Pads, Bells, Bass, Snare die Obertöne ausdünnen..
 
CharlyBeck
CharlyBeck
Bit-Steller
Registriert
23.02.14
Beiträge
3.336
Punkte Reaktionen
1.249
Punkte
7.396
Danke an alle!

@mWermut : Hier Antwort auf die Sache mit dem einloggen zum anhören (Ich schafs nicht, das zitat nachträglich einzufügen XD)

Das Instrumental gefällt mir soweit ganz gut. Den Vocal Edit hast du aber verworfen oder wie kommts dass ich auf kein Audio zugreifen kann?
Öm, ne eigentlich sollte der oben sein und abspielbar. Was zeigts denn an? Nachtrag: mWermut hat gemeint, er musste sich einloggen, um den Song abspielen zu können. Ich weiss aber nicht, was es damit auf sich hat. Ich hab nur - wie immer - den private link gepostet. Normalerweise geht das.

Den Mix kann ich nicht beurteilen.
Die Komposition gefällt mir. In den Strophen find ich auch den Gesang gut, Stimmfarbe gefällt, das etwas zurückgenommene passt.
Zum Refrain hin hätte ich versucht, gesanglich mehr Kontrast und Steigerung zu den Strophen hinzukriegen.
Hm... Also mehr Steigerung... Schwierig. Ich war ja froh, dass ich ne gesangsrythmik/Melodie für den Text gefunden hab... :D War der zweite Anlauf für nen refrain, der erste hat stilistisch und dramatourgisch gar nicht gepasst... Meinst du, man könnte das durch eine emotionalere Vocal Performance bewerkstelligen? Ich hatte mir überlegt, ob ich die "Bridges" zwischen REfrain<>Verse<>Refrain länger machen soll, damit der Sänger mehr abgehen kann am ende. Stimmt, das wollte ich ihn noch fragen mist... Danke für den Reminder!

Komposition und Arrangement mag ich..bei den Sounds kann ich mir gut etwas gedeckteres vorstellen..also bei Pads, Bells, Bass, Snare die Obertöne ausdünnen..
Ok. Und geht das jetzt in richtung soundauswahl oder mix? Weil ich eigentlich sowas nicht in so drastischem Ausmaß equeue, dann nehm ich nen anderen sound.. Denn die Sounds sind teilweise von sich aus sehr hell (die glocken-leadsounds und die künstliche gittarre da..), beim bass brauch ich die (wenigen) obertöne, dass er nicht mumpfig ist. Ich versuche es mir grad vorzustellen, wie das kommen würde und was es mit der Stimme und Stimmung machen würde, also mit komplett anderer Soundauswahl. Was versprichst du dir bzw. meinst du andere sounds oder nur (leicht) im Mix die höhen wegnehmen?
 
CharlyBeck
CharlyBeck
Bit-Steller
Registriert
23.02.14
Beiträge
3.336
Punkte Reaktionen
1.249
Punkte
7.396
Den Bass finde ich in Ordnung so. Arrangement und Gesang erinnert halt sehr stark an die Achtziger. Irgendwas finde ich allerdings irritierend. Ich kann es aber nicht richtig ausmachen. Ist es der Gesang, der vielleicht nicht in Time ist?
Ist es stellenweise zu hektisch???? Wie gesagt, ich kann es nicht richtig deuten.

Aber sehr schöner Song, nicht das ich sowas auch nur ansatzweise könnte.
Ah sorry, die antwort hätte ich fast übersehen. Ja hehe die guten 80er.... da bin ich gross geworden und habe meine ersten musikalischen eindrücke mitgenommen. Eigentlich höre ich queerbeet und durch die zeit aber irgendwie hör ich das bei bestimmten genres immer wieder, dass es sich noch 80er anhört.... :oops::eek: Liegt wohl auch an der Soundauswahl. Ich verwende keine modernen Software synths. Das modernste was ich hab ist der Access Virus TI. Ich war auch schon erstaunt, was für zeitgemäße Klänge man mit dem rausbekommt aber irgendwie schein ich sowas nie im Blick zu haben...

Ich hätte da eine Vermutung, was dich vl. stört, wenn du sagst, es ist dir hektisch.. Hör mal bei 2:45-3:00. besonders in den parts, wo grade sonst nichts spielt hörst du da so ein "gebimmel" durch. Das ist nicht im Takt, also oszilliert frei und solche sounds kommen immer wieder. Ich fand das eigentlich nett; der Sänger hat aber auch gemeint, braucht es nicht. Ich denk, ich werd mal eine version ohne machen und sie reinstellen.
 
CharlyBeck
CharlyBeck
Bit-Steller
Registriert
23.02.14
Beiträge
3.336
Punkte Reaktionen
1.249
Punkte
7.396
Aber sehr schöner Song, nicht das ich sowas auch nur ansatzweise könnte.
Das ist echt nicht soo komplex vom Songwriting her. Glaube auch nicht komplexer als deine sachen. 3 Akkorde für verse und chorus und noch 2 andere für die Bridges. Das schwierige ist eher nen Thema zu finden , nen text und den text rythmisch zu gestalten. Im Idealfall hat man als Komponist/Texter noch eine Gesangsmelodie zur orientierung für den sänger. Aber zumindest "mein" Sänger macht da eh immer bissl sein eigenes Ding und hat ein besseres Gespür dafür, was er mit seiner stimme machen kann. Richtige Profis suchen sich dann vielleicht für ihren song einen passenden Sänger aber den Luxus hab ich nicht ;) [Und auch nicht das können so konkrete Vorstellungen zu haben]

Ach ja, da ist natürlich noch der Aspekt: Damit es (bei mir) so gelingt wie bei dem Song muss schon etwas mojo vorliegen ;-) Damit meine ich eindrücke und Geschichten aus der realen Welt und dem realen Leben. Nur aus meinem Kellerloch, in dem ich oft rumgammle, gibts solche Inspiration nicht - zumindest nicht ohne fremde /andere Menschen.
 
Andaraginga
Andaraginga
Registriert
22.09.03
Beiträge
2.072
Punkte Reaktionen
1.368
Punkte
6.318
[Refrain]
Hm... Also mehr Steigerung... Schwierig. Ich war ja froh, dass ich ne gesangsrythmik/Melodie für den Text gefunden hab... :D War der zweite Anlauf für nen refrain, der erste hat stilistisch und dramatourgisch gar nicht gepasst... Meinst du, man könnte das durch eine emotionalere Vocal Performance bewerkstelligen? Ich hatte mir überlegt, ob ich die "Bridges" zwischen REfrain<>Verse<>Refrain länger machen soll, damit der Sänger mehr abgehen kann am ende. Stimmt, das wollte ich ihn noch fragen mist... Danke für den Reminder!
Du singst das gar nicht selber, sondern hast einen Sänger, dem du sagst, wie du dir das vorstellst?
Ich hab jetzt nicht die eine Lösung parat, wie man Strophe/Refrain mehr voneinander abheben kann, sondern hätte die üblichen Sachen probiert: Gesang mit anderer Tonlage, mehrere Stimmen übereinander, anderer Reverb, Chöre im Hintergrund.

Falls gesanglich nichts geht, dann vielleicht den anderen Weg gehen und die Änderungen/Steigerungen im Instrumental etwas mehr hervorheben. Kommt da beim Übergang zum Refrain nicht sowieso irgendwas zusätzlich, Melodie im Hintergrund, stärker betonter Bass?
 
CharlyBeck
CharlyBeck
Bit-Steller
Registriert
23.02.14
Beiträge
3.336
Punkte Reaktionen
1.249
Punkte
7.396
Du singst das gar nicht selber, sondern hast einen Sänger, dem du sagst, wie du dir das vorstellst?
Ja genau. Das ist nicht immer ganz einfach, da auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen aber es wird jedesmal besser. Es gibt auch eine Version mit meinem Goldkehlchen als Vorlage für den Sänger. Aber die bekommen nur die eingeweihten des inneren Zirkels, sonst schäm ich mich zu arg... XD Aber mittlerweile treffe ich sogar noten einigermassen. Wenigstens soweit, dass der Sänger was mit melodisch anfangen kann. Früher war das - wenn überhaupt - nur für die grobe rythmik gut.

Ich hab jetzt nicht die eine Lösung parat, wie man Strophe/Refrain mehr voneinander abheben kann, sondern hätte die üblichen Sachen probiert: Gesang mit anderer Tonlage, mehrere Stimmen übereinander, anderer Reverb, Chöre im Hintergrun
Ok. ja das wär ne Möglichkeit. Gedoppelt hat Rene. Nur hört mans nicht mehr, weil er meinte, das darf man nicht hören, dabei hatte er schon eine sehr geile Version mit hörbaren Dopplungen.

Chöre: Vielleicht singt Susanne (von der die idee zum text stammt-in Form eines Gedichts) auch noch was, dann könnte man das verwursten.

Effektierung: Kann ich probieren. Werd ich bestimmt auch, aber erst später, brauch jetzt bissl abstand von dem song. Hör den jetzt seit 3 Tagen quasi am stück...

Ansonsten wars halt so, dass die Melodie für den Refrain "zufällig" sich so ergeben hat, dass sie die selbe Akkordfolge wie die Strophen verwenden. Bei vielen SynthPop Songs ist das so. Es ist natürlich nochmal mehr anspruch ans instrumental, für den refrain eine andere akkordfolge zu finden. Ich fange erst an, in bridges andere Akkorde zu verwenden... Ich kenne weitaus komplexere Akkordstrukturen von populären Songs. Aber das ist halt auch schwierigier auf sowas zu kommen... bzw. das empfundene so komplex auszudrücken. Z.b. numb von linkin park war es glaub, denn ich mal nachgebaut hab. Da wechseln die akkorde eigentlich dauernd ihre reihenfolge in den strophen bzw. bridges. Also ein recht komplexes muster.
 
Zuletzt bearbeitet:
Brunhilde
Brunhilde
Außensaiter
Registriert
11.04.22
Beiträge
147
Punkte Reaktionen
61
Punkte
338
Was zeigts denn an?
"Nicht verfügbar" sowie "Keine Interntverbindung"
Egal wie oft ich es versuche. Das Instrumental spielt hingegen wie gewohnt ab.
Ich bin sowohl hier als auch auf Soundcloud eingeloggt.
Vieleicht hast du den Vocal Edit nachträglich auf privat gestellt??
 
CharlyBeck
CharlyBeck
Bit-Steller
Registriert
23.02.14
Beiträge
3.336
Punkte Reaktionen
1.249
Punkte
7.396
"Nicht verfügbar" sowie "Keine Interntverbindung"
Egal wie oft ich es versuche. Das Instrumental spielt hingegen wie gewohnt ab.
Ich bin sowohl hier als auch auf Soundcloud eingeloggt.
Vieleicht hast du den Vocal Edit nachträglich auf privat gestellt??
Saperlot... kopier das mal in die adressleiste: (Du musst nur den unterstrich und das leerzeichen nach https: entfernen.)

https:_ //soundcloud.com/charly-beck/cbo-beyond-the-day-that-you-die/s-WRdVHrRqJKK?si=dbcc9bc5c31d4ac5a9cb880fb48b5ac2&utm_source=clipboard&utm_medium=text&utm_campaign=social_sharing

(Das ist der Private Link, beim anderen Track hats auch funktioniert)

Dann hätte ich noch den hier im Angebot: https://on.soundcloud.com/7ByV

oder den: https:_ //on.soundcloud.com/7ByV

oder den

oder den

Ich tausch auch oben nochmal den Link aus. Vielleicht hilft das ja.

IRgendeiner wird ja wohl funktionieren XD
 
Zuletzt bearbeitet:
mWermut
mWermut
Registriert
05.08.16
Beiträge
1.750
Punkte Reaktionen
1.779
Punkte
7.217
Ok. Und geht das jetzt in richtung soundauswahl oder mix? Weil ich eigentlich sowas nicht in so drastischem Ausmaß equeue, dann nehm ich nen anderen sound.. Denn die Sounds sind teilweise von sich aus sehr hell (die glocken-leadsounds und die künstliche gittarre da..), beim bass brauch ich die (wenigen) obertöne, dass er nicht mumpfig ist. Ich versuche es mir grad vorzustellen, wie das kommen würde und was es mit der Stimme und Stimmung machen würde, also mit komplett anderer Soundauswahl. Was versprichst du dir bzw. meinst du andere sounds oder nur (leicht) im Mix die höhen wegnehmen?
..in Richtung Sound-Auswahl..

..mein Geschmack ist für die traurige Nummer so..
..Stimme..durchweg gut, passender Klang..für mein Empfinden trägt sie den Song und sollte im akustisch Zentrum stehen..
..BassDrum..gut..schön trocken..durchweg wahrnehmbar
..Cymbals..gut
..Bells, Pads, (Pseudo-) Gitarre..für mich zu vordergründig..im Hochmitten-Bereich..man könnte probieren..mehr (dunkler) Hall..Höhen beschneiden..evtl manches gar eine Oktave tiefer spielen..
..Snare..mehr Bottom geben, Zischel-Anteile reduzieren..evtl einfach weniger Velocity..

..für den Bass würde ich den Song in drei Abschnitte teilen
1. (erste Minute)
..Bass..gut
2. (Hauptteil bis 3:30)
..Bass..drängt zu sehr nach vorn..evtl etwas weicheren Sound wählen
3. (die letzten 20 Sekunden)
..Bass..gut

..Ziel für mich wäre es den Gesang ganz nach vorn zu stellen und alles andere dem unterzuordnen..die Höhen nur im Mix zu reduzieren fände ich kontraproduktiv, da das auch auf die Stimme wirken würde..
 
CharlyBeck
CharlyBeck
Bit-Steller
Registriert
23.02.14
Beiträge
3.336
Punkte Reaktionen
1.249
Punkte
7.396
..in Richtung Sound-Auswahl..

..mein Geschmack ist für die traurige Nummer so..
..Stimme..durchweg gut, passender Klang..für mein Empfinden trägt sie den Song und sollte im akustisch Zentrum stehen..
..BassDrum..gut..schön trocken..durchweg wahrnehmbar
..Cymbals..gut
..Bells, Pads, (Pseudo-) Gitarre..für mich zu vordergründig..im Hochmitten-Bereich..man könnte probieren..mehr (dunkler) Hall..Höhen beschneiden..evtl manches gar eine Oktave tiefer spielen..
..Snare..mehr Bottom geben, Zischel-Anteile reduzieren..evtl einfach weniger Velocity..

..für den Bass würde ich den Song in drei Abschnitte teilen
1. (erste Minute)
..Bass..gut
2. (Hauptteil bis 3:30)
..Bass..drängt zu sehr nach vorn..evtl etwas weicheren Sound wählen
3. (die letzten 20 Sekunden)
..Bass..gut

..Ziel für mich wäre es den Gesang ganz nach vorn zu stellen und alles andere dem unterzuordnen..die Höhen nur im Mix zu reduzieren fände ich kontraproduktiv, da das auch auf die Stimme wirken würde..
Cool danke, dann hab ich ein argument die Vocal lauter zu mixen.. Oder das instrumental weniger dominant zu machen. Solange der Sänger dann die vocal nicht noch leiser will, hört sich das nach nem plan an ;)

Das mit dem Bass muss ich mal abgleichen, wie das mit der tatsächlichen Bass-Struktur zusammenpasst. Denn bzgl. bass gibt es Refrain und Chorus. Hab grad keine Idee, wie du auf deine Einteilung kommst, muss ich mal checken. Vl. hab ich auch den subbass unterschiedlich laut?

Aber jetzt leuchtet mir ein, auf was du raus willst: "Soundmäßig mehr in Richtung darkwave gehen als pop" würd ich das zusammen fassen.

Wird ein größerer umbau aber scheint vielversprechend. vl. behalt ich die aktuelle als Alternative Version.
 
Zuletzt bearbeitet:
CharlyBeck
CharlyBeck
Bit-Steller
Registriert
23.02.14
Beiträge
3.336
Punkte Reaktionen
1.249
Punkte
7.396
@mWermut : Oh mann, watn chaos. Eigentlich hatte ich ja inspiration für eine neue Version. Allerdings hab ich dann bei der allerersten Spur, die ich bearbeiten wollte und dazu den rest der leads gemutett hab festgestellt, dass die gar nicht zu den chords passt in einem teil des refrains:



Irgendwas hat der sänger da gemacht, dass es nicht zu dem mollakkord passt. (Jmd ne Erklärung?) Bis ich dann erstmal realisiert hab, dass das problem nur 2 leadspuren waren und der 2te refrain anders gesungen war und wunderbar gepasst hat, hab ich mich total verzettelt XD

Jedenfalls hab ich dann die sache mit der neuen version erstmal bleiben lassen und nach mehreren Stunden (!) einen Mix gehabt, wo alles ein bisschen in den hintergrund gerückt ist und die vocals besser durchkommen. Nur durch weniger treeble boosts und geringere gain. Ist doch auch schon mal ein Fortschritt... (Die anderen Tips sind noch im Soundcloud notiert)

@DancingOnHalos : Diese komische FX Spur hab ich auch rausgemacht.

Zum Vergleich hier die alte: Version (oben die aktuelle)

 
DancingOnHalos
DancingOnHalos
Teilzeitmusiker
Registriert
03.03.16
Beiträge
944
Punkte Reaktionen
782
Punkte
3.490
Ah cool! Hat mich mein Gefühl doch nicht ganz getäuscht. Das es sich nach den Achtzigern anhört sollte übrigens keine Kritik sein. Ist ja gerade teilweise wieder in Mode. "Adana Twins" fallen mir da gerade zb. ein. :)

 
CharlyBeck
CharlyBeck
Bit-Steller
Registriert
23.02.14
Beiträge
3.336
Punkte Reaktionen
1.249
Punkte
7.396
Das es sich nach den Achtzigern anhört sollte übrigens keine Kritik sein
Ne, so war es auch nicht verstanden. Ich mag den sound, würde nur gerne ein bisschen meinen Horizont erweitern und ein bisschen aus meinem 80er-Loch rauskommen ;-)
 
Manschy
Manschy
Tonmensch
Registriert
13.08.22
Beiträge
27
Punkte Reaktionen
36
Punkte
139
Gerade gehört - und dachte, hey, wurde da noch was von David Bowie ausgegraben?
Das hat Stil, sehr solide, mir fehlt aber - nur mein eigener Geschmack - ein größerer Spannungsbogen.
 
CharlyBeck
CharlyBeck
Bit-Steller
Registriert
23.02.14
Beiträge
3.336
Punkte Reaktionen
1.249
Punkte
7.396
So jetzt habe ich aus den 4 Vocal edits noch die besten schnippsel zusammengetragen. Ich hoffe, das hört sich jetzt nicht irgendwie zusammengepappt an.... Da bin ich schon auch kompromisse eingegangen, dass es das nicht tut...
 

Ähnliche Themen

twinnpeaks
  • Artikel
Testberichte Test: Bitwig Studio
Antworten
2
Aufrufe
24K
twinnpeaks
twinnpeaks
M
  • Artikel
Testberichte Zero-G Vocal Foundry
Antworten
0
Aufrufe
19K
M
M
Antworten
0
Aufrufe
20K
M
M
  • Artikel
Interviews Dieter Falk
Antworten
0
Aufrufe
15K
M
M
Antworten
0
Aufrufe
15K
M

Oft gelesene Themen

Oben