Information ausblenden

Transparenter Studiotisch

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von synthpark, 11.01.21.

  1. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.314
    52314
    Hello!
    Ich habe viele Jahre mit einem Unterlass Duodesk Key gearbeitet. Leider bin ich bin dem Tisch nicht überzeugt. Die Materialien sind instabil, weil zu dünn. An einem Raufsetzen auf den Tisch wäre gar nicht zu denken! Der würde wahrscheinlich sofort zusammenbrechen. Es fehlen nämlich zwei mittige Stützen wegen dem Keyboardfach. Damit kann man aber leben (bzw verstärken).

    Funktional biete der Tisch viel: ausziehbares Keyboardfach, viel Rackspace.

    Aber mit Neumann 310 ergibt sich immer eine Absenkung in den Mitten von ca. 650 - 1 kHz um bis zu 10 dB. Das hat der geworbenen "Transparenz" absolut gar nichts zu tun. Die Mixe kommen dann mitunter dosig raus, wenn man nicht noch auf anderem Wege checkt, was mir gar nicht gefällt.

    Ohne Tisch ist der Sound nämlich besser. Da kann man sich aus heutiger Sicht glatt fragen, ob irgendwelche HW Geräte überhaupt Sinn machen, wenn sie den Sound indirekt über den nötigen Tisch verschlechtern, was Plugins nicht tun. Sieht halt nur besser aus.

    Der Tisch ist ziemlich tief. Außerdem stehen die Monitore im 60 Grad Dreieck so, daß nicht die komplette Schräge genutzt werden kann, also der Schall umgeleitet. Der Tisch ist also quasi zu breit. Sieht man auf dem Bild unten.

    Jetzt schaue ich mich nach Alternativen um. Zum Beispiel

    https://www.bax-shop.de/zaor-maestro-36-studio-desk-black-cherry

    Aber was ist mit Beinfreiheit? Sieht nicht danach aus. Durch die konsequente Schräge über den gesamten Tisch hat man wohl mehr Chancen, daß der Sound nicht kaputtgeht. Optisch mit dem Silver ist nicht grad der Hit.

    Die Sterling Teile sind teuer und haben immer hinten das Brett unten. Sehr viel andere Alternativen sehe ich nicht. Entweder zu wenig Rackspace oder irgendein Schwachsinn.

    Außer jemand kennt noch was anderes.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 11.01.21
    synthpark, 11.01.21
    #1
  2. TedStriker

    TedStriker

    Registriert seit:
    22.11.11
    Punkte:
    2.898
    2898
    Wie wäre es mit einem von wavenature? https://www.wavenature.de/
    Dort kannst du auch Tische nach deinen Wünschen gegen Aufpreis anpassen
     
    TedStriker, 11.01.21
    #2
    rocking.xmas.man bedankt sich.
  3. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    5.550
    5550
    Jupp. Wavenature wäre auch meine erste wahl(wieder). Sonderanfertigung ohne Probleme.
     
    rocking.xmas.man, 11.01.21
    #3
  4. schoeni

    schoeni Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.648
    8648
    BlackBender hat im Rahmen seines Akustikbaus auch mal angefangen Tische, die entsprechend auf möglichst unverfälschte Akustik aus sind, zu bauen. Ich weiß aber aktuell nicht, wie und ob er noch aktiv ist.
     
    schoeni, 11.01.21
    #4
  5. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    3.674
    3674
    Bei den meisten ist einfach die Schräge der Racks zu wenig.

    Es ist natürlich auch abhängig davon wo die Speaker stehen. Aber du weißt das ja schon wod ie sein werden. Von daher würde ich schauen dass ich was erwische Tischmäßig wo die Racks so schräg sind dass sie mehr oder weniger Richtung Tweeter zeigen und die Hauptarbeitsfläche wirklich nur so groß wie unbedingt nötig. Wie im zweiten Link. Wavenature mit schrägeren Racks wenn fertige Lösung und kein DIY ggf.

    https://www.gearslutz.com/board/showpost.php?p=14699139&postcount=6

    https://www.gearslutz.com/board/showpost.php?p=14505816&postcount=39
     
    coffee boy, 11.01.21
    #5
  6. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.314
    52314
    Jemand ausm Forum hatte mal verglichen und fand die Qualität eher Ikea-mäßig. Sonderanfertigung ist schön, aber muss auch von der Stabilität passen. Der Unterlass Tisch ist so gebaut, als ob ein Hobbytischler ohne jegliche Kenntnisse von Statik den konstruiert hätte.

    Ich erinnere mich an eine Designstudie, wo man den Winkel einstellen konnte, also Kammfilterkontrolle.

    Es ist nicht nur die Schräge. Es gibt ja dann auch gerade Flächen. Bin mir nicht sicher, ob das schräger sein müsste. Hängt von der Tweeterhöhe ab. Sagen wir mal so: schräger heißt unter Umständen, daß man den Tisch weniger tief bauen kann.

    Oder vielleicht doch sowas hier?

    https://www.thomann.de/de/sterling_modular_multi_station_production_3_bay.htm#bewertung

    Dieses untere Brett sitzt vielleicht gar nicht so tief.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.21
    synthpark, 11.01.21
    #6
  7. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    3.674
    3674
    Normal sagt man grob dass es ab halber Wellenlänge anfängt fürs ETC relevant zu reflektieren.

    30 cm Fläche:
    171,5 / 0,3 = 571
    343 / 0,3 = 1143

    Heiß sobald du irgendwas mit 30 cm hast fängt es bei rund 570 an zu reflektieren und ab 1100 reflektiert es voll.

    Ich mein 30 cm hast du halt gleich...

    Kommt halt auch immer an was man für Boxen hat. Wie groß der vertikale Öffnungswinkel ist.
    Genelec rühmt sich ja beispielsweise mit ihren SAM One Eiern da dass man sie horizontal und vertikal nutzen kann weil im Grunde der Abstrahlwinkel von hori und verti fast gleich ist. Nun ist das putzig aber es ist halt einfach scheiße im Bezug auf Tischreflektionen wenn der vertikale so breit ist.
     
    coffee boy, 11.01.21
    #7
    synthpark bedankt sich.
  8. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.314
    52314
    Naja, der Ansatz ist doch, daß die Schräge dafür sorgen soll, daß zwar eine Reflexion auftritt, aber eben nicht auf Ohrhöhe landet. Also dieser Sterling Tisch erlaubt es nicht, daß man bei einem 2:1 System einen Sub drunterstellt. Bei einem Neumann 805 mit seiner Länge ein ernstes Problem. Alles ein wenig bekloppt. :)
     
    synthpark, 11.01.21
    #8
  9. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    3.674
    3674
    sterling ist nix. schau bei neve :)
     
    coffee boy, 11.01.21
    #9
  10. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.314
    52314
    wie jetzt?
     
    synthpark, 11.01.21
    #10
  11. Lessismore

    Lessismore

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    1.230
    1230
    Ich hab eine Küchenarbeitsplatte aus dem Verschnitt Stapel vom Baumarkt auf zwei billig Ikeaböcken. Den ganzen Tisch voller Krempel.
    Meine Mixe translaten wunderbar. :D
    Ab einem gewissen Punkt kann man sich das Leben auch schwer machen und wunderbare Ausreden fürs Nicht-Musikmachen suchen! ;)
     
    Lessismore, 11.01.21
    #11
    vanielik, die_potense und TedStriker bedanken sich.
  12. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    3.674
    3674
    coffee boy, 11.01.21
    #12
    synthpark bedankt sich.
  13. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    3.674
    3674
    Ja ich denke auch das jeder der darüber nachdenkt sich einen neuen Tisch zuzulegen nur Angst davor hat Musik zu machen
    Meine Fresse, hauptsache die Luft scheppert...
     
    coffee boy, 11.01.21
    #13
    Synophon bedankt sich.
  14. Lessismore

    Lessismore

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    1.230
    1230
    Was ich damit aus eigener Erfahrung sagen will:
    Irgendwann kommen viele an einen Punkt, an dem sich so viel mit Equipment, Akustik etc. auseinandergesetzt wird, dass die Essenz einfach verloren geht. Die Krux ist halt: Es wird NIE perfekt!
    Das ist natürlich nur meine Meinung.
    Also nicht aufregen! :)
     
    Lessismore, 11.01.21
    #14
  15. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    3.674
    3674
    Ja da stimm ich dir zu. Sorry war vorschnell meine "nette" Rückmeldung... :)
    Man muss Tischreflektionen nicht mit einem unsinnig überdimensionalem Tisch extra provozieren aber im Grunde ist dies das einzige das mich wirklich nicht interessiert. Hier geht deutlich Praktikabiltät vor.
     
    coffee boy, 11.01.21
    #15
    Lessismore bedankt sich.
  16. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.314
    52314
    Gemessen an dem, was die Tisch Kammfiltereffekte anrichten, ist jede 30 Hz Mode, auf die sich alle stürzen, von ihrer Bedeutung geradezu ein Witz. Es kommt eben auf die Mitten an. Diese Effekte entscheiden darüber, wie aggressiv die Musik rüberkommt, dann das ganze Levelling.
     
    synthpark, 12.01.21
    #16
  17. mazze

    mazze Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    7.755
    7755
    Nur so am Rande, JunkieXL, Thomas Holkenborg, hat auch einen gläsernen Studiotisch - so wie ich das sehe aus völlig praktischen Gründen, dann kann er von oben auf sein NI Masterkeyboard und die vielen Lichtlein und Display linsen und oben auf dem Glastisch liegt dann ne Minitastatur, dann hat man rund 20-30 cm beim Abstand zu den Monitoren und Controllern gewonnen.

    OK... du meinst ne andere Transparenz:)
     
    mazze, 12.01.21
    #17
  18. mazze

    mazze Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    7.755
    7755
    upload_2021-1-12_0-26-26.png
     
    mazze, 12.01.21
    #18
    oove bedankt sich.
  19. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    3.674
    3674
    Das ist Unsinn. Die machst einen Apfel - Apfel Vergleich zwischen 2 Ohren + Gehrin und einem Messmic und das kann man einfach nicht machen.

    Verwunderlich ist, dass du nach so langer Zeit immer noch nicht ohne 2. Abhöre das "Maß an Schmutz" dass dir deine Tischreflektionen bescheren so einsortieren kannst das dir deine Haupabhöre reicht.
     
    coffee boy, 12.01.21
    #19
  20. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.314
    52314
    Wenn du mit deinem HIrn alles schön geradebiegen möchtest, musst du permanent eingehört sein. Ich bin aber nur Gelegenheitsnutzer und sitze nicht 8 Stunden vor den Monitoren. Daher muss ich mich jedesmal einhören.

    Hast du mal gemessen und gehört, was das für ein Sound ist, wenn nur zwei Lautsprecher und ein Keyboardständer mit Laptop wirken? Oben ein Laptop und unten ein Keyboard. Das ist tatsächlich 100% transparent und klingt fantastisch, ab ca 700 Hz ne Gerade bis 10 kHz. Und dann versaut man sich den Sound mit so einem Bullshit wie ein schlecht designter Tisch, und plötzlich sind 3 kHz zuviel und 800 Hz zu wenig, aber nicht 2 dB, sondern 6-10 dB zu wenig. Das klingt verfärbt, und man muss schon ne Weile reinhören, bis die Ohren sich gewöhnt haben. Da ist tatsächlich ein gewisser Balast, denn hätte man keine Hardware, bräuchte man auch keinen Tisch, alles ITB. Für reine Mucker kein Problem, aber wenn man noch ein wenig Mixing/Mastering machen möchte, dann schon.

    Der Witz ist, der Sound klingt auch mit der Färbung gut. Nur muss er ja translaten. Ich hab auch meine Ansprüche, ab wann es translatet. Es hängt auch von den LS ab. Zum Beispiel machen da ein paar einfache Adam A7 für diesen Tisch einen bessere Figur. Aber da kann man permanent seinen Speaker wechseln, und das geht dann ganz schön ins Geld. Ich will ja, daß die Neumänner translaten. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.21
    synthpark, 12.01.21
    #20