Information ausblenden

Time Machine...so sinnvoll?

Dieses Thema im Forum "Mac und Music" wurde erstellt von Kassette, 08.01.19.

  1. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    10.360
    10360
    Ich habe deshalb ja eingangs erwähnt, dass meine Begründung - so sie denn überhaupt als solche durchgeht - vollkommen irrational ist.
    Desungeachtet nutze ich (bzw. auch aus einigen anderen Gründen) Cloud-Angebite nur sehr begrenzt.
     
  2. Kassette

    Kassette Themenersteller One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    7.462
    7462
    Genau so handhabe ich das auch. TM ist für mich nur ein Zusatztool, was mal eben hinter mir her räumt und die Sachen nochmal wegschreibt, die aktuell im Zugriff sind.
    Ich arbeite immer auf einer externen SSD - die wird nicht gesichert, abends packe ich die Arbeitsstände auf die interne HD. Das nimmt dann auch TM mit.
    Dauerhafte Stände, fertige Sachen usw. werden per Hand auf eine externe Archivplatte gesichert.
     
  3. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    12.454
    12454
    Schaue dir doch ChronoSync an. Ich habe unter Win10 GoodSync.
    Einfach einmal starten und alles wurde gesichert (auch auch in der Cloud).
    TM hat mir persönlich nie zugesagt.
     
  4. Kassette

    Kassette Themenersteller One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    7.462
    7462
    Ich weiß nicht, ob mir das 50€ wert wäre. So ganz schlimm finde ich das teil-manuelle Wegsichern nicht, noch dazu in der Kombi mit TM (gegen das ich nichts habe).
     
  5. Paxi

    Paxi Newcomer

    Registriert seit:
    30.11.18
    Punkte:
    271
    271
    Einen Mac kann auch als Server für TM-Datensicherungen anderer Rechner innerhalb eines Netzwerks eingerichtet werden.
    Die Option findet sich aber nicht in TM, sondern in den Freigabeeinstellungen.

    Um TM feiner auszusteuern, nutze ich die Freeware TmeMaschineEditior
    https://tclementdev.com/timemachineeditor/
     
    Kassette bedankt sich.
  6. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    7.361
    7361
    Nachtrag: habe jetzt Erfahrung damit gemacht, wie das TM Backup läuft wenn die Festplatte dafür voll ist und TM immer wieder löschen muss um neu zu schreiben.
    Es funktionierte eine Weile, brauchte aber lange, brachte in Cubase Aussetzer und blieb auch irgendwann hängen.
    Alternative wäre also, dass volle Volume zu löschen und neu zu beschreiben oder eine neue Festplatte dranzuhängen.
    Ich hab Letzteres gemacht und seitdem läuft alles wieder stabil.
     
    Kassette bedankt sich.
  7. Kassette

    Kassette Themenersteller One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    7.462
    7462
    Hast du eine SSD dran für TM? Bin ganz zufrieden, man bekommt so gut wie nichts davon mit, so soll's sein :)
     
  8. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    7.361
    7361
    Nein. Als TM-Backup ist eine SSD völlig überqualifiziert. Man bekommt auch nichts mit einer HD mit, so lange sie - wie in meinem oben beschriebenen Fall - nicht voll ist.
     
  9. Kassette

    Kassette Themenersteller One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    7.462
    7462
    Si, hatte aber noch eine rumliegen und sonst keine Verwendung.
    Obwohl ich mir auch geschworen habe, mechanische HD's nur noch unter Androhung physischer Gewalt neu zu kaufen :)
    Das ist für mich ein Auslaufmodell bei dem Datendurchsatz heutzutage. Und nach x Festplattencrashs in den letzten 25 Jahren (nicht privat aber auf Arbeit)...