Information ausblenden

Time Machine...so sinnvoll?

Dieses Thema im Forum "Mac und Music" wurde erstellt von Kassette, 08.01.19.

  1. Kassette

    Kassette Themenersteller One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    7.462
    7462
    Hiho,

    ich habe mir gerade mal eine neue externe Festplatte gegönnt und wollte nun endlich mal Time Machine als Dauer-Backup laufen lassen.
    Mein Rechner gehört mal dringend aufgeräumt, u.a. der Desktop ist voll mit diversem Zeug.

    Jetzt wollte ich zunächst mal eine erste Komplett-Sicherung mit Time Machine machen lassen und danach dann radikal aufräumen...aussortieren, wegwerfen, einsortieren usw.

    Ist das so rum sinnvoll?
    Oder würdet ihr erst aufräumen?
    Ich weiß, ich prokrastiniere... :D

    Danke und LG
    Kassette
     
  2. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    7.361
    7361
    Natürlich zuerst das Backup, dann aufräumen :)
    Falls was Falsches im Papierkorb landet und der auch schon geleert.

    Und dann hab ich auch noch eine dritte Festplatte als Archiv.
     
    Kassette bedankt sich.
  3. Kassette

    Kassette Themenersteller One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    7.462
    7462
    :)
    Scheint mir auch sinnvoll so. Hab mich aber nicht belesen, deshalb wollte ich nur sicher gehen.
    Wenn ich dann was vermissen sollte, geh' ich einfach auf das erste Backup und hol's mir von da wieder.
    Meine Unsicherheit war nur, wenn ich dann aufgeräumt habe und im Hintergrund jetzt permanent TM läuft, wird mir dann doch hoffentlich nicht das "Ur"-Backup aktualisiert.
    So zumindest mein Verständnis von Backup...
     
  4. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    7.361
    7361
    Naja, erstmal schreibt dir TM ja die Festplatte voll. Stündlich ein backup mit allen Neuerungen. Manuell kann man es auch laufen lassen.

    Dein Urbackup ist dann da und alle weiteren.

    Wenn die Platte voll ist, erst dann wird was gelöscht. Da wirst Du aber vorher höflich gefragt und musst erst JA sagen.
     
    Kassette bedankt sich.
  5. Kassette

    Kassette Themenersteller One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    7.462
    7462
    Sehr gut, so habe ich das am liebsten. Immer höflich fragen ;-)
    Danke dir.

    Edit: Mist schon durch...muss ich heute doch noch aufräumen :-/
     
  6. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    7.361
    7361
    Gern geschehen :)
    Ach ja, ich gehe natürlich davon aus, dass deine TM-Festplatte etwa doppelt so viel Platz hat wie deine Festplatte im Rechner.
    Damit auch einiges raufpasst und eben nicht gleich wieder gelöscht werden muss ;)
     
    Kassette bedankt sich.
  7. Kassette

    Kassette Themenersteller One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    7.462
    7462
    Etwa doppelt, genau :)
     
    mwa bedankt sich.
  8. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    43.761
    43761
    Jo, auf alle Fälle zuerst das Backup, dann aufräumen.
     
    Kassette bedankt sich.
  9. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    10.360
    10360
    Reihenfolge Backup -> sauber machen. Da schließe ich mich auch an.

    Allerdings kann ich nicht umhin, zu empfehlen, etwas anderes als Time Machine für Backups zu benutzen. Da gibt es wirklich sehr viel bessere Lösungen, meine Top-Empfehlungen wären entweder Carbon Copy Cloner oder Super Duper.

    Hintergrund:
    TM benötigt, damit du davon überhaupt etwas nutzen kannst, ein lauffähiges macOS. Anders kannst du damit rein gar nichts anstellen.
    So, und wenn dir jetzt im schlimmsten Fall (und davon muss man ja ausgehen, sonst bräuchte man ja gar keine Backups zu machen) die komplette Festplatte abraucht, hast du eben genau das nicht mehr. Was tun? Installations-DVDs gibt's ja eigentlich nicht mehr. Da stehste dann also erstmal da und musst dir irgendwoher eine lauffähige macOS Installation besorgen. Online geht nicht, da der App Store ebenfalls nur über eine funktionierende Installation läuft.
    Die beiden genannten Kandidaten hingegen erstellen dir ein komplettes, bootfähiges Image deines Systems. Wenn die eigentliche Platte abraucht - egal (ok, musst halt 'ne neue kaufen), Backup-Platte rangeklemmt, von der gebootet und man kann unverzüglich munter weiterarbeiten. Bzw. clont man die dann natürlich irgendwann wieder auf eine erneuerte interne Platte, aber auch das ist ja fix erledigt.
    Die Teile beherrschen übrigens auch inkrementelle (sprich: nur neu hinzugekommene Daten werden dem Backup zugefügt) und selektierte (sprich: du wählst bspw. nur den Ordner für deine Musikprojekte aus) Backups, das ist ja das, was TM eigentlich macht.
    Automatisieren kann man die Programme auch. Im Endeffekt können die wirklich alles, was TM kann, nur bedeutend komfortabler und umfangreicher. Und liefern dir eben auch im Falle eines Totalcrashs ein lauffähiges System (von dem du im allerschlimmsten Fall sogar einen anderen Mac booten könntest).

    Besser kann man sein Geld mMn kaum anlegen (gibt von beiden auch kostenlose Versionen, die können allerdings keine inkrementellen Backups, oder wenn, dann nur mit Einschränkungen).
     
    Supercreative bedankt sich.
  10. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    43.761
    43761
    Kann ich nicht bei einem Festplattencrash eine neue HD einbauen und diese dann über Time Machine mit der letzten Sicherung komplett updaten?
     
  11. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    10.360
    10360
    Nein.
    Wie gesagt, TM erfordert ein lauffähiges macOS, da werden an sich nur benutzererzeugte Daten bzw. Einstellungen gesichert.
     
  12. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    10.360
    10360
    Achja, für Nutzer registrierungspflichitger Plugins ist das natürlich umso interessanter. Der ganze Kram wird nämlich überhaupt nicht per TM gesichert. Sprich, selbst wenn man ein lauffähiges macOS irgendwoher hat und dann per TM alles zurückgespielt haben sollte, dann sind die Autorisationen aller Wahrscheinlickeit nach komplett hopsgegangen. Bei einer Sicherung per Image hingegen bleibt alles intakt, mit Ausnahme der Autorisationen, die dafür das exakte Modell der Festplatte benötigen - aber mWn gibt's das heute nur noch selten, da Festplatten ja häufig zugunsten größerer/schnellerer ausgetauscht werden.
     
    Supercreative bedankt sich.
  13. Phelice

    Phelice Tonträger

    Registriert seit:
    26.01.16
    Punkte:
    452
    452
    Hallo Sascha Franck, verzeich mir die Audrucksweise, aber deine letzten beiden Beiträge sind totaler Quatsch!
    Sofern dir deine Festplatte kaputt geht und du dein TM-Backup regelmäßig gemacht hast, kannst du ohne Probleme die Festplatte tauschen, die externe mit dem TM-Backup anhängen und das gesamte OS inklusive aller Daten auf den vorherigen Stand (des letzten Backups) zurück sichern.

    Hier ein Link mit Beschreibung (siehe unter"MacOS und Dateien wiederherstellen"):

    https://support.apple.com/de-de/HT203981
     
    Sascha Franck bedankt sich.
  14. oati

    oati Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    6.664
    6664
    Kenne ich auch so und habe ich auch zweimal erfolgreich bereits gemacht. War allerdings zu Zeiten als es auch noch Installations-DVDs gab, daher habe ich mich vorher mal vornehm zurückgehalten, weil ich den aktuellsten Stand nicht kenne.

    Für alle die hier mitlesen und unter Windows unterwegs sind kann ich Macrium Reflect wärmstens empfehlen. Das ist fast so gut wie Time Machine (nur nicht so gut integriert).
     
  15. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    32.309
    32309
    Bei mir war es immer so:
    Neue Platte rein
    TM-Backup anschliessen
    Beim Start Alt gedrückt halten
    Wiederherstellen von Time Machine Backup

    Ist das bei neueren macOS anders geworden. (Schwer vorstellbar)
     
    oati bedankt sich.
  16. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    10.360
    10360
    Achja, als Zusatz: TM mach
    Das ist interessant und war früher definitiv nicht so, da brauchte man zwingend die Installations-DVD.

    Desungeachtet bieten die erwähnten Programme ja den Vorteil, dass man eben nichts wiederherstellen muss sondern das System einfach komplett ohne weitere Datenüberspielungen einfach läuft.
     
  17. oati

    oati Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    6.664
    6664
    Glaube ich auch nicht. Ich verwende keinen Mac mehr, aber die Wiederherstellung des Systems aus einem TM-Backup war immer das angenehmste überhaupt.
     
  18. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    10.360
    10360
    Nee, anscheinend ist das genauso und ich lag daneben - allerdings war das zu den Zeiten, als ich mit TM rumhantiert habe eben mWn anders, sonst hätte ich es vielleicht auch benutzt.
     
    oati bedankt sich.
  19. oati

    oati Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    6.664
    6664
    Also sowohl auf meinem iMac von 2008 und meinem Alu-Macbook aus 2009 war es definitiv schon ohne DVD machbar. Genau so wie @clemenserwe es beschrieben hat.
     
    Sascha Franck bedankt sich.
  20. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    10.360
    10360
    Hm. Dann nehme ich alles zurück, was ich geschrieben habe und behaupte einfach, dass ich seinerzeit zu doof war, die entsprechende Option zu finden.
     
    oati bedankt sich.