Information ausblenden

SynthRocks - Der zweite Versuch.

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von SynthRock, 04.03.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. SynthRock

    SynthRock Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.087
    6087
    So, nachdem ich im Songvoting so derb auf die Schnauze gefallen bin
    mit schiefen Tönen, fehlenden Bässen & Co wage ich nochmals den Versuch mit meinem Song an dem ich persönlich sehr hänge ;-)

    Das komplette Stück wurde bis auf das A-Gitarren Intro (Weil es den meisten sehr gut gefallen hat) komplett neu eingespielt. Die Drums wurden auf das nötigste reduziert.
    Gitarren sollten jetzt in Tune sein :) Nebenbei habe ich meine neuen Errungenschaften Sennheiser E606 und MXL603s zum Einsatz gebracht und eine Amp-Abnahme gewagt.

    http://soundcloud.com/gavinhuhoff/synthrocks-mix04032012


    So, jetzt dürft ihr loslegen :D
     
  2. dudex

    dudex

    Registriert seit:
    27.01.09
    Punkte:
    5.896
    5896
    Ich finde den Song cool,ist etwas monoton aber das was da ist ist solide gespielt.
    Mixtechnisch scheint mir alles zu weit hinter den Drums.
     
    SynthRock bedankt sich.
  3. HarrySH

    HarrySH

    Registriert seit:
    03.06.10
    Punkte:
    6.121
    6121
    Song finde ich auch gut, für 3:19 isser mir noch nicht zu monoton. Ansonsten empfinde ich es genauso wie dudex. Der Sound versteckt sich hinter den Drums.

    Die Backing-Gitarrenriffs sind zu leise und für meinen Geschmack spielt sich zuviel in der Mitte ab. Könnte man breiter machen, auch wenn die Monokompatibilität darunter leidet. Zumindest die Backing-Git. Der Einwurf bei 1:41, also z.B. dieses kurze Gitarrenriff ist wieder zu laut.
    Gegen Ende hin wird´s ja dann eine ausgeglichene Lautstärke.
     
    SynthRock bedankt sich.
  4. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Jau... ich hör jetzt gerade nur auf suboptimalen Kopfhörern ab.

    Yep! Muss den Vorpostern beipflichten.

    Auch der Bass versteckt sich ziemlich im Mix.

    Ansonsten ist das Dingen ganz okay, was Komposition und Performance anbelangt.
     
    SynthRock bedankt sich.
  5. SynthRock

    SynthRock Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.087
    6087
    Meint ihr damit die Drums sind zu laut ?
    Zugegeben habe ich ein wenig Schwierigkeiten mit dem Begriff.
    Was das "da spielt sich zu viel in der Mitte ab" angeht:
    Bei dem Song im Voting waren die Gitarren zu breit gemischt.
    Also habe ich diesmal vorsichtig mit dem Panorama gespielt und bei 70-80% angesetzt.
     
  6. FREQUENZLOS

    FREQUENZLOS

    Registriert seit:
    01.03.11
    Punkte:
    373
    373
    coole nummer!
    ich hör am anfang n ziemlich auffälliges hintergrundrauschen (hör mit kopfhörern), was dann beim einsatz der verzerten glampfen natürlich nicht mehr zu hören ist...

    die gitarren sound find ich ganz gut. auch die relativ simple komposition gefällt mir auch gut.

    die drums empfinde ich mit kopfhörern nicht als zu leise, vl könnten sie vom sound her einfach n bischen knackiger sein!

    is das als reines instrumental gedacht oder soll da jnd dazu singen oder so?
     
    SynthRock bedankt sich.
  7. SynthRock

    SynthRock Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.087
    6087
    Ja, in der Tat !

    Ich habe es gestern Abend erst nach dem Upload gehört, und war schockiert.
    Auf der Ur-Version hier im Songvoting war dies nicht der Fall.
    Wie Eingangs schon erwähnt, habe ich alles bis auf "dieses Intro" neu eingespielt.

    Ich glaube aber die Ursache gefunden zu haben:

    Im Vergleich zu den "frischen" A-Gitarrenparts war diese etwas zu lasch, sodass ich selbige nicht wie sonst mit dem Internen Cubase-Comp, sondern mit dem "Molot" gepimpt habe.
    http://vladgsound.wordpress.com/plugins/molot/

    Ich finde den irgendwie geil, weil man da einfach auch sofort ein Ergebnis hört.
    Ich habe auch "wissentlich" am Frequenzregler gespielt ;-)
    Kann sein, das da auch diese mit angehoben wurden.

    Dank' Dir für den Hinweis !

    LG
     
  8. SynthRock

    SynthRock Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.087
    6087
    1. Sing' ich doch nie - bin leider nur so'n Instrumental-Futzi :D
    2. Kann ich mir nur schwer vorstellen wie man da überhaupt einen passenden Text reinquetscht,
    weil der Track mit Sicherheit nicht wie üblich diesem "Chorus, Refrain, Chorus usw. Schema" entspricht um tauglich zu sein.

    Aber wenn Du drüber trällern willst - Do it !

    Hätte eh' mal Bock hier auf eine gemeinsame Kollaboration damit mein Schaffen nicht ganz sinnfrei ist ;-)

    LG
     
  9. dudex

    dudex

    Registriert seit:
    27.01.09
    Punkte:
    5.896
    5896
    Nicht nur, auch die Räume tragen dazu bei.
     
    SynthRock bedankt sich.
  10. SynthRock

    SynthRock Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.087
    6087
    Konkrete Tipps?

    => Gitarren weiter nach Außen, Drums weiter nach vorne ?

    Bin für jeden Hinweis offen.
     
  11. dudex

    dudex

    Registriert seit:
    27.01.09
    Punkte:
    5.896
    5896
    Das sicher nicht, hat mit dem Panorama nichts zu tun.
    Werde heute Abend nochmal reinhören.

    Die Drums kommen zu direkt im Vergleich mit den Instrumenten welche durch den Halleinsatz recht nach hinten geschoben werden.
     
    SynthRock bedankt sich.
  12. HarrySH

    HarrySH

    Registriert seit:
    03.06.10
    Punkte:
    6.121
    6121
    Ja genau, die Drums hören sich so an, als wenn du als Hörer 1m davor stehst und die anderen Musiker sind 5 m weiter hinten. Dadurch wirken die Drums zu laut.

    Mit "Mitte" meinte ich, daß man die Background-Gitte, die die Begleit-Riffs spielt weiter auseinanderziehen könnte. Dann hast du in der Mitte mehr Platz für das Picking und das Solo. und zugleich diese Rhythmus-Git nach vorne holen, darf auch lauter sein.

    Aber manche hier finden das dann schon zu breit. Das wichtigste dabei: das musst zuallererst mal dir gefallen. Die vielen Meinungen sind zu unterschiedlich und du musst dich letztlich für einen Mix entscheiden.
     
    SynthRock bedankt sich.
  13. hopoh

    hopoh

    Registriert seit:
    07.05.07
    Punkte:
    11.585
    11585
    Hi SynthRock

    Also die Songidee ist gut !
    Es baut sich im arrangenment schön auf, die A-Gitarre kommt da gut am anfang dann kommt bei 0.40 die E-Gitarre ...
    Bis dahin find ich es gut , die akustik-Gitarre an der stelle nach E-gitten find ich nicht passend , dann die zweite E-Gitarre kommt auch sehr gut..... Die Komposition ist schlicht aber zieht durch, macht an und das ist wichtig
    Die Drums sind etwas vertrackt mit den vielen BD`s aber auch ok.
    Finde es auch Soundtechnisch gut ausbaubar! bei einigen Stellen kommt der Sound sogar sehr gut bei mir aus den Boxen.
    Könnte mir gut ne Voice dazu vorstellen mit nem refrain als Hook der etwas gerader ist vom Groove.
    Aber ansonsten gefällt es mir ganz gut !

    gruss
    hopoh
     
    SynthRock bedankt sich.
  14. Pfau_thomas

    Pfau_thomas

    Registriert seit:
    06.01.07
    Punkte:
    1.295
    1295
    Finde ich cool ,
    Irgendwie erinnert mich das an Metallica.
     
    SynthRock bedankt sich.
  15. dudex

    dudex

    Registriert seit:
    27.01.09
    Punkte:
    5.896
    5896
    So habs mir noch mal angehört, es ist nicht durchgehend problematisch.

    Aber es fällt immer wieder auf.

    Ab ca 1min hört man deutlich wie die E RGitten nach hinten wandern, und ich denke das ist das grösste Problem.
    Von da an bekommst du die Probleme mit der Platzvergabe der Instrumenten.
    Z.B. bei 1:36 hörst du wieder wie die eRGitten viel zu weit hinten sind.
    Ab 2:00 ist wesentlich besser da da mehr Instrumente liegen.
    Ich würde sagen Bass und besagte Gitten mit Fader Comp und EQ nach vorne holen und den Rest dementsprechend ein wenig anpassen.

    &feature=related

    Da noch ein Song zum Vergleich betreffend Lage der Instrumente im Mix.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    SynthRock bedankt sich.
  16. SynthRock

    SynthRock Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.087
    6087
    Das ist jetzt wirklich lustig.
    Höre Dir mal spaßhalber den Ur-Song hier im Voting an:
    Da wurde ich für das derbe geknüppel und gebashe der BD fast gesteinigt - zu recht :D
    Velocity stur reingehämmert, Splashbecken bis der Arzt kommt usw.

    ( Bitte nicht voten !!! )

    https://recording.de/Community/Songvoting/Songs/4941/song.html

    Bei der neuen Version hingegen habe ich wirklich deutlich abgeschlankt und viele unnötige Double Base-Schläge und sonstiges Durcheinandergerappel hemmungslos gestrichen. Analog dazu wollte ich aber auch genau dieses "vertrackte" - gerade zu beginn des Songs - bewahren, damit der Song für mich persönlich nicht an Charakter verliert. Das war vielleicht ein krampf, bis ich den Bass mit diesem komischen Taktwechsel da am Anfang eingespielt hatte. Ich mag es eben kompliziert :D

    Ich lasse meine Ohren jetzt erst einmal ein paar Tage ruhen.
    Ich denke danach werde ich mich dann selbst fragen was ich da zusammengemischt habe.

    Bis dahin erst einmal Danke Jungs für's erste Feedback.

    p.s. Wie gesagt, wer ein paar Vocals drüberlegen möchte - Kein Thema.
     
  17. SynthRock

    SynthRock Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.087
    6087
    @dudex

    Minute 1:00 und 2:00

    In der Tat.

    Ich habe an diesen Stellen jeweils 3 Gruppenspuren zu Verfügung stehen.
    Jede der 3 Gruppen wurde mit jeweils 2 einzeln eingespielten Spuren 70-80% im Panorama R/L verteilt.
    1 der drei wurde in Drop-C tuning gemacht.
    => Alle 3 Gruppen wurden mit unterschiedlichen Zerregraden eingespielt.

    Im Mix wurden diese entsprechend nach "Geschmack" gegeneinander eingepegelt.
    Fairerweise muss ich gestehen, aus "faulheit" wieder keine Automationen gemacht zu haben ;-)
    Da lässt sich also mit Sicherheit noch was rausholen.

    Was für mein "Lerneffekt" wichtig währe und mich wirklich brennend interessiert:

    Minute 1:40:

    Wie ist mir die integration des Riffs gelungen ?- Ich habe dazu mit dem VST-Plugin
    "Camel Space" experimentiert. (In der Ur-Version habe ich dazu etwas lustiges ausprobiert: EQ schmalbandig nach unten bei 400Hz eingestellt und per Automation nach oben gen 4KHz gezogen - klingt geil)

    Miniute 1:50

    Wie findest Du ist mir die Einbettung des Solo in den Mix gelungen ?
    Das währe sehr interessant, da dieses Thema mir ja schon immer Probleme bereitet hat ;-)

    Minute 2:14

    Den Part dieser Gitarre finde "ich persönlich" wirklich gelungen, er setzt sich gut ab
    und würde ihn gerne glatt so stehen lassen.
    Was meinst Du dazu ?

    Danke

    LG
    Gavin
     
  18. SynthRock

    SynthRock Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.087
    6087
    Also das muss in jedem Fall raus, das geht ja gar nicht.
    Kommt eben davon, wenn man am Kompressor rumspielt ohne das Ding immer noch nicht verstanden zu haben. Merkwürdig nur, wenn ich den Cubase-Internen verwende habe ich immer irgendwie das Gefühl da tut sich nichts. Ich hingegen komme mit dem Classic von Kjaerhus immer noch am besten klar.
    Hingegen dieser MOLOT, also da hört man wirklich eine klare Soundveränderung.

    @dudex

    Zu den Drums:

    Steven Slate Drums 4EX, nur auf den Main-Out rausgeschickt.
    Sollte ich alle 16 Kanäle einzeln aufmachen und einzeln nochmals zusätzlich bearbeiten ?
    Ich habe nur wieder bedenken das ich wieder in den Trott komme wie damals beim EzDrummer
    jedes erdenkliche Instrument des Sets auf Teufel komm raus zu EQ'en, Räume zu komprimieren usw.

    Die machen ja bei SD-Drums so schön Werbung, das im Prinzip das ganze sozusagen Mixfertig rauskommt ohne sich dumm und dämlich schrauben zu müssen ;-)

    Oder sollte ich mich da vielleicht doch nicht davon abhalten lassen, da mal Hand anzulegen,
    Sprich Einzel-EQ'ing, und kompression ggf. parallelkompression des gesamten Drum-Bus?

    Gruß
     
  19. dudex

    dudex

    Registriert seit:
    27.01.09
    Punkte:
    5.896
    5896
    Wie geschrieben gefallen mir die Element sehr gut, und finde ich sehr gelungen.

    Auch die Riffs Einwürfe Soli alles IO, Soloteil sehr gut.

    Was einfach fehlt der Druck und das Fundament welches Bass und RG darunter geben sollten gerade bei den Riffs ab 1:40 deutlich zu hören wie zwischen den Einwürfen der Gitarrensound zusammen fällt.


    Da noch ein Abgespacetes Beispiel.



    Auch langatmig, aber lohnt sich mal KHs zu setzen und mal 10 Minuten Augen schliessen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
  20. FREQUENZLOS

    FREQUENZLOS

    Registriert seit:
    01.03.11
    Punkte:
    373
    373
    bin auch eher instrumentenfutzi => meine gesangsspur willst du gar nicht;-)
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.