Information ausblenden

Suche kleinen Aufnahmeamp bis 600 euro

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von pieffa, 11.02.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. pieffa

    pieffa Themenersteller

    Registriert seit:
    13.09.11
    Punkte:
    2.023
    2023
    Hallo bräuchte eure Hilfe suchen einen kleinen Aufnahemamp Röhre oder nicht der Sound muss stimmen.Guter Cleansound wäre wichtig.Leichte Verzerrung.
    Hatte den Bluesjunior im Auge, doch jetzt gibt es den Super Champ x2 kennt den schon einer oder einen schönen Vox.

    Musikrichtung :
    Pop, Funk, Jazz, leichten Rock, Blues.

    Vielen dank
     
  2. BWG

    BWG

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    149
    149
    Hi, da kann ich Dir wirklich den Blackstar HT-5 Ministack empfehlen. Benutze den seit über einem Jahr und hab vorher jahrzentelang Vintage Fender und Music Man gespielt. Ich vermisse nichts, von Fender bis Vox geht alles, nur Marshall ist nicht sein Ding. Hat einen wirklich überzeugenden Cleankanal und im Leadkanal lassen sich hervorragende leicht angezerrte Sounds herausholen. Alles von der Stange, nur die verbaute Vorstufenröhre, eine Sovtek 12AX7, sollte sofort gegen eine TAD 12AX7 CZ getauscht werden. Hier das komplette Set habe ich mit dem Blackstar eingespielt:

    http://soundcloud.com/walker_g/sets/jacqueline-telford-walker-g-tired-in-a-dangerous-world/

    Bin nicht besonders erfahren im Recording, der Amp klingt besser als auf den Aufnahmen, ein guter Tonmann holt da weitaus mehr raus, ich bin da eher der Plug n Play Typ. Dürfte aber einen Eindruck vermitteln, in welche Richtung es geht, alles bei sehr moderater Zimmerlautstärke aufgenommen.

    Die beiden Fender Amps, die Dich interessieren, sind ok wenn Du im Proberaum aufnimmst und eine gewisse Lautstärke fahren kannst. Bei niedrigen Lautstärken wirst Du eher enttäuscht sein.

    LG
    BWG
     
  3. Executed

    Executed

    Registriert seit:
    25.07.10
    Punkte:
    130
    130
    In dem Preisbereich finde ich sollte der Orange Tiny Terror auf jeden Fall erwähnt werden!
    Feines Teil mit sehr vielfältigen Sounds. Metal würde ich damit vielleicht nicht unbedingt aufnehmen, aber gerade Clean oder angecrucht macht er eine richtig gute Figur!

    Grüße
    Daniel
     
  4. BWG

    BWG

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    149
    149
    Kann ich nicht nachvollziehen, der Tiny Terror ist gut für mittelstarke Verzerrung im Sinne von Classic Rock. Bei gutem Cleansound denk ich automatisch an Fender, ist wohl die Referenz, und das kann der kleine Orange nicht. Der Threadersteller verweist ja auf Fender und Vox, da dürfte die Marshall-Richtung eher nicht in Frage kommen.
     
  5. Executed

    Executed

    Registriert seit:
    25.07.10
    Punkte:
    130
    130
    Naja, die Fenderverstärker, die für ihren tollen Cleansound bekannt sind liegen dann doch etwas über den angestrebten 600€.

    Da musste ich einfach sofort an den Orange denken.
     
  6. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.660
    39660
    m.m.n. taugt der tiny sehrwohl auch gut für metal. das kistchen bruzzelt anständig daher. hätte der einen D.I.-out mit vernünftiger boxen-sim onboard, stünde er längst in meinem wohnzimmer.
     
  7. Strat-Spieler

    Strat-Spieler

    Registriert seit:
    21.02.06
    Punkte:
    4.061
    4061
    Hughes&Kettner TUBEMEISTER 18 Topteil mit integrierter Red Box.
    Schaltbar auf nur Red-Box-Out, oder 1 Watt-Betrieb, oder 5 Watt oder 18 Watt. Und mit den 18 Watt geht sogar Live in Clubs.
    Clean-Sound sehr gut.
    Crunch-Kanal könnte mit Gain nach ganz rechts jedoch ein wenig mehr Crunch bringen.
    Lead-Boost hat dafür schon fast zu viel Gain, ist jedoch leider nicht regelbar.
    Gruß
    Tom
     
  8. pieffa

    pieffa Themenersteller

    Registriert seit:
    13.09.11
    Punkte:
    2.023
    2023
    Habe mich entschieden und mir den Fender Blues Junior gekauft und zusätzlich einen Celestion Vintage 30 Lautsprecher. Hört sich wunderbar an bin sehr begeistert. Die Lautstärke passt auch.
    Als Treter habe ich den Ibanez Tubescreamer 808, und eine Morley Wah Wah mehr brauche ich nicht, danke für eure Empfehlungen. Hatte vorher einen Fender Hot Rod, super clean Sound, herrlich naja aber wahnsinnig laut für zu Hause und der Rücken tat mir auch schon weh,da bin ich jetzt froh diesen kleinen Junior zu haben.
     
  9. montybunker

    montybunker Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    28.12.04
    Punkte:
    3.664
    3664
    Check mal die Jet Isolation Box plus das VHT Ultra Head Top bei Thomann. Habe ich. Schont die Nachbarn, bringt saubere clean und Distorsion Sounds und Dir gute Laune.
     
    Saurus bedankt sich.
  10. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Investier ne Ecke mehr und hol dir den Kemper Profiling Amp, und du hast nie wieder Sorgen!
     
  11. Navar

    Navar

    Registriert seit:
    07.11.07
    Punkte:
    1.584
    1584
    Der Tiny Terror klingt auch clean sehr schön, wobei ich dann eher nicht V30 Speaker nehmen würde. Ist mein Wohnzimmer Amp und macht ne Menge Spaß. :)

    Ansonsten für etwas mehr gibt es auch seit Neustem den EVH 5153 50 Watt ... der liegt bei ~879€ uns ist als Dreikanaler extrem flexibel, gerade auch als Recording Amp. auch wenn die 5150 Reihe eher von der Heavy Fraktion bevorzugt wird, ist der MK III auch in anderen Stilistiken sehr gut zu Hause. Fender hat dem Amp nen echt richtig guten clean Sound spendiert.

    Oder wie m4d3raIn schon geschrieben hat... gleich der Kemper und vor lauter Auswahl nicht wissen welchen Sound man nehmen soll :)
     
  12. cosmodog

    cosmodog

    Registriert seit:
    13.10.08
    Punkte:
    4
    Ich kann den Engl Gigmaster 15 Combo wärmstens empfehlen. Der kann alles von Clean bis Crunch ganz hervorragend, hat einen eingebauten Powersoak (Endstufenleistung regelbar: 15W, 5W, 1W, 0W) und einen korrigierten Recordingausgang.

    Die Klangregelung ist sehr effektiv, was den kleinen Brüllwürfel sehr vielseitig macht. Von warm bis schneidend hat der alles drauf.

    Ich benutze den Gigmaster jetzt seit September letzten Jahres im Probenraum mit Band, zuhause im Kämmerlein zum Üben und auch zum Aufnehmen. Ich bin begeistert.
     
  13. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.080
    35080
    Jungs, lest mal Post #8, das Thema ist bereits erledigt... ;)
     
  14. cosmodog

    cosmodog

    Registriert seit:
    13.10.08
    Punkte:
    4
    Ups, na dann herzlichen Glückwunsch!

    Vielleicht hat ja der ein oder andere ähnliche Fragen, dann hilft's trotzdem.
     
  15. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.660
    39660
    danke für den tipp - sehr gute idee. vllt. bastle ich mir aber die box selbst. kriegt man bestimmt günstiger hin.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.