Information ausblenden

Günstiges Subnotebook (max. 14 Zoll, Ryzen Prozessor?) gesucht

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von KidChino, 15.07.19.

  1. KidChino

    KidChino Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    10.01.07
    Punkte:
    500
    500
    Hallo Leute,

    habt ihr Empfehlungen für ein kleines Notebook (max. 14 Zoll) für unterwegs?
    Budget: ca. 600/700 Euro.

    Für daheim habe ich mir einen starken Desktop zusammen gebaut. Ich werde beruflich bald wieder mehr unterwegs sein und möchte abends im Hotel etwas Musik produzieren.

    Bei der Art der Musik bin ich gar nicht festgelegt (Rock, Pop, Elektro,...). Ich arbeite aktuell in Studio One und Reaper (aktuell mit starker Tendenz zu Reaper). Ansonsten nutze ich einige VST-Instrumente (Steven Slate Drums, Trilian, Serum, Diva), aber auch vieles an Mixing Plugins (Waves, Fabfilter etc.).

    Mir ist völlig bewusst, dass ich unterwegs keine super fetten Produktionen fahren kann; muss ich auch nicht. Es geht um ein System mit welchem man unterwegs Spaß beim Musik machen haben kann und welches trotzdem recht klein und leicht ist.

    Wichtig ist mir, dass ich selbst Ram und Festplatte tauschen kann.
    8 GB/512GB SSD wären für den Anfang ok. Es könnte auch refurbished/ gebraucht sein.
    Wie schlagen sich denn diese aktuellen mobilen Quad-Core Prozessoren?

    Dabei bin ich auf folgendes Angebot gestoßen:

    https://www.campuspoint.de/lenovocampus-thinkpad-e495-20nea001ge-set.html

    -Taugen diese mobilen Ryzen in Notebooks was?

    Wäre für Empfehlungen super dankbar :)
     
  2. KidChino

    KidChino Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    10.01.07
    Punkte:
    500
    500
    Hat dazu keiner Erfahrungen ?
     
  3. triangle

    triangle

    Registriert seit:
    26.01.07
    Punkte:
    639
    639
    Hier hat jemand ein Review gemacht.

     
    KidChino bedankt sich.
  4. KidChino

    KidChino Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    10.01.07
    Punkte:
    500
    500
    Das kenne ich sogar schon :).
    Ich spiele natürlich auf die Latenz und Zuverlässigkeit beim Musik machen an.
    Leider habe ich diesbezüglich nichts fundiertes über die mobilen Ryzen finden können....

    Angeblich wäre Intel besser..aber wieso?
     
  5. triangle

    triangle

    Registriert seit:
    26.01.07
    Punkte:
    639
    639
    Mit mobilen Ryzen-Prozessoren gibt es vermutlich keine langjährigen Erfahrungen im Zusammenspiel mit DAWs und der spezifischen Musikhardware.

    triangle
     
  6. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    3.234
    3234
    Weil AMD schon immer nur die kopierte Technik von Intel war ;)
     
  7. KidChino

    KidChino Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    10.01.07
    Punkte:
    500
    500
    Gibt es bei diesen Subnotebooks/Ultrabook Geschichten irgendwelche Modelle mit denen unterwegs musiktechnisch was anzufangen ist?

    Es kann ja auch gerne ein anderes Modell sein. Bei den aktuellen i5/i7 U Prozessoren bin ich ziemlich skeptisch: da die Gehäuse so klein sind wird die CPU ja wahrscheinlich sehr schnell runtertakten...
     
  8. A-rtur

    A-rtur

    Registriert seit:
    27.10.06
    Punkte:
    1.439
    1439
    Also ich hab auf meinem neuen ultrabook asus zenbook 13 den 8265U I5. Man kann damit natürlich schon musik machen, ging ja früher auch:D
    Problem könnte DIVA machen.
    Bei mir ist es der Repro 5, der trotz multicore den laptop in die Knie zwingt. Das war nur testweise.
    An sonsten kann man da wunderbar vorproduzieren, skizzieren und zuhause auf den Desktop fertig machen.
    In meinem Falle sind es nur die paar verflixten Uhe plugins. Hive2 läuft spitze :)