Information ausblenden

Suche ein Vocal mixing tutorial?!!?Wer kann da helfen

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von loki1982, 30.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. loki1982

    loki1982 Themenersteller

    Registriert seit:
    21.09.08
    Punkte:
    1.062
    1062
    Suche ein Vocal mixing tutorial?!!?Wer kann da helfen?!?!

    Ich meine damit wie man da schrittweisse vorgehen könnte
    z.b. Eq, Kompressor, Hall und wie man die gedoppelten Stimmen einmixen kann?!?!



    Mfg Loki1982
     
    loki1982, 30.10.08
    #1
  2. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
  3. Telaviv

    Telaviv

    Registriert seit:
    30.04.08
    Punkte:
    1.349
    1349
  4. patchwork

    patchwork

    Registriert seit:
    25.01.08
    Punkte:
    390
    390
    netter link, danke dir, aber folgendes hab ich nicht kapiert:

    Harmonizer/pitchen + Delay (Ultimatives fetter machen der Vocals):
    – zwei Delays erstellen (ein kürzeres und ein längeres) und diese per Panorama nach links bzw.
    rechts legen (Original-Signal bleibt in der Mitte)
    – das kürzere Signal runter pitchen (5-15 Cent), das längere hoch pitchen (ebenfalls 5-15 Cent)

    wie geht sagt man denn nem pitchshifter, dasser die eine seite anders als die andere behandeln soll?
     
    patchwork, 30.10.08
    #4
  5. naseweis

    naseweis

    Registriert seit:
    29.09.05
    Punkte:
    14.527
    14527
    du legst es auf zwei spuren. aber besser einfach zwei mal recorden, die ganzen basteleien sind müll... dann lieber grad kurz nen chorus raufhauen, geht schneller und klingt auch nicht schlechter.
     
    naseweis, 30.10.08
    #5
  6. Woodstock

    Woodstock

    Registriert seit:
    22.07.02
    Punkte:
    1.884
    1884
    Hallo,

    ... ist totaler Quatsch!
     
    Woodstock, 30.10.08
    #6
  7. patchwork

    patchwork

    Registriert seit:
    25.01.08
    Punkte:
    390
    390
    hö? hab ichs recht verstanden? spur singen, 2 x kopieren, die beiden kopien rechts links trennen, jeweils mit unterschiedlichen delays versehen und dann mit unterschiedlichen pitchshiftern? na gelobt seien die ressourcenfresser.....dank dir aber vielmals für die aufklärung!
     
    patchwork, 30.10.08
    #7
  8. crazywasgeht

    crazywasgeht

    Registriert seit:
    25.01.08
    Punkte:
    302
    302
    einfach mehrmals aufnehmen, dann kannst dir das mit dem rumgepansche sparen...
     
    crazywasgeht, 30.10.08
    #8
  9. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Allein dieser kurze Ausschnitt sagt mir das man dieses "Tutorial" einfach vergessen sollte.
     
    Wolfgang, 30.10.08
    #9
  10. never_mind

    never_mind

    Registriert seit:
    21.09.07
    Punkte:
    839
    839
    Warum? Ich habe bisher noch nie Vocals gemischt, aber diese Möglichkeit des "fetter" machens habe ich schon des öfteren gelesen. Wie macht man es besser?
     
    never_mind, 30.10.08
    #10
  11. Alberto

    Alberto

    Registriert seit:
    18.12.07
    Punkte:
    550
    550
    indem dus mehrfach aufnimmst und dann panst.
     
    Alberto, 30.10.08
    #11
  12. drdent

    drdent Gesperrter User

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    560
    560
    Waves Doubler arbeitet exakt genauso. Kannst du also ruhig so probieren.

    http://www.waves.com/content.aspx?id=246

    Bei dem Beispielpreset siehst du ja die Einstellung. Panorama Links und Rechts Mitte, Delay 7 und 17 ms (ist vielleicht etwas ungleich wegen starkem Kammfiltereffekt auf nur einer Seite, also besser 13 und 17), Pitch + 6 und -7 Cents.
     
    drdent, 30.10.08
    #12
  13. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Moderne Sequencer bieten so einfache Möglichkeiten an, eine Spur geschickt zu routen und entsprechend rechts und links unterschiedliche Effekte oder Effektstärken anzuwenden, da braucht man einfach nicht die ein- und selbe Spur mehrfach zu kopieren, der Sequencer braucht die nur einmal zu lesen und kann sie über den Mixer beliebig verteilen. Trotzdem, die Methode mit dem Pitchen rechts/ links, unterschiedlichen Delay- Laufzeiten oder Pitchen rechts und links, evtl. noch mit einem leichten Modulationseffekt davor, das sind Dinge, die seit eh und je gemacht wurden und ansonsten auch gängige Praxis. Das hat auch Nachteile mit Phasenauslöschungen, Schieflage der Lautstärken und des Richtungseindrucks, "Eiern", u.s.w. und das ist vermutlich das, was Wolfgang dabei anprangert. D.h. man muß es geschmackvoll und in Maßen anwenden und richtig interpretieren Wenn Ihr Euch z.B. mal die Videos aus dieser Recording- Zeitschrift anschaut, da macht der Produzent das auch nicht viel anders, mit seiner Eventide Hardware, um Gesang an bestimmten Stellen anzudicken, ohne entsprechend mehrfach gedoppelte Spuren einsingen zu lassen. Echte Dopplungen klingen anders und haben ihren eigenen Charme. Das wäre natürlich auch eine Überlegung wert. 3 Mal singen. Die beste Spur durch die Mitte, die beiden anderen rechts und links verteilen und nur leicht untermischen. Klingt anders und je nach Song und Können des Sängers besser als künstlich andicken.
     
    zehnvorsechs, 30.10.08
    #13
  14. Alberto

    Alberto

    Registriert seit:
    18.12.07
    Punkte:
    550
    550
    du schon wieder ;)

    würd ich so nicht stehen lassen. erstmal ist das beispiel auf der wavesseite recht eigenartig aufgebaut. normalerweise hat man links und rechts gegenläufige werte, sprich zb. links -10 und rechts +10%. was du mit deinen, wie du es nennst, "gleichen" +13% auf der einen und +17% auf der anderen seite erreichen willst ist mir schleierhaft, hierdurch würdest du ein verstimmen des signals erreichen. denn hast du vergessen das du beim doubler noch die modulation des pitchbereiches einstellen kannst, was die sache erst interessant macht, und ihn auch von diesem "vocalkopieren und verpitchen "trick"" abhebt. denn dieser sogenannte "trick" ist einfach mist.

    grüße
    alberto

    edit: ich seh grad deine aussage über die +13 und +17 war aufs delay bezogen, das was ich sagte gilt aber auch für die +6 und -7 prozent die du am ende erwähnst.
     
    Alberto, 31.10.08
    #14
  15. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Aahhh, ein Bildzeitungsleser!
    Wenn man´s oft genug liest muss es ja stimmen...

    Wie schon gesagt: Oefters einsingen, die Vokals aneinander angleichen und (vorsichtig) im Raum verteilen.

    Und das Waves wiederum versucht aus einem falschen Ansatz gleich ein Plugin fuer Anfaenger zu verkaufen ist typisch.
     
    Wolfgang, 31.10.08
    #15
  16. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.178
    35178
    Wenn Dich das Anfetten der Vocals interessiert: Im Recording-Magazin Ausgabe 04/2008 und 05/2008 geht es um Gesangsaufnahmen, Anfetten, etc.
     
    tomric, 31.10.08
    #16
  17. drdent

    drdent Gesperrter User

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    560
    560
    @ 10vor6

    Kammfilter kann auch gewollt sein. Das macht es ja gerade fett.

    Wie wärs mit Ausprobieren, dann hat sich das Problem wahrscheinlich erledigt.

    ??

    @ Alberto

    Der Doubler hat auch viele Presets, bei denen die Modulation nicht verwendet wird.

    @ Wolfgang

    Sicher doch. Deshalb ist der Doubler auch aus modernen Produktionen nicht mehr wegzudenken. :roll:
     
    drdent, 31.10.08
    #17
  18. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Im Gegenteil. Ein Sound mit einem Kammfilter bearbeitet klingt, bei gleicher Lautstaerke, und davon muss man ja ausgehen, wesentlich duenner und "phasiger" als das Original.

    Noch nie was vom Haaseffekt gehoert?

    Du meinst die "modernen Produktionen" die von HRler im Schlafzimmer gemacht werden und grundlagenmaessig keine Ahnung haben was sie da machen?

    Damit koenntest du recht haben.
     
    Wolfgang, 31.10.08
    #18
  19. BLUE-S-MAN

    BLUE-S-MAN Gainstager

    Registriert seit:
    03.02.05
    Punkte:
    7.670
    7670
    Als erstes würde ich mit dem EQ den unnötigen Bassanteil cutten.
    Dazu eignet sich auch prima dieses Plugin --->Klick
    Die weitere Vorgehensweise mit dem EQ ist abhängig von der Aufnahme, da kann man nichts zu schreiben, da Du kein Beispiel hochgeladen hast.
    Danach würde ich einen Kompressor einsetzen, zum Beispiel den hier --->Klick. Die Einstellungen sind natürlich wieder vom Ausgangsmaterial abhängig, hier hast Du mal ein Anfangspreset --->Klick. Durch anheben oder absenken des "Input"-Reglers, kannst Du die Gainreduction beeinflussen, ein guter Ausgangswert liegt so bei -4 bis -6dB. Als Hallplugin kann ich Dir dieses Plugin vorschlagen --->Klick
    Da ich nicht weiß, welche Musikrichtung Du bevorzugst, kann ich Dir auch keine Impulse vorschlagen. Finden kannst Du welche hier --->Klick
    Deine Dopplungen kannst Du genauso wie die Leadstimme bearbeiten und links/rechts nach Geschmack im Panorama verteilen. Auf den Dopplungen kannst Du auch unterschiedliche FX, gegenüber der Leadstimme legen usw.
    Laß Deiner Kreativität freien Lauf. Dies ist nur eine "ungefähre" Vorgehensweise,wie ich das normaler Weise angehe. Es gibt viele Möglichkeiten, probier es aus, aber das wichtigste ist HÖREN.

    Gruß
    BLUE-S-MAN
     
    BLUE-S-MAN, 31.10.08
    #19
  20. Alberto

    Alberto

    Registriert seit:
    18.12.07
    Punkte:
    550
    550
    n kammfilter macht fett? wäre mir jetzt neu.

    siehe wolfgang, da brauch ich nichts ausprobieren. erste wellenfront prägt den richtungseindruck, so ist es nunmal. und wenn du zwei signale in unterschiedlichen pitchhöhen zumischst, die sich nicht gegenseitig aufheben und die gleichlaut sind, wirst du auch wohl oder übel den eindruck erhalten das grundsignal sei verstimmt worden.
    na ganz toll, und was willst du mir damit jetzt zeigen?
    der einzige grund der mir bis jetzt bein sogenannten "professionellen" produktionen untergekommen ist, den doubler zu verwenden hat nichts mit "fetter" machen zu tun sondern vielmehr damit die mitte frei zu kriegen. das klappt auch wunderbar, und durch die modulationsmöglichkeit auch in gewissem sinne halbwegs monokompatibel.

    grüße
    alberto
     
    Alberto, 31.10.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.