Information ausblenden

Studiomonitore eindrehen (Winkel)

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Manu84, 21.08.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Manu84

    Manu84 Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    04.08.18
    Punkte:
    711
    711
    Heute war Großputz angesagt und im selben Zuge hab ich die Abhöre ein bisschen näher an mich dann geholt.

    Der Abstand der beiden Speaker (Mitte Membran zu Mitte Membran), liegt jetzt bei 120 cm.
    Der Abstand von Speaker (Mitte Membran) zur Abhörposition bei 110 cm.

    Es werden ja oftmals 60° empfohlen. Bisher hatte ich sie tendenziell aber eher ein wenig nach außen gedreht (ausgehend von den 60°), so daß sie nicht direkt den Kopf gerichtet waren.

    Wir stark würdet ihr die Monitore eindrehen bzw. wie sieht das bei euch aus?
     
    Manu84, 21.08.19
    #1
  2. Manu84

    Manu84 Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    04.08.18
    Punkte:
    711
    711
    Hoffe man kann was erkennen :)
     

    Anhänge:

    Manu84, 21.08.19
    #2
  3. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    51.294
    51294
    Ohrenhöhe wäre mir wichtiger :)
     
    holgi, 21.08.19
    #3
    Manu84 und heretic208 bedanken sich.
  4. Manu84

    Manu84 Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    04.08.18
    Punkte:
    711
    711
    Die C5 kann man ja neigen.
    Hab ich damals mit Hilfe einer Schmiege so eingestellt, dass es passt.
     
    Manu84, 21.08.19
    #4
  5. Manu84

    Manu84 Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    04.08.18
    Punkte:
    711
    711
    Also spielt es keine Rolle, wenn ich sie noch ein bisschen nach außen drehe?
    Hintergrund ist der, dass wenn ich die Keyboard- Lade ausziehe, ich ja weiter weg sitze.
    Dementsprechend kreuzt sich das Signal der beiden Boxen knapp vor meinem Kopf.
     
    Manu84, 21.08.19
    #5
  6. waves

    waves

    Registriert seit:
    25.09.15
    Punkte:
    339
    339
    Ein guter Anhaltspunkt ist ein gedachtes gleichseitiges Dreieck. Auf jeden Fall müssen sie auf Höhe der Lauscher, was auf den Bildern eher nicht gegeben ist.

    Für das Einspielen ist das eher unwichtig, aber sobald es ans Mixen geht sollte man die Abhörsituation, so optimal es eben möglich ist, gestalten.
     
    waves, 21.08.19
    #6
    Manu84 bedankt sich.
  7. Manu84

    Manu84 Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    04.08.18
    Punkte:
    711
    711
    Mir geht es nur um das eindrehen der Speaker.
    Genau auf die Ohren ausrichten, oder eher etwas nach außen?
    Bzw. Spielt das überhaupt eine Rolle.

    https://www.google.com/search?q=stu...oECAwQAg&biw=768&bih=922#imgrc=daYCnVI43c75zM

    Die Lautsprecher stehen zwar nicht auf Ohrenhöhe, sind aber so geneigt, dass sie in Richtung Ohren abstrahlen.
    Sieht man auf den Bildern schlecht, weil ich diese von zu weit oben geschossen habe

    Ich mach das ja nun schon ein paar Jährchen und hat bisher auch immer funktioniert.
    Allerdings hatte ich lange Zeit einen größeren Raum, wo das Abhördreieck größer war und da spielt es meiner Meinung nach keine allzugroße Rolle, wie stark die Dinger eingedreht werden.
     
    Manu84, 21.08.19
    #7
  8. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.090
    36090
    Ich habe in keiner meiner bisherigen Aufstellungen die Speaker exakt auf 60 Grad gedreht. Ich denke, am besten wäre es, mithilfe einer Messsoftware (REW) zu experimentieren.
    Oder den eigenen Ohren vertrauen.
    Du musst ja auch selbst entscheiden, welche Position (mit Keyboard oder ohne) die entscheidende ist.

    Wenn ich die Bilder richtig interpretiere, ist Ohrenhöhe bei Dir nicht möglich. Trotzdem würde ich in der Situation versuchen, die Monitore etwas höher zu setzen.
    ABER:

    Genau. Und genau deswegen bist Du derjenige, der am besten sagen kann, welcher Winkel funktioniert.
     
    clemenserwe, 22.08.19
    #8
    Manu84 bedankt sich.
  9. Manu84

    Manu84 Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    04.08.18
    Punkte:
    711
    711
    Danke euch..

    Was habt ihr eigentlich alle mit der Höhe?

    Es ist doch eher von Vorteil, wenn die Lautsprecher nach oben abstrahlen, da so Erstreflexionen von der Tischplatte / Pult verringert werden.

    So hab ich es jedenfalls mal gelernt.
     
    Manu84, 22.08.19
    #9
  10. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    51.294
    51294
    es klingt besser, oder anders: es klingt wie es wirklich klingt :)
     
    holgi, 22.08.19
    #10
  11. Manu84

    Manu84 Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    04.08.18
    Punkte:
    711
    711
    Kann ich physikalisch gesehen leider nicht nachvollziehen.

    Oder ist der Luftwiderstand ein anderer, wenn sich die Schallwellen in der Waagerechten (parallel zur Tischplatte) bewegen, anstatt nach oben (Lautsprecher nach hinten geneigt, richtung Ohren abstrahlend)?
     
    Manu84, 22.08.19
    #11
  12. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    2.896
    2896
    drei.jpg


    Da sind 3 sehr übliche Anordnungen.

    Alle sind gleich richtig und gleich falsch.

    Im Endeffekt kommt es viel auf das an was man selbst als "richtig" empfindet.

    Ich persönlich finde Nummer 2 am besten (wird auch häufig von Akustikern so empfohlen).

    Es gibt verschiedene Camps hier - wie mit allem.

    Manche mögen Variante 1 weil sie sagen sie haben gerne alles vor sich - was man hat wenn die Speaker auf die Nase schießen.

    Bei Variante 2 ist man etwas näher an den Speakern und die Stereofeld öffnet sich dadurch etwas. Diese Variante hört sich für mich am natürlichsten an, ich kann auch so die Aufnahmen / den Mix am besten beurteilen.

    Variante 3 ist wie ein Mix aus 1 und 2 und ist auch einen Versuch wert. Ich würde diese Variante nehmen wenn ich dabei ein deutlich besseres Ergebnis hätte bezüglich der Raumakustik als bei Variante 2.


    Wenn du wirklich was verbessern willst miss deine Speaker ein...

    https://recording.de/threads/rew-messungen-homestudio.223781/#post-2689503

    https://recording.de/threads/bitte-um-mithilfe-bei-raumakustik-dg-studio.223988/#post-2694431
     
    coffee boy, 22.08.19
    #12
    Manu84 und Schlumpfpeter bedanken sich.
  13. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.090
    36090
    Tischreflektionen.
     
    clemenserwe, 22.08.19
    #13
  14. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    29.117
    29117
    Hm.

    Was ich mich gerade Frage, warum sollte sich das Stereofeld eigentlich veraendern? Was sich da doch tatsaechlich veraendert, duerfte doch eigentlich nur der Frequenzgang in den Hoehen sein, da die Hochtoener nach oben hin immer gerichteter abstrahlen und man durchs eindrehen dementsprechend weniger von den oberen Hoehen abbekommt.

    Der Abstand der Hochtoener zueinander (also zwischen den Boxen) aendert sich doch nicht, also warum sollte sich dann die Stereobuehne aendern?

    Ich habe die ganz krasse Variante davon, ich habe Lautsprecher, die direkt an der Wand stehen (sind sehr flach, unendliche Grenzflaeche mit der Wand), dementsprechend sind die Treiber geradeaus, also im 90grad Winkel zur Wand ausgerichtet, also quasi nach aussen gedreht (wenn mand as mit der "normalen" Ausrichtung verlgiechen wuerde). Die Stereobreite ist jetzt aber nicht merkbar verbreitert dadurch.

    Edit: Ich sehe gerade "bei variante 2 ist man etwas naeher an den Speaker, das Stereofeld oeffnet sich dadurch", das ist natuerlich korrekt, hab ich ueberlesen. Ich ging von konstanten Entfernungen in meinem Kopf aus.

    Frage geklaert!
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.08.19
    Schlumpfpeter, 22.08.19
    #14
    Manu84 bedankt sich.
  15. Manu84

    Manu84 Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    04.08.18
    Punkte:
    711
    711
    Bin genau so schlau wie vorher.

    Wie im ersten Post bereits erwähnt ging es mir nur um das eindrehen der Boxen.

    Alles weitere war mir bereits bekannt.

    In meinem alten Raum wurden die Speaker eingemessen.
    Für den neuen, wesentlich kleineren Raum, hab ich die KSD C5 geholt, weil diese fürs extreme Nahfeld geeignet sind. Dachte, dass ich mir da das einmessen sparen kann.

    Ich danke trotzdem für eure Beiträge...
     
    Manu84, 22.08.19
    #15
  16. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    2.896
    2896
    Das Ist doch unlogisch wie du vorgehst.

    Du baust und kaufst Absorber (sind auf dem Bild zu sehen) und prüfst deren Wirkung nicht.

    Du stellst die Dinger ja in deinen Raum dass deine Abhörsituation besser wird.
    Du musst das natürlich messen ob das alles so passt.

    Ich häng Akustikmodule in meinen Raum und dann hab ich Raumakustik gemacht...
     
    coffee boy, 22.08.19
    #16
  17. Manu84

    Manu84 Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    04.08.18
    Punkte:
    711
    711
    Da geb ich dir recht.

    Ich sag’s nochmal: Es ging mir lediglich um den Winkel der Monitore.

    PS:
    Die Module stammen aus meinem vorherigen Raum und sollen auch in naher Zukunft wieder in einem größeren Raum verbaut werden.
    Die KSD werden dann als Zweitabhöre verwendet.
     
    Manu84, 22.08.19
    #17
  18. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    2.896
    2896
    99 Prozent der Leute die ich kenne haben sie bei 30 Grad +/- 5 Grad.

    So steht es bis auf ein paar Ausnahmen auch in jedem Manual.
     
    coffee boy, 22.08.19
    #18
    Manu84 bedankt sich.
  19. Manu84

    Manu84 Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    04.08.18
    Punkte:
    711
    711
    Danke Coffee Boy.
    Das war die Antwort, auf die ich gewartet habe :)

    Schönes Wochenende euch allen...
     
    Manu84, 23.08.19
    #19
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.