Information ausblenden

Stimmkorrektur Plugin

Dieses Thema im Forum "Sprache & Gesang" wurde erstellt von Obsolet, 16.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Obsolet

    Obsolet Themenersteller

    Registriert seit:
    18.05.06
    Punkte:
    2.483
    2483
    Hallo,

    welches (VST) Plugin ist derzeit zu empfehlen, für einfache Stimmkorrekturen, also wenn mal die Tonlage nicht ganz 100%ig ist, die Stimme etwas (l)eiert oder man ggf. mal das Ganze etwas andicken möchte.

    Melodyne werde ich gleich mal antesten...bin aber in der Materie nicht auf dem Laufenden und freue mich über weitere Tips & Vorschläge. Sollte Software sein (VST) und natürlich so günstig wie möglich ;-)

    Danke & Gruß
    Obsolet

    P.S.: hatte bereits einen fertigen, besseren Text und bin mal wieder mit meiner Laptop Tastatur aneinandergeraten...dämliche Seiten Vor/Zurück Tasten gleich neben den Cursor Feld :-(
     
    Obsolet, 16.10.08
    #1
  2. Katja71

    Katja71

    Registriert seit:
    11.10.08
    Punkte:
    5.788
    5788
    AutoTune von Antares ist ganz nett. Aber besser ist es gleich richtig einzusingen...
     
    Katja71, 16.10.08
    #2
  3. Obsolet

    Obsolet Themenersteller

    Registriert seit:
    18.05.06
    Punkte:
    2.483
    2483

    :) ja, klar, weiß ich doch...
    Soll ja nur ein wenig zur Unterstützung dienen...

    "Don't mistake the lack of talent with genius" (TypeONegative)
     
    Obsolet, 16.10.08
    #3
  4. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.296
    88296
    Lacunaflow, 16.10.08
    #4
  5. Obsolet

    Obsolet Themenersteller

    Registriert seit:
    18.05.06
    Punkte:
    2.483
    2483
    WOW! Freeware in dieser Sparte!? Muss ich sofort mal anschauen bzw. anhören! Danke für den Hinweis!
     
    Obsolet, 16.10.08
    #5
  6. djceejay

    djceejay

    Registriert seit:
    12.10.08
    Punkte:
    116
    116
    Hmm... wenn du günstig über ebay oder so an eine alte cubasis vst version 5 - Version kommst ( liegen bei ca. 10 €, einfach mal bieten =) ) hast du eine zwar alte, jedoch für deine und etwaige mehrere Zwecke genügende Vollversion von WaveLab dabei. Damit kannst du sicherlich das ein oder andere verbessern :)

    Erinner dich mal back - damals das Lied von SLadko und Jürgen von Big Brother (Grosser Bruder hiess das glaub ich) - da hat der eine die Töne nie getroffen, erstmal haben die wirklich viele Aufnahmen von der Passage, in der die Tonlage nie stimmte, gemacht - am Ende hatten die kein Bock mehr und haben das mit dieser Version von Wavelab ausgebessert :) also lohnen tut es sich auf jeden Fall.
     
    djceejay, 16.10.08
    #6
  7. Norz

    Norz

    Registriert seit:
    05.12.04
    Punkte:
    2.231
    2231
    ...für mühsames per-hand-fixen brauch ich mir doch nicht bei ebay irgendn cubase schiessen umd ann wavelab benutzen zu können...

    das doch von hinten durchs auge ins herz (so oder so ähnlich sagte mein
    langjähriger klassenlehrer glaube ich)

    ;)
     
    Norz, 16.10.08
    #7
  8. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
    Das meiner Meinung nach beste dafür ist Melodyne.

    http://www.celemony.com

    Da gibts diverse Ausführungen von, musste mal gucken. SChau auch evetuell mal auf Youtube, da dürften einige Videos zur Bearbeitung online stehen.

    Autotune (http://www.antarestech.com) ist auch so´n Ding, Melodyne übertrifft das aber.
     
    Insane, 16.10.08
    #8
  9. mathew

    mathew

    Registriert seit:
    31.12.03
    Punkte:
    3.628
    3628
    Hi

    Rotten hat´s auf den Punkt gebracht!

    Melodyne ist das "non plus ultra" der Intonations Korrektur-Programme.

    Die günstiste Lösung ist Melodyne Uno - für Korrekturen auf einzelnen Spuren absolut ausreichend und qualitativ spitze!

    Hier gibt´s einen umfangreichen Testbericht von "Earl Grey" - sehr aufschlussreich und verständlich geschrieben!

    Gruß Mattes
     
    mathew, 16.10.08
    #9
  10. gincool

    gincool

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.146
    1146
    wenn wirklich nur kleine korrekturen hier und da sein sollen geht das mit gsnap und automatisation auch ganz gut ... einfach als insert reinknallen, correction auf 0% und an der betreffenden stelle kurz hochfahren und danach wieder runter und gut is :)
     
    gincool, 16.10.08
    #10
  11. Obsolet

    Obsolet Themenersteller

    Registriert seit:
    18.05.06
    Punkte:
    2.483
    2483
    Hm, ich bin bei Cubase seit Cubasis (Audio) und kann mich nicht erinnern jemals Wavelab gratis dazubekommen zu haben noch dass es in Wavelab (habe selbst derzeit Version 6.1 Studio) ein Tonkorrektur Plugin / Funktion dabei war...

    Hätte ggf. aber noch eine alte VST Version nebst Dongle...
     
    Obsolet, 17.10.08
    #11
  12. Obsolet

    Obsolet Themenersteller

    Registriert seit:
    18.05.06
    Punkte:
    2.483
    2483
    Melodyne scheint mir derzeit, auch aufgrund der gut abgestuften Versionen und Preise, ein Favorit zu werden. Setze mich gleich mit dem Demo mal an ein Projekt
     
    Obsolet, 17.10.08
    #12
  13. Obsolet

    Obsolet Themenersteller

    Registriert seit:
    18.05.06
    Punkte:
    2.483
    2483
    Bin mal auf GSNAP gespannt, vor allem im Vergleich zu Melodyne, wobei mir natürlich klar ist, dass ein Freeware Plugin in dieser Sportart sicher nicht an eine Pro-Version herankommen kann. Aber wer weiss, im Freeware Sektor tummeln sich ja so manche Perlen :)
     
    Obsolet, 17.10.08
    #13
  14. DarthFader

    DarthFader

    Registriert seit:
    10.01.05
    Punkte:
    3.230
    3230
    DarthFader, 17.10.08
    #14
  15. Obsolet

    Obsolet Themenersteller

    Registriert seit:
    18.05.06
    Punkte:
    2.483
    2483
    Habe gestern Nacht ein wenig mit Melodyne Plugin gespielt. Zunächst war ich etwas irritiert, dass ein Plugin (im ersten Schritt) offline arbeitet, hätte ich so - ohne natürlich vorher die Dokumentation zu lesen ;-) - nicht erwartet. Nach einigen Durchläufen war es aber kein Problem mehr. Im ersten Vergleich zu meiner Orginalaufnahme, ist mir kaum ein Unterschied aufgefallen. Aber grad bei mehreren Takes und im Vergleich zu einer Orginal Aufnahme fand ich die Ergebnisse doch sehr gut.
    Ich werde gleich weiter mit GSNAP und dem anderen Freeware Plugin testen.
    Was mir bei Melodyne erstmal nicht gefällt

    - starre Fenstergröße (kann man zwar ändern, aber nicht frei skalieren)
    - kein Transport im Plugin Fenster (geht vielleicht wg. VST nicht?)
    - Flanger Effekt auch schon bei mittleren Tonhöhen Änderungen (ggf. bei Export noch effiziernter berechnet?)
    - kein Vibrato oder andere Spezialeffekte (bisher nichts gefunden)

    Dann muss ich in der Doku noch schauen, ob man diese Linie irgendwie bearbeiten kann. Soweit ich es verstehe, zeigt diese den (feinen) Höhenverlauf in der Note dar. Ich wünschte mir an 2-3 Stellen einfach eine Möglichkeit, diese Linie etwas anders zu "zeichnen"...(sehe aber grad, dass man die Intonation(?) doch bearbeiten kann, wenn auch nicht frei...

    Bis ca. 150,- EURO häte ich vermutlich gestern schon zugeschlagen, aber bei 299,- EURO möchte ich erstmal möglichst viele Vergleiche durchführen.
     
    Obsolet, 17.10.08
    #15
  16. mathew

    mathew

    Registriert seit:
    31.12.03
    Punkte:
    3.628
    3628
    Hi

    Teste doch mal Melodyne Uno. Das kostet nur 149,- Euro, und Du kannst es auch per Rewire in Cubase einbinden.

    Ich finde das sogar noch komfortabler zu bedienen als das Plugin.

    Gruß Mattes
     
    mathew, 17.10.08
    #16
  17. Obsolet

    Obsolet Themenersteller

    Registriert seit:
    18.05.06
    Punkte:
    2.483
    2483
    So, nun habe ich ein wenig mit Antares Autotune EVO experimentiert und auch einen kurzen Direktvergleich mit Melodyne durchgeführt. Es ist noch keine Entscheidung gefallen, dennoch mal meine Eindrücke

    Antares Autotune EVO

    + Live Erkennung und Korrektur
    + MIDI "Spielbarkeit"
    + weniger Flange Effekte (zumindest bei meiner Stimme) auch bei extremen Korrekturen
    + zusätzlich zum Live Modul: Pitch Tracking / Editor
    + nützliche Werkzeuge im Editor (Linie, Stift, Selector...)

    - Editor umständlich, schlechte GUI, zu klein und schwer zu erkennen
    - "Cher" Effekt tritt bei Live Erkennung deutlicher auf
    - teurer

    Melodyne Plugin

    + guter Editor
    + aufgeräumte GUI [Bubbles] (wenn auch kein skalierbares Fenster, ist wohl aber eine VST Krücke)
    + gute Erkennung und Korrektur
    + bei geringer Korrektur sehr musikalisch-natürliche Korrektur
    + günstiger

    - kein Live Modus
    - kein MIDI Input
    - stärkerer Flange Effekt bei rel. geringer Korrektur
    - nur einfache Werkzeuge zum Bearbeiten
     
    Obsolet, 17.10.08
    #17
  18. Obsolet

    Obsolet Themenersteller

    Registriert seit:
    18.05.06
    Punkte:
    2.483
    2483
    Werde ich ebenfalls vergleichen (zum Plugin). Nicht-Destruktiv hat mich erstmal davon abgehalten. Rewire muss ich mir auch noch anschauen, noch nie damit gearbeitet....

    Gruß
    Obsolet
     
    Obsolet, 17.10.08
    #18
  19. Andband

    Andband

    Registriert seit:
    23.04.07
    Punkte:
    642
    642
    hm
    ich hatte auch ma des melodyne plugin getestet und bilde mir ein, dass das schön midi Input unterstützung hatte... - vielleicht irre ich mich aber auch

    flanger effekte bei extremen änderungen? solche programme sind doch eigentlich dazu da, eben nicht extreme änderungen durchzuführen, sondern nur kleine - diese dagegen sollten klanglich gut sein :)

    und stimmvibrato kann man künstlich einfach nicht gescheit erzeugen - denke ich :D

    lg
    and
     
    Andband, 17.10.08
    #19
  20. Slower

    Slower

    Registriert seit:
    04.10.04
    Punkte:
    1.809
    1809
    Slower, 17.10.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.