Information ausblenden

Stimme Adele im Mix

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von JeZe, 30.12.11.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. JeZe

    JeZe Themenersteller

    Registriert seit:
    26.10.10
    Punkte:
    3.067
    3067
    Ich habe mal beim aktuellen Album von Adele besonders auf die Stimme im Mix geachtet. Mir gefällt das Gesamtergebnis äußerst gut, allerdings komme ich zu dem Schluss, dass ich selbst das niemals in diese Richtung mischen würde und vor allem würde ich wenn es so klingen würde nicht zu dem Punkt kommen zu erkennen, dass es so gut ist (ich hoffe ihr versteht, was ich meine ;)).

    Was denkt ihr, was da genau gemacht wurde (dass hochwertiges Equipment verwendet wurde soll nicht das Thema sein)? Für mich hört es sich nach einem steilbandigen Höhen-Cutoff an und einen extremen Boost in den unteren Mitten. Liege ich da falsch?

    Hier gibt's eine kurze Hörprobe wo man die Stimme gut hört:
    http://www.amazon.de/Someone-Like-You/dp/B004I1NA90/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1325237513&sr=8-1

    Was meint ihr?
     
  2. dingbaat

    dingbaat

    Registriert seit:
    05.02.11
    Punkte:
    95
    95
    villeicht hilft dir das ja weiter:
    scheint aber sehr suboptimal gefiltert zu sein - der hall ist nach meinen ohren etwas übermäßig
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
  3. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    46.777
    46777
    Hi Cutoff denk ich jetzt nicht, der mitten/bassboost find ich aber nicht sehr schön, ein bisschen zu boomig. Naja, Geschmacksache. Die Höhen haben aber was interessantes, denke die kommen mehr oder weniger fertig so aus dem Mikro.
     
  4. C1GART

    C1GART

    Registriert seit:
    20.10.08
    Punkte:
    521
    521
    verwendet ihr engineer nicht hauptsächlich ein sm7 für ihre Stimme?
     
  5. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    46.777
    46777


    Hier ist es die USI, so wies aussieht. Oder tlm127 könnte auch noch sein.. klingt hier schon sehr ähnlich, bis auf den fehlenden Mittenboost.

    Im Original ist da wohl eine ganze Kette an charakter-Geräten. Klingt auch nach spezieller Kompression.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
  6. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Ich glaube wirklich, dass hier die ganz hohen Höhen abgeschnitten wurden bzw. durch ein Bandsättigungs- Plugin beeinträchtigt wurden, dafür dann aber mit einem Verzerrer oder Exciter oder eben durch das Bandsättigungs- Plugin und vielleicht mit einer Hyper- (Multiband)kompression wieder aufgeholt wurden. Dazu dann ein bisschen Tape- Delay und der Plattenhall und es klingt so (bescheiden).

    Das Mikro spielt hier nicht die bedeutendste Rolle.
     
  7. stoman

    stoman Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    21.728
    21728
    Gefällt der Mix denn irgendjemandem von Euch? Ich finde, der klingt nach Bahnhofshalle. Gräuslich.

    Vielleicht hat mir aber auch mein seit sechs Tagen andauerndes Fieber die letzten Gehörnerven ruiniert ...

    Tschö,
    Steffen
     
  8. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    46.777
    46777
    Ist doch wildes Spekulieren.. zumal wir nicht wissen, wie ihre Stimme in Natur klingt (bestimmt eine der besten zum Aufnehmen) und weiter gibt es noch mehr als Rode, TLM102 usw mit ihren giftigen Höhen. Es gibt einige Mikros, die brauchen keinen Hicut.

    Könnte aber schon sein, dass bei 18khz oder geschnitten wurde..ist ja auch nichts unübliches.. aber ich mein nur..

    Auch eine USI bräuchte das jetzt nicht unbedingt, es sei denn, die Stimme ist shitty :D


    Der Produzent hinter dem Song ist Rick Rubin.
     
  9. Fischkopp

    Fischkopp

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    7.204
    7204
    Schon mal darüber nachgedacht das es Leute gibt die einfach besser singen als andere?
    Nicht immer ist eine Hülle an Effekten notwendig, um einer Stimme mehr Druck zu verleihen oder die Höhen nach Tape-Plugin klingen zu lassen, denn das schafft Adele allein mit ihrer Stimme den höhen dieses gewisse Etwas zu verleihen.
    Es gab früher mal mehrere Videos auf Youtube von ihr die tlw. mit Handys aufgenommen wurden und immer klang sie wie sie eben klingt.
    Ein anderes Beispiel wäre da:

     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    Wennto bedankt sich.
  10. Beatback

    Beatback Außensaiter

    Registriert seit:
    13.03.08
    Punkte:
    15.496
    15496
    Natürlich klingt ihre Stimme mit einem guten Mikro und diversen Sättigungseffekten noch prägnannter und besser.

    Die Frau hat aber von Natur aus eine geniale Stimme, erinnert mich etwas an die alte Yazzo Zeit von Alison Moyet.
    Die etwas runderen Frauen haben eine recht geniale Power in ihren Stimmen , Beth Ditto meine ich damit natürlich auch...

    EDIT: Fischkopp war schneller, das gleiche Video hatte ich auch gerade.
    Hatte eigentlich nach nem Video gesucht wo sie in live im Deutschen Fernsehen gesungen hatte, das war mir noch sehr gut von Ihr in Erinnerung.
     
    Fischkopp bedankt sich.
  11. Wennto

    Wennto Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.08.06
    Punkte:
    105.194
    105194
    +1

    find ich auch!
     
  12. Beatback

    Beatback Außensaiter

    Registriert seit:
    13.03.08
    Punkte:
    15.496
    15496
    Trotzdem funktioniert der Song damit.

    Es gibt andere Frauenstimmen, die nicht ohne Technik auskommen.
    Deren Livestimmen klingen einfach nur grässlich ..
     
  13. Fischkopp

    Fischkopp

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    7.204
    7204
    :right:

    Der Mix des Songs gefällt mir zugegeben auch nicht, aber was Adele tlw. Live performed ist schon Atemberaubend!
    Da noch ein Beispiel, allein schon am sprechen hört man was bei der dahinter steckt (und das die sehr Humorvoll ist, by the Way :D ), aber bei 4:55 ein sehr kurzer Gesangseinwurf so nebenbei der schon besser klingt als manch Studioaufnahme anderer!

    &feature=related
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
  14. wakeup

    wakeup

    Registriert seit:
    04.11.06
    Punkte:
    509
    509
    Ja schrecklich. Bin deiner Meinung.
     
  15. JeZe

    JeZe Themenersteller

    Registriert seit:
    26.10.10
    Punkte:
    3.067
    3067
    Naja, wenn man ganz analytisch an die Aufnahme rangeht, dann hört man schon gewisse Dinge, die z.B. bei den Liveaufnahmen, die es von ihr gibt nicht da sind.

    Auch wenn sie eine gute Stimme hat - S-Laute und Atemgeräusche werden immer auch ganz hohe Frequenzen beinhalten und hier hört man meines Erachtens über 11-12kHz nicht mehr viel.

    Eine gute Stimme zu haben ist das eine - aber der Tonmensch muss es auch verstehen diese optimal in Szene zu setzen. Und das hat man hier wohl durch den boost der unteren Mittenfrequenzen getan. Selbst wenn das wirklich flat sein sollte, hat man's diese leicht resonierende Frequenz zumindest nicht rausgedreht, was ja auch schon beachtlich ist.
     
  16. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Da hast Du nicht ganz unrecht.

    Echt, ach deshalb. Denn singen kann die Schreiziege technisch eigentlich nicht besonders, sie muss ja dauernd Auszeiten nehmen weil sie kurz davor ist, dass die Stimme ganz versagt. Nur holt der olle Rick alles aus seinen Acts raus was geht. Das erklärt dann auch diesen Vintage Touch.
     
  17. JeZe

    JeZe Themenersteller

    Registriert seit:
    26.10.10
    Punkte:
    3.067
    3067
    Sprecht ihr jetzt von dem obigen YouTube-Video oder vom Mix des Albumtracks? Der ist nämlich völlig trocken.
     
  18. Fischkopp

    Fischkopp

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    7.204
    7204
    Was willst du denn da noch boosten?
    Die Frau hat den Druck einfach, das kann man schön hören wenn man sie nur reden hört das da ein großer Klangkörper dahinter steckt.

    Ich habe schon Sänger/innen im Studio gehabt bei denen ich wirklich fast nichts bearbeiten musste, einfach das richtige Mikro mit passendem Preamp, evtl. mal kleinste Korrekturen und dann macht es einfach Spaß.
    Bei wirklich guten Sängern hatte ich auch noch nie Probleme mit unpassenden Atmern, geschweige denn S-Lauten und auch der Adele traue ich zu das sie eine sehr gute Gesangstechnik hat, bei der Ausbildung: http://www.brit.croydon.sch.uk/page/default.asp?title=Home&pid=1
     
  19. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    7.235
    7235
    Ich versteh den Adele-Hype nicht. Finde weder die Stimme noch den Song noch die Frau sonderlich interessant. Und bei dem berühtem Live-Auftritt ist das tonal ziemlich durchwachsen. Na ja, Geschmack...
     
  20. JeZe

    JeZe Themenersteller

    Registriert seit:
    26.10.10
    Punkte:
    3.067
    3067
    Ich spreche hier aber nicht von Problemen, sondern von einer bewusst getroffenen Soundentscheidung. Was bereits im Mikrofonsignal da ist, ist ja nichtmal entscheidend. Sehr viele Sängerinnen haben wahrscheinlich mehr untere Mitten, als letztenendes im Mix belassen werden - und ich wage mal zu behaupten, dass es eine gute Anzahl von Tonleuten gibt, welche hier untere Mitten weggenommen hätten.

    Wie im Eingangsposting beschrieben: wenn ich diese Vocals solo abgehört hätte (nicht die verhallte Version) hätte ich wahrscheinlich weiter daran rumgeschraubt, weil damit noch nicht zufrieden gewesen wäre. Von daher ist die Aussage "klingt einfach von sich aus gut" ziemlich relativ.

    Die Frage ist doch auch immer, wo man im Frequenzspektrum überhaupt Platz für die Stimme schafft...
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.