Information ausblenden

Soprano und Piano

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von sonicphil, 18.03.21.

Schlagworte:
  1. sonicphil

    sonicphil Themenersteller Master of Desaster

    Registriert seit:
    18.03.21
    Punkte:
    45
    45
    thoman hat selbst vorgeschlagen, einen H6 zu bestellen und ihn wieder zurückzuschicken wenn es nicht funktioniet. ich denke das werde ich machen ...
     
    sonicphil, 23.03.21
    #61
    Rajmund bedankt sich.
  2. KristinaS

    KristinaS

    Registriert seit:
    14.02.20
    Punkte:
    52
    52
    Hallo sonicphil, ich bin auch Sängerin, Sopran. Ich habe das Zoom H6 selber lange für meine Aufnahmen benutzt. Angefangen habe ich mit dem Zoom H6 und Neumann km 184 in Ortf. Dann habe ich noch ein Paar Oktava MK 012 als Klavierstütze dazu gekauft. Das hat gut funktioniert. Etwas Hall noch mit Logic Pro x dazu. Aber der Zoom H6 hat leider nur 4 Mik Eingänge.

    Ich überlege im Moment noch, ob ich mir Sound Devices mixpre10 II zulege. Ist halt ne Hacke Geld.
    Aber ich nehme oft Sänger (mich eingeschlossen) und andere klassische Ensembles auf. Den Zoom F6 habe ich auch 4 Wochen getestet. Die Preamps der F Serie von Zoom sind meiner Meinung nach schon viel besser als die der H Serie. Der Input-Gain über Mic-In wird mit +12 bis +75 dB angegeben, das Grundrauschen mit -127 dBu.
    Der F6 hat aber nur 6 Preamps. Deshalb habe ich ihn dann doch wieder zurückgeschickt. Ich hätte gerne 8 Preamps.

    Im Moment habe ich zwei Neumann 183 Kugeln für Haupt AB, Microtech Gefell M930 als Gesangsstützte, 2x Oktava Nieren für den Flügel (Kugeln wären vielleicht besser, naja)

    Also ich war mit dem H6 sehr zufrieden. Aber der F6 ist schon besser. Wenn ihr sowas öfter machen wollt, würde ich vielleicht doch etwas bessere Mikrofone nehmen. Der Tonmeister an unserer Musikhochschule hat mir zum Aufnehmen für unterwegs meistens einen Roland Recorder und ein Neumann km184 sei oder was vergleichbares ausgeliehen. Von den hier vorgeschlagenen Hauns habe ich aber auch schon viel positives gehört.

    Die Thomann 30 Tage money back Möglichkeit nutze ich auch öfters ;-) Das wird einem in der Studioabteilung aber auch immer empfohlen. Ausprobieren und wenns nicht passt, zurückschicken. Das hat mir mal ein sehr netter Mitarbeiter bei Thomann gesagt.
    Also vielleicht probierst du mal Zoom F6 und die zwei hier empfohlenen Haun Mikrofone mal aus. Oder noch ein paar anderes Mikrofone.
     
    KristinaS, 23.03.21
    #62
  3. sonicphil

    sonicphil Themenersteller Master of Desaster

    Registriert seit:
    18.03.21
    Punkte:
    45
    45
    Hallo Kristina!

    ich hab auch an das SoundDevices 3 gedacht, aber ich muss etwas sparsam sein ... Auch das F6 + Mikros würde mein Budget schon sprengen .
    Das XLR Erweiterungsmodul für den H6 kennst du sicher, oder?

    Ich hab mich mittlerweile auf Zoom H6 (eines bei Thomann bestellt, eines könnte ich gebraucht bekommen) und Beyerdynamic EC930 (das wird am Wochenende geliefert) festgelegt.

    Bin S E H R gespannt auf die nächste Aufname!
     
    sonicphil, 23.03.21
    #63
  4. KristinaS

    KristinaS

    Registriert seit:
    14.02.20
    Punkte:
    52
    52
    ja, ich kenne das XLR Erweiterungsmodul. Das ist aber leider ohne Phantomspeisung. Also für mich und die Mikrofone, die ich verwende, unbrauchbar. Ich denke mit dem H6 könnt ihr auf jeden Fall ordentliche Aufnahmen machen. Vor allem eben Unterwegs wie Klassenabende an der Hochschule, Mitschnitte von Konzerten in Kirchen, Gesangsunterricht etc. Ich habe das H6 auch als Interface am Macbook verwendet. Ich schätze mal, die Preamps sind so auf einer Qualitätsstufe mit der Focusrite Scarlett Interface Serie. Vielleicht täusche ich mich auch. Viel Erfolg auf jeden Fall.
     
    KristinaS, 23.03.21
    #64
  5. sonicphil

    sonicphil Themenersteller Master of Desaster

    Registriert seit:
    18.03.21
    Punkte:
    45
    45
    Danke! Ich hab so das Gefühl, das wird nicht die letzte Ausbaustufe bleiben
     
    sonicphil, 23.03.21
    #65
  6. Eiermann

    Eiermann Holz Ohren

    Registriert seit:
    29.08.20
    Punkte:
    2.074
    2074
    Uuuha, da erschrickt man ja, da denkste dir hab ich ihr jetzt ein Glas Rotwein übers Kleid geschüttet, schrei mich nicht an du.
    Sie legt wohl mehr wehr auf Ausdrück und nicht so sehr auf Gefühl das setzt sie mehr in ihrer Gestik um.
    Wenn das der Grund ist warum ihr diese Aufnahmen nicht nutzt dann habe ich nichts gesagt, wenn nicht sollte man sich vielleicht noch mal absprechen, also ich würds tun.
     
    Eiermann, 23.03.21
    #66
  7. sonicphil

    sonicphil Themenersteller Master of Desaster

    Registriert seit:
    18.03.21
    Punkte:
    45
    45
    Danke, freut mich dass auch jemand etwas über das Video schreibt!
    Die Gestik war ein Grund warum es ihr nicht gefallen hat.
     
    sonicphil, 23.03.21
    #67
  8. Rajmund

    Rajmund

    Registriert seit:
    18.06.08
    Punkte:
    384
    384
    Wenn es dann soweit ist, werde ich Dich wahrscheinlich mit einigen Fragen überhäufen ;) (ich kann mir zur Zeit aus logistischen Gründen nichts testweise bestellen)
     
    Rajmund, 24.03.21
    #68
  9. sonicphil

    sonicphil Themenersteller Master of Desaster

    Registriert seit:
    18.03.21
    Punkte:
    45
    45
    Das Zoom ist heute morgen gekommen, es funktioniert mit einem iPhone, wenn man die option PC/MAC verwendet wird es auch vom Iphone mit Strom versorgt und braucht kein eigenes Netzteil oder Batterien.

    Hab mal den plätschernden Katzenbrunnen aufgenommen :) Wenn man mit dem mitgelieferten XY Aufsatz dem Pegel voll aufdreht brummt es aber schon recht laut:

    ZOOM H6:
    Tascam DR-07X :

    Vermutlich ist das Brummen aber kein echtes Problem, in den Verstärkungsbereichen in dem ich aufnehmen werde ist das ZOOM angenehm leise :)
     
    sonicphil, 27.03.21
    #69
    KristinaS bedankt sich.
  10. sonicphil

    sonicphil Themenersteller Master of Desaster

    Registriert seit:
    18.03.21
    Punkte:
    45
    45
    Hallo!
    Ich habe mittlerweile die BD MC930 und den ZOOM H6 erhalten, mich etwas gespielt und festgestellt dass die Aufnahmen auf den KEF X300 Lautsprechern so viel besser klingen als auf meinen Kopfhörern dass ich mir Kopfhörer zum testen besorgt habe:

    AKG K-371
    SONY MDR 7506
    BD DT-770 Pro 80 Ohm

    Alle drei haben für mich vor und Nachteile und klingen auch recht unterschiedlich.

    Welchen würdet ihr nehmen?
    Habt ihr eventuell Tips, wir ich zu einer Entscheidung kommen kann?

    würde mich über Tips feuen!

    -Chritistian
     
    sonicphil, 08.04.21
    #70
  11. KristinaS

    KristinaS

    Registriert seit:
    14.02.20
    Punkte:
    52
    52
    Hallo,
    ich kenne nur den BD DT-770 Pro 80 Ohm. Ich hatte damals auch noch zusätzlich den DT-880 Pro 80 Ohm bestellt und mich dann für diesen halboffenen 880 entschieden. Der geschlossene ist aber auch super. Die geschlossenen werden ja eher zum Aufnehmen benutzt zwecks Schallisolierung. Macht ja auch Sinn. Es kommt aber auch drauf an, was man aufnimmt. Ich habe kaum Übersprechen, wenn ich aufnehme. OK, wenn ich jetzt ein Metronom super laut mitlaufen lasse, hört man das ein bisschen. Das mache ich aber nie.

    https://www.beyerdynamic.de/dt-880-...D5sVA4TJfDoZtegjR87zR14YSv0F1qtxoCAOUQAvD_BwE

    Fürs Mixen fand ich den halboffenen dt-880er irgendwie angenehmer. Aber das ist wahrscheinlich Geschmacksache. Ich kann leider nur mit Kopfhörern recorden und mixen, da unsere Nachbarn ziemlich strange sind. Das hat zum Glück bald ein Ende.

    Aber vielleicht eröffnest du besser einfach noch mal einen neuen Thread im Forum.

    lg
     
    KristinaS, 08.04.21
    #71
  12. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    31.469
    31469
    Die beiden kenne ich, und ziehe diese nie auf, weil mir die zu hell sind, und zum Teil zuviel Bass machen, typisch Badewannenfrequenzgang

    Den AKG kenne ich nicht.

    Brauchst Du KH zum Aufnehmen mit wenig Übersprecung in die Mikros (also geschlossene KH) oder zum reinen Abhören (geschlossen oder offen)
    Wenn es Dir auf einen ausgeglichenen Frequenzganz ankommt, mit möglichst wenig Überhöhungen oder Unterbetonungen, dann
    kann ich für geschlossene KH den Nemann ND-20 empfehlen, der ist für mich aktuell mein Allrounder.

    Als offener KH ist der AT ATH-R70x sehr beliebt hier, aber nicht nur hier, bekommt durchweg gute Noten.
     
    whitealbum, 08.04.21
    #72
  13. sonicphil

    sonicphil Themenersteller Master of Desaster

    Registriert seit:
    18.03.21
    Punkte:
    45
    45
    Danke euch beiden!
    Ich möchte einen geschlossenen KH für die Aufnahme, idealer Weise soll der auch zum Mischen taugen.

    Den Preisbereich unter 150 Euro möchte ich aber nicht verlassen, sonst würde mir der Neumann schon gefallen, den habe ich auch schon kurz (ein Lied lange) probiert.

    dass sowohl der Sony als auch der BD etwas viel höhen haben kann ich bestätigen.

    Zudem ist mir aufgefallen dass der AKG den Raum grösser abbildet als der BD der wiederum grösser als der SONY.

    Momentan höre ich einfach Stücke an, die ich von den Lautsprechern her kenne und versuche so herauszufinden welchen KH ich den Vorzug geben soll, gibts da eine geeignetere Methode?
    Ich will damit ja nicht im eigentlichen SInn Musik horchen, sondern das Micro Setup, Pegel etc einschätzen.

    Aufahme ist in nächster Zeit keine geplant.
     
    sonicphil, 08.04.21
    #73
  14. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    31.469
    31469
    Geschlossen und bis 150€ finde ich den Shure SRH 840 am Besten, den habe ich auch.

    Bei dem gefällt mir, dass er einer der dyn. KH ist, egal welche Klasse, sprich beim Recording macht es Spass mit dem aufzunehmen.
    Er könnte etwas mehr Bass vertragen, und die Höhen um die 4-8khz sind etwas zu laut, aber kein Vergleich zu den Höhenmonstern Sony MDR-7506 und DT770.
    Durch die Präsenz zwischen 4-8khz hört man aber auch gut Unterschiede heraus, und Mängel.

    Ich behelfe mir so, dass ich über den KH-Verstärker Mackie HM-400 gehe, und dort die Bässe und Höhen etwas anpasse, das ist dann beim Recorden angenehmer.
     
    whitealbum, 09.04.21
    #74
  15. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    7.158
    7158
    Das ist auch mein einziger Anwendungsbereich für die MDR 7506. Fürs Aufnehmen als Recording-Mensch gut, man hört halt alles gut mit, und mit heruntergezogenen Höhen am Strand und MP3 Player sogar musiktauglich ;-)
     
    Laber Rhabarber, 12.04.21
    #75
  16. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    7.158
    7158
    Die MBHO Haun Modularserie ist richtig Klasse, also MBHO MBP 603 und Kapseln KA100 (Kugel), bzw. KA200 (Niere). Die MBC440 bzw. MBC410 mit den Fixkapseln sind aber auch schon sehr gut. Ich mache recht viel Klassikaufnahmen, und habe mittlerweile 7 MBHOs, davon 5 x 603 und 2 x 640 (alte Peerless-Serie) mit allerhand Kapseln. Mein Flügel klang nie schöner mit dem System. Wenns noch besser sein soll, ist dann Schoeps die erste Wahl, aber das ist dann doch recht teuer.

    Was immer sehr kritisch ist, sind Kammfiltereffekte, gerade wenn man Piano und Gesang oder Piano und Geige aufnimmt, oder eben mehr als 2 Mikrofone nutzt. Ich habe mit MAutoAlign von Melda Production sehr gute Erfahrungen gemacht. Damit bekommt man alle 3 Mics (oder ggf. auch mehr) phasenkorrigiert, und der Sound öffnet sich deutlich, wird sauberer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.04.21
    Laber Rhabarber, 13.04.21
    #76