Information ausblenden

Sonarworks

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Magnusch, 30.03.20.

  1. Magnusch

    Magnusch Themenersteller

    Registriert seit:
    09.06.19
    Punkte:
    200
    200
    Leider habe ich mir vor kurzem (vor meinem Eingangs-Post) das Behringer Raum Mikro gekauft.
    Mit dem wird die Messung aber sicher nicht so gut bzw. brauchbar oder?

    Kann ja mal mit Thomann morgen reden vielleicht nehmen sie es kulanzweise zurück, ist noch neu und unbenutzt.
     
    Magnusch, 21.04.20
    #21
  2. adl

    adl

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    5.445
    5445
    Das Sonarworks Mikro ist halt gemessen und da jedes nen individuellen Frequenzverlauf hat, wird damit die Messung genauer. Man muss die eingravierte Nummer am Mikro vor der Messung in Sonarworks eingeben, dann wird Frequenzverlauf des Mikros bei der Messung berücksichtigt. Das ist halt der Vorteil vom original Sonarworks Mikro.
     
    adl, 21.04.20
    #22
    Magnusch bedankt sich.
  3. derspencer

    derspencer

    Registriert seit:
    07.03.09
    Punkte:
    587
    587

    probiere es doch einfach mal aus...kannst sonarworks 14 tage lang testen, völlig unbrauchbar wird es auch mit dem behringer nicht sein
     
    derspencer, 24.04.20
    #23
    Magnusch bedankt sich.
  4. mackie1402

    mackie1402

    Registriert seit:
    18.07.03
    Punkte:
    2.618
    2618
    du kannst das messmikro,in deinem fall behringer, vor der messung einstellen und auch die passende kalibrierungsdatei für das miko laden.klar ist das dann keine datei die 100%zu dem mikro passt aber zu der serie des mikros.das reicht.teste es doch mit der demo wenn du schon ein mikro hast.das ist es auf jeden fall wert.
     
    mackie1402, 29.04.20
    #24
    Magnusch bedankt sich.
  5. mackie1402

    mackie1402

    Registriert seit:
    18.07.03
    Punkte:
    2.618
    2618
    interessant ist auch das das programm garnbicht so doll den frquenzgang ändert als man es vernuten würde wenn man A/B hört.auch die kurve die das tool dann anzeigt stimmt natürlich nicht wenn man mal nach misst.das tool macht auf jeden fall noch viel mehr als nur den frquenzgang ändern.
     
    mackie1402, 29.04.20
    #25
  6. Magnusch

    Magnusch Themenersteller

    Registriert seit:
    09.06.19
    Punkte:
    200
    200
    Ok, das werde ich machen.
    Hat man bei der Demo von Sonarworks dann starke Limitierungen?
     
    Magnusch, 29.04.20
    #26
  7. adl

    adl

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    5.445
    5445
    Nein, überhaupt keine. Man kann die Demo läuft uneingeschränkt für 21 Tage.
     
    adl, 30.04.20
    #27
    Magnusch bedankt sich.
  8. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    31.297
    31297
    Ich glaube du unterschätzt die Serienstreuung von billig Mikrofonen gewaltig.
     
    Schlumpfpeter, 30.04.20
    #28
  9. adl

    adl

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    5.445
    5445
    Ich würde auch eher das Gesamtpaket bei thomann bestellen (inkl Mikro) und due Messung vornehmen. Du musst es nicht registrieren, ich hatte es fast die 3 Wochen als Demo laufen (hat ja keine Einschränkungen) und dank thomann 30 Tage money back greift das gut ineinander.
     
    adl, 30.04.20
    #29
    Magnusch bedankt sich.
  10. mackie1402

    mackie1402

    Registriert seit:
    18.07.03
    Punkte:
    2.618
    2618
    hatte das schonmal getestet mit 2 mikros sogar von verschieden herstellern.so gross war der unterschied nicht
     
    mackie1402, 02.05.20
    #30
    Magnusch bedankt sich.
  11. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    31.297
    31297
    Dir ist klar das 2 Mikros keine Samplesize ist?
     
    Schlumpfpeter, 02.05.20
    #31
  12. Amano

    Amano Individualist

    Registriert seit:
    04.01.19
    Punkte:
    205
    205
    Die Kalibrierkurven der beiden Messmikros die ich hier habe weisen Unterschiede von +/-1 dB auf im relevanten Frequenzbereich. Da wir nach Überhöhungen und Senken von etlichen 10 dB suchen relativiert sich das glaub ich erst mal. Die "Fehler" der Mikros sind da erst mal zweitrangig... Das Umik ist von Haus aus recht linear, das von Thomann deckt sich fast mit dem Umik - auffallend gleiche mechanische Bauweise...
     
    Amano, 03.05.20
    #32
  13. Magnusch

    Magnusch Themenersteller

    Registriert seit:
    09.06.19
    Punkte:
    200
    200
    Ich habe mir heute mal die Demo von Sonarworks Reference 4 Studio installiert und die Messungen durchlaufen,
    dazu hatte ich ein einfaches Behringer ECM8000 Mess-Mikrofon von thomann hier das ich genutzt habe.
    Der Unterschied vorher nachher beim Musik hören fällt für mich schon enorm aus in meinem bisher unbehandelten Studio-Raum, ich hätte nicht gedacht das mir diese Software soviel bringen kann.

    Ich habe grob beschrieben folgendes (Raum)-Setup:
    - Raum 4 x 4,2m mit hohen Wänden
    - U-Schreibtisch, mittig an der Wand stehen
    - Neumann KH 120A
    - Yamaha NS-10M
    - Fireface UC

    Jetzt ist nur noch die Frage ob ich beim Kauf mit dem Vorkalibrierten Messmikro oder ohne das Mikro zuschlage...?

    Ich tendiere momentan zu der Version mit dem Mikrofon.

    Liebe Grüße
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.11.20
    Magnusch, 28.11.20
    #33
  14. TheTick

    TheTick

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    5.827
    5827
    Ich hab auch die Version mit Mikrofon. Wie hoch ist der Preisunterschied? 50€? Würde ich investieren, um mir sicher zu sein. Ich hab auch das billig ECM8000, aber die Messwerte mit dem ausgemessenen Mikro waren schon deutlich anders.
     
    TheTick, 28.11.20
    #34
    Magnusch bedankt sich.
  15. Magnusch

    Magnusch Themenersteller

    Registriert seit:
    09.06.19
    Punkte:
    200
    200
    Es sind im Moment im sale „nur“ 30.-€ Preisunterschied.
    Danke für dein Feedback, damit steht mein Entschluss jetzt fest.
     
    Magnusch, 28.11.20
    #35
  16. adl

    adl

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    5.445
    5445
    Ich hab für die Version mit Mikro 250€ bezahlt, alles zusammen für 180€ ist schon nen guter Preis.
    War damals auch geflasht, wie krass gut Sonarworks gerade in völlig unbehandelten Räumen funktioniert. Das wird ne völlig neue Akustik.
     
    adl, 28.11.20
    #36
    Magnusch bedankt sich.
  17. Amano

    Amano Individualist

    Registriert seit:
    04.01.19
    Punkte:
    205
    205
    Hallo Magnusch, nach Deinen Angaben ist Dein Raum annähernd quadratisch,- wenn man die Raummoden berechnet nicht gerade "schön". wie hoch sind denn die Wände, und was an Zeux steht drin? Irgendwelche akustisch wirksamen Dinge?
    Dass die Messung mit dem ECM8000 gut genug für erste Erkenntnisse ist würde ich schon sagen. Ich hab verschiedene Studiomikrofone und Messmikrofone ausprobiert. Die Unterschiede waren im Bereich von +/- 2 dB im Frequenzbereich von 50 ...200 Hz sogar weniger. Und das ist doch der Bereich der am meisten Kummer machen kann. Ich würde nicht alleine auf die Software vertrauen sondern auch ein paar gezielte Massnahmen einplanen um die EDT unter Kontrolle zu bringen und vielleicht auch Raummoden dämpfen, die im Bassbereich wüten.
     
    Amano, 28.11.20
    #37
    Magnusch bedankt sich.
  18. Magnusch

    Magnusch Themenersteller

    Registriert seit:
    09.06.19
    Punkte:
    200
    200
    Die Raumhöhe liegt bei mir bei ca. 2,80m.
    Neben dem U-Schreibtisch habe ich noch hinter mir eine couch und einen kleinen Tisch, sowie ein höngendes Wandregal hinter mir über der Couch.
    Ansonsten war es das, der Boden ist mit Laminat bedeckt und links von meinem Schreibtisch ist noch eine Fensterseite.
    Rechts von meiner Abhörposition habe ich eine leere Wand die bisher auch noch nicht behandelt ist, die würde sich für einen Absorber anbieten.

    Die Raumoptimierung ist dann für nächstes Jahr geplant, Bassfallen in die Ecken und evtl. die Decke behandeln.

    Bis das dann soweit ist bringt mich Sonarworks erstmal ordentlich nach vorne.
     
    Magnusch, 28.11.20
    #38
  19. Magnusch

    Magnusch Themenersteller

    Registriert seit:
    09.06.19
    Punkte:
    200
    200
    Bei der Kalibrierung musste man den Pegel schon krass hochfahren damit man im empfohlenen Bereich liegt, das habe ich mit meinen Neumann 120A durchlaufen.
    Wenn ich jetzt daran denke meine zweiten Monitore Yamaha NS-10M die ich zum Leveling benutze auch mit Sonarworks zu kalibrieren habe ich ehrlich gesagt Angst um die LS, bzw. die Hochtöner.
    Die Kalibrierung ist bei meinem Einsatzzweck für die Yamaha´s wahrscheinlich auch zu vernachlässigen nehme ich an.

    Wie seht Ihr das?
     
    Magnusch, 28.11.20
    #39
  20. TheTick

    TheTick

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    5.827
    5827
    Ich fands bei mir nicht schrecklich laut. Ich hab auch die KH120. Hast du den MicPre genug aufgedreht?
     
    TheTick, 28.11.20
    #40
    Magnusch bedankt sich.