Sonar Dateien komplett löschen - wie am besten?

Dieses Thema im Forum "SONAR" wurde erstellt von speedtom, 19.05.17 um 23:09 Uhr.

  1. speedtom

    speedtom Themenersteller

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    12.070
    12070
    Ich wollte mal mein Sonar komplett vom altem Gerümpel befreien, und wollte euch mal fragen, wie am besten?

    Über Hilfsmittel - Audioordner aufräumen, ist klar. Und dann cwp-Datein-löschen? Was noch?

    (Ich habe alle relevanten Dateien von Projekten, die ich eventuell nochmal bearbeiten möchten, bereits extra gespeichert).

    Danke euch schonmal!
     
  2. musicdevil

    musicdevil Veteran

    Registriert seit:
    22.11.09
    Punkte:
    21.747
    21747
    (Windows) Start->Einstellungen->Programme und Funktionen und dort dann "Sonar Platinum" auswählen und "deinstallieren".
    Höchst wahrscheinlich bleiben trotzdem noch paar Rückstände in den üblichen Ordner, die müsste man wohl manuell löschen
    und natürlich Registry reinigen mit CCleaner o.ä.
     
    speedtom bedankt sich.
  3. speedtom

    speedtom Themenersteller

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    12.070
    12070
    Witzbold! ;-) Nicht de-installieren, sondern nur das Programm von alten Daten befreien, so, als würde ich es frisch aufsetzen! :)
     
    musicdevil bedankt sich.
  4. SoulFrontier

    SoulFrontier

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    15.686
    15686
    Geht's Dir denn um den Platz auf der Festplatte? Alles andere macht nämlich imo keinen Sinn.

    Dazu kannst Du z.B. Den kompletten Ordner sonar Projekte löschen, da sind auch alle Audio Dateien drin :)
     
    speedtom bedankt sich.
  5. speedtom

    speedtom Themenersteller

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    12.070
    12070
    Genau darum geht's - Danke dir! Dann könnte ich mir den Weg über Hilfsmittel - Audioordner sparen, oder?
     
  6. SoulFrontier

    SoulFrontier

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    15.686
    15686
    Dabei werden nur die Audio Dateien gelöscht, die das jeweilige Projekt nicht benutzt.

    Das ist zwar auch schon ganz nett, aber radikal ist das nicht.
     
    speedtom bedankt sich.
  7. stoman

    stoman Veteran

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    16.297
    16297
    Ich habe immer noch nicht die Hoffnung aufgegeben, dass Cakewalk hier irgendwann einmal in der Gegenwart ankommt und ein vernünftiges Pool-Handling implementiert, so wie es in beinahe jeder anderen DAW der Fall ist.

    Den Audio-Pool in einem Sonar-Projekt sauber zu halten ist fast unmöglich (bzw. mit unverhältnismäßig hohem manuellen Aufwand verbunden). Das fängt schon damit an, dass Sonar glaubt, die Audio-Dateien nach eigenem Gutdünken umbenennen zu dürfen und eine Änderung durch den Anwender nicht zulässt. Da ich aber will, dass z.B. meine Bass-Spur immer "Bass" heißt (ohne Prä- oder Suffix), bleibt mir nichts anderes übrig, als das Projekt zu speichern, die Dateien manuell umzubenennen und nach dem Neustart Sonar für jede betroffene Datei einzeln zu zeigen, wo sie jetzt liegt.

    Einer der Hauptgründe, weshalb ich Sonar kaum anfasse.
     
  8. SoulFrontier

    SoulFrontier

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    15.686
    15686
    What? Steffen wenn Du Deine Bass Spur Bass nennst kannst Du doch Sonar sagen dess alle Audio Dateien in der Spur so heißen sollen. Ist nur ein click, schwupps. Tata.

    ???

    Und das Projekt bzw der Audio Ordner wird über das entsprechende Tool aufgeräumt, d.h. Alle nicht verwendeten Audio Dateien tschüss
     
  9. stoman

    stoman Veteran

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    16.297
    16297
    Dieses fünftausend Jahre alte "Tool" ist eine Katastrophe. :) Es braucht mindestens einige Stunden, um die Festplatten "aufzuräumen" und ist dabei nur imstande, unbenutzte Dateien aus Sonar-Projekten zu entfernen - eine Funktion, die bei geöffnetem Projekt aus der DAW heraus mit einem Klick (FÜR DIESES EINE PROJEKT) möglich sein sollte (und bei anderen DAWs auch ist). Man hat auch keinerlei Möglichkeit, diesen globalen, über den GESAMTEN COMPUTER ausgeführten Prozess abzubrechen, wenn er einmal gestartet wurde.

    "Alle Dateien in einer Spur"? Was meinst Du damit? Es kann ja nur EINE Datei geben, die "Bass.wav" heißt, und genau so und nicht anders soll sie heißen. IMMER. Wenn ich mich mal entscheide, etwas neu zu rendern möchte ich die alte Datei entfernen lassen und die neue wiederum als "Bass.wav" benennen können. Geht aber nicht mit Sonar.
     
  10. SoulFrontier

    SoulFrontier

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    15.686
    15686
    Ich bin nicht am Rechner, aber genau das geht sehr wohl imo. Die Benennung der Audio Dateien in der Spur folgt auf Befehl der Benennung der Spur.

    Wenn Du was renderst dann ist es für mich natürlich und hilfreich dass sonar die gerenderte Spur auch als gerendert bezeichnet. Kann man ja aber auch wieder ändern :)
     
  11. SoulFrontier

    SoulFrontier

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    15.686
    15686
    Ach so und irgendwo gibt es imo einen Befehl Audio Dateien des Projektes anzeigen.
    Dann sollte es ein Klax sein die zu löschen.

    Das aber ist gefährliches Halbwissen, könnte ich nur am Rechner probieren.
     
  12. Andaraginga

    Andaraginga

    Registriert seit:
    22.09.03
    Punkte:
    1.101
    1101
    Vielleicht ist es genau anders rum einfacher:
    Projekt neu speichern, Option "verwendete Audiodateien kopieren" anklicken.
    Ergebnis ist ein neuer Projektordner OHNE überflüssige Dateien. Den alten anschließend löschen.
     
    SoulFrontier und speedtom bedanken sich.
  13. stoman

    stoman Veteran

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    16.297
    16297
    Probier' mal aus! Sobald Sonar einmal die Hand an einer Datei hatte, lässt nicht zu, sie umzubenennen oder zu löschen, selbst, wenn sie nicht mehr im Projekt verwendet wird. So war das schon immer.
     
  14. SoulFrontier

    SoulFrontier

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    15.686
    15686
    Nein, das stimmt nicht Steffen. Es gibt mindestens zwei Methoden um die Dateien umzubenennen :)

    Die eleganteste Methode ist die, die ich schon nannte. Alle Spuren, bei denen die Audiodateien nach den Spurnamen benannt werden sollen markieren - Menü Spuren ausklappen (in der Spuransicht direkt über dem Spurenbereich) - Befehl "Spurnamen auf Clipnamen kopieren" - fertig!

    Das ist die Methode für alle Clips in den jeweiligen Spuren. Willst Du nur einen einzelnen Clip umbenennen, dann machst Du das im Inspektorbereich (linke Seite). Dort den Reiter "Clip" nehmen und dann hast Du direkt darunter alle Infos zum ausgewählten Clip. Als erstes erscheint dort der momentane Clip Name. Und den kannst Du auch genau dort bequem ändern :)

    Andere Variante: Zieh einfach den Clip (oder die audiodatei) in den Browser ( Im Reiter Media kannst Du den gewünschten Ordner vorher aufrufen) und dann mit Rechts click erscheint ein Auswahlmenü, ua. ein Punkt: Umbenennen :) funktioniert genauso gut!
    Alles chick, alles easy.

    Auch hier Entwarnung Steffen. Es gibt unter HIlfsmittel das CWAF (Cakewalk Audio Finder) Tool. Bei meinem PC dauerte das Suchen und Finden aller Audiodateien und zuordnen zu den Projekten nicht mal 5 sec. Dann hast Du für jedes Projekt auf deinen Festplatten die jeweiligen Audiodateien aufgelistet. Du kannst sie selektieren, anhören, Verschieben. Und zwar in den Papierkorb oder einen anderen Ordner :)

    Der Befehl Audioodner aufräumen dauert deshalb sehr lange weil Sonar dann für jede einzelne Audiodatei im zu durchsuchenden Ordner den gesamten Rechner nach evtl. damit verbundenen Projekten durchsucht. Und das kann dauern! Ist aber imo auch gut so. Denn gelöscht ist nun einmal gelöscht!

    Ich hoffe ich konnte helfen.
     
    speedtom bedankt sich.
  15. speedtom

    speedtom Themenersteller

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    12.070
    12070
    Also mir definitiv. Da hast du ein wenig Licht ins Dunkel gebracht!
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  16. SoulFrontier

    SoulFrontier

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    15.686
    15686
    Ja, von wegen Sonar doof! Denkste, Sonar besser als alles andere :-D
     
    speedtom bedankt sich.
  17. stoman

    stoman Veteran

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    16.297
    16297
    Du irrst Dich, Holger. Das benennt die Audio-Dateien NICHT um. Hat es noch nie getan. Lediglich die angezeigten Namen in der DAW werden dadurch beeinflusst.

    Auch damit wird nur der virtuelle Name in der DAW geändert. Die Audio-Datei bleibt unverändert.

    Abgesehen davon, dass das fürchterlich umständlich wäre: Leider geht's eben nicht. Sonar verhindert, dass die Datei umbenannt werden kann, sobald sie einmal im Pool ist. Jedenfalls war das bei mir schon immer so, und ich finde keine Möglichkeit, das zu umgehen.

    Auch hier muss ich Dich leider korrigieren (von diesem Tool sprach ich ja). Man kann in dem Einstellungsdialog lediglich den Laufwerksbuchstaben der Platte angeben, auf der Sonar nach Projekten suchen soll. Dennoch wird aber über den gesamten PC nach Audio-Dateien gesucht, und das dauert in der Tat mehrere Stunden (zumindest auf einem Rechner wie meinem).

    Hier besteht seit vielen Jahren massiver Nachholbedarf, und es könnte eigentlich mit einem Nachmittag Arbeit erledigt sein, aber leider werden stattdessen immer neue Features eingebaut, die eigentlich niemand nutzt.

    Schöne Grüße,
    Steffen
     
  18. stoman

    stoman Veteran

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    16.297
    16297
    ... und selbst das funktioniert nicht. Den Namen im Projekt werden immer, ob man's nun will oder nicht, laufende Nummern angefügt.

    Für die virtuellen Namen ist allein die Methode über den Inspektor zielführend. Der Name der Datei im Dateisystem ist jedoch mit keiner dieser Methoden änderbar.
     
  19. SoulFrontier

    SoulFrontier

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    15.686
    15686
    Also mal ehrlich Steffen, wenn ich eine Audio Datei aus sonar heraus in einem beliebigen Ordner auf der Festplatte ablege dann heisst diese exakt so, wie ich sie im Projekt benannt habe! Ich weiß nicht was Du da machst, Sonar jedenfalls macht es genau wie ich geschrieben habe. D.h. Ich kann den Datei Namen so oft ändern wie ich mag und dann heisst diese Audio Datei so und zwar überall und immer. Sonar pfuscht da nicht dazwischen.
    S.o. Das Gegenteil ist der Fall!
    Wie gesagt mach mal wie ich beschrieben habe.
    Die Suche hat logischerweise bereits nach wenigen Sekunden alle Projekte gefunden! Sie läuft zwar weiter, aber Du kannst bereits nach wenigen Sekunden anfangen aufzuräumen. Ich glaube nicht dass es besser geht :) und wüsste auch nicht wie.
    Das ist DEINE Meinung. Ich sehe das komplett anders. Es werden im Gegenteil jeden Monat sinnvolle Verbesserungen geliefert und sehr geile neue Features.

    Wenn Dir das alles nicht zusagt ist es einfach das falsche Programm für Dich :)
     
  20. stoman

    stoman Veteran

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    16.297
    16297
    In den Explorer kann ich sowieso nichts ziehen. Das lässt Sonar nicht zu - ich habe es gerade noch einmal versucht. Ich könnte lediglich eine Datei in den Pool ziehen, und dort wird sie umbenannt. Immer.

    Aber das ist ja auch gar nicht das, was ich will. Ich will, dass die Datei, die ich im Pool verwende, so heißt, wie ich es bestimme. Ganz einfache Anforderung. :)

    Dann mag Sonar Dich wohl lieber als mich und andere Kollegen, die dasselbe Problem haben. :) Ich nutze hier Windows 10, aber das war auch schon unter Windows 8 so, und es lässt sich beim besten Willen nicht ändern. Wenn Du weißt, wie, rette mich! :)

    Mach' ich doch. Sonar ist auf, und ich probiere alles aus (zum x-ten Mal). Geht nicht.

    Bei mir wird auch nach einer Stunde noch kein Suchergebnis angezeigt, weil Sonar immer noch fleißig alle Festplatten durchsucht (ich habe fast den Verdacht, dass sogar die Netzwerklaufwerke mit eingeschlossen werden).

    Ich habe nichts gegen neue, sinnvolle Funktionen, würde mir aber wünschen (nicht nur im Fall von Sonar), dass die uralten Hausaufgaben endlich gemacht würden. Ich habe schon vor Urzeiten Fehler gemeldet, die sich in unter einer Stunde beheben ließen, aber nichts passiert.