Information ausblenden

Sonar 7 PE: Hohe Festplatten-Auslastung, aber nur bei neuen Songs

Dieses Thema im Forum "Sonar & Cakewalk" wurde erstellt von Oliv, 24.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Oliv

    Oliv Themenersteller

    Registriert seit:
    06.09.03
    Punkte:
    648
    648
    Hi Leute!

    Ich war vor kurzem bei nem Bekannten und wir haben dort mit Sonar 7 PE gearbeitet. Mir ist aufgefallen, dass bei unserem neu aufgenommenen Projekt, die Festplatte schon bei 20 Spuren ohne Plugins bereits teilweise bis zu 60% ausgelastet war. CPU allerdings nur max. 12%
    Wenn ich allerdings ein älteres Projekt mit fast "50 Spuren" (im alten Sonar 2.2 xl aufgenommen) ins Sonar 7 lade, kommt die Festplatte auf maximal 15%.

    Wir haben die Ursache nicht gefunden, wieso das wesentlich weniger aufwendigere Projekt, das in Sonar 7 erstellt wurde, so viel mehr "Festplatte" benötigt, als der alte 50 Spuren-Song?!?

    Vermutlich ist irgendeine Einstellung nicht ganz korrekt. Kann es sein, dass wir zu "groß" aufnehmen??

    I/O Puffergröße stand auf 256. Ich habe ihn auf 512 (sowohl für Aufnahme, als auch für die Wiedergabe) gestellt, seitdem läufts etwas besser, aber mit 45% bei 20 Spuren, immer noch zuviel "Festplatte".


    Danke für eure Tips und Antworten!
    Oli


    PS: Ich hab mir den "Drop-outs-Beitrag" durchgelesen, aber irgendwie ist das wieder etwas anderes, denn drot-outs hatten wir keine.
     
  2. friday511

    friday511

    Registriert seit:
    13.09.08
    Punkte:
    63
    63
    Hi Oli,
    vielleicht muss Dein Bekannter mal seine Platte defragmentieren.
    Wenn das zur Besserung beiträgt, wurden die Daten des alten Projekts physikalisch auf der Platte relativ zusammenhängend geschrieben.
    Wenn die Daten allerdings in vielen Fragmenten vorliegen, muss der Schreib/Lesekopf zwischen diesen hin und herspringen, und das kostet Zeit und geht somit auf die Auslastung. Dies könnte dann der Fall sein bei dem neuen Projekt.

    Empfehlen kann ich hierzu:
    http://www.computerbase.de/downloads/software/systemprogramme/festplatten/oo_defrag/
    (Ist besser als das System-interne Defrag-Prg ;-)

    Gruß
    Tom
     
  3. Oliv

    Oliv Themenersteller

    Registriert seit:
    06.09.03
    Punkte:
    648
    648
    Hi Tom,

    danke für deine Antwort! Das haben wir auch schon in Betracht gezogen und die Festplatte defragmentiert - hat aber leider nichts gebracht.

    Irgendwie werde ich das Gefühl nicht loßs, dass wir irgend eine falsche Einstellung haben und dass wir infolge dessen mit größeren Dateimengen aufnehmen.

    LG
    Oli
     
  4. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.000
    22000
    Hi Oli,

    ich habe eine Aussage von Wolfgang im Hinterkopf (hab ich beim letzten Treffen in Schwäbisch Gmünd von ihm aufgeschnappt), dass er bei Aufnahmen bzw. Projekten alle Tracks, die über 20 hinausgehen auf unterschiedliche HDs aufteilt.

    Er bezog sich glaube ich auf Pro Tools, aber wenn es um HD-Auslastung geht, dürften ja hier wie da ähnliche Aussagen gelten.


    Wie er das allerdings begründet hatte, weiß ich nicht mehr. Vielleicht kann er ja selbst noch was dazu schreiben.

    Achtung: bei mir isses nicht mehr als Halbwissen.
     
  5. Oliv

    Oliv Themenersteller

    Registriert seit:
    06.09.03
    Punkte:
    648
    648
    Danke Jens!

    Vielleicht kann mir Wolfgang das kurz erklären - wäre toll!
    Komisch ist nur, dass die alten Songs (die ich in Sonar 2.2xl erstellt habe) wesentlich weniger "fressen"?!?

    LG
    Oli
     
  6. starcorp

    starcorp

    Registriert seit:
    11.10.07
    Punkte:
    1.151
    1151
    kann es sein das du in den neuen projekten mit, sagen wir mal als beispiel, 24 bit 96 khz aufnimmst? da kommen dann schon größere dateimengen zusammen. die festplatte ist usb, firewire, sata?
    jan
     
  7. friday511

    friday511

    Registriert seit:
    13.09.08
    Punkte:
    63
    63
    ja, das wäre meine nächste Frage/Idee gewesen.
    Vielleicht hat die neue Version andere "Defaults".

    Noch ne Idee, um dem Übeltäter auf die Spur zu kommen:
    Suche aus beiden Songs je einen zeitlich ca. gleichlangen Audio-Clip heraus.

    -> rechter Mausklick -> Clipeigenschaften -> Reiter "Audiodateien"
    Dort siehst Du den Dateinamen und den Pfad der Audio-Ordner, in denen Sonar den Kram abspeichert.

    Gehe dann per Explorer in die Ordner und vergleiche die Dateigrößen.
    (In den Datei-Eigenschaften unter "Dateiinfo" siehst Du auch die Abtastgröße.)

    Gruß
    Tom
     
  8. Oliv

    Oliv Themenersteller

    Registriert seit:
    06.09.03
    Punkte:
    648
    648
    Ho ho, das war schon mal ein mega Tip! Die einzelnen Audiodateien haben tatsächlich "32 Bit"!
    Das Problem ist jetzt nur, dass die Bittiefe unter "Globale Optionen" für "Aufnahmen" bereits auf 16 Bit eingestellt ist?!? Rendering allerdings auf 32.

    Und, kommt wenn wir die Sample-Rate auf von jetzt 48000 auf 44100 stellen wollen, kommt die Meldung dass "gemäß Treiberempfehlung auf 48000 und 32Bit eingestellt wurte"?!?


    Hier schicke ich euch noch ein paar Screenshots von den diversen Einstellung mit:

    LG
    Oli
     
  9. Oliv

    Oliv Themenersteller

    Registriert seit:
    06.09.03
    Punkte:
    648
    648
    Leute, danke für die Antworten! Es hat sich nun erledigt.
    Ich hab jetzt alles richtig eingestellt. Das ging vorher deshalb nicht, weil mein lieber Herr Kollege im Hintergrund immer wieder mal seinen DVBT-Stick aktiviert hatte. Was logischerweise die Soundkarte ein wenig verwirrt hat :) :)

    Also, die Soundkarte kann sich jetzt ganz allein auf den Sequenzer konzentrieren, dadurch habe ich nun alles auf 44100 und 24 Bit eingestellt und die Festplatte wird nur noch bis zu 6-7% beansprucht.

    Trotzdem Danke! Ihr seid mit euren Tips wieder mal die treibende Kraft zur Fehlerfindung gewesen ;-)

    LG
    Oli
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.