Information ausblenden

Slate Digital Tape Emulation

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von synthpark, 27.06.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.398
    51398
    Hochinteressant, hochinteressant ...

    &feature=player_embedded

    &feature=player_embedded

    Schaut Euch das zweite Video an. ich finde das ausnahmsweise mal ziemlich ueberzeugend. :)

    Der Typ erklaert zeigt Unterschiede in den Algorithmen auf. Gabriel scheint ein smarter Typ zu sein.

    Der Slate Limiter hatte mich kuerzlich schon ziemlich ueberzeugt. Bester Limiter imho.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    synthpark, 27.06.12
    #1
  2. Rolleum

    Rolleum Guest

    Punkte:
    0
    Bei mir laufen grad die Videos doppelt so schnell ab (Ubuntu-Linux-Problem). Egal, ist auf jedenfall ne coole GUI, und der Preis ist auch interessant.Wenn man die UA Ampex Emulation zum Vergleich nimmt, die ja nur auf UAD-2 läuft, könnte das eine Alternative sein.
     
    Rolleum, 28.06.12
    #2
  3. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    7.394
    7394
    "This video is private".
     
    livingsounds, 28.06.12
    #3
  4. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    7.394
    7394
    Das zweite Video geht aber. Interessant, meine Ohren sagen mir genau dasselbe. Bin gespannt wie's hinterher mit Musik klingt.

    Der Slate Limiter ist gut, allerdings hat er klare Grenzen und Anwendungsbereiche, der neigt je nach Material schnell zu Verzerrungen.
     
    livingsounds, 28.06.12
    #4
  5. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.398
    51398
    den Grad der Verzerrungen kann man eigentlich einstellen. Koennte auch an stark ueberhoehten Bassfrequenzen liegen, also ein Problem im Mix.
     
    synthpark, 28.06.12
    #5
  6. dangerousben

    dangerousben

    Registriert seit:
    26.01.12
    Punkte:
    753
    753
    Den Limiter find ich ja auch ganz fetzig, ist nach dem L2007 immer der erste zum Vergleichen.

    Auch wenn ich das erste Video nicht sehen konnte ist die VTM recht interessant.
     
    dangerousben, 28.06.12
    #6
  7. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.938
    23938
    ich konnte auch nur das 2te video schauen, sieht ganz nett aus, wobei nicht klar ist wer mit competitor gemeint ist. freeware oder UAD? oder jeweils unterschiedlichen competitor je nachdem wer am schlechtesten bei einer "disziplin" aussieht?

    der slate limiter ist mE fürs mastering kaum zu brauchen, da er zerrt (auch wenn die balance des mixes stimmt) & das ist ein no-go fürs mastering. probier mal den pro-l.
     
    karumba, 28.06.12
    #7
    teebaum und Kuno bedanken sich.
  8. Oehrnt

    Oehrnt

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    88
    88


    Kann ich 100% bestätigen!
    Liegt meilenweit hinter Pro-L, Izotope und Elephant.
    Ein halbwegs konkurrenzfähiges Master ist damit ohne Verzerrung nicht zu erreichen.
    Beim Mix habe ich ihn schon mal gewinnbringend einsetzen können; insgesamt lohnt er aber absolut nicht.
     
    Oehrnt, 28.06.12
    #8
    teebaum und karumba bedanken sich.
  9. genesysx

    genesysx

    Registriert seit:
    13.03.05
    Punkte:
    10.608
    10608
    Also mit so manchen Formulierungen begiebt sich der Moderator im zweiten Video ja schon auf kritisches Gebiet. Als Beispiel: "Wenn es schon bei einfachen Wellenformen nicht authentisch aussieht, dann kann es bei richtiger Musik schon erst garnicht authentisch sein" ... aha.. also .. er sagt das ... nur ... ich frag mich ja, wo hat er das jetzt her?
    Da gibts noch ein paar andere Beispiele wo einfach mal was behauptet wird (z.B. die Sache, dass es bei analogen Geräten keine abrupte Unterbrechung der Wellenform gibt, ist dem so? Was ist wenn ich den Stecker ziehe mitten in ner Wellenform? :p) wo der Zuschauer dem Moderator blind sein Vertrauen schenken müsste. In den Fällen wirkt für mich seine Argumentation nicht mehr authentisch. Ein paar Wellenformen zeigen die sich bewegen und Töne dazu abspielen, okay, das kann ich auch :p

    Ansonsten find ichs schwierig den Sound einfach anhand ein paar Grundwellenformen erklärt beurteilen zu können, müsste man eben mal auf ein paar sauberen Mixen testen.
     
    genesysx, 28.06.12
    #9
    Kuno bedankt sich.
  10. OverTheEdge

    OverTheEdge

    Registriert seit:
    28.07.11
    Punkte:
    53
    53
    Mittlerweile funktioniert auch das erste Video.

     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    OverTheEdge, 28.06.12
    #10
  11. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.206
    35206
    Und schon wieder eine Tape-Simulation mehr... [​IMG]
     
    tomric, 28.06.12
    #11
  12. chokehold

    chokehold

    Registriert seit:
    15.04.11
    Punkte:
    2.485
    2485
    Dann ist irgendein elektronisches Bauteil noch mit Restspannung versorgt, die dann je nachdem schneller oder langsamer abfällt.

    Wenn du also bei einem analogen Gerät kontinuierlich die Stromanbindung unterbrechen und wieder herstellen würdest (abstecken, anstecken, abstecken, etc; Anlaufzeit mal ignoriert) dann wäre je nach Dauer der Stromlosigkeit die Wellenform zwar verformt oder unterbrochen, klar... aber eben nicht abrupt weg, sondern sie würde einigermaßen träge abfallen.

    Ich vermute, dass er das damit meinte.


    +1
     
    chokehold, 28.06.12
    #12
  13. dangerousben

    dangerousben

    Registriert seit:
    26.01.12
    Punkte:
    753
    753
    Naja, ich mein den Gehalt von den Äußerungen, die Hersteller über ihren eigenen Stuff bringen und die oft pseudowissenschaftlichen Begründungen dafür sollte man immer mit Vorsicht betrachten.
    Für jedes neue Piece of Gear und jedes neue Plugin wird irgendwo eine ProAudio-Größe damit zitiert, das diese Person jetzt nur noch dieses Zeug nutzt oder zum ersten Mal in ihrer Karriere zufrieden mit der Arbeit ist, weil es jetzt diesen heiligen Gral im Rack / in der Library gibt.
    Auch das jetzt funktionierende erste Video strotzt davon und ist eher ne klotzige These.
    Selbst testen und entscheiden, wa?! :)


    Allerdings.

    Auch so'n Ding, da machen die nun schon Videos und zeigen es nicht an "realen" Signalen. Gibt's aber ein bischen was auf DuRöhre.
     
    dangerousben, 28.06.12
    #13
  14. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.398
    51398
    @Karumba

    Das der FX-G zum Mastern ungeeignet ist, wuerde ich trotzdem generell nicht sagen. Ich hab hier ein Master, wo der FX-G zur Anwendung kam, und da zerrt nix. Ausserdem konnte der FX-G noch Pegel rausholen, wo Elephant und Sonnox hier schon pumpen wuerden. Es gibt die Regler Hard/Soft, Low-End Punch und Detail. Viele Limiter zerren, wenn man sie zu schnell einstellt, liegt in der Natur der Sache.

    Was die Mitbewerber angeht, wird wahrscheinlich Waves Master Tape dabei sein.

    @all

    Ich versteh nicht diese Anti-Reaktion aus dem Bauch heraus.

    In dem Video geht's um Matching im Frequenzbereich und Zeitbereich. Wenn man keine kuenstliche Wellenform nimmt, sondern Musik, sieht man nichts.

    Es geht auch darum, dass die Hoehen auf bestimmte Weise komprimiert werden, wenn Tape uebersteuert wird, und dass dies nicht mit einer statischen Verzerrerkennlinie oder mit einem MBK zu loesen ist. Man muss schon genau gucken, anstatt einfach zu motzen ;).

    Wie dem auch sei, bei einem A/B Hoertest auf der Seite fand ich das echte Tape immer noch besser.
     
    synthpark, 28.06.12
    #14
  15. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.398
    51398
    wenns denn ueberhaupt eine gute gaebe, die 100% ueberzeugt. Ich warte immer noch drauf.

    MPX klingt harsch und ueberhaupt nicht nach Tape. Oder dumpf (7.5 mode).

    Studer von UAD klingt zu bassig und hat manchen hier auch nicht ueberzeugt.

    Nomad Factory ist auchn Witz.
     
    synthpark, 28.06.12
    #15
  16. chokehold

    chokehold

    Registriert seit:
    15.04.11
    Punkte:
    2.485
    2485
    Tut mir leid, aber das is nix Neues. ;)

    Ich hätte jetzt gerne ein themabezogenes Wortspiel mit "übersättigt" gebracht, aber das wär glaub ich auf Englisch besser rübergekommen, drum lass ichs.

    So langsam kann ich dieses immer und immer wiederkehrende "es wurde schonmal versucht, aber dabei wurde etwas Entscheidendes vergessen, und WIR haben jetzt dran gedacht" auch nicht mehr hören.

    Jedes neue Plugin zur Zeit ist revolutionär und wird meine bisherige Arbeitsweise ersetzen und mich ganz einfach zu einem professionellen Ergebnis wie aus einem teuren Studio führen ... und ich zahl brav, aber meine Mixe klingen immer noch scheiße.

    Irgendwann glaubt man denen halt nicht mehr, da fängt man je nach Persönlichkeit das Wettern oder das Hinterfragen an. Oder beides. :)
     
    chokehold, 28.06.12
    #16
  17. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.938
    23938
    sonnox ist mE nichtmehr state of the art. elephant kommt bei mir oft zum einsatz (muss aber richtig eingestellt sein), manchmal ist pro-l aber transparenter. kommt auf den mix, das genre & den angepeilten zielpegel an. meist verwende ich auch nicht nur einen limiter beim mastering.

    den tape A/B vergleich höre ich mir bei gelegenheit mal an.
     
    karumba, 28.06.12
    #17
  18. Track

    Track

    Registriert seit:
    18.07.03
    Artikel:
    4
    Punkte:
    12.971
    12971
    Track, 28.06.12
    #18
  19. hadl

    hadl

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    2.490
    2490
    Die Untertitelung von Video 2 ist ziemlich witzig.

    *sorry OT*
     
    hadl, 28.06.12
    #19
  20. human_ray

    human_ray

    Registriert seit:
    17.08.04
    Punkte:
    6.429
    6429
    Hab die Tape Emulation Demo probiert und finde sie beim erste mal Hören geil ...

    in der Default Einstellung etwas viel Tape-Hiss aber kann man nach geschmack regulieren.

    Mal schauen was ich in einpaar Tagen sage.

    Kramer hat mich nicht so gerockt, das Zeug von dem Holänder (Ferrox) auch nicht. UAD klingt subtiler, ist teuer und geht nur paar mal auf.

    Müßte ich mich heute entscheiden würde ich auf VTM tippen.

    FG-X mag ich gern. Klingt besser als der UAD Maximizer muß aber gut eingestellt sein damit es nicht zerrt. Ohne den FG-X Kompressor zu bemühen (nur Limiter) geht es meist in die Hose.
     
    human_ray, 28.06.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.