Screaming Light...

  • Ersteller CharlyBeck
  • Erstellt am

CharlyBeck
CharlyBeck
Bit-Steller
Registriert
23.02.14
Beiträge
3.271
Punkte Reaktionen
1.210
Punkte
7.208
Warum sollte ein Verbergen materieller Werte nicht als eine bewusste öffentliche Ab-Wertung, als eine Untertreibung , als ein Understatement, bezeichnet werden können?
Also zumindest ich habe die Kritik "Tonfall" nicht auf diese/deine These bezogen.

Kunst definiert Sprache nicht, sondern nutzt gern höchst individuell Sprachespiele, um auf eigenwillige Art und Weise Aufmerksamkeit zu wecken.
Danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke, danke ;-)

Auch für das Ende der Ausführung. Genau den selben Eindruck habe ich auch: Von Bösartigkeit. Und dieses "Sprachnazitum" gepaart mit absolutistischer Rechthaberei deckt sich wunderbar mit der allgemeinen Stimmung im Lande. Es ist aber nicht zu erwarten, dass die Leute, die das betreiben in der Lage sind, es zu reflektieren. Es wurde sehr viel zu dem Thema untersucht und gesagt. Da müssen die entsprechenden Leute selber irgendwann drauf kommen.
 
CharlyBeck
CharlyBeck
Bit-Steller
Registriert
23.02.14
Beiträge
3.271
Punkte Reaktionen
1.210
Punkte
7.208
: Warum sollte ein Verbergen materieller Werte
Deutest du meinen Songtext so? Find ich intersannt...

PS: Das geht ja gar nicht, das ist absolut falsch, das war ganz anders gemeint.. ;-)
 
Percy_Pösch
Percy_Pösch
PlugIn-Fetischist
Registriert
03.06.18
Beiträge
1.714
Punkte Reaktionen
1.032
Ort
Hamburg
Punkte
5.066
Es ging einfach darum, den Tag/die Geschehnisse nicht ausreichend zu würdigen. Mehr wollte ich mit dem Satz gar nicht ausdrücken.
Ich kann mich auch in etwas festbeißen wenn ich will. Dann mache ich das mal.

Selbst dann, wenn es darum geht einen Tag nicht ausreichend zu würdigen, ist das Wort "Understatement" falsch gewählt.

Bei "Flake apart" gibst du sogar selbst zu, dass es nicht korrekt ausgedrückt war. Wäre es dann nicht jetzt an der Zeit über deine Formulierungen nachzudenken und dir einzugestehen, dass es doch nicht alles so richtig formuliert ist? Bisher hast du alles vehement verteidigt und bei "Understatement" hast du bis jetzt noch nicht eingesehen, dass es falsch formuliert war. Ist an der Kritik nicht vielleicht doch etwas dran, hmm?

Wie gesagt, meine Intention war es dir zu helfen. Wenn ich aber merke, dass nichts von dem bei dir ankommt, brauche ich mir die Mühe nicht machen. Es frisst nur Zeit und Energie. Und dann kommt auch noch Artname mit seinen lächerlichen Erklärungsversuchen dazu und du nimmst das dankend auf. Meinst du das macht mir Spaß? Ich kann dich auch mit deinen falschen Formulierungen alleine stehen lassen. Dann lebe halt damit. Falsch sind sie trotzdem. Also ich würde es peinlich finden, wenn ich dann an anderer Stelle darauf angesprochen werden würde.
 
Percy_Pösch
Percy_Pösch
PlugIn-Fetischist
Registriert
03.06.18
Beiträge
1.714
Punkte Reaktionen
1.032
Ort
Hamburg
Punkte
5.066
@sts Ich warb Also frage ich ganz sachlich: Warum sollte ein Verbergen materieller Werte nicht als eine bewusste öffentliche Ab-Wertung, als eine Untertreibung , als ein Understatement, bezeichnet werden können?
Mich hast du zwar nicht angesprochen, ich gebe aber trotzdem eine Antwort darauf.

Du sprachst davon, dass Reiche ihren Reichtum sicherheitsbedürftig verstecken. Wenn man von Understatement spricht, dann würden Reiche ihren Reichtum nicht aus Sicherheit verstecken, sondern weil man sie nicht als Reiche erkennen soll, weil sie es nicht an die große Glocke hängen wollen, dass sie reich sind. Erkennst du den Unterschied?

Hätte nie gedacht, dass ich das Wort Understatement mal so großartig erklären muss. Eigentlich dürfte es klar sein was es bedeutet. Dämliche Diskussion.
 
Percy_Pösch
Percy_Pösch
PlugIn-Fetischist
Registriert
03.06.18
Beiträge
1.714
Punkte Reaktionen
1.032
Ort
Hamburg
Punkte
5.066
Deutest du meinen Songtext so? Find ich intersannt...

PS: Das geht ja gar nicht, das ist absolut falsch, das war ganz anders gemeint.. ;-)
Darf ich dich noch mal daran erinnern was du ausdrücken wolltest? Ein Verbergen materieller Werte? Ging es nicht um ein Herabsetzen des Tagesgeschehens?

Stell dir doch mal ne wütende Ehefrau vor die schimpft:
(Du und) dein abwertendes Gerede jeden Tag!
Vollständig hätte es heissen können:
(I hate) your undertatement on every day.
Übersetzt mit:
Ich hasse deine Abwertungen zu jedem Tag.
Bessere Übersetzung:
Ich hasse deine Abwertungen, die du an jedem Tag über den selbigen äußerst.
 
artname
artname
Registriert
11.08.09
Beiträge
4.715
Punkte Reaktionen
4.578
Punkte
18.723
Wenn man von Understatement spricht, dann würden Reiche ihren Reichtum nicht aus Sicherheit verstecken, sondern weil man sie nicht als Reiche erkennen soll, weil sie es nicht an die große Glocke hängen wollen, dass sie reich sind. Erkennst du den Unterschied?

bedürftig: unter einem Mangel leidend
Sicherheitsbedürftig: unter dem Gefühl mangelnder Sicherheit leidend

Folge: Reichtum verstecken: den eigenen (finanziellen) WERT ersichtlich scheinbar abWERTend als eine spezielle Art der Untertreibung, was mit wenig guten Willen als Understatement erkennbar sein sollte. ;-)

Gut, die Messen sind gelesen. Möge Gott entscheiden. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Turquoise
Turquoise
Registriert
21.04.16
Beiträge
3.959
Punkte Reaktionen
3.234
Ort
Germanistan
Punkte
14.347
...und ich dachte schon, sts' "Giftspritze" und "Tonfall" bezögen sich auf artnames "Konzentrationsvermögen". ;-)

So kann man sich irren...

Worin man sich aber nicht irren kann, das ist die Bedeutung von Understatement:

Understatement ist, wenn du deinem Audi RS6 in silbergrau-metallic bestellst, auf jegliche Spoiler verzichtest und die Doppel-Endrohre hinter einer unscheinbaren Heckschürze versteckst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Percy_Pösch
Percy_Pösch
PlugIn-Fetischist
Registriert
03.06.18
Beiträge
1.714
Punkte Reaktionen
1.032
Ort
Hamburg
Punkte
5.066
Sicherheitsbedürftig: unter dem Gefühl mangelnder Sicherheit leidend
Also die Reichen verstecken ihren Reichtum unter (?) dem Gefühl mangelnder Sicherheit leidend heraus. Und das ist dann Understatement?

Nachtrag: Auf welche Pfade willst du hier eigentlich führen? Sind wir noch beim Songtext und dem darin verwendeten Wort "Understatement"?
 
artname
artname
Registriert
11.08.09
Beiträge
4.715
Punkte Reaktionen
4.578
Punkte
18.723
Darf ich dich noch mal daran erinnern was du ausdrücken wolltest? Ein Verbergen materieller Werte? Ging es nicht um ein Herabsetzen des Tagesgeschehens?
Nein, es ging lediglich darum, ob „Understatement“ für „Herabsetzung„ stehen darf. Ich wiederum wollte nur zeigen, dass beispielsweise die Herabsetzung eines Wertes einem Understatement nah genug kommt, um es (irgendwie) Understatement empfinden zu können

Es geht um die Dehnbarkeit von Bildern und Begriffen in der KUNST. Und da reagiere ich wohl toleranter als Du. Aber von mir aus! Leben und leben lassen,
 
Zuletzt bearbeitet:
Percy_Pösch
Percy_Pösch
PlugIn-Fetischist
Registriert
03.06.18
Beiträge
1.714
Punkte Reaktionen
1.032
Ort
Hamburg
Punkte
5.066
Nein, es ging lediglich darum, ob „Understatement“ für „Herabsetzung„ stehen darf. Ich wiederum wollte nur zeigen, dass beispielsweise die Herabsetzung eines Wertes einem
Understatement nah genug kommt, um es als Understatement zu empfinden.

Es geht um die Dehnbarkeit von Bildern und Begriffen in der KUNST. Und da bin ich sicher wissentlich toleranter als Du. Aber von mir aus! Leben und leBen lassen,
Nein, es ging nicht generell um Herabsetzen. Wenn wir uns noch mal kurz an den Songtext erinnern, vor allem an die Zeile

your understatement on every day

was ja bedeuten sollte, dass das LD jeden Tag negativ herabsetzt, muss man sagen stimmt die Übersetzung einfach nicht.
 
CharlyBeck
CharlyBeck
Bit-Steller
Registriert
23.02.14
Beiträge
3.271
Punkte Reaktionen
1.210
Punkte
7.208
@Percy_Pösch : Um Gottes, willen hör doch bitte damit auf, dich und auch mich und den Text so überaus wichtig zu nehmen.

Ich hatte doch bereits gesagt, dass es in dem Falle völlig müßig ist, sich um die Anerkennung/Berücksichtigung irgendeiner Kritik oder Kritik der Kritik oder Kritik der Kritik der Kritik zu streiten, weil der Song längst veröffentlicht ist.

Was das Flake angeht: Hast Du vielleicht eine Idee, warum ich es so stehen gelassen habe, obwohl ich wusste, dass es nicht das "richtige" Wort ist?

Das wäre imo der bessere, kreativere und ergiebigere Ansatz, als drauf rum zu reiten, dass es falsch oder richtig ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Percy_Pösch
Percy_Pösch
PlugIn-Fetischist
Registriert
03.06.18
Beiträge
1.714
Punkte Reaktionen
1.032
Ort
Hamburg
Punkte
5.066
@Percy_Pösch : Um Gottes, willen hör doch bitte damit auf, dich und auch mich und den Text so überaus wichtig zu nehmen.

Ich hatte doch bereits gesagt, dass es in dem Falle völlig müßig ist, sich um die Anerkennung/Berücksichtigung irgendeiner Kritik oder Kritik der Kritik oder Kritik der Kritik der Kritik zu streiten, weil der Song längst veröffentlicht ist.

Was das Flake angeht: Hast Du vielleicht eine Idee, warum ich es so stehen gelassen habe, obwohl ich wusste, dass es nicht das "richtige" Wort ist?

Das wäre imo der bessere, kreativere und ergiebigere Ansatz, als drauf rum zu reiten, dass es falsch ist.
Das wäre ja erst das nächste Thema über das man diskutieren müsste. Ich weiß, dass du es jetzt eh nicht mehr änderst weil der Text schon veröffentlicht ist. Mir geht es mehr um die Denkweise, das Annehmen von Kritik, das Eingeständnis dass es falsch formuliert ist. So lange wir uns schon darüber nicht einig werden brauchen wir nicht zum nächsten Punkt übergehen.

Bei diesem Text wäre es egal, es geht auch um zukünftige Texte bzw. die Frage ob man sich damit noch befassen sollte.
 
Turquoise
Turquoise
Registriert
21.04.16
Beiträge
3.959
Punkte Reaktionen
3.234
Ort
Germanistan
Punkte
14.347
Also frage ich ganz sachlich: Warum sollte ein Verbergen materieller Werte nicht als eine bewusste öffentliche Ab-Wertung (...) bezeichnet werden können?
Weil sich Abwertung auf das Innere (den Inhalt), Understatement hingegen sich auf das Äußere (die Form) bezieht?

Bsp.:

Wenn Du Dich als Hotdog verkleidest, um nicht als angesehener Künstler erkannt und von hunderten Fans belästigt zu werden, könnte das als Understatement durchgehen.

Wenn aber jemand zu Dir sagt "Du armes Würstchen!" ist das eine Abwertung und kein Understatement.

Kunst definiert Sprache nicht, sondern nutzt gern höchst individuell Sprachespiele, um auf eigenwillige Art und Weise Aufmerksamkeit zu wecken.
Aber Du definierst gern Kunst. ;)
 
CharlyBeck
CharlyBeck
Bit-Steller
Registriert
23.02.14
Beiträge
3.271
Punkte Reaktionen
1.210
Punkte
7.208
Wenn Sprache nicht mehr der Kommunikation, der Übermittlung von Information dient sondern nur Selbstzweck für den Anlass zum Streit ist, ob etwas richtig oder falsch ausgedrückt wurde, hat die Sprache ihren Zweck verfehlt.

Zum zweiten geht es hier um Kunst und nicht um eine Distertation. Beruflich bin ich selber ein kleiner Sprachnazi...
 
Percy_Pösch
Percy_Pösch
PlugIn-Fetischist
Registriert
03.06.18
Beiträge
1.714
Punkte Reaktionen
1.032
Ort
Hamburg
Punkte
5.066
Wenn Sprache nicht mehr der Kommunikation, der Übermittlung von Information dient sondern nur Selbstzweck für den Anlass zum Streit ist, ob etwas richtig oder falsch ausgedrückt wurde, hat die Sprache ihren Zweck verfehlt.

Zum zweiten geht es hier um Kunst und nicht um eine Distertation. Beruflich bin ich selber ein kleiner Sprachnazi...
Ich glaube das Problem ist, du denkst du könntest neue Wortkreationen auf englisch erfinden, obwohl du die Sprache nicht sicher beherrschst. Wenn man einen Muttersprachler fragen würde, glaube ich kaum, dass er deine Kreationen verstehen würde. "Flake apart" ist beispielsweise nicht im Internet zu finden. Meinst du wirklich die Sprache so gut zu beherrschen, dass du damit spielen könntest?
 
CharlyBeck
CharlyBeck
Bit-Steller
Registriert
23.02.14
Beiträge
3.271
Punkte Reaktionen
1.210
Punkte
7.208
Die Messen sind gelesen. Möge Gott entscheiden
Ich hoffe mal, beim jüngsten Gericht geht es nicht um so einen nonsens ;-)

Gut, ganz sicher bin ich mir schon lange nicht mehr :D

PS:
Ich denke mal, da wird es darum gehen, dass ich @Percy_Pösch imaginär schon bestimmt 20 mal die Rübe abgegrissen hab... :p
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
13.566
Punkte Reaktionen
9.077
Punkte
40.901
Turquoise
Turquoise
Registriert
21.04.16
Beiträge
3.959
Punkte Reaktionen
3.234
Ort
Germanistan
Punkte
14.347
Und jetzt alle zur Melodie von I am sailing...:

un - der - staaate - mennnt . . . . . . un - der - staaate - mennnt
 
CharlyBeck
CharlyBeck
Bit-Steller
Registriert
23.02.14
Beiträge
3.271
Punkte Reaktionen
1.210
Punkte
7.208
Das wäre ja erst das nächste Thema über das man diskutieren müsste. Ich weiß, dass du es jetzt eh nicht mehr änderst weil der Text schon veröffentlicht ist. Mir geht es mehr um die Denkweise, das Annehmen von Kritik, das Eingeständnis dass es falsch formuliert ist. So lange wir uns schon darüber nicht einig werden brauchen wir nicht zum nächsten Punkt übergehen.
Ich denke, das Kernproblem ist, dass du mir keinerlei künsterische Freiheit zugestehen willst und auch nicht in der Lage bist, dich auf diese blumige experimentelle Sprache einzulassen.

Wie gesagt, Flake war bewusst falsch gewählt und du bist z.b. nicht bereit auch nur das Gedankenexperiment einzugehen, dir zu überlegen, was das bedeuten könnte.

Ansonsten drehen wir uns im Kreis, aber bitte, ich sage es nochmal explizit: Ich verstehe (im Ansatz) was dich dazu bringt, (in diesem Punkt Understatement) als falsch zu erachten. (Worauf ich dich übrigens geführt habe, nachdem du als Grund die Unvollständigkeit des Satzes angeführt hast)
 

Ähnliche Themen

BodoH
Antworten
3
Aufrufe
203
SoulFrontier
SoulFrontier
CharlyBeck
Antworten
151
Aufrufe
3K
TheButcher
TheButcher
Stoner
Antworten
0
Aufrufe
259
Stoner
Stoner
N
Antworten
11
Aufrufe
454
Entone
Entone
 

Oft gelesene Themen

Oben