Information ausblenden

Scope vs. UAD-1 Plugins

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Phyranex, 22.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Phyranex

    Phyranex Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.346
    1346
    Hi Leute, da ich mir warscheinlich eine Scope Home ( genau gesagt das Scope Restore) zulegen werden bin ich am überlegen was ich mit meinem UAD 1 Project Pak mache.

    Deswegen die Frage: Wie gut sind die Scope PlugIns im Vergleich zur UAD 1 ???
     
    Phyranex, 22.02.06
    #1
  2. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.961
    29961
    hab ich nicht genug über die creamwareprodukte abgelästert??;)

    mit der home kannst du gerade mal das systemeigene OS booten;) dann wirds schon knapp mit den 7 Jahren alten DSPS..

    ernsthaft.. finger weg
     
    tagwohl2, 22.02.06
    #2
  3. ammass

    ammass

    Registriert seit:
    01.05.04
    Punkte:
    1.359
    1359
    ehrlich gesagt haette ich in die SCOPE-sachen auch kein wirkliches vertrauen...
    die ganze situation mit CREAMWARE war/ist doch schon immer sehr "instabil" und da haette ich zu viel "zukunftsangst" - schon allein wegen dem support! ;)

    wobei UAD nun auch nicht gerade die "neuesten" DSPs onboard hat, bin ich MEHR als zufrieden mit dem baby... :D ;)
     
    ammass, 22.02.06
    #3
  4. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.961
    29961
    soll ja ne neue kommen nach der musikmesse, bzw. an dermusikmesse.. no panic
     
    tagwohl2, 22.02.06
    #4
  5. ammass

    ammass

    Registriert seit:
    01.05.04
    Punkte:
    1.359
    1359
    NOCH sind das nur geruechte :D

    und selbst wenn - was nutzt mir das als "schon-UAD-nutzer"? ;)
     
    ammass, 22.02.06
    #5
  6. Phyranex

    Phyranex Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.346
    1346
    Nagut danke für den Hinweis, wobei ich das mal für übertrieben halte, dann hätte ich ja das Rückgabe recht da das Produkt nicht das kann was es soll.

    Auch eine UAD 1 ist schnell voll eben genau so wie eine TC mit dem Virus PlugIn.

    Mir ging auch eigentlich um die PlugIn Qualität !!!!
     
    Phyranex, 22.02.06
    #6
  7. organix

    organix

    Registriert seit:
    08.11.02
    Punkte:
    3.185
    3185
    Also ich hatte lange nur eine Scope Home und kam mit den 3 DSPs sogar ganz gut zurecht. Natürlich kann man damit keine großen Sprünge machen, aber für ein dutzend Kompressorplugins, EQ und nen kleinen Mixer hat es immer gereicht.
    Wenn es halt nicht mehr langt, holt man sich ne zweite Karte. Ich habe damals für recht wenig Geld ne Creamware SRB mit 4 zusätzlichen DSPs ersteigert und mit den nun 7 Stück kann man schon recht viel machen.

    Kommen wir aber mal zur Qualität der Plugins.

    Die UAD-1 hat sehr gute EQs, Kompressor und Limiter. Gerade die Kompressorplugins sind wohl bei der UAD-1 sehr sehr gut und besser als bei Creamware, wobei der Vintage Kompressor "Vinco" von Creamware auch sehr hochwertig ist.

    In Sachen Reverb sind beide wohl gleich auf, wobei ich persönlich subjektiv die Reverb Plugins für die Creamware Platform besser finde. Allerdings sollte man bei Creamware auch über den Creamware Rand herausschauen. Bei Third Party Entwicklern findet man absolut tolle Sachen.
    Darin sehe ich nämlich ein Problem bei UAD. Plugins gibt es, soweit ich informiert bin, nur ausschliesslich von UAD. Creamware hat da die wesentlich größere Entwicklercommunity.
    So gibt es Plugins von SPL, welche ihren genialen Transienten-Designer für Creamware programmiert haben. Oder die Reverbs von Sonic-Timeworks sind absolute spitzenklasse.
    Dabei sind die Creamware Zusatzplugins gar nicht mal so sehr teuer und es gibt ne Menge guter Sachen sogar als Freeware.

    Man kann die Qualität nicht wirklich gut vergleichen, da beide auf hohem Niveau sind und vieles einfach persönlicher Geschmack ist.
    Fakt ist aber, dass Du mit einem Creamware Sachen machen kannst, welche Dir eine UAD-1 nicht bietet.
    Creamware ist halt nicht einfach ne DSP Karte für Effekte, sondern aufgrund des Softwarepacketes ein komplettes virtuelles Studio. Creamware bietet halt auch Ein- und Ausgänge, Mixer, Synthesizer, Sampler und durch das freie Routing auch die Möglichkeit externe Hardware leicht in den Signalweg mit einzubinden.
    Und ja, die Sharc DSPs sind schon eine Weile auf dem Markt, aber eine Erneuerung der DSPs hätte u.U. ein Umschreiben aller Software zur Folge. Selbst bei den neuen Hardwaremodulen von Creamware (ASB) kommen diese Sharc DSPs zum Einsatz.

    Andere Hersteller, wie TC oder Digidesign setzen auch noch immer die gleichen DSPs ein wie vor einigen Jahren.
    Wenigstens macht Creamware kein Geheimnis um ihre DSPs und gibt auch Entwicklungstools (SDK) raus, dass es Fremdfirmen ermöglicht Plugins zu entwickeln. Das hält langfristig gesehen eine Community eigentlich besser am leben.

    Ist denn inzwischen schon durchgesickert welcher DSP auf der UAD-1 läuft?
    Auch ist UAD wohl nach wie vor nicht daran interessiert, dass Fremdentwickler Plugins für die UAD-1 schreiben, somit wird es auch weiterhin ausschliesslich Plugins nur von UAD geben mit all den Stärken und Schwächen derer Entwickler.
    Meiner Ansicht nach gibt es für die UAD-1 zu wenige Plugins. Man entwickelt auch munter weiter den nächsten EQ und den nächsten Kompressor, als gäbe es nicht schon genug.
    Gibt es denn von UAD schon so Sachen wie Filterbänke, MIDI synchronisierte Delays, Deesser, Vodocer?

    Meiner Ansicht nach ist die Creamware Plattform der UAD-1 haushoch überlegen. Die UAD-1 mag ein paar excellente Plugins haben, aber in der Gesamtheit bietet eine UAD-1 doch wesentlich weniger. Wenn ich dann schon Plugins mit Superqualität wollte, dann lieber doch etwas mehr Geld sparen und ne TC-Powercore kaufen. Da gibt es wesentlich dann mehr Vielfalt.

    Gruß,
    Organix




    Und über die Zukunft von Creamware haben manche Stimmen schon vor zig Jahren das schlimmste vorhergesagt und trotzdem gibt es Creamware immer noch.
    Eher kann man aktuell sagen, dass das Unternehmen Creamware wieder recht erfolgreich ist.
     
    organix, 22.02.06
    #7
  8. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.961
    29961
    sag ihm, dass er treiberprobleme haben wird;)

    dass er sich rot grün und blau ärgern wird.. :)

    dass 3 DSP für nen halben synthesizer und nicht viel mehr reichen...:)

    wie kommst du auf diese aussage, dass sie wider recht erfolgreich sind? der A16 ultra war ja ein schuss in den ofen. Der noah ist auch nie wirklich ..

    etc.

    muss aufn bus
     
    tagwohl2, 23.02.06
    #8
  9. Phyranex

    Phyranex Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.346
    1346
    Ich werd meine UAD behalten und die Scope noch dazu kaufen.

    UAD hat zwar nur wenige aber sehr gute Mixing / Mastering PlugIns dabei auf die ich nicht verzichten will.

    Scope wird dann neben der Restaurationsgeschichte als Zweiteffektkarte in meinem PC sein.


    @Tagwohl als ehem. Terratec DMX 24/96 User bin ich Treiberprobs gewohnt, macht mir also wenig aus.
     
    Phyranex, 23.02.06
    #9
  10. understood

    understood

    Registriert seit:
    15.06.03
    Punkte:
    237
    237
    Hallo,

    ich finde manches Aufhetzen gegen Creamware für etwas fragwürdig. Ich hatte mit meiner Karte nie irgendwelche Probleme. Selbst wenn ich sie nur für die Plugins eingesetzt habe und noch eine andere Karte gleichzeitig benutzt habe, gab es nie Probleme.
    Die Effekte sind sehr brauchbar (sicher, es gibt überall besseres. Erstmal sollte man die aber beherrschen). Über das Routing braucht man nichts zu verlieren - äußerst flexibel!
    Ich glaube auch, daß es die Firma noch einige Jahre geben wird. Falls sie doch noch den Bach runtergehen sollte, dann kaufe ich mir noch eine 3. Creamware Karte, da sie dann wohl sehr günstig werden :)

    So long...
     
    understood, 23.02.06
    #10
  11. Phyranex

    Phyranex Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.346
    1346
    He he ich sollte eher mal genau hin schauen, das RESTORE Paket hat die drei Restaurations Plugs + TripleDAt LE + Psy Q + der Home Karte dabei.

    Nich aber das 4.5 Paket bzw. die ganzen Plugs der Home.

    Also hat sich mein Anliegen ja eh erledig, hätte meine UAD auch nicht wirklich verkauft ;)
     
    Phyranex, 23.02.06
    #11
  12. organix

    organix

    Registriert seit:
    08.11.02
    Punkte:
    3.185
    3185
    Naja, die größte Hetze hier macht offensichtlich tagwohl2.
    Er hat wohl schlechte Erfahrung mit Creamware gemacht und in anderen Threads hat sich dabei allerdings immer mehr herauskristalisiert, dass seine Probleme mehr der "Merkwürdigen" und teils auch "Absurden" Art angehören wo ich dann nicht weiß ob nicht das größte Problem der Anwender davor war.

    Die welche hier gegen Creamware hetzen reden von dutzenden und ständigen Treiberupdates, obwohl es diese gar nicht offiziell gab, von Transistoren die von alleine von der Platine springen und noch einiger anderer absurder kram.

    Es haben sich dabei hier inzwischen viel mehr gefunden, die von stabilen Treibern reden und auch sonst kaum bis keine Probleme mit Creamware Karten haben.

    tagwohl2:
    Wieso sollte ich ihm das sagen? Eine Vielzahl User hier berichten das Gegenteil und komm bitte nicht mit angeblichen massenhaften Problemmeldungen bzgl. Teibern auf PlanetZ, denn auch dies wurde schon mehrfach wiederlegt.
    Wenn bei doch sehr vielen die Treiber sehr gut laufen, können Probleme mit Treibern nicht genereller Art sein und daher auch nicht unbedingt Schuld der Treiber.

    Na und? Wieviele Synthesizer kannst Du denn auf einer UAD-1 laden?
    Die Scope-Home ist nun mal nicht unbedingt geeignet um damit großartig Synthesizer Plugins laufen zu lassen und Creamware tut auch das nicht bewerben.
    Wenn man das will, sollte man sich halt ne größere Karte kaufen oder später Zusatzkarten hinzustecken und kaskadieren?
    Wenn man sich das kleinste Produkt einer Reihe kauft, darf man sich deswegen wohl kaum die größte Funktionalität erwarten.

    Welche Quellen hast Du denn für eine gegenteilige Aussage?

    Wenn man die Entwicklung von Creamware die letzten Monate betrachtet, wie Vorstellung neuer Produkte, Änderung des Webdesign und auch insgesamt selbstbewussteres Auftreten, dann kann man eher auf erfolgreicheres Handeln zurückschliessen.
    Mag zwar sein, dass ich mich dabei täusche, aber meiner Ansicht nach sprechen so manche Indizien halt irgendwie mehr dafür als dagegen.

    Denn, wie kommst Du darauf, dass sie keinen Erfolg haben?

    Warum war die A16-Ultra ein Schuss in den Ofen?
    Woher willst Du wissen wie sich der Noah verkauft hat, kennst Du die Verkaufzahlen?

    Die ASB Serie bekommt zumindest in der Fachpresse äußerst gute Kritiken, was nicht ganz unwichtig ist um dern Verkauf anzukurbeln. Sowohl der Minimax-ASB als auch der Pro-12-ASB punkten sehr gut und wäre die ganze ASB-Serie auch ein Schuss in den Ofen, dann hätte man sie längst eingestellt und nicht stetig weiterentwickelt.

    Gruß,
    Organix
     
    organix, 23.02.06
    #12
  13. RockIngenieur

    RockIngenieur PlugIn-Fetischist

    Registriert seit:
    18.09.03
    Punkte:
    2.999
    2999
    Hallo zusammen,

    also ich würde mittlerweile von Creamware abraten (hatte selbst eine Pulsar 1 und 2 mit fast allen Effekten und Synths). Der Hauptpunkt ist: Seit der Insolvenz setzt Creamware keine deutlichen Signale mehr, die auf eine weitere Entwicklung des Scope-Systems hindeuten. Die Noah und ASB Geschichte halte ich auch für keinen Kassenschlager - dafür ist sie in der Presse und in Musikerkreisen viel zu schnell wieder unter den Tisch geraten. Denn die Frage nach dem Nutzen ist berechtigt.

    Ich persönlich sehe bei Creamware erst recht keine Entwicklung in Richtung 64-Bit. Und dies wird eine entscheidende Richtung sein - wenn auch nicht gerade morgen schon. Hinsichtlich der Effekte würd ich mich eher an einer UAD oder Powercore orientieren.

    Viele Grüße,
    Ulrich
     
    RockIngenieur, 23.02.06
    #13
  14. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.961
    29961
    :nonono: :nonono: :nonono:

    planetz ist der beste beweis.. transistoren die einfach von der platine fallen.

    A16 glänzt mit ziemlich schlechten wandlern, übersprechen der kanäle bei ca. 72dB bis 68dB usw.

    Noah ist nicht gut gelaufen, haben mir meine musikhändler bestätigt.. (länger her).

    egal.. ist mir eigentlcih schnurzpiepegal, was du über creamware denkst..
    ich würde einfach allen von den scheissteilen abraten..thats it.. seine meinung darf man ja noch vertreten..

    danke und out
     
    tagwohl2, 23.02.06
    #14
  15. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    62.368
    62368
    Was man auch nicht vergessen sollte ist die große Fülle an Freeware PlugIns die frü Creamware erhältlich sind mit TopQualität. Synthies sind natürlich immer Gescmackssache und ich kann mal ganz pauschal sagen dass die Creamwaresynthies nicht unbedingt jedermanns common Geschmack entsprechen. Aber sehr gut ist acuh der STS Sampler um Akai Samples zu lesen - einer der besten virzuellen Sampler die ich kenne - vor allem wenn man bedenkt dass er keine CPU kostet und auch auf einer Scope home noch ohne weiteres mit vielen Stimmen anwendbar ist.

    Ein Vergleich zwischen UAD und Creamware ist nicht unbedingt gerechtfertigt, da es vüllig verschiedene Systeme sind.

    Es gibt übrigens eine Reihe von Profis die Creamware benutzen, die Qualität kann also so schlecht nicht sein. Natürlich bruach man massenhaft DSP um was wirklich amtliches auf die Beine zu stellen ohne sparen zu müssen - dann hat man aber auch was das durch aus mit ProTools vergleichbar ist (Preis<>Leistung!!!).
     
    KoolKolle, 23.02.06
    #15
  16. Ratzfatze

    Ratzfatze

    Registriert seit:
    26.06.03
    Punkte:
    52
    52
    Hallo Phyranex,

    schau mal hier unter Finest 3Party für Creamware SFP

    ..alleine der Masterings EQ für Creamware ist es wert..

    Hören und staunen..

    Günstige Preis Leistung hab ich noch nicht gehört
    ohne ein Vermögen ausgegeben zu haben !
     
    Ratzfatze, 24.02.06
    #16
  17. JonnySun

    JonnySun Gesperrter User

    Registriert seit:
    05.11.05
    Punkte:
    2.435
    2435
    Eine solche Aussage setzt voraus, dass du die Preise schon kennst :|
     
    JonnySun, 24.02.06
    #17
  18. Ratzfatze

    Ratzfatze

    Registriert seit:
    26.06.03
    Punkte:
    52
    52
    Hi JonnySun,

    der bx_digital für SCOPE mit dem vollen M/S-Funktionsumfang
    des bx1 und bx2 Hardware als Software ist zum Preis von 600 Euro erhältlich.

    News Link => bx_digital for Scope
     
    Ratzfatze, 24.02.06
    #18
  19. tkay

    tkay

    Registriert seit:
    13.01.04
    Punkte:
    2.075
    2075
    ...600€ für einen Software-EQ, das nenn ich aber einen mutigen Preis :eek: ...für das Geld bekomme ich bei UAD das ganze Precision-Mastering-Bundle mit 3 Plugins

    Gruß

    tkay
     
    tkay, 24.02.06
    #19
  20. JonnySun

    JonnySun Gesperrter User

    Registriert seit:
    05.11.05
    Punkte:
    2.435
    2435
    Ja gut äh ... der Precision EQ der UAD ist sicherlich nicht so flexibel und parameter-reich, klingt sicherlich auch eine Spur anders.

    Vom Soundcharakter erinnert mich dieser EQ an die Teile von refinedaudiometrics. Der 10-Bänder kostet nach meinem letzten Stand 1000 US-Dollar, also circa ~840 Euro. Erlaubt auch Mitten -und Seitenbearbeitung, eine Vielzahl von Filtern sind möglich, so z. B. die gleichzeitige Bassabsenkung in den Seiten und Anhebung in der Mitte, getrennte Links-Rechtsbearbeitung etc. pp. Allerdings bei hoher Qualitätsstufe auch sehr CPU-hungrig. Aber auch wenn man bei geringen Stufen arbeitet, verschlechtert das das Klangbild nicht wirklich. Das Prinzip ist ja immer noch dasselbe.

    In dem Präsentations-Movie für das Plug habe ich den Mauszeiger nur an den Reglern fummeln sehen, nie in der Grafik. Ergonomisch ist das Teil also nicht gerade .. Viel zu viel Herumgefahre mit der Maus über den Screen. Da lobe ich mir Bedientechniken, wie sie Plugs wie Posihfopit oder gar Nyquist dem User abverlangen ;)

    Von daher würde ich vermuten wollen, dass das Teil mind. 1 DSP schluckt, wäre aber positiv überrascht, wenn es genau bei einem bliebe ..


    Tja, lange genug hat`s ja gedauert ... gab`da zwar den Timeworks-EQ, aber das war doch irgendwie ziemlich wenig.

    Auszug aus dem Proaudio-Link:
    Wie man Gesang und Gitarre innerhalb einer Summe getrennt bearbeiten soll, ist mir irgendwie schleierhaft .. :|
     
    JonnySun, 24.02.06
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.