Samson Patchbay verkabeln - Neuling


RK79
RK79
Registriert
18.03.15
Beiträge
2.173
Punkte Reaktionen
831
Punkte
4.860
Hi.

Kann mir jemand erklären wie ich die Patchbay verkabeln muss, um meine Hardware Kompressoren und Equalizer zu nutzen (einzeln oder mehrere)?

Vielleicht hat ja jemand die Samson?


Habe im Netz gelesen, dass die Ausgänge normalerweise immer oben und die Eingänge immer unten angeordnet sind.

Bei dieser scheint es anders zu sein?

Bin absoluter Neuling was das alles angeht.

Aus dem Manual werde ich nicht schlau (Anhang).

Dankeschön

Liebe Grüße Roman
 

Anhänge

  • s-patchplus_OM_v1.pdf
    165,1 KB · Aufrufe: 24
litoni
litoni
Registriert
12.11.10
Beiträge
1.496
Punkte Reaktionen
540
Punkte
3.235
Diese Patchbay kannst du genau so verwenden wie so ziemlich alle anderen auch.
Ausgänge oben und Eingänge unten, fertig ;)
Der Vorteil dieser Patchbay ist, dass die verschiedenen Modes mit den Schiebereglern an der Front bequem zu bedienen sind.
 
RK79
RK79
Registriert
18.03.15
Beiträge
2.173
Punkte Reaktionen
831
Punkte
4.860
Was anderes bitte noch:

Wie verkabele ich an der Vorderseite, wenn ich zum Beispiel 2 oder mehrere Effekte an einem Ein -und Ausgang des Interfaces (Patchbay) verwenden möchte?
 
litoni
litoni
Registriert
12.11.10
Beiträge
1.496
Punkte Reaktionen
540
Punkte
3.235
Gehen wir einmal von einem Effektgerät aus ;)
Die Eingänge des FX an die Ausgänge des Interfaces und die Ausgänge des FX an die Eingänge des Interfaces. Am Anfang grübelt man noch etwas, aber immer eines im Auge behalten, Eingänge immer an Ausgänge und umgekehrt, dann kann nichts schief gehen. Aufpassen mit den Pegeln am FX Gerät sonst dröhnt es gleich, immer mit wenig Pegel anfangen und die Monitore nicht zu laut einstellen, sonst logischerweise Rückkopplung ohne Ende. In der DAW mal alle Regler auf 0 db lassen wenn nötig später etwas anpassen.
 
RK79
RK79
Registriert
18.03.15
Beiträge
2.173
Punkte Reaktionen
831
Punkte
4.860
Danke.

Und wenn man mehrere Effekte an einen Ein-und Ausgang schicken möchte? Verstehe nicht, wie ich die Effekte zusammen hänge.
 
litoni
litoni
Registriert
12.11.10
Beiträge
1.496
Punkte Reaktionen
540
Punkte
3.235
So wie du das haben möchtest, würde ich mit einem externen Linemixer arbeiten mit mehreren Ein und Ausgängen für die FX Geräte, damit könntest du jedes Effektgerät am Linemixer separat in der Lautstärke anpassen. Ein Linemixer hat zwei Stereo Ein und Ausgänge die du dann an die Patchbay des Hauptein-und Ausgangs des Interfaces anbinden müsstest.
Was mich aber jetzt interessiert, wie viele Ein und Ausgänge hat das Interface bzw. welches Interface hast du ?
 
RK79
RK79
Registriert
18.03.15
Beiträge
2.173
Punkte Reaktionen
831
Punkte
4.860
Das Interface hat 8 Ein und Ausgänge.

An zwei Ausgänge (Stereo) hängt jedoch ein Kopfhörer Verstärker
 
litoni
litoni
Registriert
12.11.10
Beiträge
1.496
Punkte Reaktionen
540
Punkte
3.235
Aha, dann kannst du das mit dem Linemixer vergessen ( was eh besser ist ;) )
Also, ich würde alle Ein-und Ausgänge des Interfaces an die Patchbay anschliessen, dann kannst du bequem beim Mix nachher in der DAW deine FX Geräte auf der Patchbay verbinden. (Wenn man von Stereogeräten ausgeht wären das 3 Stück, den Mainausgang brauchst du ja für die Monitore, wenn vorhanden)
Da kannst du dann locker am Mixer des Interfaces deine Geräte anpassen.
 
litoni
litoni
Registriert
12.11.10
Beiträge
1.496
Punkte Reaktionen
540
Punkte
3.235
Das Interface hat 8 Ein und Ausgänge.

An zwei Ausgänge (Stereo) hängt jedoch ein Kopfhörer Verstärker
Jetzt müssen wir mal etwas konkreter werden, welches Interface hast du bzw. arbeitest du ohne Monitore ?
 
Zuletzt bearbeitet:
RK79
RK79
Registriert
18.03.15
Beiträge
2.173
Punkte Reaktionen
831
Punkte
4.860
Ich habe das Motu 828X und habe an den Main Outputs die Monitore, den Kopfhörer Verstärker möchte ich aber unbedingt verwenden, dieser hängt an 2 Ausgängen.
 
litoni
litoni
Registriert
12.11.10
Beiträge
1.496
Punkte Reaktionen
540
Punkte
3.235
Den Kopfhörer Verstärker brauchst du ja nicht an die Patchbay hängen, geht ja alles über den Cue-Mixer des Interfaces. Somit hast du sogar die Möglichkeit 4 FX Geräte an die Patchbay anzuschliessen und die Ein-bzw. Ausgänge mit dem Interface an der Patchbay zu verbinden. Das ist der Vorteil wenn das Interface separate Monitorausgänge anbietet.
Also, wie ich schon im thread Nr. 4 erwähnt habe, alle Ein und Ausgänge sowohl vom Interface als auch von den FX-Geräten an die Patchbay und mit den Insertkabeln die gewünschte Verbindungen herstellen. Ich hoffe es ist verständlich für dich und das Interface ist eh eine gute Wahl !
 
Zuletzt bearbeitet:
RK79
RK79
Registriert
18.03.15
Beiträge
2.173
Punkte Reaktionen
831
Punkte
4.860
Also hinten alles an Ausgängen oben und Eingängen unten (auch alle 8 Ein und Ausgänge vom Interface)?

Vorne dann stecken. Weiss zwar noch nicht wie, aber dazu später...

Das mit dem Kopfhörer Verstärker verstehe ich noch nicht. Wo schließe ich den an, wenn auch alle 8 Ausgänge vom Interface an der Patchbay hängen?
 
Zuletzt bearbeitet:
R
rocking.xmas.man
Faderhalter
Registriert
19.05.17
Beiträge
2.738
Punkte Reaktionen
1.951
Ort
Chemnitz / Leipzig
Punkte
8.610
Also hinten alles an Ausgängen oben und Eingängen unten (auch alle 8 Ein und Ausgänge vom Interface)?
Also ich habe meine patchbay(s) - zufällig genau die Samson - so verkabelt dass ein Standardsignalweg den ich meistens nutze ohne Kabel an der Front durchläuft - Beispiel:
1-2 oben: Ausgang L+R vom Interface
1-2 unten: Eingang stereokompressor
3-4 oben: Ausgang stereokompressor
3-4 unten: Eingang stereo-eq
4-5 oben: Ausgang Stereo-eq
4-5 unten: Eingang L+R vom interface.

Da läuft das Signal also einfach im normalled oder auch half normalled Mode durch. Sehr praktisch, wenn man einen Standard-signalweg abbilden will.

Wenn das nicht so ist, kann man natürlich anders belegen - z.B.
1-2 oben: L+R Ausgang interface
1-2 unten: L+R Eingang interface
3-4 oben: Eingang stereokompressor
3-4 unten: Ausgang stereokompressor
4-5 oben: Eingang Stereo-eq
4-5 unten:Ausgang Stereo-eq

Dann braucht es eben 6 vorn steckende Kabel damit der Weg wie oben läuft
 
MountainKing
MountainKing
Registriert
04.03.06
Beiträge
11.777
Punkte Reaktionen
4.178
Punkte
25.043
Ich lese hier mal interessiert mit. Ich habe auch die Sampson-Patchbay, aber sie noch nicht benutzt. Vielleicht ändert sich das ja nach dem Fred hier.
 
clemenserwe
clemenserwe
Moderator
Teammitglied
Registriert
03.03.09
Beiträge
16.367
Punkte Reaktionen
7.522
Punkte
39.795
Und wenn man mehrere Effekte an einen Ein-und Ausgang schicken möchte?
Ich würde mir als erstes ein Standard-Effektkette ausdenken.
Verkabelt wird das dann so, wie @rocking.xmas.man es beschreibt.
In seiner (Stereo-)Version klingt das evtl. unverständlich. Allgemein formuliert (und in Mono) erzeugt man eine Effektkette (ich nehme jetzt mal nur 2 Effekte) so:
An der Rückseite:
- Oben Slot 1 wird verbunden mit dem Output des Interfaces
- Unten Slot 1 wird verbunden mit dem Input des 1. Effekts
- Oben Slot 2 wird verbunden mit dem Output des 1. Effekts
- Unten Slot 2 wird verbunden mit dem Input des 2. Effekts
- Oben Slot 3 wird verbunden mit dem Output des 2. Effekts
- Unten Slot 3 wird verbunden mit dem Input des Interfaces

Dann "steht" diese Effektkette, ohne dass vorne ein Kabel gesteckt ist.
Willst Du jetzt Effekt 1 nicht verwenden (überbrücken), dann steckst Du an der Vorderseite ein Patchkabel von Oben 1 nach Unten 2.

Also immer der untere hintere Output an den Input des nächsten Geräts in der Kette.

EDIT - Vegessen:
Dafür sollten die Module auf N (Normal) geschaltet sein. So wird die Verbindung schon unterbrochen, wenn man vorne oben ein Kabel einsteckt.

Bei H (Half Normal) gäbe es beim Überbrücken das Problem, dass die untere Buchse im Slot sendet, obwohl oben ein Stecker gesteckt ist. Das Signal würde also dupliziert. (Könnte je nach Gerät auch Impedanz-Probleme geben)
Bei Half-Normal kann man die Verbindung nur unterbrechen, wenn man vorne unten ein Patchkabel steckt.
 
Zuletzt bearbeitet:
RK79
RK79
Registriert
18.03.15
Beiträge
2.173
Punkte Reaktionen
831
Punkte
4.860
Dankeschön. Wenn ich so verkable, wie es @rocking.xmas.man und @clemenserwe beschrieben haben, bräuchte ich eigentlich nur 2 Eingänge und 2 Ausgänge (da ich nur Stereo Effekte habe) vom Interface zur Patchbay hinstecken und ich könnte in meine restlichen Interface Eingänge meine 2 Mikros direkt eingesteckt lassen im Interface (wie gehabt). Auch der Kopfhörer Verstärker könnte so problemlos 2 Ausgänge direkt am Interface nutzen (auch wie gehabt)...

Oder verstehe ich etwas nicht?
 
clemenserwe
clemenserwe
Moderator
Teammitglied
Registriert
03.03.09
Beiträge
16.367
Punkte Reaktionen
7.522
Punkte
39.795
eigentlich nur 2 Eingänge und 2 Ausgänge (da ich nur Stereo Effekte habe)
Stimmt.
Dazwischen kommt die gesamte Effektkette. Alles was nicht gebraucht wird, wird überbrückt.

und ich könnte in meine restlichen Interface Eingänge meine 2 Mikros direkt eingesteckt lassen i
Sehr gute Idee.
Imho haben Mikrofoneingänge an einer Klinken-Patchbay nichts verloren.
Kann man zwar machen, aber beim Stecken könnte man die Phantomspeisung kurzschliessen.
Wenn man das weiß und nur bei ausgeschaltetem Preamp/Interface umverkabelt, ist es eigentlich kein Problem.
Aber es gibt eben keinen Schutz gegen Fehlbedienung.
Oder den interessierten Mitmusiker ... "Wofür ist eigentlich das Kabel" ... Krrracks ... "oh!"

Auch der Kopfhörer Verstärker könnte so problemlos 2 Ausgänge direkt am Interface nutzen (auch wie gehabt)...
Den könntest Du theoretisch in der Einstellung "Thru" auch an die Patchbay anschliessen. 1 Slot - jeweils oben und unten die Kopfhörer.
Würde evtl. Sinn machen, wenn die Patchbay von der Kabelage her günstiger steht.
Allerdings kannst Du die nicht im Patchbetrieb der Patchbay nutzen - Stereo vs. Mono symmetrisch.
 
RK79
RK79
Registriert
18.03.15
Beiträge
2.173
Punkte Reaktionen
831
Punkte
4.860
Dankeschön.

Langsam verstehe ich es.

Eine Frage noch.

Ich habe ein paar 19 Zoll Preamps im Rack. Muss immer auf die Knie und unter dem Tisch, wenn ich den Output zum Power Amp tauschen möchte.

Wahrscheinlich wäre auch hier eine Patchbay sinnvoll?
 
RK79
RK79
Registriert
18.03.15
Beiträge
2.173
Punkte Reaktionen
831
Punkte
4.860
Ich würde mir als erstes ein Standard-Effektkette ausdenken.
Verkabelt wird das dann so, wie @rocking.xmas.man es beschreibt.
In seiner (Stereo-)Version klingt das evtl. unverständlich. Allgemein formuliert (und in Mono) erzeugt man eine Effektkette (ich nehme jetzt mal nur 2 Effekte) so:
An der Rückseite:
- Oben Slot 1 wird verbunden mit dem Output des Interfaces
- Unten Slot 1 wird verbunden mit dem Input des 1. Effekts
- Oben Slot 2 wird verbunden mit dem Output des 1. Effekts
- Unten Slot 2 wird verbunden mit dem Input des 2. Effekts
- Oben Slot 3 wird verbunden mit dem Output des 2. Effekts
- Unten Slot 3 wird verbunden mit dem Input des Interfaces

Dann "steht" diese Effektkette, ohne dass vorne ein Kabel gesteckt ist.
Willst Du jetzt Effekt 1 nicht verwenden (überbrücken), dann steckst Du an der Vorderseite ein Patchkabel von Oben 1 nach Unten 2.

Also immer der untere hintere Output an den Input des nächsten Geräts in der Kette.

EDIT - Vegessen:
Dafür sollten die Module auf N (Normal) geschaltet sein. So wird die Verbindung schon unterbrochen, wenn man vorne oben ein Kabel einsteckt.

Bei H (Half Normal) gäbe es beim Überbrücken das Problem, dass die untere Buchse im Slot sendet, obwohl oben ein Stecker gesteckt ist. Das Signal würde also dupliziert. (Könnte je nach Gerät auch Impedanz-Probleme geben)
Bei Half-Normal kann man die Verbindung nur unterbrechen, wenn man vorne unten ein Patchkabel steckt.
Die Reihenfolge der Effekte ist bei dieser Methode fix und kann nicht verändert werden, oder?
 
clemenserwe
clemenserwe
Moderator
Teammitglied
Registriert
03.03.09
Beiträge
16.367
Punkte Reaktionen
7.522
Punkte
39.795
Die Reihenfolge der Effekte ist bei dieser Methode fix und kann nicht verändert werden, oder?
Doch - natürlich.
Dafür sind dann die Patchkabel auf der Vorderseite da.
Ich bleibe mal bei meinem Beispiel oben und will jetzt zuerst Effekt 2 und dann Effekt 1 haben.
Also muss ich:
1. den Output der Soundkarte (Slot 1 hinten oben) abgreifen (Patchkabel in Slot 1 vorne oben) und zum Input von Effekt 2 (Slot 2 unten) schicken.
2. den Output von Effekt 2 (Slot 3 oben) zum Input von Effekt 1 (Slot 1 unten)
3. den Output von Effekt 1 (Slot 2 oben) mit dem Input der Soundkarte (Slot 3 unten).

Du brauchst dafür also 3 Patchkabel. Und für solche Routings müssen alle Slots auf normalisiert stehen.
Denn damit wird überall, wo Du ein Kabel steckst, der "automatische" Signalfluss unterbrochen.
Das sähe dann so aus:
Bildschirmfoto 2022-05-23 um 14.52.30.png
 

Ähnliche Themen

G
Antworten
19
Aufrufe
1K
Gangangstyle
G
rutzibutzi
Antworten
1
Aufrufe
460
BaRo
B
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben