Rock/Funk, Mixdown Feedback bitte

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von MitschBitch, 27.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. MitschBitch

    MitschBitch Themenersteller

    Registriert seit:
    19.01.06
    Punkte:
    122
    122
    Hallo Leute!

    Was haltet ihr von diesen beiden Songs: Movin Jack, Homepage, Musik

    Ich sag erstmal gar nix weiter dazu, gebt mir einfach euren Eindruck...
    Kann später gern noch was zur Pruduktion sagen, will euch aber nicht beeinflussen, schließlich seid ihr ja mein Publikums-Joker... ;)
     
  2. Korni

    Korni

    Registriert seit:
    18.11.05
    Punkte:
    278
    278
    Hi!

    Technisch gibts nicht viel zu meckern. Es is alles schön verständlich. Allerdings war mein erster Höreindruck, dass es ein wenig zu dumpf klingt. Die Stimme gehört auf jeden Fall weiter nach vorne. Vom Raumgefühl an sich aber is es super, steht da jedes Instrument im selben Raum, hört sich fast wie live eingespielt an.
    Vom Arrangement her is "A Day" auf die dauer ein wenig langweilig, da fehlt die Abwechslung und der Höhepunkt.
    Bei "Drop out" geht die KickDrum ein wenig unter.

    Sonst alles einwandfrei!!

    LG Korni!!!
     
  3. chrizbee

    chrizbee

    Registriert seit:
    10.07.05
    Punkte:
    581
    581
    hi,

    hört sich gut an.
    Allerdings auch ein paar Mängel von mir.

    Drop Out:
    - Gitarre zu weit vorne, überdeckt den Gesang zu sehr (oder vielleicht auch einfach nur Gesang lauter)
    - Gesang manchmal schief 0:59, 3:13,3:21,

    A Day:
    - Auftakt ist irgendwie komisch
    - same hier mit dem Gesang, zur Abwechselung wäre cool, auch mal zweite Stimme oder so

    Ansonsten gutes Zeug, weiter so

    Chrizbee
     
  4. MitschBitch

    MitschBitch Themenersteller

    Registriert seit:
    19.01.06
    Punkte:
    122
    122
    Danke Korni!

    Das dumpfe hängt wohl mit der Aufnahme an sich zusammen, ich glaub da haut der Proberaum ordentlich die Höhen raus. Bzw. sind die Mikrofone nicht die besten gewesen.
    Ich war leider auch nicht bei der Aufnahmesession dabei und mußte mit dem Material klarkommen, das ich bekommen habe. Das dumpfe wegzubekommen finde ich generell gesagt immer sehr kritisch... das Unterscheidet meiner Meinung nach eben eine Studioaufnahme von einer Proberaumsession. Und mit dem EQ kann man leider nur etwas bearbeiten, was auch vorhanden ist... jaja, da muß die Band auf jeden Fall ne Lösung finden. Vielleicht lassen die mich ja irgendwann mal die Aufnahme durchführen, die zieren sich son bischen... dabei bin ich eigendlich nen ganz Netter, ich beiß doch nich... ;)

    Die Stimme hab ich absichtlich etwas zurückgenommen, genauer gesagt, ich wollte sie ein wenig "verstecken"... es sind einfach sehr viele kleinere Popps und Patzer drin, die ich nicht komplett korrigieren konnte. Besonders bei Drop Out waren fast alle Explosivlaute auf dem Mikro verzerrt. Sie singt sehr leise, und hat daher das Mikro oft zu dicht am Mund. Ich habe auch das Gefühl, das da ein Kondensatormikro besser für sie geeignet wäre... einerseits wegen ihrer leisen Stimme, andererseits auch wegen ihrem Volumen im Bassbereich. Das Condenser würde dem dann etwas mehr Glanz verpassen... Sie käme dadurch auch im Mix besser zur Geltung. Mit dem dynamischen Mikro wirkt das Ganze noch sehr unausgewogen... Wenn ich sie am Mischer lauter ziehe, wird der Sound gleich sehr "bauchig" und mit EQ, Kopr. und Hall kann man da nur begrenzt eingreifen...

    Aha, die Kickdrum... gut, werd ich noch etwas hervorheben... meine Lautsprecher sind echt fürn Ar***, obwohl ich mich eigendlich dran gewöhnt haben sollte... bei Freunden hören sich meine Mixe entweder zu bassig oder zu dünn an... ich find es unheimlich schwer, das sauber hinzukriegen...

    Danke für deinen Kommentar zum Arrangement, auf sowas achte ich meist gar nicht ;) ... ich bin ja kein Musiker... :nonono: :eek: aber ich werde deine Tipps auf jeden Fall weitergeben!

    Was haltet ihr denn sonst so von Movin Jack? Die machen Spaß, oder!?
     
  5. MitschBitch

    MitschBitch Themenersteller

    Registriert seit:
    19.01.06
    Punkte:
    122
    122
    Der Kandidat erhält 100 Punkte!
    Und...na ja... keine Ahnung woran das liegt.... wenn ich die Drums genau auf das Raster schneide, hört sichs noch merkwürdiger an... aber da hast Du gut aufgepasst!!

    Was die Tonhöhen angeht, wollte ich auf Korrekturen verzichten! Ich hoffe, es fällt nur euren "goldenen Ohren" auf, und nicht dem allgemeinen Publikum....
     
  6. MitschBitch

    MitschBitch Themenersteller

    Registriert seit:
    19.01.06
    Punkte:
    122
    122
    . Doppelpost :nonono:
     
  7. chrizbee

    chrizbee

    Registriert seit:
    10.07.05
    Punkte:
    581
    581
    hey mitchbitch,

    bzgl deiner gesangsspur würde ich evtl. mal ausprobieren, die vocal spur aus dem gesamtmix komplett runterzunehmen, dann nochmal mit einem kondensator mikrofon e sängerin über den track singen zu lassen. so kannst du wunderbar mit der sängerin die passagen bearbeiten und ich glaube nicht, dass man irgendwie die minimalen gesangsgeräusche von der vorherigen aufnahme raushört, die sicherlich über die anderen mics mitaufgenommen worden sind. allerdings muss natürlich die sängerin exakt den gleichen stuff nochmal singen.

    ausserdem wird das bestimmt dann eine geile aufnahme. life background mit ordentlichem gesang. könnte ein geiles resultat ergeben.
    ach ja, vielleicht nehmt ihr dann auch gleich noch ein paar backround gesänge mit auf :)

    chrizbee
     
  8. MitschBitch

    MitschBitch Themenersteller

    Registriert seit:
    19.01.06
    Punkte:
    122
    122
    Danke nochmal für das hilfreiche Feedback, werde versuchen das umzusetzen... Backgroundgesang kann ich mir auch sehr gut vorstellen bei A day, mal schauen was da so kommt!

    Viele Grüße, Mitsch
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.