RISIKO? EQ als Effekt in den Amp einschleifen

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von slowhit, 02.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. slowhit

    slowhit Themenersteller

    Registriert seit:
    11.03.04
    Punkte:
    403
    403
    Hi.
    Mein Gitarrist möchte gerne einen EQ als Effekt in seinen Marshall Amp einschleifen. Damit das Signal sich jedoch besser durchsetzt muss er es am EQ um 12db boosten.
    Der Amp eines Bekannten ist bei dieser Methode plötzlich abgeraucht. Die Todesursache konnte nicht festgestellt werden..
    Kann das am Signalboost vor der Endstufe liegen?
    Ist das gefährlich für den Amp?

    Grüße slow
     
  2. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.283
    4283
    Das könnte schon sein. 12dB sind ne ganze Menge. Obwohl ich mir vorstellen könnte, dass die Endstufen von Gitarrenamps ne Menge abkönnen. Aber keine Garantie dafür, dazu kenne ich mich mit Gitarrenamps zu wenig aus.

    Gruß,
    COldSteel
     
  3. Mike1

    Mike1

    Registriert seit:
    01.09.05
    Punkte:
    1.301
    1301
    Hallo.

    ist ne gute Frage die ich eigentlich garnicht so recht beantworten kann. Ich hatte früher im Rack vor der Endstufe und hinter dem Preamp auch einen EQ hängen und da war eigentlich auch einiges geboostet, hat aber nie Probleme verursacht. Normalerweise ist ja ne Vorstufe auch eine Art EQ und wenn da noch genügend Headroom (Vorstufe) vorhanden ist, ist dürfte das eigentlich nix machen.

    Ob die Endstufe noch höhere Pegel verarbeitet als die Vorstufe alleine produzieren könnte ist schwer zu sagen. Wenn nicht dürfte man aber auch jedes Boostpedal nur mit Vorsicht benützen und davon hab´ ich bisher noch nix gehört, will´s aber nicht ausschließen.

    Gruß Mike
     
  4. ufo

    ufo

    Registriert seit:
    23.02.05
    Punkte:
    69
    69
    Hi,

    wenn der Amp standardmässige Effekt send u. returns hat u. du nimmst einen EQ der der auch zum Einschleifen zb. im Mixereffektweg geeignet ist ( also nicht unbedingt einen € 3,50 Bodentreter) hast du am Ausgang des Effektgeräts ein normales line Signal das keine Endstufe killt. Vorsicht natürlich bei selbstgebauten Einschleifwegen aber ich denk doch daß heute die meisten Amps Effekt send>returns schon ab Werk haben u. da passiert nix..

    ufo
     
  5. slowhit

    slowhit Themenersteller

    Registriert seit:
    11.03.04
    Punkte:
    403
    403
    Hm. Wenn das Signal im Endeffekt nicht lauter wird als das usprüngliche OHNE EQ dürfte es ja keine Probleme geben. Sprich: wird der Kanal-Volumen der 12db entsprechend abgesenkt, ändert sich ja für die Endstufe auch nichts, oder? Ledeglich der Anteil FX/Grundsignal.

    slow
     
  6. Zwetschge

    Zwetschge

    Registriert seit:
    29.01.06
    Punkte:
    50
    50
    Im Prinzip geht es schon. Ich hab das gleiche Prinzip eine Zeit lang mit einem JCM 800 und einem Compressor für den Solosound gemacht. Der Verstärker geht heute immer noch. Ich denke es hängt nur vom Pegel ab. Wenn du die Endstufe nicht zu stark anfährst, dürfte es keine bleibenden Schäden hinterlassen. Wie sich allerdings der Sound durch den EQ verändert ist Gechmackssache.

    Gruß

    Zwetschge
     
  7. slowhit

    slowhit Themenersteller

    Registriert seit:
    11.03.04
    Punkte:
    403
    403
    das is relativ einfach: er drückt nimmer, gliedert sich aber absolut geil in den pa-band-sound ein.
     
  8. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    5.533
    5533
    Hallo,

    also EQ im Einschleifweg ist ne vollkommen gängige und auch legitime Methode, und macht btw so manches AMP Tuning überflüssig. Nun sind aber 12 db Boost ne ganze Menge, zieht er den gesamten Level um 12 db nach oben oder nur eine Frequenz? Soviel ich weiss, sitzt vor der Röhrenenstufe immer noch eine Treibervorstufenröhre, ich denke im schlimmsten Fall wird die dann wohl übersteuert, ob davon der AMP kaputt gehen kann??? Keine Ahnung....

    Wie wärs denn alternativ damit, störende Frquenzen eher zu senken??? Dann kann man mit dem Level Regler den Pegel doch immer noch wieder etwas hochsetzen...

    Gruss Tyler
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.