Information ausblenden

RIKAAR remixed Fairy Bread by Marie W. Anders

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von artskuz, 12.11.18.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. artskuz

    artskuz Themenersteller

    Registriert seit:
    16.09.10
    Punkte:
    1.418
    1418
    Wenn RIKAAR einen Remix machen darf!


    Hier das original von Marie W. Anders




    und hier was daraus wurde in der Soundschmiede TM



    Relaxed euch und zieht euch eventuell einen durch :Deep


    viel Spass beim Traum!

    Ich hoffe es gefällt :)
     
    artskuz, 12.11.18
    #1
    Dodo_I, Qatarsis, Audiotic und 2 andere bedanken sich.
  2. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.587
    10587
    Leute! Ich bin so stolz und happy! Tausend Dank an RIKAAR :)
     
    mwa, 12.11.18
    #2
    Dodo_I, Audiotic und artskuz bedanken sich.
  3. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.791
    52791
    Jo, nicht uncool. Die Nummer hat Wiedererkennungswert und ist eigenwillig sowie kreativ umgesetzt.
     
    Kosaken-Kaffee, 12.11.18
    #3
    artskuz und mwa bedanken sich.
  4. Hyp

    Hyp

    Registriert seit:
    08.11.10
    Punkte:
    14.511
    14511
    Psychedelisch schwelgerische Version - klasse Projekt dank Forum :)

    Die hohe Percussion zieht viel Aufmerksamkeit auf sich... Würde gern mehr beim Rest bleiben mit der Aufmerksamkeit, aber diese Percussion erschwert mir das.

    Ansonsten denke ich bei Stücken immer in einem Album- bzw. Erfahrungskontext. Und da legt sich ein Stück, das (bei 5 1/2 Min. Gesamtlänge) die letzten 2 Min. lang ausklingt, darauf fest, das letzte Stück des Albums oder Sets zu sein. Was gut ist, wenn es auf eine Abfolge mit dieser Anordnung hin konzipiert wurde. Oder nicht so gut, wenn es dadurch diese Position ungewollt okkupiert.
     
    Hyp, 12.11.18
    #4
    Dodo_I, digi, artskuz und eine weitere Person bedanken sich.
  5. artskuz

    artskuz Themenersteller

    Registriert seit:
    16.09.10
    Punkte:
    1.418
    1418
    Ja hat sehr viel Spaß gemacht daran zu arbeiten :)
    Zuerst mal auf "Findung" gehen und auf "Eingebung" warten. :D

    Wo kommen die Ideen so her? Ist das ein Geschenk oder Traum kreativ sein zu können?

    Danke für die positiven Feedbacks.

    Die Percussion, zieht mich persönlich irgendwie voll rein mit der Bassline, eventuell ein ganz klein wenig leiser regeln.

    Hab mir bisher auch keine konkreten Gedanken zu Albumkontexten gemacht. Aber der verantwortliche Redakteur kann ja bei Gelegenheit den Track kürzen :D oder einen Radio Edit anfordern :D um es kompatibel zu bekommen.

    Und es liegt auch im ermessen des Künstlers und einem mutigen Label aus bisher etablierten Schemata auszubrechen und den Hörer mit ungewohnten Konzepten zu fördern und zu fordern (um es mal im asozialen SPD Sp(b)rech zu formulieren). Das Thema: Muss Kunst kommerzialisiert werden können?

    Da müsste man dann andere Musik arrangieren und schreiben ;) (dabei)
     
    artskuz, 13.11.18
    #5
  6. Hyp

    Hyp

    Registriert seit:
    08.11.10
    Punkte:
    14.511
    14511
    Ein absichtsvolles Arrangement (wozu auch Brüche gehören können) über eine Trackabfolge hinweg ist ja keine Kommerzialisierung von Kunst.
    Ein Track, der so lange ausfadet und damit eben stark das Thema "Ausklang" ausdrückt, setzt damit nicht nur sich selbst ein Ende, sondern einem größeren Kapitel, inklusive den vorigen Tracks. Er spricht also auch für die Tracks, die vor ihm liefen, setzt einen Endpunkt. Und da ist halt die Frage, ob man das haben will.
    Das ist nur ein Gedanke, den ich dazu hatte, der natürlich nicht relevant sein muss für den konkreten Fall hier, z.B. wenn der Track sowieso für sich allein bleibt.
     
    Hyp, 13.11.18
    #6
    artskuz bedankt sich.
  7. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    22.636
    22636
    mir gefällt es auch!
     
    jet2, 13.11.18
    #7
    artskuz und mwa bedanken sich.
  8. artskuz

    artskuz Themenersteller

    Registriert seit:
    16.09.10
    Punkte:
    1.418
    1418
    Danke jet2,

    @Hyp darum auch das Fragezeichen :)
    aber effektiv würde sich dieser Track auf einem Album meiner Meinung nach auch für den Abschluß empfehlen. So ruhig, entspannt.
     
    artskuz, 13.11.18
    #8
  9. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.587
    10587
    Was ich witzig fände. Auf meinem "Stevenson's Märchenbrot"-Album ist das Original ja der Intro-Song. Und mit seinen 1:32 min eher ein Prelude als ein ganzer Song :)
     
    mwa, 13.11.18
    #9
  10. mfx

    mfx Groupie

    Registriert seit:
    23.06.16
    Punkte:
    6.686
    6686
    Marie mal ganz Anders. :D

    Also mir gefällt es auch ziemlich gut. 1 sehr nicer Mood. Schön schwelgerisch, wie Hyp das schon treffend angemerkt hat.
    Mir ist es nur proportional etwas zu viel Outro. Andererseits entschleunigt es auch sehr gut.

    Nee, aber insgesamt wirklich ansprechend. :)
     
    mfx, 13.11.18
    #10
    Dodo_I und artskuz bedanken sich.
  11. Audiotic

    Audiotic Sample Schubser

    Registriert seit:
    11.07.14
    Punkte:
    5.481
    5481
    Sehr chillige Nummer. Gekonnt re-interpretiert.
    Den zwar durchaus interessanten aber irgendwie phasig klingenden Mix find ich persönlich nicht so prickelnd. Dadurch spielt sich gefühlt alles im Hintergrund ab. Passt zum Thema, lässt das ganze aber auf sehr engem Raum existieren.

    Trotzdem, sehr feine co-op!
     
    Audiotic, 13.11.18
    #11
    mwa und artskuz bedanken sich.
  12. artskuz

    artskuz Themenersteller

    Registriert seit:
    16.09.10
    Punkte:
    1.418
    1418
    Danke euch :)

    Phasig, das Thema hatte ich schon mal! ich höre mittlerweile zwischendurch Mono ab. Wenn ich da der Meinung bin das es ok ist lass ich es wie es ist. Und mit Stereo enhancer bin ich auch vorsichtig geworden :D
     
    artskuz, 14.11.18
    #12
    mwa bedankt sich.
  13. Audiotic

    Audiotic Sample Schubser

    Registriert seit:
    11.07.14
    Punkte:
    5.481
    5481
    Meinte nicht, dass es tatsächlich Phasenprobleme gibt. Nur der Stil des Mixes hat so eine Anmutung durch die Hohe-Mitten-Orientiertheit....
     
    Audiotic, 15.11.18
    #13
    artskuz und mwa bedanken sich.
  14. Qatarsis

    Qatarsis Bedroomproducer

    Registriert seit:
    29.01.13
    Punkte:
    1.518
    1518
    seeeeehr sehr schönes ding, gefällt mir richtig gut. Auf jeden fall perfekt für ne Tüte der Track :D - schweeeben !
    ist auch ne echt interessante combi mit dem Gesang von Marie, der verleiht dem ganzen das gewisse etwas

    keep it up ! diese dubbige bassline auch.... leckerst
     
    Qatarsis, 15.11.18
    #14
    artskuz und mwa bedanken sich.
  15. digi

    digi DJ

    Registriert seit:
    01.10.14
    Punkte:
    5.567
    5567
    Ich habe jetzt im Moment keinen Bock zu meditieren, aber mit dem Track würde ich sicher Grenzen sprengen :)
     
    digi, 15.11.18
    #15
    artskuz und mwa bedanken sich.
  16. Dodo_I

    Dodo_I Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    09.11.10
    Punkte:
    27.897
    27897
    Sehr schöne Sache ! ! !
    Das Original ist schon fein. Aber der Remix ist wirklich wunderbar. Einzig die "Snare" ist ein wenig sehr crisp.
    Aber musikalisch schon sehr klasse. Da wünscht man sich mehr von ..!
     
    Dodo_I, 15.11.18
    #16
    artskuz und mwa bedanken sich.
  17. artskuz

    artskuz Themenersteller

    Registriert seit:
    16.09.10
    Punkte:
    1.418
    1418
    @Audiotiq, wow da bin ich beruhigt :D, ich hör am WE noch mal rein. So ein EQ Ding eher im Mix beheben oder beim Mastering? Wie würde der Pro es machen? Ich vermute in den einzel Spuren. Da habe ich aber auch wieder eher Schiss, den zusammenhalt zu crashen, es zu verschlimm bessern. :D

    Danke für die positiven Feedbacks :)

    Schönes WE
     
    artskuz, 16.11.18
    #17
    mwa bedankt sich.
  18. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.587
    10587
    Ich würde das eher im Mix angehen. Ich wäre mir aber nicht so sicher, dass es ein reines EQ-Ding ist.

    Der Klang erinnert mich stark an meinen 2016er Märchenbrot-Mix. www.youtube.com/watch?v=lzUWwSWWKPc

    Als ich 2018 den Mix (des kompletten Albums) überarbeitet habe, musste ich zuerst herausfinde, was ich eigentlich falsch gemacht hatte. Ich hatte ja einen Haufen Mixing-Tutorials durch und trotzdem Klang mein Ergebnis am Ende recht klein und zerdrückt.

    Schlüssel zu einem besseren Ergebnis waren dann in erster Linie Pre-Gain, also die Spuren vor den Inserts auf ca. - 18 dB FS einpegeln. Das war vielleicht der wichtigste Schritt. Dann muss man lauter abhören als sonst.

    Desweiteren hab ich die Kompressoren vor allem für die tiefen Freguenzen neu eingestellt, das heisst vor allem in der Attacktime, den Klang von Bass und Bassdrum etc durchzulassen und nicht abzuschneiden.
    Auch wichtig: mit dem Make-Up Gain nur den Pegel auf den Eingangspegel zurückbringen, nicht noch zusätzlich anheben.

    Dann hat man ein viel leiseres Ergebnis. Also hört man beim Mixen lauter ab als sonst, wie oben schon gesagt.

    Den Rest dann den Mastering-Maximizer/Limiter machen lassen.

    Es gab noch einige andere Arbeitsschritte, aber diese waren die entscheidenden für einen lauteren, volleren, räumlicheren, lebendigeren Klang.
     
    mwa, 17.11.18
    #18
    Hyp und artskuz bedanken sich.
  19. stoman

    stoman Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    21.731
    21731
    Sehr anders ... und aus meiner Sicht insgesamt gut gelungen. Ich finde allerdings, dass die Stimmen-Samples etwas zu inflationär eingesetzt werden und dadurch ein wenig willkürlich/beliebig klingen. Anders ausgedrückt: Mir fehlt ein wenig die Struktur. Aber das mag der Musikrichtung geschuldet sein.
     
    stoman, 17.11.18
    #19
    artskuz bedankt sich.
  20. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.587
    10587
    Neue Projektversion vorher abspeichern, dann kann man doch immer wieder zurück.
     
    mwa, 18.11.18
    #20
    artskuz bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.