ReMix zu "Blame it on the Whiskey" - Warren Huart (mixing practice)

  • Ersteller MountainKing
  • Erstellt am
Der Hochfrequenzbereich sticht ziemlich übertrieben heraus.
Jaaa ... mit etwas Abstand bin ich bei Dir. (Es ist eben doch nicht jeder Mix Donnerstags fertig)
Zweiter Versuch:

EDIT: War nichts besonderes, deshalb der Übersicht halber gelöscht. Danke fürs Feedback an MountainKing.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jaaa ... mit etwas Abstand bin ich bei Dir. (Es ist eben doch nicht jeder Mix Donnerstags fertig)
Zweiter Versuch:
Anhang anzeigen 127034
Danke, Clemens. @clemenserwe

Ich schreibe beim Hören:

Intro
- PAD ist sehr laut
- klingt alles irgendwie ziemlich "distorted" - überkomprimiert? (das gilt übrigens auch für den weiteren Verlauf

Sonst
- Kick ist sehr mächtig, kann man in der Richtung machen, aber dann kackt die Snare im Vergleich viel zu deutlich ab
- Vocals ertrinken im Reverb - kann auch sein, dass das gewählte irgendwie nicht so richtig passend ist (für mich jedenfalls)
 
Mir war gar nicht klar das für die Bridge Leadvocal dabei waren. Ich hoffe ich habe jetzt die Richtige hochgezogen. Deine anderen Punkte habe ich auch mal umgesetzt.

Sehr cool, @andy_g

Das klingt echt gut.

Anmerkungen:
- Die Claps-Spur scheint etwas nach hinten verschoben (hört man gut am Ende: der Doppel-Clap sollte früher klingen, nicht erst nach dem letzten stehenden Akkord)
- Die Tom-Samples kommen mir bei diesen Akustik-Song veilleicht einen Tick zu künstlich daher (oder vielleicht leiser mischen, aebr andererseits will man ja - und ich auch- die Toms auch hören)

Gut gefällt mir das Dezente und die etwas zurückhaltend gemischten Slide-Gitarren. So kommen die Unzulänglichkeiten viel weniger zur Geltung. Das ist eine gute Idee, das so zu machen.

Good Job!
 
Zuletzt bearbeitet:
OK, ich. habe auch nochmal etwas rumgefummelt, aber es dürften nur Nuancen sein im Vergleich zum letzten Mix.





Ich bedanke mich auch ganz aufrichtig für die ganzen Mischungen. Schön, dass ihr die Spuren verwendet habt.
 
OK, ich. habe auch nochmal etwas rumgefummelt, aber es dürften nur Nuancen sein im Vergleich zum letzten Mix.





Ich bedanke mich auch ganz aufrichtig für die ganzen Mischungen. Schön, dass ihr die Spuren verwendet habt.
Ich finde es sehr gut. Vielleicht die Vocals noch etwas weiter nach vorne, nicht unbedingt lauter. Air und obere Mitten, sind Nuancen. Am Anfang sind mir persönlich auch die Vox ein tick zu trocken and damit zu separiert.
 
Ich finde es sehr gut. Vielleicht die Vocals noch etwas weiter nach vorne, nicht unbedingt lauter. Air und obere Mitten, sind Nuancen. Am Anfang sind mir persönlich auch die Vox ein tick zu trocken and damit zu separiert.
Danke für Deine Anregungen. Das schau ich mir noch an.

Tja, beim Reverb - gerade auf den Vocals - bin ich immer etwas hin- und hergerissen. Einerseits will ich gerne ein schönes Reverb haben, aber andererseits möchte ich sie auch weit vorn haben, genau wie Du sagst. Hier hab ich das richtige Vorgehen noch nicht endgültig gefunden. Spielen mit dem Pre-Delay?

Mal sehen, ich versuche mal, Deine letzten Hinweise noch einzubauen.
 
OK, Vocals n Tick lauter plus Air. Vocals im Intro/Outro mehr Verb.

 
Jetzt ist das
OK, Vocals n Tick lauter plus Air. Vocals im Intro/Outro mehr Verb.

Besser aber jetzt ist das Reverb schon fast zu sehr da. Vielleicht ist es auch etwas zu groß. Hast Du nur ein Reverb auf den Vocals oder mehrere? Ich habe da drei drauf. Ein OfficeRoom mit fast nur ER, einem Small Room und eien Concert Hall. Aus denen drei mische ich mir per Send/Return den "Intimen" Raum. Mit einem Reverb, falls das so wäre, ist das fast nicht zu realisieren.
 
Besser aber jetzt ist das Reverb schon fast zu sehr da. Vielleicht ist es auch etwas zu groß. Hast Du nur ein Reverb auf den Vocals oder mehrere? Ich habe da drei drauf. Ein OfficeRoom mit fast nur ER, einem Small Room und eien Concert Hall. Aus denen drei mische ich mir per Send/Return den "Intimen" Raum. Mit einem Reverb, falls das so wäre, ist das fast nicht zu realisieren.
Ja, tatsächlich habe ich hier nur eines genutzt.

Muss ich mal ausprobieren, was du da beschreibst. So einen Trick hatte ich mal bei FabDupont aufgeschnappt ... und dann irgendwann nicht mehr verfolgt (weil dieses Reverb-Tweaken bei mir meist so ausgeht, dass ich irgendwann gar nix mehr höre).

Ich hab das jetzt in V3 oben wieder ein bisschen zurückgenommen (keine neue Version dafür).
 
Zuletzt bearbeitet:
Sodele, fertig gestrichen, Räder am Gravelbike auf dünn gewechselt und den ersten Mix Anlauf gemacht.
Jetzt brauche ich erst einmal Ruhe und Espresso:

 
Sodele, fertig gestrichen, Räder am Gravelbike auf dünn gewechselt und den ersten Mix Anlauf gemacht.
Jetzt brauche ich erst einmal Ruhe und Espresso:

Ich habe es geahnt das es so ausgehen wird.
Die Intro lässt sich prima aufblähen die Restlichen Sounds vor allem Schlagzeug wird man nicht passend hinbiegen können.
Deine Mischung klingt Plattgebügelt so sehr das du sogar die Intro zerstört hast die zuvor in deinem ersten Beispiel richtig gut gemacht war, Punch Transienten, Druck wo er bei den Percussion sein sollte, ist nun komplett flöten.

Tausche zumindest Snare und Drum Sounds aus die einen passenden Grundsound mitbringen dann wird es Insgesamt passender zur Intro wirken da du es nicht so Plattwalzen wirst, da die Intro schon so Groß daher kommt.

Das Schlagzeug so wie es ist in die Richtige Richtung bringen zu wollen, ist hier totale Zeitverschwendung.
 
@Eiermann

Ich meinte das mit dem ersten Anlauf schon ernst. So wie beim Luftballon Thread auch.
Aber gut, wenn du zu einem unfertigen Essen eine Kritik abgeben möchtest nur zu
 
Du sagst dann Bescheid ?
 
Ah...
Dann halte ich die Luft jetzt nicht mehr an.

Du sagst dann wenn es soweit ist?
 
Ich schreibe beim Hören:

Intro
- PAD ist sehr laut
- klingt alles irgendwie ziemlich "distorted" - überkomprimiert? (das gilt übrigens auch für den weiteren Verlauf

Sonst
- Kick ist sehr mächtig, kann man in der Richtung machen, aber dann kackt die Snare im Vergleich viel zu deutlich ab
- Vocals ertrinken im Reverb - kann auch sein, dass das gewählte irgendwie nicht so richtig passend ist (für mich jedenfalls)
Danke für's Feedback.
Das war für mich eine Nummer wie ein Kind im Sandkasten. Vorne ein neues Türmchen an die Burg bauen und gar nicht merken, dass man mit dem Hintern die halbe Burg plattgemacht hat. Wenn man dann draußen steht, sieht man das Trauerspiel.
Deine Tips haben mich weitergebracht.
Ich hoffe man merkt es diesem Versuch an:
 
Hier noch bisschen Zeit gefunden um etwas weiter zu machen.
Habe mich vor allem erst einmal um die Vox Effekte gekümmert.
Dann das Akkordeon gesplittet da es verschiedene Oktaven spielt.
Tom ausgeschnitten bzw. Wave gemacht (die sauberste) um es dann in Trigger zu laden.
Mandoline auch gesplittet.

Da muss noch viel gemacht werden, aber wird schon:

 

Neue Antworten


Zurück
Oben