Information ausblenden

Raumoptimierung für einen Anfänger

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Schluff, 17.01.21.

  1. Schluff

    Schluff Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    17.01.21
    Punkte:
    3
    Hallo zusammen,

    ich bekam letztens Lust, meine HiFi-Anlage aufzurüsten. Letztlich habe ich nur mit der Aufstellung der vorhandenen Lautsprecher gespielt und eine enorme Verbesserung erzielt. Vorher standen sie wohl zu nah zusammen und waren auch weniger symmetrisch im Raum verteilt als jetzt.
    Unser Wohnzimmer empfand ich leider nie als akustisch angenehm, viel Flatterschall, kleiner Raum, dabei nahezu quadratisch und zwei große Fenster.

    Ich habe in den letzten Tage in den verschiedensten Foren/Seiten viel gelesen, teilweise sind die Beiträge viele Jahre alt, manches scheint mir widersprüchlich. Bei den physikalischen Grundlagen dürfte sich nicht viel getan haben, bei der Technik eventuell schon, deswegen Wechsel ich jetzt vom Lesen zum Fragen.

    Ich würde mein Zimmer als Erstes gerne akustisch vermessen, um die richtigen Schritte zu wählen und zu bewerten. Meine Rechner hat jedoch keinen XLR-Eingang, tatsächlich nur onboard-Sound (ich höre nicht über den Rechner).
    Die Micro-Empfehlungen, die ich hier gefunden habe, haben alle XLR. Gibt es auch Anschlussmöglichkeiten über Klinke oder USB?
    Ich möchte ja nur abschätzen können, wo meine Probleme liegen, bevor ich mir erste Maßnahmen überlege.

    Danke schonmal für jede Hilfe. Neben Arbeit und Familie bleibt aktuell nicht allzuviel Zeit, deswegen wird es eher ein lange dauerndes Projekt (auch mit eher geringer Postingfrequenz), aber auch das beginnt mit dem ersten Schritt.
     
    Schluff, 17.01.21
    #1
  2. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    4.537
    4537
    Für Messungen brauchst du ein Messmikrofon.

    Es gibt diese auch mit USB Anschluss - eine kurze Google Suche hat ergeben, dass diese anscheinend nicht so billig sind wie eine Combo aus billigem Audio Interface und normalem Standard Messmic.

    Ich würde mir bei ebay Kleinanzeigen für nen 20er so ein wirklich billiges Audiointerface schießen. Wenn du dich für immer "messbereit" halten willst dann kannst du dir auch wenn du willst eins neu kaufen:
    https://www.thomann.de/de/behringer_u_phoria_um2.htm
    Muss nicht genau dieses sein, irgendein billiges halt, geht ja nur drum um das Signal in den PC zu bekommen.

    Und ein Messmic dazu:
    https://www.thomann.de/de/behringer_ecm_8000.htm


    Wenn es eine vernünftige Möglichkeit gäbe die Eingänge zu nutzen die dein PC hat - hätte ich diese mit aufgeführt.
     
    coffee boy, 17.01.21
    #2
  3. Schluff

    Schluff Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    17.01.21
    Punkte:
    3
    Super, vielen Dank für die schnelle Antwort!
    Der Preis für das (beispielhafte) Neugerät ist ja echt noch vertretbar, da hatte ich mich auf ganz andere Summen eingestellt. Zumal das Micro über die Jahre (erster Post im REW-Workshop-Thread) knapp 15€ günstiger geworden ist. Ich schau mal, ob ich was Gebrauchtes bei mir in der Nähe finde, ansonsten wäre das auch drin.
     
    Schluff, 17.01.21
    #3