Information ausblenden

Raumakustik-Planung Studio

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Tobe47, 18.06.19.

  1. Tobe47

    Tobe47 Themenersteller Außensaiter

    Registriert seit:
    18.06.19
    Punkte:
    10
    10
    Hallo Allerseits,

    ich bin inbegriff mir das alte Zimmer meiner Schwester unter den Nagel zu reißen und mir ein Studio zu bauen. "Studio bauen" meint: Einen möglichst linearen Frequenzgang (muss nicht unbedingt unter 40Hz gehen) an der Abhörposition zu gewährleisten. Der Raum soll dabei nicht all zu trocken klingen.

    Ich produziere Elektronische Musik und benutze momentan die Yamaha HS 7.

    Was ich nicht weiß:

    - Wo sollte ich die Monitore platzieren? (Raumskizze vorhanden)
    - Welche Bassabsorberdicke- und platzierung könnt ihr mir empfehlen? (würde mir wenns sein muss auch ein Fenster zustellen und einen mobilen Absorber vor die Tür stellen)
    - Wo sollte ich Diffusoren platzieren?
    - Wie ist die Dachschräge zu beurteilen?

    Und klar, der Raum ist klein und niedrig.. aber leider die einzige Option.

    Ich bin Schreiner und dementprechend gewillt mir alles selber zu bauen.

    Vielen Dank schonmal für jeden der sich Zeit nimmt und mir und meiner Unwissenheit bei Seite steht.

    Grüüüße


    [​IMG][/URL][/IMG] [​IMG]
    [​IMG][/URL][/IMG] [​IMG]
    [​IMG][/URL][/IMG] [​IMG]
     
  2. Black_Bender

    Black_Bender

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.057
    37057
    Hi,

    bei Dachgeschosszimmern, also Dachstühle die im Trockenbauverfahren zu bewohnbaren Zimmern ausgebaut wurden, ist eine erste Messung wichtig um herauszufinden wie stark die Raummoden ausgebildet sind. Denn durch den Trockenbau haut viel vom Bass übers Dach ab was schwächere Raummoden ergibt. Aber das ist von Fall zu Fall unterschiedlich stark.

    Stell das Abhördreieck mit Blickrichtung zur Schräge symmetrisch zu den Seitenwänden auf und die Lautsprecher bis an die Schräge schieben. Schenkellänge mach irgendwas zwischen 1,30 und 1,50m

    einmal rechts und einmal links getrennt messen. Den Workshop zum Messen findest du in den Stickys.

    LG
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.19
    Tobe47 und Schlumpfpeter bedanken sich.
  3. Tobe47

    Tobe47 Themenersteller Außensaiter

    Registriert seit:
    18.06.19
    Punkte:
    10
    10
    Danke.

    Ich lasse von mir hören, sobald die ersten Messergebnisse da sind.
     
  4. Tobe47

    Tobe47 Themenersteller Außensaiter

    Registriert seit:
    18.06.19
    Punkte:
    10
    10
    Nun, das Zimmer ist soweit leer geräumt und die ersten Messungen gemacht.

    Die Messungen habe ich nach Benderscher Vorlage durchgeführt, danke nochmal dafür!
    Im Grundriss sind die ersten vier Messungen skizzenartig dargestellt.
    Alle Aufstellungen hatten eine Dreieck-Seitenlänge von ca. 1,27m.
    Die wandnahen Aufstellungen, stehen relativ press an der Wand, die wandfernen Aufstellungen ca. 0,78m von der Wand entfernt.


    IMG_8512.JPG

    Im Folgenden die 4 Aufstellungen:

    1)
    Tuer-127-040.PNG

    2)
    Tuer-127-078.PNG

    3)
    Schräge-127-078.PNG

    4)
    Schräge-127-040.PNG


    Am liebsten würde ich die 3. Aufstellung umsetzen, den Wandabstand nutzen um ca. 50cm in den Raum rein bis zur Schräge hoch mit Steinwolle zu dämmen. Ergibt das Sinn? Denkt ihr man bekommt damit evtl. mehr in den Griff, als die Monitore wandnah aufzustellen und sich somit die Option direkt hinter den Monitoren zu dämmen, zu verbauen?

    Außerdem will ich die oberen Raumkanten mit ca. 0,5m x 0,5m Steinwolle dämmen.

    Lösung für Aufstellung Nr. 3:
    (Die Gelb und Hellblau eingezeichneten Umrisse sollen die Außenrisse der Dämmung darstellen.)

    IMG_8512.JPG

    Bin gespannt auf eure Kritik und Empfehlungen!
    Danke schonmal an jeden der mich hier unterstützt!
     
  5. Tobe47

    Tobe47 Themenersteller Außensaiter

    Registriert seit:
    18.06.19
    Punkte:
    10
    10
    Oder denkt ihr Aufstellung Nr. 4 ist sinnvoller und ich sollte die Bassabsorbtion erstmal auf die senkrechten Raumecken beschränken?
     
  6. Krusty

    Krusty

    Registriert seit:
    05.06.13
    Punkte:
    1.418
    1418
    Ich würde behaupten mit deiner Messung stimmt was nicht. Das gemessene zeigt wohl eher einen betonbunker als eine Dachgeschosswohnung. Ich empfehle die messdatei mal hochzuladen.
    Edit: jetzt erst gelesen dass du das Zimmer leer geräumt hast. Lad trotzdem die Datei mal hoch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.06.19
  7. Tobe47

    Tobe47 Themenersteller Außensaiter

    Registriert seit:
    18.06.19
    Punkte:
    10
    10
    Zum Vergleich mal eine Messung mit Sofa und 2 Packen Sonorock bei Aufstellung Nr.4:


    Raum mit Eckdämmung und Sofa.JPG
    Schräge-127-041-SonorockEckenje1packschrägebodenplusCouch.PNG


    Leerer Raum Aufstellung Nr.4:

    Schräge-127-040.PNG

    Denkst du immer noch, dass die Messung fehlerhaft ist?
     
    Krusty bedankt sich.
  8. Krusty

    Krusty

    Registriert seit:
    05.06.13
    Punkte:
    1.418
    1418
  9. Tobe47

    Tobe47 Themenersteller Außensaiter

    Registriert seit:
    18.06.19
    Punkte:
    10
    10