Projekt: Gemeinsam über das Web Musik machen

  • Ersteller birdseedmusic
  • Erstellt am

birdseedmusic
birdseedmusic
Administrator
Teammitglied
Registriert
13.04.02
Beiträge
7.295
Reaktionen
1.543
Punkte
25.611
Hi!

Abgesehen davon, dass ich diesen Thread "Arbeitsgemeinschaft homerecording.de" mal in das "homerecording Community" Forum verschoben habe, habe ich da eine Idee...

Wie wäre es - da wir verstreut in Deutschland leben und ein "real life" Treffen gar nicht mal so einfach zu koordinieren ist - eine virtuelle Arbeitsgemeinschaft hier bei homerecording.de erschaffen. Ich meine damit ein fettes Ding: Eine Online-Plattform zum virtellen Zusammenarbeit im Web. Man kann Projekte anlegen, Mitglieder dafür einschreiben, Klänge und Songfiles hochladen (evtl. mit Versionskontrolle - @hasbach: CVS?), Dateien bewerten und kommentieren, sich im Chat treffen, seine fertigen Songs in einer Art "Mini-Homepage" sichtbar machen (OK, das wär schon Luxus :p ) usw. usw.

Das wär ein fettes Projekt und nur mir mehreren Leuten zu bewältigen. Man bräuchte also ein paar php-Programmierer, ich wär dabei, und Leute die sich über Struktur und Layout Gedanken machen.

viele Ideen und spontane "Jaaa ich bin dabei" Aufrufe sind gerne gesehen :)

gruss
Michael
 
N
NULL
Guest
Jipieeeee ich bin dabei ;-) Nur php kann ich leider net.

Grüßle
Christian
 
smg
smg
Registriert
05.08.02
Beiträge
98
Reaktionen
0
Punkte
113
hallo,
hm, wäre auch dabei, kann php und mysql (wenns sein muss auch sql)müssten nur klären auf was für eine maschine das alles passieren soll (linux) usw. und es darf nicht alles allein von mir programiert werden, so viel zeit habe ich nicht. aber um nägel mit köpfen zu machen, wer möchte sich darum kümmern das alles läuft und die leute zusammen spielen???
gruss
smg
 
Z
zitronenbaum
Registriert
11.10.02
Beiträge
221
Reaktionen
0
Punkte
266
Ich würde gerne etwas helfen beim coden dieses dings. Kann php und mysql. Am meisten kann ich wahrscheinlich am Layout helfen da liegt meine stärke.

Habe jedoch (wie wir alle )nicht übermässig zeit um die ganze Planung zu machen.

Hoffe das es klappt
 
birdseedmusic
birdseedmusic
Administrator
Teammitglied
Registriert
13.04.02
Beiträge
7.295
Reaktionen
1.543
Punkte
25.611
Es soll eine Lösung werden, mit der mehrere Leute online an einem Musikprojekt arbeiten können. Für den Anfang wäre es also erstmal wichtig:

- Projekte anzulegen und Benutzer dafür einzuschreiben
- eventuell auch eine virtuelle "Band". Also gleich eine ganze Benutzergruppe erstellen)
- eine Projektbeschreibung zu erstellen (das Ganze hübsch hergemacht, um das Projekt nach außen hin gut dastehen zu lassen)
- Musikdateien hoch- und runterzuladen. Dabei muss dokumentiert sein, welcher Benutzer sie wann hochgeladen hat. Also eine Versionskontrolle. Das ist häufig ein Problem wenn mehrere Leute an Tracks arbeiten. Man muss bei jedem Upload Kommentare abgeben können ("Bass, jetzt mit veränderten EQ Einstellungen")
- Man muss mit wenigen Klicks sehen können, wer was an dem Song getan hat
- Ein Chat
- Ein Diskussionsforum
- Ein Website, auf der die Songs vorgestellt und kommentiert werden können

Als erstes stellt sich die Frage, ob es schon vorhandene Lösungen im Web gibt. Ist jemandem schon mal so etwas begegnet?

Zu den technischen Aspekten:
Am sinnvollsten wäre sicherlich eine php/mySQL Lösung. Das Ganze sollte Open Source sein. Ich schlage vor, dass man das nicht als "Stand alone" Seite programmiert, sondern in XOOPS integriert. Hier kann ich mit Erfahrung zur Seite stehen. Vorteil: Es gibt bereits eine Benutzerverwaltung (Anmeldung/Registrierung) und gewisse "Grundstrukturen" (Chat, Forum) stehen schon zur Verfügung. Man müsste also nicht bei null anfangen.

Windows oder Linux ist eigentlich egal. php und mySQL laufen auf beiden Systemen. XOOPS kann man sich herunterladen und lokal arbeiten. Natürlich muss es auch einen Server geben, auf dem alle Skripte dann laufen. Dazu haben wir ja homerecording.de. Zum Betatesting und für Vorschläge/Ideen steht uns eine gut funktionierende Community zur Verfügung.

Dies stell ich hier erst einmal zur Diskussion und hoffe auf eure Vorschläge.

http://homerecording.de/modules/newbb/viewtopic.php?topic_id=804&forum=9&17

...hier wurde schon mal über so eine Idee dikutiert. Hier seht ihr auch gleich die Schwierigkeiten, die damit verbunden sind. Eine Lösung sollte auf jeden Fall flexibel sein und das Dateien-hin-und-her-Schieben mit mehreren Leuten nicht zu einer Verwaltungs-Orgie machen.

gruss
MK
 
smg
smg
Registriert
05.08.02
Beiträge
98
Reaktionen
0
Punkte
113
Hallo,
scheint wieder keiner mehr mitmachen zu wollen. Schade, finde man könnte das Teil dann auch dazu benutzen um Samples oder so für andere zugänglich zu machen. Darum harcke ich nochmal nach.
Gruss
smg
 
Z
zitronenbaum
Registriert
11.10.02
Beiträge
221
Reaktionen
0
Punkte
266
jap seh ich auch so... php/mysql ist da wohl die ideale lösung. Gibt sicher auch einige da die sich damit auskennen.

Meiner Meinung nach sollte das ganze Modular aufgebaut werden. Wir sollten mit den Grundfunktionen anfangen (wie gesagt projekte erstellen und benutzer zuordnen) ich finde auch das wir das ganze in ein bestehendes Portal (xoops) integrieren sollten. Da wahrscheinlich keiner lust hat, das ganze login und session management nochmals neu zu coden. Wenn man das in Xoops einfügt kann man den dortigen Login und die Session sicherlich auch für dieses Modul verwenden.
 
GrooveT
GrooveT
Registriert
13.01.03
Beiträge
504
Reaktionen
0
Punkte
585
Hallo allerseits!

Also ich finde diese Idee großartig, nur denke ich, dass sie nicht so einfach zu realisieren ist, da es hier meiner Meinung nach nicht um ein paar Stunden für PHP/MySQL-Programmierer geht sondern um ein richtiges Softwareprojekt.

Um das ganze in ordentliche Bahnen zu lenken, bräuchte man da jemand, der das ganze Projekt inhalt bzw. technisch definiert, ein allgemeines Konzept erstellt, eine flexible Datenbankstruktur definiert, das Projekt leitet.

Und das ist sicherlich ein richtig große Menge an Arbeit. :)

Außerdem stellt sich die Frage, wie sich das Webspace-mässig realisieren lässt, weil dann über die Zeit doch einiges an Audiofiles zusammenkommen wird.

L.G., GrooveT.
 
Z
zitronenbaum
Registriert
11.10.02
Beiträge
221
Reaktionen
0
Punkte
266
Klar.. planung und so brauchts.. ich jedoch bin eher ein fan der "hauruck" methode... ich hab schon einige coding Projekte auf diese Weise Programmiert ohne gross zuerst 2 Monate auf dem Papier alles zu planen. Das ist meiner Meinung nach nur die Vorzeigemeinung dass es nur mit sehr viel Planung geht. Wenn alles genügend modular aufgebaut ist... und man sich mal auf eine Datenstruktur geeinigt hat.. könnte jeder n bisschen an seiner version rumcoden und diese dann vorschlagen. Klar es bräuchte sowas wie einen Projektleiter...der das ganze koordiniert... das steht ausser fragen... die frage ist wer diesen Job übernehmen will. Ich hab für das ganze zu wenig zeit.. würde mich aber auch für kleinere coding arbeiten melden.

Klar webspace ist auch n problem.. vorallem der damit verbundene Traffic. Wie siehts aus ?? kommt das auf den homerecording.de server ?? Hat der genug platz ?? ist die Leitung genug dick ??
 
birdseedmusic
birdseedmusic
Administrator
Teammitglied
Registriert
13.04.02
Beiträge
7.295
Reaktionen
1.543
Punkte
25.611
Hi!

Oh super, ich hatte auch schon befürchtet dass das Thema wieder einschläft.

Klaro ist das ein etwas komplexeres Softwareprojekt, aber es muss ja auch nocht von heute auf morgen fertig sein. Es soll sich sozusagen "evolutionär" entwickeln und dabei auch immer wieder auf die Bedürfnisse der Benutzer eingehen. Das es dafür ziemlich viele interessierte Leute gibt (zum Benutzen, nicht zum Programmieren ;-), da bin ich mir sicher.

Also das Ganze zo koordinieren könnte ich übernehmen. Ich denke aber nicht, dass es sinnvoll ist, jedem Beteiligten genau zu sagen, was er zu tun hat und alles streng durchzuplanen. Jeder kann an jedem Code etwas ändern. Das Ganze wird natürlich in kleinere Unteraufgaben verteilt. Konkret: Unterschiedliche Funktionen werden in unterschiedlichen php-Files bearbeitet.

Datenstrukturen? Mhh... Wenn wir die mySQL Tabellen errichten und die Aufrufe der php-Seiten per Übergabe von POST-Variablen handeln, sind eigentlich alle Schnittstellen geklärt.

Wir könnten das auf homerecording.de entwerfen, Webspace haben wir en masse. Das ist ein eigener Server mit 40 GB Platte. Größeres Problem ist eher der Web Traffic. Aber auch da haben wir noch ein paar Kapazitäten frei.

Das Ganze soll über XoopsForge http://xoopsforge.sourceforge.net/ verwaltet werden. Alternativ könnten wir auch direkt auf dem Server arbeiten.

Ach ja noch was: Auch Leute, die nicht php und SQL können, sind herzlich eingeladen. Wer C, C++ oder Java kann, wird sich schnell in php einfinden. Dann brauchen wir auch eine ganze Menge Beta-Tester, also Leute, die bereits sind, mit einem System zu arbeiten und es zu testen, das noch nicht 100% funktioniert.

gruss
Michael
 
smg
smg
Registriert
05.08.02
Beiträge
98
Reaktionen
0
Punkte
113
Hallo,
na also das sind mal Aussagen mit denen man schon was anfangen kann. Die Datenbank erstellen und anlegen ist ja das kleinste Problem.
Jetzt kommt die Frage was soll alles rein? Denke mal nicht zu gross und zu kompliziert.
Vorschläge?!
Danke und macht doch alle mit.
Gruss
smg
 
lordi
lordi
Registriert
20.01.03
Beiträge
102
Reaktionen
0
Punkte
130
super idee. ich könnte auch mithelfen (php/mysql u.a.)

Am besten wär es, hier auf dem Server einen CVS-Server (version kontrolle, ideal für mehrere benutzer an einem projekt) einzurichten, und für alle, die interresiert sind, einen Account einzurichten.

Danach könnte man hier im Thread oder irgendwo anders Ideen einbringen und Aufgaben verteilen.

Hm: Könnte man das Traffic-Problem nicht irgendwie P2P-mässig lösen? Kompliziert. :)

mfg
lordi
 
birdseedmusic
birdseedmusic
Administrator
Teammitglied
Registriert
13.04.02
Beiträge
7.295
Reaktionen
1.543
Punkte
25.611
@lordi
Schön, dass du auch dabei bist.

Für die Versionskontrolle gibt es eine speziell für XOOPS zugeschnittene CVS Variante: http://xoopsforge.sourceforge.net/
Wir können natürlich auch das klassische CVS einsetzen.

Den Traffic kann man IMHO nicht peer2peer lösen. Stell dir vor, ich arbeite morgens vor der Arbeit an einem Track, mein Kumpel aber am liebsten Nachts. Bei einer peer2peer Verbindung müssen beide Partner online sein. Das könnte schwierig sein. Schöner wäre da eine Art "feindliche Übernahme" von Homepage Servern. D.h. man kann sich die Domain frei aussuchen, auf der die Dateien abgelegt werden. Z.B. das ftp incoming Verzeichnis einiger wohlhabender Industriefirmen ;-)

Lasst uns am besten in diesem Thread weiter kommunizieren (beim KX-Treiber Thread klappt es ja auch....hehe...).

gruss
Michael
 
smg
smg
Registriert
05.08.02
Beiträge
98
Reaktionen
0
Punkte
113
Hallo,
werde hier jeden Tag was reinposten damit der Thread auf der Hauptseite auftaucht. Also ich vorgefertigte php scripte die ich immer benutz (bin kein guter programierer) und werde mir schon mal einige Gedanken machen (wenn ich Zeit habe) und die ein wenig ändern. Wäre auch schön wenn man die Songs/Sampels nicht nur über ftp ziehen/hochladen könnte. Geht von meiner Firma aus nicht und sonst habe ich nur Modem *schäm*. Also noch mehr Leute melden bitte, mit Ideen,Vorschlägen oder die sich sonst beteidigen wollen. Bin jetzt hartnäckig, weil gute Sachen immer schnell verschwinden weil plötzlich keiner mehr mitmachen möchte. Und jetzt wo birdseedmusic die Sache koordiniert bin ich guter Dinge.
Gruss
smg
P.S. gibt es hier einen Drummer aus dem Raum Düsseldorf eine Band sucht?
 
Z
zitronenbaum
Registriert
11.10.02
Beiträge
221
Reaktionen
0
Punkte
266
@smg ganz ohne ftp wird wohl schwierig werden. Es gibt da jedoch einige Alternativen für leute bei denen z.b ftp gesperrt ist. Es gibt sogenannte web2ftp scripts... bei denen man bequem vom browser aus... per web auf einen ftp-server kann ohne dass ftp offen ist. gibts zum beispiel unter www.web2ftp.com irgendwo lässt sich sicherlich so ein script auftreiben (hotscripts und so)... und dieses könnte man sicherlich auch irgendwie einbinden.
 
smg
smg
Registriert
05.08.02
Beiträge
98
Reaktionen
0
Punkte
113
hallo,
ja, das meine ich, das es auch die möglichkeit gibt nicht nur per ftp down und up-zuloaden.
gruss
smg
 
birdseedmusic
birdseedmusic
Administrator
Teammitglied
Registriert
13.04.02
Beiträge
7.295
Reaktionen
1.543
Punkte
25.611
Hi Leute,

Inzwischen haben sich auch noch weitere Leute gemeldet, so dass ich denke, dass wir mit der Geschichte in naher Zukunft anfangen können.

Das mit dem Upload und Download geht per http und ftp. Es gibt da php-Befehle, in der Samplebase habe ich da schon mal so etwas programmiert. Dabei kannst du die Sachen auf den php-ausführenden Computer hochladen, dieser schickt das Ganze dann weiter an einen anderen Computer oder speichert es halt auf dem Webserver. Natürlich nicht als xyz.wav, denn das gibt Probleme mit doppelt vorkommenden Namen, sondern als nummerierte Datei. Der Dateiname wird dann in der Datenbank gespeichert und beim Download wieder mit dem eigentlichen Namen aus der Datenbank zum Download freigegeben.

Ich werde schauen, dass ich den XOOPS CVS Servier hier zum Laufen bekomme sowie einen begrenzten mySQL Zugang (nicht dass jeder hier die Mitgliederdaten manipulieren kann ;-))

Ich habe ausserdem gehört, dass es möglich ist, für lau php/mySQL Sites zu bekommen. Weiss da jemand was drüber? Wenn ja, würde ich dort eine Kopie von homerecording.de ohne Mitgliederdaten anlegen, und wir könnten dort nach Herzenslaune (jeder bekommt volle admin-rechte) herumpfuschen.

Was haltet ihr

http://www.tripod.lycos.co.uk/myaccount/freehosting/

hiervon? Hat schonmal jemand mit denen Erfahrungen gesammelt?

gruss
Michael
 
birdseedmusic
birdseedmusic
Administrator
Teammitglied
Registriert
13.04.02
Beiträge
7.295
Reaktionen
1.543
Punkte
25.611
Hi Leutz!

Um euch vielleicht das Ganze noch mal von der "praktischen" Seite zu erklären, hier meine "Visionen", wie so eine Web-Plattform angewendet werden könnte:

- Jemand hat einen Track gemacht und möchte, dass jemand anders ihn remixt oder mastert. Also legt er ein neues Projekt an, lädt 2 drei Leute ein, die sich dann seinen Kram saugen und es ihm wieder zurück spielen.

- Person A legt einen Cubase/Fruityloops/Logic Song mit einer Basspur an. Person B saugt sich den, verändert ihn und packt das Ganze zurück auf den Server. Natürlich mit Kommentar und so, dass Person A sofort im Überblick hat, was sich zuletzt geändert hat.

- die Ganze Kommunikation zu dem Track geschieht natürlich auch innerhalb des Projekts.
Also wie ich schon sagte, mit Chat, Postings und was uns noch so einfällt

- Man kann für "Aussenstehende" einen Demo Track als Mp3 hochladen. D.h. die Besucher hören sich die Tracks an, die gerade in Arbeit sind und schließen sich einem Projekt an, das ihnen vom Stil am besten gefällt, indem sie eine Art "Bewerbung" schreiben. ("Hi! Ich finde euren Track cool und würde gerne ne Gitarre einspielen!")

- Es soll also keine Präsentations- sondern eine Arbeitsplattform werden. myownmusic.de ist ja eher eine Präsentationsplattform. Das wollen wir natürlich auch als Feature, aber nicht vorrangig. Es geht darum, Musiker im Web zusammenzubringen. Und da Musiker nicht unbedingt Computerfreaks sind, soll das Ganze recht einfach und übersichtlich sein. Wichtige Details (Veränderungen, neue Mitglieder) sollen gut sichtbar sein.

gruss,
MK
 
N
NULL
Guest
Hallo zusammen,

eine ähnliche Idee hatte ich vor einem halben Jahr auch schon, weil ich eigentlich nur Gitarre und Gesang mache und keine wirklich feste Band habe mit der ich meine Scheiben aufnehme. Aus diesem Grund habe ich bisher immer mit Drum und Bass Loops gearbeitet und wollte eine Plattform schaffen in der andere Home-Musiker dann die "gefakten" Spuren ergänzen, sprich eine Bass oder Drum-Spur hinzufügen.

Ich habe mich da schon mit einem Kollegen dran gesetzt, der relativ fit in Sachen PHP-Coding ist und es gibt da eine Menge Frameworks die man übernehmen und anpassen könnte.
So Geschichten wie php- oder postNuke wären eine gute Ausgangsbasis für die Comunity drumherum, man könnte die eigentliche, in diesem Thread beschriebene Funktion als Modul implementieren.

Allerdings tauchen da ganz schnell ein paar Probleme auf:
1. der Webspace: So eine Geschichte erfordert einen, für Webprojekte extrem großen Speicherplatzbedarf womit Freehoster und auch die günstigen kommerziellen Hosting-Angebote schonmal wegfallen. Größere Hoster haben zwar oft ausreichend HDD-Space, allerdings auch einen sehr geringen Traffic von ca. 15GB was selbst bei einer normalen Site ohne große Downloads und mit ca. 40.000 Besuchern pro Monat schnell aufgebraucht ist.
Bei so einem Projekt fällt meines Erachtens extrem höherer Traffic an...

2. Upload und Verwaltung der Dateien: Mal angenommen man hätte das Webspace Problem gefixt stellt sich die Frage wie man den Datei-Upload gestalten und koordinieren will. Uploads per PHP Routinen gehen meistens bei Dateien größer 5 MB in die Knie (Timeout, auch wenn in PHP.INI auf Max gestellt!) da sie eigentlich nicht für den Ersatz von FTP gedacht sind.
Bleibt eigentlich nur der Weg über FTP, aber der erlaubt natürlich keine Interaktion mit PHP-Code, z.B. Eintrag des Uploads in die Datenbank und Zuweisung zu einem bestimmten Musik-Projekt.
Das wiederum würde bedeuten das immer jemand manuell die Seite pflegen muss...eigentlich nicht vorstellbar.

Naja und je tiefer man in die Materie einsteigt desto mehr Probleme treten auf, die es aber eigentlich noch interssanter machen.
Ist aber meines Erachtens eher einen Geschichte die ECHTE Programmierkentnisse voraussetzt und in einem Fulltime Projekt realisiert werden müsste.

Ich persönlich denke hinter dieser Sache eine wirklich gute Idee mit einem ähnlichem Potential wie mp3.com steht und wäre auf jeden Fall dabei!

An Skills könnte ich 6 Jahre Webmassern (HTML, PHP (ohne tiefe Coding-Erfahrung), MySQL), Netzwerk- und Sysadminerfahrung anbieten.

Gruß...der Webmassa
 
birdseedmusic
birdseedmusic
Administrator
Teammitglied
Registriert
13.04.02
Beiträge
7.295
Reaktionen
1.543
Punkte
25.611
Hi Webmassa!

Danke für deinen Beitrag! Schön, dass du auch dabei bist. Inzwischen bin ich auch sehr zuversichtlich, dass wir das Projekt in Angriff nehmen können.

Ich habe unter

http://webmusic.sourceforge.net/

ein XOOPS CMS zum Entwickeln installiert.

Manchmal muss man zwar ziemlich lange auf die Datenbank warten, aber ich werde versuchen, dies zu beheben. Hier können wir nach Herzenslust ausprobieren und herumpfuschen, weil da weder sensitive Daten liegen noch irgendetwas anderes, was man kaputt machen könnte.

Deshalb ein Aufruf an alle, die sich beteiligen wollen: Registriert euch dort. Ich werde euch dann mit Admin-Rechten freischalten. Alles andere können wir dann dort planen und diskutieren. Da der Server recht "abgeschieden" liegt, werde ich wohl eine kleine Projektbeschreibung in homercording.de erstellen, damit auch noch weitere "Neuzugänge" zu verzeichnen sind.

Zum "Technischen":
Das Upload ist ein echtes Problem. Eine Lösung ist aber nicht unmöglich: Über ein Java Applet, welches die Dateien in kleinere Teile zerhackt, die dann vom Server wieder zusammengesetzt werden, kann man einen komfortablen Upload realisieren. Sicherlich eine spannende Aufgabe. Aber schöner wären natürlich fertige Lösungen aus dem Netz.

"Echte" Programmierkenntnisse - dazu arbeiten wir ja im Team. Es gibt leichte und schwere Aufgaben. Und der Mensch wächst mit den Aufgaben. Ich meine, der eine kann das und der andere halt was anderes gut. Wir sollten - wie andere Open Source Projekte - Milestones definieren. Also kein festes Ziel, sondern immer wieder kleine Etappen, Verbesserungen, neue Features. So stellen wir sicher, dass wir uns nicht übernehmen. Ich denke nicht, dass es ein "Fulltime" Job ist. Das ist zu schaffen.

Wegen dem Traffic:
Wir werden das Ganze auf homerecording.de installieren. Webspace haben wir bis zum Abwinken. Traffic aber ist ein größeres Problem. Aber da gibt es Lösungen wie z.B. "feindliche Übernahme" bestehender Webserver. Ich rechne mit 5-10 GB Traffic pro Monat. Solange die Plattform nicht für Filesharing missbraucht wird, was man aber verhindern kann, hat man pro MP3 Spur (3-5 MB) einen Upload und durchschnittlich 5 Downloads. Also 25 MB Traffic pro Spur. Ein Projekt mit 20 Spuren käme auf 500 MB Traffic. Also könnte man 10-20 aktive Projekte im Monat verkraften. Bedenkt man die ganzen "toten" Projekte dabei, wohl noch mehr. Man könnte also in einem Jahr 500-1000 Songs online entstehen lassen. Nur eine grobe Schätzung, gebe ich zu.

gruss
MK
 
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben