Information ausblenden

Probleme und Lösungen bzgl. ZEN 3 und Ryzen 9 5000 CPU's

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von Steinwurst, 09.07.21.

  1. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    18.760
    18760
    Vom Design gefällt mir das bequiet 802 also nicht vom Aussehen sondern vom Aufbau.
    Wenn eine M.2 jedoch an die 80° geht, das ist heavy, da braucht man wirklich einen dicken Alublock für. Normale SSD wird jedoch nicht mehr als handwarm. Wer also heute ohne mechanische Laufwerke arbeitet brauch kein gedämmtes Gehäuse, da ist viel Platz und gute Luftzirkulation Gold wert.
     
    Glutamatjunkie, 21.07.21
    Steinwurst bedankt sich.
  2. Steinwurst

    Steinwurst Themenersteller

    Registriert seit:
    14.09.20
    Punkte:
    2.549
    2549
    Ich habe vorhin angefangen, dass Teil zu zerlegen. Sorry: Umständlicher geht es ja wirklich nicht, und das mit dem versetzten Netzteileinbau ist *****. Noch schlimmer sind die Schachtblenden mit integriertem Staubfilter. Wie soll hier der dritte, optionale Lüfter noch Luft bekommen?
     
    Steinwurst, 21.07.21
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  3. Steinwurst

    Steinwurst Themenersteller

    Registriert seit:
    14.09.20
    Punkte:
    2.549
    2549
    Ok, ich habe mich wieder beruhigt :) Nun gut, ich bin etwas allergisch gegen die Sachen aus dem wunderschönen Glinde im Norden, weil zwischen Listan und mir von 1999-2004 eine sehr enge Bindung bestand.

    Positiv: Der zweite CPU-Lüfter passt auch. Und selbstverständlich mit farbigem Akzent. Die alberne LED-Lichterorgel auf den RAM-Riegeln sieht man jetzt auch nicht mehr ;)

    Gam4.jpeg

    Genug für heute.
     
    Steinwurst, 21.07.21
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  4. Steinwurst

    Steinwurst Themenersteller

    Registriert seit:
    14.09.20
    Punkte:
    2.549
    2549
    Die Bastelei ist vorerst zu Ende, die Komponenten im Gehäuse verbaut, die LED-Stripes sind auf "Bordellrot" eingestellt, die RAM-Riegel flackern im Kaminmodus, der Beamer strahlt das tierfreundliche, virtuelle Bärenfell auf den Boden - das Ambiente für sinnliche Momente ist hergerichtet. Wenn da ...

    ... nicht diese grauenhafte Lüftersteuerung wäre. Ich gebe es ja zu, die vom Gehäuse ist nicht der Rede wert, aber was hat GIGABYTE da verzapft? Wie gesagt, nach jeder Änderung der Lüftereinstellungen über "SIV" setzt sich das BIOS komplett zurück. Das kann doch echt nicht wahr sein (bin damit nicht alleine, dazu gibt es auch Beiträge in Foren). Kann man eigentlich noch etwas kaufen, was so funktioniert, wie es sein soll? Ich nage echt nicht am Hungertuch, aber fast 390 EUR für ein Mainboard, was auch nicht erst gestern erschienen ist, sind eine Menge Geld. Also eine funktionierende Lüftersteuerung ist einfach ein rudimentäres Merkmal. Neben mir steht der Kasten und springt kontinuierlich von unerträglichem Volldampf bis unhörbar. Ich komme mir echt wie in einer Waschanlage vor, in die ich endlos rein- und rausfahre.

    Da nicht allmählich den Humor zu verlieren, fällt wirklich verdammt schwer.

    Letzter Versuch, Galgenhumor ...

     
    Steinwurst, 22.07.21
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  5. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    28.631
    28631
    nö, das kann man dem fred nicht entnehmen.
     
    jet2, 22.07.21
    Steinwurst bedankt sich.
  6. Steinwurst

    Steinwurst Themenersteller

    Registriert seit:
    14.09.20
    Punkte:
    2.549
    2549
    Ok, jetzt hatte ich mal Glück, und er hat eine gute Einstellung ohne BIOS-Reset übernommen. Darf jetzt halt nichts mehr daran ändern.

    So, schaut's aus (ich bin übrigens noch in unserem Hobby-Raum unter dem Dach, hier sind es aktuell 25.6 C°):

    upload_2021-7-22_16-14-34.png

    Ab 50-70cm Abstand höre ich nahezu nichts mehr, und das Gehäuse steht unten zusätzlich noch unter dem Studiotisch (dort ist mein rechtes Ohr auf Abhörposition ca. 110cm bis Gehäuse entfernt) . Kann so bleiben, und für ein Silent-Gehäuse (darauf ist es ja ausgelegt) sind das prima Werte bei dieser etwas höheren Raumtemperatur. Ich hoffe, dass ich jetzt wirklich mal langsam zum Ende komme und das Thema begraben kann. Zwölf Seiten und von Baustelle zu Baustelle.
     
    Steinwurst, 22.07.21
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  7. Obsolet

    Obsolet

    Registriert seit:
    18.05.06
    Punkte:
    2.688
    2688
    Habe ein AMD Ryzen 5800x System mit einem ASUS ROG Strix GAMING-F und 32 GB RAM (ausgesucht nach Hersteller Info zur Kompatibilität). Ist auf 4,2 GHz per BIOS "gelocked" (wobei Ryzen Master weiterhin zeigt, dass die CPU Frequenz gedrosselt wird, wenn keine Last anliegt). Derzeit keine Probleme, die anfänglichen USB Probleme sind per BIOS Update vor Monaten behoben.
    Zusätzlich habe ich ein Intel i5-11600k System, MSI Z570 Pro Wifi (TestersKeepers Gewinn :D ) 16 GB RAM aus der Kompatibilitäts Liste. Einzig die IGP finde ich beim Intel besser, da dan die extra VGA Karte entfällt. Nutze beide Systeme mit rel. alten Netzteilen (Seasonic und BeQuiet) und doch läuft alles stabil. Kühlung per Luft, Macho & so ein BeQuite Big Block. Halten sich tapfer bei 45-59° C...die M.2 SSDs empfinde ich allerdings als ein Rückschritt, nicht in Bezug auf Geschwindgkeit, aber die Kühlung funktioniert nicht gut. Gegenüber meinen SSDs hat eine M.2 min. +15-20° C. Habe jetzt noch einen extra Lüfter auf das Board gerichtet, damit bin ich ca. -10° C gekommen, bleibt dann IDLE immerhin bei 35° C (SATA SSD 25°C).

    MIt Cubase laufen beide Kisten sehr ordentlich.
     
    Obsolet, 22.07.21
  8. Ran

    Ran

    Registriert seit:
    02.08.02
    Punkte:
    4.359
    4359
    Hab die Arctic Lüfter (P14 PWM TST) jetzt getestet....die sind echt gar nicht schlecht, nur sind die original Fractal (Dynamic X2GB-14) minimal leiser (bzw. sind die Arctic etwas dunkler vom Sound und die Arctic ein bisschen höher, aber auch das nur minimal bis esoterisch).
    Die Arctic können jedoch bei gleicher Umdrehung mehr kühlen, also irgendwie ein Kopf an Kopf rennen.

    Hab letztendlich doch wieder die Fractal rein gebaut, für das gute Gefühl, weil das ja jetzt schon ne Weile so gut läuft und halt n gaaanz klein tucken leiser sind.
     
    Ran, 23.07.21
    Schlumpfpeter, Steinwurst und Glutamatjunkie bedanken sich.
  9. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    18.760
    18760
    Das klingt nach einem Gitarrenvergleich.
    Die Strat klingt oooohhhhh, dagegen ist die Paula uuuhhhh! :D
     
    Glutamatjunkie, 23.07.21
  10. Jorchime

    Jorchime Schrauber

    Registriert seit:
    09.08.20
    Punkte:
    159
    159
    Da ich jetzt so langsam Anfange mir einen neuen Rechner zusammen zu bauen: Würdest du MSI Boards generell vermeiden? Hatte mir bisher ein kleines B550-A Pro rausgeguckt, aber da hab ich jetzt meine Zweifel. ich frag mich gerade ob sich abwägen lässt wie sehr sich eine PCIe 4.0 NVME lohnt, oder ob man "zur Sicherheit" einfach bei günstigeren und langsameren m.2 SSDs bleibt.
     
    Jorchime, 23.07.21
  11. Steinwurst

    Steinwurst Themenersteller

    Registriert seit:
    14.09.20
    Punkte:
    2.549
    2549
    Von MSI Boards mit X570-Chipsatz in Kombination mit NVMe PCIe 4.0 rate ich wirklich zur Zeit ab. Wie es sich mit dem B550 verhält, ist eine spannende Frage. Hier ist ohnehin nur der erste Slot für die NVMe PCIe 4.0 fähig. Ich habe generell nichts gegen MSI, und das Unify war mir bei weitem sympathischer als das Gigabyte - wenn eben die Probleme nicht aufgetreten wären.

    Um deine Frage bzgl. NvMe PCIe 4.0 als auch PCIe 3.0 zu beantworten: Du wirst diesen Unterschied im Alltag nicht merken, auch wenn die PCIe 4.0-Versionen über doppelt so schnell sind. Wo sich das lohnt, ist beim Arbeiten mit sehr großen Datenmengen, wie es z.B.B. beim Laden von Spieledaten der Fall ist. Edit: Ich sehe gerade, dass du die Frage gar nicht so gestellt hast, aber ich lasse die Antwort mal stehen ;)

    Aber der Unterschied zur normalen SSD (M.2 oder SATA) ist gewaltig und deutlich spürbar (PCIe 3.0 als auch 4.0). Egal ob beim Booten, beim Starten von Programmen - man merkt den Unterschied. Der PC ist auch deutlich schneller wieder aus dem Ruhezustand zurück, sofern man diese Funktion nutzt. Guter Vergleich: Das Erlebnis beim Umstieg von HDD auf SSD.

    Also was nun? NVMe mit PCIe 4.0, 3.0 oder SSD? Ich sage trotzdem NVMe 4.0, da der preisliche Unterschied zu 3.0 teilweise nur noch sehr gering ist und man auf der Höhe der Zeit ist (nicht lange: So bringt Samsung nächstes Jahr die erste NVMe mit PCIe 5.0 heraus). Die normale SSD hingegen ist auch weiterhin als flotter Datenträger interessant und bietet auch meistens eine höhere Lebenszeit bzgl. dem Schreiben (TBW, also "Terabytes written") im Vergleich zu den NVMe's.

    Fazit: Als Startlaufwerk eine NVMe, für den Rest eben SSD's. Und als Backuplaufwerk mit hoher Kapazität eben die klassische HDD, die auch bei längerer Nichbenutzung und fehlender Stromversorgung über Jahre hinweg keine Daten verlieren (da muss man bei SSD's durchaus aufpassen).

    Ich hoffe, meine Antwort hilft ein wenig weiter und lasse dich bitte nicht von meinem Erlebnis verwirren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.07.21
    Steinwurst, 23.07.21
    Glutamatjunkie und Jorchime bedanken sich.
  12. Jorchime

    Jorchime Schrauber

    Registriert seit:
    09.08.20
    Punkte:
    159
    159
    Ich hatte kurzzeitig tatsächlich über Intel als Alternative nachgedacht, aber bei PCI 4.0 sind die auch noch nicht gut aufgestellt und im Vergleich Performance vs. TDP ist AMD einfach besser.
    Es wird vermutlich eine solide Mainboard + Ryzen Kombination werden bei der ich mich bewusst aber für eine PCIe 3.0 NVMe entscheide. Einfach um die möglichen Problem-Kombination zu umgehen und "mehr Auswahl" bei den Mainboards zu haben.
    Vielen Dank für den Thread!
     
    Jorchime, 23.07.21
  13. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    18.760
    18760
    Ich würde an einem Mainboard nicht sparen, vllt noch warten bis die X570S rauskommen.
     
    Glutamatjunkie, 23.07.21
    Steinwurst bedankt sich.
  14. Steinwurst

    Steinwurst Themenersteller

    Registriert seit:
    14.09.20
    Punkte:
    2.549
    2549
    Nichts zu danken ;) Die NVMe ist auf jedenfall die richtige Entscheidung, und da du nicht diese unglückliche Konstellation, wie ich sie jetzt hatte, in Erwägung ziehst, wirst du mit Sicherheit zufrieden sein. Vorab schon viel Freude damit!
     
    Steinwurst, 23.07.21
  15. HeavyBeats

    HeavyBeats

    Registriert seit:
    02.01.06
    Punkte:
    547
    547
    Eine Zwischenmeldung von mir... das System funktioniert 1A. Ich bin gerade dabei noch alles zu installieren, aber bis jetzt keine Probleme. :smil451e76697ff7c:
     
    HeavyBeats, 23.07.21
    Steinwurst bedankt sich.
  16. Steinwurst

    Steinwurst Themenersteller

    Registriert seit:
    14.09.20
    Punkte:
    2.549
    2549
    Ich sehe es auch so, aber es wird für viele Anwender eben trotzdem auch eine Preisfrage bleiben. Was mir jetzt schon weh tut: Mein MB wird über Nacht einen massiven Wertverlust erleben, obwohl es dann nur 1-2 Monate alt sein dürfte. Mit mehr als 250 EUR Wiederverkaufspreis rechne ich leider nicht.

    Hach, was waren das früher (so um die 2000'er) noch schöne Zeiten mit Abit, DFI (kennt noch jemand das Lanparty?) und Epox. Ich wusste, wo ich die Sachen günstig bekomme und hatte beim Wiederverkauf meistens sogar noch etwas dazugewonnen. Tja, die Zeiten sind vorbei.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.07.21
    Steinwurst, 23.07.21
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  17. Steinwurst

    Steinwurst Themenersteller

    Registriert seit:
    14.09.20
    Punkte:
    2.549
    2549
    He, gute Nachrichten von dir, freut mich :smil451e76697ff7c::yeah:

    Wenn nur nicht das Installieren wäre. Mittlerweile sitzt man ja da zwei Tage an so einem System, bis man wieder alle Plugins installiert und registriert hat.
     
    Steinwurst, 23.07.21
  18. HeavyBeats

    HeavyBeats

    Registriert seit:
    02.01.06
    Punkte:
    547
    547
    Bis jetzt keine Knackser, alles läuft wie ich mir das gewünscht habe. Für heute ist aber schluss, weil meine Frau schon meckert :nudelholz: morgen geht es weiter :2up:
     
    HeavyBeats, 23.07.21
    Steinwurst bedankt sich.
  19. Steinwurst

    Steinwurst Themenersteller

    Registriert seit:
    14.09.20
    Punkte:
    2.549
    2549
    :D:D:D

    Dito, kenne ich :)
     
    Steinwurst, 23.07.21
    HeavyBeats bedankt sich.
  20. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    33.019
    33019
    Zwei Tage?, Du Glücklicher, da ist bei mir vielleicht 60 Prozent installiert, da gehts munter weiter, wobei ich jetzt schon die Beharrlichkeit verliere. Das Wetter ist zu schön, und der Swimming Pool im Garten wartet schon :)

    Ich gehe übrigens songweise vor, was da fehlt wird installiert.
    Erstaunlich ist, das schon bei 3-4 großen Projekten wirklich vieles an Plugs und VSTis aufgefahren wird, was ich so habe, hätte gedacht das wäre weniger.
    Vielleicht kann ich etwas Ballast loswerden bzw. gar nicht mehr installieren.

    Am Rande, wenn ich die Startgeschwindigkeit von Win 10 mit meinem alten Rechner vergleiche (vorher: SSD Samsung 850, jetzt: M.2 Samsung 980, 400MB/S zu 3200MB/s), ist der Geschwindigkeitsunterschied praktisch gleich null.

    @HeavyBeats
    Du hast jetzt M.2 Samsung 980 Pro, also Gen 4 verbaut, und keine Knackser bisher?
    Ist ja ne Frechheit :D
     
    whitealbum, 23.07.21