• Willkommen zurück! Wir haben heute recording.de auf ein neues technisches Level gehoben und auch ein wenig am Aussehen geschraubt. Wir hoffen natürlich, dass es euch gefällt. Feedback und Bugs melden ►

Probleme und Lösungen bzgl. ZEN 3 und Ryzen 9 5000 CPU's

  • Ersteller Steinwurst
  • Erstellt am

Steinwurst
Steinwurst
Registriert
14.09.20
Beiträge
727
Reaktionen
650
was ich möchte: Etwas Überdruck, weil ich eben keinen Staubfänger möchte.

Gut, man kann so natürlich argumentieren - und das stimmt ja auch. Allerdings bedeutet Überdruck, dass sich bei dir warme Luft im Gehäuse staut.

Ich hab´s bei mir genau anders herum geregelt um eben diesen Effekt -auch unter Einbeziehung des Aspekts Geräuschentwicklung- zu minimieren: mein Augenmerk liegt auf dem hinteren Lüfter. Der dreht etwas höher, um warme Luft asap abzuführen - 5 Gehäuselüfter pumpen schon ordentlich was rein in die Kiste.
Wenn 5 Lüfter bei dir "ordentlich" etwas reinpumpen, du mit dem hinteren Lüfter die Luft abführst, hast du ebenfalls Überdruck im Gehäuse, auch wenn du die Drehzahl hinten erhöhst (dazu bräuchtest du ordentlich Drehzahl, um das zu kompensieren -> nichts mehr mit flüsterleise ;)). Weder Überdruck noch Unterdruck haben hier etwas mit Wärmestau zu tun. Wärmestau kann bei Über- und Unterdruck entstehen, ohne das wir jetzt auf alle Aspekte der Strömungslehre eingehen müssen. Das Innere eines PC's ist kein leerer Raum, was die Sache noch komplizierter macht.

In meinem System habe ich jetzt tatsächlich einen Wärmestau (gelb markiert), den ich oben bereits angesprochen habe:

GAM6.jpg


Warum hier der Wärmestau entsteht, ist einfach durch die Kombination der Strömungsrichtungen Rück- und Deckenlüfter zu erklären. Das ist allerdings eine Stelle, die kaum Auswirkungen hat (hier sind keine elektronischen Komponenten), zumal hier die Wärme oben entweichen kann. Hier noch einen Lüfter zu installieren, wäre Geldverschwendung. Ebenso wäre es sinnfrei, oben rechts einen Lüfter zu installieren, der die frische Luft der Front sofort wieder abführt (das wäre dann eher für den Radiator einer WaKü interessant). Der Deckellüfter ist absichtlich zentral und soll mit der rechten Hälfte den Kühlkörper überragen. Vorteil: Er zieht auch etwas untere und somit kühlere Luft nach oben, die aber nicht abgeführt, sondern eben vom CPU-Lüfter geschluckt wird.

Wichtig ist nur für mich: Es funktioniert. Da muss man halt einfach etwas experimentieren. Wie gesagt: Räucherstäbchen / Zigarette (Pfui), Trockeneis, Dampf von E-Zigarette helfen hier wirklich, um das zu visualisieren. Verzieht der Dampf, sieht man, wie die linke, obere Ecke (gelb) kurz stehen bleibt, während der Rest vom Gehäuse sofort wieder "leer" wird.

All dem sind keine Grenzen gesetzt. Ich tüfftle gerne (ist ja auch mein Beruf), aber viele Wege führen nach Rom ;)

Mein PC ist leise, die Innentemperatur völlig akzeptabel, ich bin glücklich. Eine saubere Seitenscheibe müsst ihr euch einfach selbst vorstellen ...
 
Steinwurst
Steinwurst
Registriert
14.09.20
Beiträge
727
Reaktionen
650
Kleine Anmerkung / Update bzgl. dem Problem mit dem MSI Unify:

Ich hatte vor zweieinhalb Wochen jemanden auf Gearspace angeschrieben, der ebenfalls Probleme (Audioknackser) mit einem MSI Unify hatte. Heute hat er sich gemeldet, dass er letzte Woche das Unify gegen ein Asus Pro WS X570-ACE mit getauscht hat, und die Probleme verschwunden sind sind (allerdings erst mit BIOS 3601, aktuell ist 3702 vom 24.07.2021). Meine Frage, welche NVMe PCIe 4.0 er verwendet hat, hat er leider nicht beantwortet. Als Audio Interface kommt bei ihm ein Motu 828ES zum Einsatz (über USB und nicht Thunderbolt). Interessant an der Sache ist, dass das BIOS 3601 mit Agesa 1.2.0.3 A ausgeliefert wurde (mein Aorus Master hat AGESA 1.2.0.3 B). Es scheint wirklich ein MSI-spez. Problem zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Loudness-Opfer
Registriert
23.06.10
Beiträge
13.109
Reaktionen
8.255
was ich möchte: Etwas Überdruck, weil ich eben keinen Staubfänger möchte.

Gut, man kann so natürlich argumentieren - und das stimmt ja auch. Allerdings bedeutet Überdruck, dass sich bei dir warme Luft im Gehäuse staut.

Ich hab´s bei mir genau anders herum geregelt um eben diesen Effekt -auch unter Einbeziehung des Aspekts Geräuschentwicklung- zu minimieren: mein Augenmerk liegt auf dem hinteren Lüfter. Der dreht etwas höher, um warme Luft asap abzuführen - 5 Gehäuselüfter pumpen schon ordentlich was rein in die Kiste.
Wenn 5 Lüfter bei dir "ordentlich" etwas reinpumpen, du mit dem hinteren Lüfter die Luft abführst, hast du ebenfalls Überdruck im Gehäuse, auch wenn du die Drehzahl hinten erhöhst (dazu bräuchtest du ordentlich Drehzahl, um das zu kompensieren -> nichts mehr mit flüsterleise ;)). Weder Überdruck noch Unterdruck haben hier etwas mit Wärmestau zu tun. Wärmestau kann bei Über- und Unterdruck entstehen, ohne das wir jetzt auf alle Aspekte der Strömungslehre eingehen müssen. Das Innere eines PC's ist kein leerer Raum, was die Sache noch komplizierter macht.

In meinem System habe ich jetzt tatsächlich einen Wärmestau (gelb markiert), den ich oben bereits angesprochen habe:

Anhang anzeigen 98921

Warum hier der Wärmestau entsteht, ist einfach durch die Kombination der Strömungsrichtungen Rück- und Deckenlüfter zu erklären. Das ist allerdings eine Stelle, die kaum Auswirkungen hat (hier sind keine elektronischen Komponenten), zumal hier die Wärme oben entweichen kann. Hier noch einen Lüfter zu installieren, wäre Geldverschwendung. Ebenso wäre es sinnfrei, oben rechts einen Lüfter zu installieren, der die frische Luft der Front sofort wieder abführt (das wäre dann eher für den Radiator einer WaKü interessant). Der Deckellüfter ist absichtlich zentral und soll mit der rechten Hälfte den Kühlkörper überragen. Vorteil: Er zieht auch etwas untere und somit kühlere Luft nach oben, die aber nicht abgeführt, sondern eben vom CPU-Lüfter geschluckt wird.

Wichtig ist nur für mich: Es funktioniert. Da muss man halt einfach etwas experimentieren. Wie gesagt: Räucherstäbchen / Zigarette (Pfui), Trockeneis, Dampf von E-Zigarette helfen hier wirklich, um das zu visualisieren. Verzieht der Dampf, sieht man, wie die linke, obere Ecke (gelb) kurz stehen bleibt, während der Rest vom Gehäuse sofort wieder "leer" wird.

All dem sind keine Grenzen gesetzt. Ich tüfftle gerne (ist ja auch mein Beruf), aber viele Wege führen nach Rom ;)

Mein PC ist leise, die Innentemperatur völlig akzeptabel, ich bin glücklich. Eine saubere Seitenscheibe müsst ihr euch einfach selbst vorstellen ...
Richtig gut Idee mit dem Räucherstäbchen! Das ich da selber nie drauf gekommen bin...
 
Glutamatjunkie
Glutamatjunkie
Gruftie
Registriert
26.09.10
Beiträge
7.061
Reaktionen
4.172
Ort
Bremen
Kleine Anmerkung / Update bzgl. dem Problem mit dem MSI Unify:

Ich hatte vor zweieinhalb Wochen jemanden auf Gearspace angeschrieben, der ebenfalls Probleme (Audioknackser) mit einem MSI Unify hatte. Heute hat er sich gemeldet, dass er letzte Woche das Unify gegen ein Asus Pro WS X570-ACE mit getauscht hat, und die Probleme verschwunden sind sind (allerdings erst mit BIOS 3601, aktuell ist 3702 vom 24.07.2021). Meine Frage, welche NVMe PCIe 4.0 er verwendet hat, hat er leider nicht beantwortet. Als Audio Interface kommt bei ihm ein Motu 828ES zum Einsatz (über USB und nicht Thunderbolt). Interessant an der Sache ist, dass das BIOS 3601 mit Agesa 1.2.0.3 A ausgeliefert wurde (mein Aorus Master hat AGESA 1.2.0.3 B). Es scheint wirklich ein MSI-spez. Problem zu sein.

Ich denke auch dass das MoBo einen Schaltfehler beinhaltet, welches sich nicht so einfach mit einem Bios Update beseitigen lässt.
 
Steinwurst
Steinwurst
Registriert
14.09.20
Beiträge
727
Reaktionen
650
was ich möchte: Etwas Überdruck, weil ich eben keinen Staubfänger möchte.

Gut, man kann so natürlich argumentieren - und das stimmt ja auch. Allerdings bedeutet Überdruck, dass sich bei dir warme Luft im Gehäuse staut.

Ich hab´s bei mir genau anders herum geregelt um eben diesen Effekt -auch unter Einbeziehung des Aspekts Geräuschentwicklung- zu minimieren: mein Augenmerk liegt auf dem hinteren Lüfter. Der dreht etwas höher, um warme Luft asap abzuführen - 5 Gehäuselüfter pumpen schon ordentlich was rein in die Kiste.
Wenn 5 Lüfter bei dir "ordentlich" etwas reinpumpen, du mit dem hinteren Lüfter die Luft abführst, hast du ebenfalls Überdruck im Gehäuse, auch wenn du die Drehzahl hinten erhöhst (dazu bräuchtest du ordentlich Drehzahl, um das zu kompensieren -> nichts mehr mit flüsterleise ;)). Weder Überdruck noch Unterdruck haben hier etwas mit Wärmestau zu tun. Wärmestau kann bei Über- und Unterdruck entstehen, ohne das wir jetzt auf alle Aspekte der Strömungslehre eingehen müssen. Das Innere eines PC's ist kein leerer Raum, was die Sache noch komplizierter macht.

In meinem System habe ich jetzt tatsächlich einen Wärmestau (gelb markiert), den ich oben bereits angesprochen habe:

Anhang anzeigen 98921

Warum hier der Wärmestau entsteht, ist einfach durch die Kombination der Strömungsrichtungen Rück- und Deckenlüfter zu erklären. Das ist allerdings eine Stelle, die kaum Auswirkungen hat (hier sind keine elektronischen Komponenten), zumal hier die Wärme oben entweichen kann. Hier noch einen Lüfter zu installieren, wäre Geldverschwendung. Ebenso wäre es sinnfrei, oben rechts einen Lüfter zu installieren, der die frische Luft der Front sofort wieder abführt (das wäre dann eher für den Radiator einer WaKü interessant). Der Deckellüfter ist absichtlich zentral und soll mit der rechten Hälfte den Kühlkörper überragen. Vorteil: Er zieht auch etwas untere und somit kühlere Luft nach oben, die aber nicht abgeführt, sondern eben vom CPU-Lüfter geschluckt wird.

Wichtig ist nur für mich: Es funktioniert. Da muss man halt einfach etwas experimentieren. Wie gesagt: Räucherstäbchen / Zigarette (Pfui), Trockeneis, Dampf von E-Zigarette helfen hier wirklich, um das zu visualisieren. Verzieht der Dampf, sieht man, wie die linke, obere Ecke (gelb) kurz stehen bleibt, während der Rest vom Gehäuse sofort wieder "leer" wird.

All dem sind keine Grenzen gesetzt. Ich tüfftle gerne (ist ja auch mein Beruf), aber viele Wege führen nach Rom ;)

Mein PC ist leise, die Innentemperatur völlig akzeptabel, ich bin glücklich. Eine saubere Seitenscheibe müsst ihr euch einfach selbst vorstellen ...
Richtig gut Idee mit dem Räucherstäbchen! Das ich da selber nie drauf gekommen bin...
Magst du Räucherstäbchen bzw. den Duft? Meine Großeltern haben mit diesen Räucherfiguren aus dem Erzgebirge immer die ganze Wohnung ausgeräuchert. Ich hatte immer das Gefühl, dass mir der Duft "Du solltest jetzt wohl besser gehen" sagen wollte ...

Nun gut, so lange niemand mit der Crackpfeife den Luftstrom kontrolliert, ist ja alles ok :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Loudness-Opfer
Registriert
23.06.10
Beiträge
13.109
Reaktionen
8.255
was ich möchte: Etwas Überdruck, weil ich eben keinen Staubfänger möchte.

Gut, man kann so natürlich argumentieren - und das stimmt ja auch. Allerdings bedeutet Überdruck, dass sich bei dir warme Luft im Gehäuse staut.

Ich hab´s bei mir genau anders herum geregelt um eben diesen Effekt -auch unter Einbeziehung des Aspekts Geräuschentwicklung- zu minimieren: mein Augenmerk liegt auf dem hinteren Lüfter. Der dreht etwas höher, um warme Luft asap abzuführen - 5 Gehäuselüfter pumpen schon ordentlich was rein in die Kiste.
Wenn 5 Lüfter bei dir "ordentlich" etwas reinpumpen, du mit dem hinteren Lüfter die Luft abführst, hast du ebenfalls Überdruck im Gehäuse, auch wenn du die Drehzahl hinten erhöhst (dazu bräuchtest du ordentlich Drehzahl, um das zu kompensieren -> nichts mehr mit flüsterleise ;)). Weder Überdruck noch Unterdruck haben hier etwas mit Wärmestau zu tun. Wärmestau kann bei Über- und Unterdruck entstehen, ohne das wir jetzt auf alle Aspekte der Strömungslehre eingehen müssen. Das Innere eines PC's ist kein leerer Raum, was die Sache noch komplizierter macht.

In meinem System habe ich jetzt tatsächlich einen Wärmestau (gelb markiert), den ich oben bereits angesprochen habe:

Anhang anzeigen 98921

Warum hier der Wärmestau entsteht, ist einfach durch die Kombination der Strömungsrichtungen Rück- und Deckenlüfter zu erklären. Das ist allerdings eine Stelle, die kaum Auswirkungen hat (hier sind keine elektronischen Komponenten), zumal hier die Wärme oben entweichen kann. Hier noch einen Lüfter zu installieren, wäre Geldverschwendung. Ebenso wäre es sinnfrei, oben rechts einen Lüfter zu installieren, der die frische Luft der Front sofort wieder abführt (das wäre dann eher für den Radiator einer WaKü interessant). Der Deckellüfter ist absichtlich zentral und soll mit der rechten Hälfte den Kühlkörper überragen. Vorteil: Er zieht auch etwas untere und somit kühlere Luft nach oben, die aber nicht abgeführt, sondern eben vom CPU-Lüfter geschluckt wird.

Wichtig ist nur für mich: Es funktioniert. Da muss man halt einfach etwas experimentieren. Wie gesagt: Räucherstäbchen / Zigarette (Pfui), Trockeneis, Dampf von E-Zigarette helfen hier wirklich, um das zu visualisieren. Verzieht der Dampf, sieht man, wie die linke, obere Ecke (gelb) kurz stehen bleibt, während der Rest vom Gehäuse sofort wieder "leer" wird.

All dem sind keine Grenzen gesetzt. Ich tüfftle gerne (ist ja auch mein Beruf), aber viele Wege führen nach Rom ;)

Mein PC ist leise, die Innentemperatur völlig akzeptabel, ich bin glücklich. Eine saubere Seitenscheibe müsst ihr euch einfach selbst vorstellen ...
Richtig gut Idee mit dem Räucherstäbchen! Das ich da selber nie drauf gekommen bin...
Magst du Räucherstäbchen bzw. den Duft? Meine Großeltern haben mit diesen Räucherfiguren aus dem Erzgebirge immer die ganze Wohnung ausgeräuchert. Ich hatte immer das Gefühl, dass mir der Duft "Du solltest jetzt wohl besser gehen" sagen wollte ...

Nun gut, so lange niemand mit der Crackpfeiffe den Luftstrom kontrolliert, ist ja alles ok :D
Kommt drauf an. Die authentischen sind gut. Ist aber schwierig Ran zu kommen ohne Connections.
 
Steinwurst
Steinwurst
Registriert
14.09.20
Beiträge
727
Reaktionen
650
Kleine Anmerkung / Update bzgl. dem Problem mit dem MSI Unify:

Ich hatte vor zweieinhalb Wochen jemanden auf Gearspace angeschrieben, der ebenfalls Probleme (Audioknackser) mit einem MSI Unify hatte. Heute hat er sich gemeldet, dass er letzte Woche das Unify gegen ein Asus Pro WS X570-ACE mit getauscht hat, und die Probleme verschwunden sind sind (allerdings erst mit BIOS 3601, aktuell ist 3702 vom 24.07.2021). Meine Frage, welche NVMe PCIe 4.0 er verwendet hat, hat er leider nicht beantwortet. Als Audio Interface kommt bei ihm ein Motu 828ES zum Einsatz (über USB und nicht Thunderbolt). Interessant an der Sache ist, dass das BIOS 3601 mit Agesa 1.2.0.3 A ausgeliefert wurde (mein Aorus Master hat AGESA 1.2.0.3 B). Es scheint wirklich ein MSI-spez. Problem zu sein.

Ich denke auch dass das MoBo einen Schaltfehler beinhaltet, welches sich nicht so einfach mit einem Bios Update beseitigen lässt.
Ja, könnte durchaus sein. Ich erinnere an die Aussage des MSI-Supports, dass man nicht weiß, ob man in der Zukunft noch eine Lösung anbieten kann. Ich habe das so interpretiert, dass man sich schon bewusst ist, dass etwas nicht so funktioniert, wie es sein sollte. Aber anscheinend funktioniert das MoBo in anderen Konfigurationen sehr gut, weshalb es wohl verschmerzbar ist.
 
Steinwurst
Steinwurst
Registriert
14.09.20
Beiträge
727
Reaktionen
650
was ich möchte: Etwas Überdruck, weil ich eben keinen Staubfänger möchte.

Gut, man kann so natürlich argumentieren - und das stimmt ja auch. Allerdings bedeutet Überdruck, dass sich bei dir warme Luft im Gehäuse staut.

Ich hab´s bei mir genau anders herum geregelt um eben diesen Effekt -auch unter Einbeziehung des Aspekts Geräuschentwicklung- zu minimieren: mein Augenmerk liegt auf dem hinteren Lüfter. Der dreht etwas höher, um warme Luft asap abzuführen - 5 Gehäuselüfter pumpen schon ordentlich was rein in die Kiste.
Wenn 5 Lüfter bei dir "ordentlich" etwas reinpumpen, du mit dem hinteren Lüfter die Luft abführst, hast du ebenfalls Überdruck im Gehäuse, auch wenn du die Drehzahl hinten erhöhst (dazu bräuchtest du ordentlich Drehzahl, um das zu kompensieren -> nichts mehr mit flüsterleise ;)). Weder Überdruck noch Unterdruck haben hier etwas mit Wärmestau zu tun. Wärmestau kann bei Über- und Unterdruck entstehen, ohne das wir jetzt auf alle Aspekte der Strömungslehre eingehen müssen. Das Innere eines PC's ist kein leerer Raum, was die Sache noch komplizierter macht.

In meinem System habe ich jetzt tatsächlich einen Wärmestau (gelb markiert), den ich oben bereits angesprochen habe:

Anhang anzeigen 98921

Warum hier der Wärmestau entsteht, ist einfach durch die Kombination der Strömungsrichtungen Rück- und Deckenlüfter zu erklären. Das ist allerdings eine Stelle, die kaum Auswirkungen hat (hier sind keine elektronischen Komponenten), zumal hier die Wärme oben entweichen kann. Hier noch einen Lüfter zu installieren, wäre Geldverschwendung. Ebenso wäre es sinnfrei, oben rechts einen Lüfter zu installieren, der die frische Luft der Front sofort wieder abführt (das wäre dann eher für den Radiator einer WaKü interessant). Der Deckellüfter ist absichtlich zentral und soll mit der rechten Hälfte den Kühlkörper überragen. Vorteil: Er zieht auch etwas untere und somit kühlere Luft nach oben, die aber nicht abgeführt, sondern eben vom CPU-Lüfter geschluckt wird.

Wichtig ist nur für mich: Es funktioniert. Da muss man halt einfach etwas experimentieren. Wie gesagt: Räucherstäbchen / Zigarette (Pfui), Trockeneis, Dampf von E-Zigarette helfen hier wirklich, um das zu visualisieren. Verzieht der Dampf, sieht man, wie die linke, obere Ecke (gelb) kurz stehen bleibt, während der Rest vom Gehäuse sofort wieder "leer" wird.

All dem sind keine Grenzen gesetzt. Ich tüfftle gerne (ist ja auch mein Beruf), aber viele Wege führen nach Rom ;)

Mein PC ist leise, die Innentemperatur völlig akzeptabel, ich bin glücklich. Eine saubere Seitenscheibe müsst ihr euch einfach selbst vorstellen ...
Richtig gut Idee mit dem Räucherstäbchen! Das ich da selber nie drauf gekommen bin...
Magst du Räucherstäbchen bzw. den Duft? Meine Großeltern haben mit diesen Räucherfiguren aus dem Erzgebirge immer die ganze Wohnung ausgeräuchert. Ich hatte immer das Gefühl, dass mir der Duft "Du solltest jetzt wohl besser gehen" sagen wollte ...

Nun gut, so lange niemand mit der Crackpfeife den Luftstrom kontrolliert, ist ja alles ok :D
Kommt drauf an. Die authentischen sind gut. Ist aber schwierig Ran zu kommen ohne Connections.
Ich bin eine absolute Pfeife, was Räucherstäbchen anbelangt. Kurze OT-Frage: Was sind authenische Räucherstäbchen (Rauschmittel?)? Ich kenne halt nur diese Stinkteile aus der Drogerie.
 
Steinwurst
Steinwurst
Registriert
14.09.20
Beiträge
727
Reaktionen
650
Ich werde übrigens das Aorus Master Rev. 1.2 behalten und nicht auf ein X570S umsteigen. Das Board macht mittlerweile, was es soll, läuft stabil, und der PCH-Lüfter ist in dem Gehäuse nicht zu hören. Und ich glaube kaum, dass ich das Aorus so lange nutzen werde, bis dort mal der Lüfter defekt ist. Ich bin jetzt mal vernünftig und spare mir diese unnötige Ausgabe.
 
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Loudness-Opfer
Registriert
23.06.10
Beiträge
13.109
Reaktionen
8.255
was ich möchte: Etwas Überdruck, weil ich eben keinen Staubfänger möchte.

Gut, man kann so natürlich argumentieren - und das stimmt ja auch. Allerdings bedeutet Überdruck, dass sich bei dir warme Luft im Gehäuse staut.

Ich hab´s bei mir genau anders herum geregelt um eben diesen Effekt -auch unter Einbeziehung des Aspekts Geräuschentwicklung- zu minimieren: mein Augenmerk liegt auf dem hinteren Lüfter. Der dreht etwas höher, um warme Luft asap abzuführen - 5 Gehäuselüfter pumpen schon ordentlich was rein in die Kiste.
Wenn 5 Lüfter bei dir "ordentlich" etwas reinpumpen, du mit dem hinteren Lüfter die Luft abführst, hast du ebenfalls Überdruck im Gehäuse, auch wenn du die Drehzahl hinten erhöhst (dazu bräuchtest du ordentlich Drehzahl, um das zu kompensieren -> nichts mehr mit flüsterleise ;)). Weder Überdruck noch Unterdruck haben hier etwas mit Wärmestau zu tun. Wärmestau kann bei Über- und Unterdruck entstehen, ohne das wir jetzt auf alle Aspekte der Strömungslehre eingehen müssen. Das Innere eines PC's ist kein leerer Raum, was die Sache noch komplizierter macht.

In meinem System habe ich jetzt tatsächlich einen Wärmestau (gelb markiert), den ich oben bereits angesprochen habe:

Anhang anzeigen 98921

Warum hier der Wärmestau entsteht, ist einfach durch die Kombination der Strömungsrichtungen Rück- und Deckenlüfter zu erklären. Das ist allerdings eine Stelle, die kaum Auswirkungen hat (hier sind keine elektronischen Komponenten), zumal hier die Wärme oben entweichen kann. Hier noch einen Lüfter zu installieren, wäre Geldverschwendung. Ebenso wäre es sinnfrei, oben rechts einen Lüfter zu installieren, der die frische Luft der Front sofort wieder abführt (das wäre dann eher für den Radiator einer WaKü interessant). Der Deckellüfter ist absichtlich zentral und soll mit der rechten Hälfte den Kühlkörper überragen. Vorteil: Er zieht auch etwas untere und somit kühlere Luft nach oben, die aber nicht abgeführt, sondern eben vom CPU-Lüfter geschluckt wird.

Wichtig ist nur für mich: Es funktioniert. Da muss man halt einfach etwas experimentieren. Wie gesagt: Räucherstäbchen / Zigarette (Pfui), Trockeneis, Dampf von E-Zigarette helfen hier wirklich, um das zu visualisieren. Verzieht der Dampf, sieht man, wie die linke, obere Ecke (gelb) kurz stehen bleibt, während der Rest vom Gehäuse sofort wieder "leer" wird.

All dem sind keine Grenzen gesetzt. Ich tüfftle gerne (ist ja auch mein Beruf), aber viele Wege führen nach Rom ;)

Mein PC ist leise, die Innentemperatur völlig akzeptabel, ich bin glücklich. Eine saubere Seitenscheibe müsst ihr euch einfach selbst vorstellen ...
Richtig gut Idee mit dem Räucherstäbchen! Das ich da selber nie drauf gekommen bin...
Magst du Räucherstäbchen bzw. den Duft? Meine Großeltern haben mit diesen Räucherfiguren aus dem Erzgebirge immer die ganze Wohnung ausgeräuchert. Ich hatte immer das Gefühl, dass mir der Duft "Du solltest jetzt wohl besser gehen" sagen wollte ...

Nun gut, so lange niemand mit der Crackpfeife den Luftstrom kontrolliert, ist ja alles ok :D
Kommt drauf an. Die authentischen sind gut. Ist aber schwierig Ran zu kommen ohne Connections.
Ich bin eine absolute Pfeife, was Räucherstäbchen anbelangt. Kurze OT-Frage: Was sind authenische Räucherstäbchen (Rauschmittel?)? Ich kenne halt nur diese Stinkteile aus der Drogerie.
Ja, die sind Mist.

Authentisch ist nach traditionellen Rezepten hergestellte Räucherstäbchen. Aus den richtigen Zutaten, ohne Mist. Räucherwerk hat z.b. im Buddhismus und Hinduismus diverse Funktionen. Dementsprechend alt können diese authentischen Rezepte und Herstellungsverfahren sein. Mit dem Hindu Sachen kenne ich mich nicht aus, weiß nicht was da genau Phase ist. Die buddhistischen kenne ich schon eher. Allerdings wird da mittlerweile überall gepanscht was das Zeug hält, wenn man keine gute Quelle dafür hat. Himalaya Sherpa Herbs ist die einzige mir bekannte in Deutschland.
 
Steinwurst
Steinwurst
Registriert
14.09.20
Beiträge
727
Reaktionen
650
@Glutamatjunkie: Lag deinem Board auch ein "Noise Level Sensor" bei, mit dem man die Lautstärke im Gehäuse messen kann?
was ich möchte: Etwas Überdruck, weil ich eben keinen Staubfänger möchte.

Gut, man kann so natürlich argumentieren - und das stimmt ja auch. Allerdings bedeutet Überdruck, dass sich bei dir warme Luft im Gehäuse staut.

Ich hab´s bei mir genau anders herum geregelt um eben diesen Effekt -auch unter Einbeziehung des Aspekts Geräuschentwicklung- zu minimieren: mein Augenmerk liegt auf dem hinteren Lüfter. Der dreht etwas höher, um warme Luft asap abzuführen - 5 Gehäuselüfter pumpen schon ordentlich was rein in die Kiste.
Wenn 5 Lüfter bei dir "ordentlich" etwas reinpumpen, du mit dem hinteren Lüfter die Luft abführst, hast du ebenfalls Überdruck im Gehäuse, auch wenn du die Drehzahl hinten erhöhst (dazu bräuchtest du ordentlich Drehzahl, um das zu kompensieren -> nichts mehr mit flüsterleise ;)). Weder Überdruck noch Unterdruck haben hier etwas mit Wärmestau zu tun. Wärmestau kann bei Über- und Unterdruck entstehen, ohne das wir jetzt auf alle Aspekte der Strömungslehre eingehen müssen. Das Innere eines PC's ist kein leerer Raum, was die Sache noch komplizierter macht.

In meinem System habe ich jetzt tatsächlich einen Wärmestau (gelb markiert), den ich oben bereits angesprochen habe:

Anhang anzeigen 98921

Warum hier der Wärmestau entsteht, ist einfach durch die Kombination der Strömungsrichtungen Rück- und Deckenlüfter zu erklären. Das ist allerdings eine Stelle, die kaum Auswirkungen hat (hier sind keine elektronischen Komponenten), zumal hier die Wärme oben entweichen kann. Hier noch einen Lüfter zu installieren, wäre Geldverschwendung. Ebenso wäre es sinnfrei, oben rechts einen Lüfter zu installieren, der die frische Luft der Front sofort wieder abführt (das wäre dann eher für den Radiator einer WaKü interessant). Der Deckellüfter ist absichtlich zentral und soll mit der rechten Hälfte den Kühlkörper überragen. Vorteil: Er zieht auch etwas untere und somit kühlere Luft nach oben, die aber nicht abgeführt, sondern eben vom CPU-Lüfter geschluckt wird.

Wichtig ist nur für mich: Es funktioniert. Da muss man halt einfach etwas experimentieren. Wie gesagt: Räucherstäbchen / Zigarette (Pfui), Trockeneis, Dampf von E-Zigarette helfen hier wirklich, um das zu visualisieren. Verzieht der Dampf, sieht man, wie die linke, obere Ecke (gelb) kurz stehen bleibt, während der Rest vom Gehäuse sofort wieder "leer" wird.

All dem sind keine Grenzen gesetzt. Ich tüfftle gerne (ist ja auch mein Beruf), aber viele Wege führen nach Rom ;)

Mein PC ist leise, die Innentemperatur völlig akzeptabel, ich bin glücklich. Eine saubere Seitenscheibe müsst ihr euch einfach selbst vorstellen ...
Richtig gut Idee mit dem Räucherstäbchen! Das ich da selber nie drauf gekommen bin...
Magst du Räucherstäbchen bzw. den Duft? Meine Großeltern haben mit diesen Räucherfiguren aus dem Erzgebirge immer die ganze Wohnung ausgeräuchert. Ich hatte immer das Gefühl, dass mir der Duft "Du solltest jetzt wohl besser gehen" sagen wollte ...

Nun gut, so lange niemand mit der Crackpfeife den Luftstrom kontrolliert, ist ja alles ok :D
Kommt drauf an. Die authentischen sind gut. Ist aber schwierig Ran zu kommen ohne Connections.
Ich bin eine absolute Pfeife, was Räucherstäbchen anbelangt. Kurze OT-Frage: Was sind authenische Räucherstäbchen (Rauschmittel?)? Ich kenne halt nur diese Stinkteile aus der Drogerie.
Ja, die sind Mist.

Authentisch ist nach traditionellen Rezepten hergestellte Räucherstäbchen. Aus den richtigen Zutaten, ohne Mist. Räucherwerk hat z.b. im Buddhismus und Hinduismus diverse Funktionen. Dementsprechend alt können diese authentischen Rezepte und Herstellungsverfahren sein. Mit dem Hindu Sachen kenne ich mich nicht aus, weiß nicht was da genau Phase ist. Die buddhistischen kenne ich schon eher. Allerdings wird da mittlerweile überall gepanscht was das Zeug hält, wenn man keine gute Quelle dafür hat. Himalaya Sherpa Herbs ist die einzige mir bekannte in Deutschland.
Danke :) Ok, das kann also auch eine Wissenschaft für sich sein, wenn man sich ernsthaft dafür interessiert bzw. sich damit beschäftigt. Das geht in eine ähnliche Richtung, wie die hochwertigen ätherischen Öle, mit denen sich meine Frau seit Jahren beschäftigt. Hier konnte ich wenigstens lernen, dass nicht alles, was teuer und rein ist, auch gut riecht.
 
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Loudness-Opfer
Registriert
23.06.10
Beiträge
13.109
Reaktionen
8.255
@Glutamatjunkie: Lag deinem Board auch ein "Noise Level Sensor" bei, mit dem man die Lautstärke im Gehäuse messen kann?
was ich möchte: Etwas Überdruck, weil ich eben keinen Staubfänger möchte.

Gut, man kann so natürlich argumentieren - und das stimmt ja auch. Allerdings bedeutet Überdruck, dass sich bei dir warme Luft im Gehäuse staut.

Ich hab´s bei mir genau anders herum geregelt um eben diesen Effekt -auch unter Einbeziehung des Aspekts Geräuschentwicklung- zu minimieren: mein Augenmerk liegt auf dem hinteren Lüfter. Der dreht etwas höher, um warme Luft asap abzuführen - 5 Gehäuselüfter pumpen schon ordentlich was rein in die Kiste.
Wenn 5 Lüfter bei dir "ordentlich" etwas reinpumpen, du mit dem hinteren Lüfter die Luft abführst, hast du ebenfalls Überdruck im Gehäuse, auch wenn du die Drehzahl hinten erhöhst (dazu bräuchtest du ordentlich Drehzahl, um das zu kompensieren -> nichts mehr mit flüsterleise ;)). Weder Überdruck noch Unterdruck haben hier etwas mit Wärmestau zu tun. Wärmestau kann bei Über- und Unterdruck entstehen, ohne das wir jetzt auf alle Aspekte der Strömungslehre eingehen müssen. Das Innere eines PC's ist kein leerer Raum, was die Sache noch komplizierter macht.

In meinem System habe ich jetzt tatsächlich einen Wärmestau (gelb markiert), den ich oben bereits angesprochen habe:

Anhang anzeigen 98921

Warum hier der Wärmestau entsteht, ist einfach durch die Kombination der Strömungsrichtungen Rück- und Deckenlüfter zu erklären. Das ist allerdings eine Stelle, die kaum Auswirkungen hat (hier sind keine elektronischen Komponenten), zumal hier die Wärme oben entweichen kann. Hier noch einen Lüfter zu installieren, wäre Geldverschwendung. Ebenso wäre es sinnfrei, oben rechts einen Lüfter zu installieren, der die frische Luft der Front sofort wieder abführt (das wäre dann eher für den Radiator einer WaKü interessant). Der Deckellüfter ist absichtlich zentral und soll mit der rechten Hälfte den Kühlkörper überragen. Vorteil: Er zieht auch etwas untere und somit kühlere Luft nach oben, die aber nicht abgeführt, sondern eben vom CPU-Lüfter geschluckt wird.

Wichtig ist nur für mich: Es funktioniert. Da muss man halt einfach etwas experimentieren. Wie gesagt: Räucherstäbchen / Zigarette (Pfui), Trockeneis, Dampf von E-Zigarette helfen hier wirklich, um das zu visualisieren. Verzieht der Dampf, sieht man, wie die linke, obere Ecke (gelb) kurz stehen bleibt, während der Rest vom Gehäuse sofort wieder "leer" wird.

All dem sind keine Grenzen gesetzt. Ich tüfftle gerne (ist ja auch mein Beruf), aber viele Wege führen nach Rom ;)

Mein PC ist leise, die Innentemperatur völlig akzeptabel, ich bin glücklich. Eine saubere Seitenscheibe müsst ihr euch einfach selbst vorstellen ...
Richtig gut Idee mit dem Räucherstäbchen! Das ich da selber nie drauf gekommen bin...
Magst du Räucherstäbchen bzw. den Duft? Meine Großeltern haben mit diesen Räucherfiguren aus dem Erzgebirge immer die ganze Wohnung ausgeräuchert. Ich hatte immer das Gefühl, dass mir der Duft "Du solltest jetzt wohl besser gehen" sagen wollte ...

Nun gut, so lange niemand mit der Crackpfeife den Luftstrom kontrolliert, ist ja alles ok :D
Kommt drauf an. Die authentischen sind gut. Ist aber schwierig Ran zu kommen ohne Connections.
Ich bin eine absolute Pfeife, was Räucherstäbchen anbelangt. Kurze OT-Frage: Was sind authenische Räucherstäbchen (Rauschmittel?)? Ich kenne halt nur diese Stinkteile aus der Drogerie.
Ja, die sind Mist.

Authentisch ist nach traditionellen Rezepten hergestellte Räucherstäbchen. Aus den richtigen Zutaten, ohne Mist. Räucherwerk hat z.b. im Buddhismus und Hinduismus diverse Funktionen. Dementsprechend alt können diese authentischen Rezepte und Herstellungsverfahren sein. Mit dem Hindu Sachen kenne ich mich nicht aus, weiß nicht was da genau Phase ist. Die buddhistischen kenne ich schon eher. Allerdings wird da mittlerweile überall gepanscht was das Zeug hält, wenn man keine gute Quelle dafür hat. Himalaya Sherpa Herbs ist die einzige mir bekannte in Deutschland.
Danke :) Ok, das kann also auch eine Wissenschaft für sich sein, wenn man sich ernsthaft dafür interessiert bzw. sich damit beschäftigt. Das geht in eine ähnliche Richtung, wie die hochwertigen ätherischen Öle, mit denen sich meine Frau seit Jahren beschäftigt. Hier konnte ich wenigstens lernen, dass nicht alles, was teuer und rein ist, auch gut riecht.
Ja, das kann ich nachvollziehen. Ich mach mein bartwachs/balm selber. Da durfte ich schon einige Einblicke in die Welt der .... Etwas gewöhnungsbedürftigeren ätherischen Öle machen :D
 
Steinwurst
Steinwurst
Registriert
14.09.20
Beiträge
727
Reaktionen
650
Ja, das kann ich nachvollziehen. Ich mach mein bartwachs/balm selber. Da durfte ich schon einige Einblicke in die Welt der .... Etwas gewöhnungsbedürftigeren ätherischen Öle machen :D
So lange du kein Titanwurz-Extrakt verwendest, ist alles (l)egal ;) Meine Frau macht fast auch alles selber (Cremes, Seifen, Peeling etc.). Muss ihr nachher gleich berichten, dass das Forum, in dem ich mittlerweile (in ihren Augen) zu viel Zeit verbringe, auch seine guten Seiten hat ;)
 
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Loudness-Opfer
Registriert
23.06.10
Beiträge
13.109
Reaktionen
8.255
Hahahaha, sag ihr du bist dem bärtigen Seifenschlumpf begegnet, Seife mache ich auch selber. Und selbstverständlich Bier.

Evtl. Kannst sie ja von der Freude des brauens überzeugen. Dann hast du endlich auch was davon!
 
alex-reed
alex-reed
Flötenspieler
Registriert
20.12.06
Beiträge
1.909
Reaktionen
994
Ort
Ravensburg
(dazu bräuchtest du ordentlich Drehzahl, um das zu kompensieren -> nichts mehr mit flüsterleise

Und eben hier findet eben der Kompromiss statt: wie erreiche ich 30-35°C im Idle (und viel wichtiger: eine entsprechende Temperatur unter Last) ohne das ich meine ´nen Staubsauger neben mir stehen zu haben. Auch ich habe diesen Kompromiss für mich gefunden und so umgesetzt wie ich es beschrieben habe. Das System ist schön leise aber auch gut gekühlt.

Allerdings bin ich mittlerweile so sensibel, dass ich ein leises Surren der Wasserpumpe meine zu hören. Das schreit wohl nach ´ner Bastelstunde... :D

Ich kann euch übrigens Kokosfett empfehlen. Wofür, bleibt euch selbst überlassen... :D
 
Steinwurst
Steinwurst
Registriert
14.09.20
Beiträge
727
Reaktionen
650
Hahahaha, sag ihr du bist dem bärtigen Seifenschlumpf begegnet, Seife mache ich auch selber. Und selbstverständlich Bier.

Evtl. Kannst sie ja von der Freude des brauens überzeugen. Dann hast du endlich auch was davon!
Stimmt, da gibt es doch diesen Gebräu-Thread. Tja, ich muss mich als Weichei outen: Ich trinke keinen Alkohol. Aber ich werde meiner Dame davon berichten, die tatsächlich auch Bier trinkt.
 
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Loudness-Opfer
Registriert
23.06.10
Beiträge
13.109
Reaktionen
8.255
Hahahaha, sag ihr du bist dem bärtigen Seifenschlumpf begegnet, Seife mache ich auch selber. Und selbstverständlich Bier.

Evtl. Kannst sie ja von der Freude des brauens überzeugen. Dann hast du endlich auch was davon!
Stimmt, da gibt es doch diesen Gebräu-Thread. Tja, ich muss mich als Weichei outen: Ich trinke keinen Alkohol. Aber ich werde meiner Dame davon berichten, die tatsächlich auch Bier trinkt.
Oh oh, tue es besser nicht. Das ist die Büchse der Pandora.
 
Steinwurst
Steinwurst
Registriert
14.09.20
Beiträge
727
Reaktionen
650
Allerdings bin ich mittlerweile so sensibel, dass ich ein leises Surren der Wasserpumpe meine zu hören. Das schreit wohl nach ´ner Bastelstunde... :D
Bastelstunde klingt gut ;-) Ich habe durch die Problematik des Threads auch wieder am Basteln Gefallen gefunden.

ch kann euch übrigens Kokosfett empfehlen. Wofür, bleibt euch selbst überlassen... :D
Hervorragend zum Wichsen von Lederschuhen geeignet - ernsthaft.
 
 

Aktuelle Beiträge


Beliebte Themen

Oben