Information ausblenden

Probleme bei Wiedergabe mit WAVELAB und T.R.I.O.

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von lithos, 25.05.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. lithos

    lithos Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.05
    Punkte:
    88
    88
    Für die Wiedergabe von Wavs aus SAMPLITUDE und WAVELAB verwende ich folgende Signalkette:
    Dual-Core-PC mit XP
    Soundkarte: RME Digi96
    T.R.I.O. S/P-DIF-Version (als Control-Matrix; definiert als “slave”)
    Monitore
    Während die Wiedergabe aus SAMPLITUDE über den T.R.I.O. ohne Probleme funktioniert, schaltet sich der „Output-Status“ der RME-Soundkarte von „stereo 44.1 kHz Clock Master“ auf „ADAT 44.1 kHz Clock Master“ um. T.R.I.O. zeigt dann kein Output-Signal an. Angewählt ist in WAVELAB der ASIO Digi96-Serie-Treiber.
    Mit dem MME-WDM Digi 96-Treiber der WAVELAB-Vorgaben hingegen ist eine Wiedergabe problemlos möglich.
    Warum gibt es diese Probleme beim ASIO-Treiber?

    lg
    lithos
     
  2. lithos

    lithos Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.05
    Punkte:
    88
    88
    Die Antwort scheint sich wohl aus dem RME-Handbuch zu ergeben. Ist mir erst jetzt aufgefallen, das es vorher keine Probelme mit SAMPLITUDE gab:

    9.4 Boot-Option ADAT
    Der Jumper JP4, beschriftet mit 'Boot ADAT', legt den Betriebszustand der Karte vom Einschalten
    des Rechners bis zum Laden des Treibers fest. Normalerweise ist die Kontaktbrücke
    aufgesteckt, die Karte startet daher im ADAT-Modus. Diese Option wurde eingeführt, da einige
    externe Geräte, insbesondere Mischpulte wie das Yamaha 01V oder das Spirit 328, beim Anlegen
    eines SPDIF-Signales an ihrem ADAT-Eingang Störgeräusche ausgeben.
    Der umgekehrte Fall führt nur sehr selten zu Störungen, da die meisten SPDIF- oder
    AES/EBU- Eingangsschaltungen ein 'falsches' Signal erkennen, und das Audiosignal muten.
    Ein Starten im SPDIF-Betrieb wird durch Abziehen der Kontaktbrücke erreicht.

    lg,
    lithos
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.