Information ausblenden

Problem: Gitarre mit Mic einspielen

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von kiwitoto, 25.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. kiwitoto

    kiwitoto Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    25.10.08
    Punkte:
    58
    58
    moin moin!

    da ich für die meisten meiner stücke lieber einen wärmeren acoustic-sound
    haben möchte, anstatt die e-gitarre zu benutzen, wollte ich mehrere gitarrenspuren mit meiner acoustic aufnehmen, durch ein mic.

    kurz zu meinem equipment: ich arbeite mit logic 5.5.0 platinum. das mic ist ein älteres (und vielleicht auch nicht mehr ausreichendes) shure C606, also ein normales gesangsmic. meine soundkarte ist die m-audio-delta audiophile 2496.

    das mic hab ich an meinen behringer gitarren-pre-amp eingestöpselt und auch schon ein paar experimente gemacht.

    mein problem: die gitarre klingt in logic sowas von leise, dass ich mit keinem regler da noch eine vernünftige lautstärke hinbekomme.
    hab schon das steuermenü der delta-soundkarte aufgerufen und wirklich alle regler höher gestellt, doch da tut sich so gut wie nichts.
    ein freund von mir meinte, ich sollte mal den "microphone-boost" aktivieren, doch der lässt sich bei mir komischerweise nicht betätigen.

    hat jemand von euch erfahrungen mit gitarrenaufnahmen über das mic und würde mir vielleicht den ein oder anderen tipp geben, wie ich dieses problem lösen könnte?

    danke im voraus!
     
    kiwitoto, 25.10.08
    #1
  2. thilo_S

    thilo_S

    Registriert seit:
    23.05.08
    Punkte:
    209
    209
    wie gehts nach dem git-preamp weiter? wie kommt das signal in den rechner?
    nicht daß du mit einem laptop ausversehen über das interne laptop-micro aufnimmst....

    sing mal ohne micro ins laptop rein - wenn du da nen pegel hast, dann ist dein internes micro aktiv - abschalten.

    danach:
    schließ doch mal das mikro direkt an deine soundkarte an und probier mal bissl was aus - z.b. mal reinsingen - was macht das signal dann?

    also erstmal direkt anschließen und reinsingen - signal ok?
    dann das mic vor den git-amp stellen und spielen - signal ok?
    dann den preamp dazwischen und spielen - signal ok?
     
    thilo_S, 25.10.08
    #2
  3. kiwitoto

    kiwitoto Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    25.10.08
    Punkte:
    58
    58
    hallo!

    der pre-amp geht direkt in meine soundkarte hinten am rechner (hab nen pc, keinen laptop).

    hatte das mikro schon mal hinten an den rechner angeschlossen, da, wo das mikrophon symbol draufsteht. hat sich leider gar nichts getan.

    weiß nicht, wie ich mit dem mikro direkt in die soundkarte gehen soll, soundkarte hat doch chinch-eingänge...oder gäbe es dafür einen adapter?
     
    kiwitoto, 25.10.08
    #3
  4. Burkie

    Burkie Gesperrter User

    Registriert seit:
    14.01.08
    Punkte:
    5.632
    5632
    Hallo,

    anscheinend hat Deine Soundkarte keinen Mikrophon-Anschluß. Also benötigst Du Line-Pegel, um in die Soundkarte reinzugehen.
    Also benötigst Du einen Mikrophon-Vorverstärker, um den Mikrophonpegel auf Line-Pegel zu bringen.
    Es ist denkbar, dass der Gitarren-Vorverstärker, den Du verwendest, für Mikrophonbetrieb nicht richtig geeignet ist.
    Billige Mikrophon-Vorverstärker, die der Qualitätsklasse Deines Mikrophones entsprechen, gibt es schon für etwa 50 €.
    Es ist auch denkbar, dass das Gesangsmikro so unempfindlich ist, dass man mit Lippenkontakt laut singen muß, um vernünftigen Pegel zu bekommen.
    Geht denn Gesang mit Deiner aktuellen Konfiguration (C606, Gitarren-Pre-Amp)?

    MfG
     
    Burkie, 25.10.08
    #4
  5. thilo_S

    thilo_S

    Registriert seit:
    23.05.08
    Punkte:
    209
    209
    ok - ich verstehe - also wenn dein micro nen anschluß für die pc-soundkarte hat, dann scheint das dein problem zu sein

    micro-qualität langt nicht, um ein git-signal vernünftig laut zu übertragen.

    lösung: neues micro und/oder nen mic-vorverstärker.

    edit:
    ok - zu langsam
    ich schließe mich den worten meines vorredners an :-D
     
    thilo_S, 25.10.08
    #5
  6. kiwitoto

    kiwitoto Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    25.10.08
    Punkte:
    58
    58
    moin ihr beiden!

    erst mal danke für eure posts. hab grad auch nochmal mit nem freund von mir
    telefoniert, der meinte auch, dass der gitarren-pre-amp wahrscheinlich zu schwach ist, um das signal laut wiederzugeben.

    das kauf eines mikrofonverstärkers ist wohl daher unumgänglich, allerdings habe ich grad für ordentlich kohle neue aktivboxen und ein keyboard gekauft, außerdem auch noch meinen pc hochrüsten lassen.... bin finanziell nicht wirklich gut dabei grad.

    deshalb wollte ich euch fragen, ob ihr mir vielleicht eine erste beratung geben könnt, was mikrofonverstärker und mikrofon angeht.

    ich möchte halt vor allem acoustic-gitarre einspielen, vor dem mikrofon. meint ihr, ich komme mit dem shure SM57 aus? kennt ihr gute (und einigermaßen preisgünstige) mikrofonverstärker?
     
    kiwitoto, 25.10.08
    #6
  7. thilo_S

    thilo_S

    Registriert seit:
    23.05.08
    Punkte:
    209
    209
    gute UND günstige mic-vorverstärker... hmmm... könnte schwierig werden.

    also günstig wäre z.B. der hier:
    http://www.thomann.de/de/behringer_mic_800.htm

    was der taugt weiß ich nicht. ich hab den kopfhörerverstärker aus dieser serie und der langt mir für meine ansprüche - hat dasselbe gekostet.

    zum thema micro:
    wenn du das sm57 bereits hast, dann nimm das - so schlecht ist das nicht.
    neu kaufen würde ich mir ein anderes, z.b.
    http://www.thomann.de/de/rode_nt1a_pop_shield_bundle.htm

    preisfrage... wie immer...

    ansonsten wirst du hier sicherlich 10.000 meinungen finden. am besten - ab in den musikladen und ausprobieren. selber hören - nur du weißt wie deine mukke klingen soll...
     
    thilo_S, 25.10.08
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.