Information ausblenden

Pro Tools 12.6.1 CPU Problem

Dieses Thema im Forum "Pro Tools" wurde erstellt von Crazydee, 27.12.18.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Crazydee

    Crazydee Themenersteller

    Registriert seit:
    26.08.15
    Punkte:
    227
    227
    Hallo Gemeinde,

    ich habe seit längerem ein Problem mit Pro Tools. Unabhängig von der Anzahl der eingesetzten Plugins und der aufgenommenen Spuren kommt es regelmäßig zu CPU Problemen. Manchmal so hartnäckig, dass ich play drücke und eine Sekunde später die Wiedergabe stoppt und ich eine Fehlermeldung bekomme, dass nicht genügten CPU Power vorhanden ist. Das kann ich mir aber im besten Willen nicht vorstellen. Habe einen Mac Pro mit 3.0 Eigth Core und 20 GB Ram. Festplatten sind SSD.

    Der Avid Support hat die Hilfe abgelehnt, da ich keinen update plan habe. Schon schade (sehr höflich ausgedrückt), wenn man bedenkt, dass man der Firma schon hunderte Euros in den Allerwertesten geschoben hat und die, meiner Ansicht nach, nun ein fehlerhaftes Produkt veröffentlicht haben.

    Hattet ihr ähnliche Probleme und eventuell Lösungsvorschläge? Gruß Dee.
     
    Crazydee, 27.12.18
    #1
  2. zwar

    zwar

    Registriert seit:
    04.02.03
    Punkte:
    1.151
    1151
    Was sagt denn das systemauslastungsfenster?

    Ich hätte das bis jetzt einmal. Da war es ein Plugin. Das vu Meter von klanghelm, welches protools anfangs keiner Kategorie zuordnen konnte. Liess sich nur über Plugin suchen öffnen. Hab ichs erstmal nicht mehr benutzt. Ohne das ich wüsste warum war es dann Tage später bei soundfield eingeordnet. Keine fehlermeldung mehr.
    Die Meldung bezüglich wenig CPU erschien mir auch sinnfrei, konnte man auch nicht im systemfenster sehen. Hp z400 mit 32gb.
    War aber wie gesagt nur kurz, Ausrutscher.
    Eigentlich läuft PT bei mir stabil.
     
    zwar, 27.12.18
    #2
  3. Muenze

    Muenze

    Registriert seit:
    26.12.05
    Punkte:
    2.006
    2006
    Ich würde erstmal die üblichen Verdächtigen ausschließen. Prefs löschen, Wavecache löschen und Plugins der Reihe nach mal deaktivieren. Am besten immer halbieren. Sprich in den Ordner "unbenutzte Plugins" verschieben.

    In der Regel steckt da ein Plugin dahinter, welches nicht so richtig will.
     
    Muenze, 27.12.18
    #3
  4. djbobo

    djbobo

    Registriert seit:
    23.10.09
    Punkte:
    7.193
    7193
    djbobo, 27.12.18
    #4
    rocking.xmas.man bedankt sich.
  5. Crazydee

    Crazydee Themenersteller

    Registriert seit:
    26.08.15
    Punkte:
    227
    227
    Ohje DjBobo,

    ich habe einen 3.1er von 2008 mit El Capitan :)
    Auf Mountain Lion hatte ich das Problem jedoch auch bereits.
    Was würdest du mir empfehlen zu tun?

    Das mit dem Ram werde ich heute Abend mal versuchen. Das mit den Plugins natürlich auch.
    Schon mal danke für die Tips.
     
    Crazydee, 28.12.18
    #5
  6. djbobo

    djbobo

    Registriert seit:
    23.10.09
    Punkte:
    7.193
    7193
    El Capitan habe ich 3 Anläufe gemacht, immer ging irgendetwas nicht (richtig) und es waren immer Plug-Ins von Drittanbietern, das reine Pro Tools mit den Werks-Plug-Ins und hauptsächlich Audio Tracks war OK.
    Ich bin von 10.8.5 auf 10.9.5, dann auch 10.10.5 und von dort aus nach Sierra, sobald Avid Mojave frei gibt wage ich den nächsten Schritt.
     
    djbobo, 28.12.18
    #6
  7. Crazydee

    Crazydee Themenersteller

    Registriert seit:
    26.08.15
    Punkte:
    227
    227
    Habe es herausgefunden. Bin am Wochenende nen halben Tag dran gesessen und habe Plugins hin und her geschoben.
    Verantwortlich war der "Element 2.0" Synthesizer von Waves. Die anderen Waves Plugins waren alle ok. Aber sobald der Element beim Start des Programmes geladen wird, schießt die CPU Anzeige auf 100 Prozent hoch. Das Plugin muss nicht im Projekt sein. Es reicht, wenn es im "used plugins" Ordner im Application Support drin ist. Habe Waves geschrieben, mal gespannt, was ich für eine Antwort bekomme. Finde es schade um den Synthesizer, da mir dessen Sounds sehr gut gefallen haben.
     
    Crazydee, 02.01.19
    #7
  8. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    6.449
    6449
    Ja stimmt, das Element zieht unverschämt viel CPU. Hatte das auch mal als Demo gezogen. Habs dann schnell wieder von der Platte geworfen. Keine Ahnung ob das nur mit der AAX Version so ist.
     
    bafc24, 03.01.19
    #8
  9. Benutzer

    Benutzer Gesperrter User

    Registriert seit:
    22.09.18
    Punkte:
    560
    560
    Fasse mal kurz zusammen:
    Du hast also eine perpetual Lizenz von (recht aktuellen) Pro Tools 12, richtig?
    Und nur weil du jetzt kein Update-“Abo” bei Avid hast, wird dir der Support verweigert?

    Da gibt es (leider) nur eine Lösung, tschüss Avid & Pro Tools (ohne wenn und aber)!!!
    Auf solche Firma würde ich "Braunis regnen lassen", sollte eigentlich eine Warnung für andere Pro Tools User sein.
    Was für ein Drecksverein, ähnelt sehr Apple, siehe Beispiel unten:

    https://winfuture.de/news,106783.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.01.19
    Benutzer, 03.01.19
    #9
    SilentWarrior bedankt sich.
  10. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    42.127
    42127
    Blödsinn pur. Was soll dieser überflüssige Kommentar.

    Das ist das Problem... Der Rechner ist gewiss schon viel zu alt. Aktuelle DAWs erfordern nun mal neuere Betriebssysteme und eine frischere aka. leistungsfähigere Hardware.

    Siehe auch:

     
    rkdk, 03.01.19
    #10
    bafc24 bedankt sich.
  11. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.996
    22996
    Naja...ein Update Plan ist ja nun wirklich nur reine Abzocke.
     
    SilentWarrior, 03.01.19
    #11
    Benutzer bedankt sich.
  12. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    42.127
    42127
    Naja... es ging im Kern nicht darum. Bitte aufmerksamer mitlesen.
     
    rkdk, 03.01.19
    #12
    bafc24 bedankt sich.
  13. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.996
    22996
    Das ist doch der Kern. Du kaufst ein Produkt und musst dann ähnlich wie bei Apple so einen Care Plan kaufen?
    Ich mag Pro Tools an sich aber bei solchen Methoden ist es wirklich braun.
     
    SilentWarrior, 03.01.19
    #13
    Benutzer bedankt sich.
  14. Benutzer

    Benutzer Gesperrter User

    Registriert seit:
    22.09.18
    Punkte:
    560
    560
    Stehst du auf Hersteller Sadomaso, oder bist du nur ein “ja sager” Lemming?
    Das ist jetzt nicht wahr, oder?
     
    Benutzer, 03.01.19
    #14
    SilentWarrior bedankt sich.
  15. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.996
    22996
    Nein, manche Presets ziehen zu viel ohne so viel besser zu klingen.
     
    SilentWarrior, 03.01.19
    #15
  16. Benutzer

    Benutzer Gesperrter User

    Registriert seit:
    22.09.18
    Punkte:
    560
    560
    War es bei bestimmten Preset (falls ja, welchen?), oder allgemein?
    Habe Element 2 auch und würde es aus Neugier hier mit S1 und Live testen, habe gleichen Mac 3.1 wie du mit 16GB Ram und gleichen OS.
     
    Benutzer, 03.01.19
    #16
  17. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    42.127
    42127
    Ich nutze u.a. auch Adobe beruflich. Dort gibt es keine andere Lösung als deren Mietmodell.
    Adobe hat mit Abstand die besten Grafik/Design-Tools, ich nutze diese und habe kein Problem mit dem dortigen Abo.

    Pro Tools kann man hingegen auch einmalig kaufen, es gibt zudem Jahresabos und anderes.

    Es hat beleibe nichts mit "Ja Sager" zu tun, wenn man eine gute Software gerne verwenden möchte, nicht nur weil man diese bereits kennt.
    Pro Tools ist auch heute noch eine äußerst professionelle DAW mit hervorragenden Features.
    Ja, es gibt vergleichsweise billigere DAWs. Aber wer mit PT arbeiten möchte oder beruflich muss, ist man sich deren Sache mit allen gegebenen Umständen bewußt. Auch wenn es mal etwas mehr kostet. In heutigen zeiten geben die Leute so viel Kohle für Samplelibs, Plugins, Rechner, Studioakustikzeugs & Co. aus - aber bei dem eigentlichen Werkzeug, eben der DAW, da wird auf Teufen komm raus geknausert. Verstehe, wer will. Muss ich auch nicht verstehen.

    Auch bei Steinberg oder Waves u.a. nutzt man z.B. Dongles um diese freizuschalten. Darin sehe ich ebenso überhaupt kein Problem. Sage ich auch "Ja" zu. Stört mich nicht, da sehr gute Produkte.

    Akzeptiere bitte meine Meinung - ich akzeptiere deine.
    Aber deine Totschlag-Nummer Marke "Ciao Pro Tools" zieht hier nicht, hilf keinem, und ist vor allem in diesem Thread völlig deplatziert.

    Die o.g. Probleme sind in erster Linie auf einen sehr betagten Rechner zurückzuführen. Heutige Softwares benötigen einfach mehr Hardwareleistung um rund zu laufen. Und genau das war mein Einwand hierzu. Das ist alles.
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.01.19
    rkdk, 03.01.19
    #17
    bafc24 und markrec bedanken sich.
  18. djbobo

    djbobo

    Registriert seit:
    23.10.09
    Punkte:
    7.193
    7193
    Bei anderen Apps hast Du kostenpflichtige Upgrades, die immer zum falschen Zeitpunkt erscheinen oder nicht "das Geld wert sind weil ich die Features nicht brauche"
    z.B. 50 € (für ein .5-Release)
    100 € oder mehr für ein "Major"-Release, das alle 12 oder 18 Monate, immer zur gleichen Zeit, was ist da jetzt der Unterschied zu einem Jahresplan, der die Features, dann liefert, wenn sie "fertig" sind und nicht wenn auf Biegen und Brechen das Teil erscheinen muss, weil Anzeigen gebucht sind.

    Oder Du bist an nur eine Plattform gekettet, die Dir das zu verwendenden Betriebssystem aufzwingt und dann auch wieder irgendwas nicht mehr läuft.

    Oder Du zahlst für eine 0900er Nummer für den Support.

    Mit dem Software Updates und Support Plan kommen ja nicht nur Bugfixes es sind auch Feature Releases dabei.
    http://avid.force.com/pkb/articles/en_US/Download/Pro-Tools-2018-12-Release-Info
    http://avid.force.com/pkb/articles/en_US/ReadMe/Pro-Tools-2018-10-Release-Notes
    https://avid.secure.force.com/pkb/articles/ReadMe/Pro-Tools-2018-7-Release-Notes
    http://www.avidblogs.com/track-comping-for-audio-post/
    http://www.avidblogs.com/track-presets-for-audio-post-sub-templates/
    http://www.avidblogs.com/introducing-pro-tools-2018/
    Einzelthemen:
    http://www.avidblogs.com/pro-tools-2018-1-midi/
    http://www.avidblogs.com/pro-tools-2018-1-playlist-comping/
    http://www.avidblogs.com/pro-tools-2018-1-mixing-ui/
    http://www.avidblogs.com/pro-tools-2018-1-ilok-cloud/
    http://www.avidblogs.com/pro-tools-2018-1-cloud-collaboration/
    Zusammenfassung das Jahr davor:
    http://www.avidblogs.com/pro-tools-2017/

    Das macht mich alles nicht zum Ja-Sager oder Lemming. Dauerlizenz bleibt Dauerlizenz, ich kann den Service verlängern oder es lassen.
     
    djbobo, 03.01.19
    #18
    rkdk, markrec und whitealbum bedanken sich.
  19. Benutzer

    Benutzer Gesperrter User

    Registriert seit:
    22.09.18
    Punkte:
    560
    560
    Verstehe...
    Wer sich eine Dauerlizenz bei Avid kauft, darf sich danach “verpissen” weil er das Geld ja schon bereits bezahlt hat, richtig?
    Arbeitest du eigentlich bei/für Avid?
     
    Benutzer, 03.01.19
    #19
    SilentWarrior bedankt sich.
  20. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.996
    22996
    @Benutzer
    Mit Logik kommst du hier nicht weit.
    Menschen nehmen gerne alles hin.
     
    SilentWarrior, 03.01.19
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.