Information ausblenden

pop reggae feedback

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von intuition, 30.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. intuition

    intuition Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    37
    37
    Hoi zusammen,

    bitte hört doch mal da rein und gebt mir ein paar Tipps.

    Das Ganze soll ein Pop-Reggae mit afrikanischem Einschlag sein. Oder 80-er Jahre und karibischem Einschlag, wie unser Klangzauberer Photona meint.

    Hier der Link:


    Dank schon mal an Photona für seine Hinweise. :verbeug:

    Gruß

    intuition
     
    intuition, 30.10.08
    #1
  2. photona

    photona

    Registriert seit:
    04.03.05
    Punkte:
    817
    817
    Das mit der Gitarre und dem Bass war doch nur als Beispiel, als allgemeine Erläuterung für den Sinn der frequenzmäßigen Abgrenzung von Instrumenten mittels EQ gedacht und nicht speziell für Deinen Song! Ich finde nicht, daß es da Probleme gibt und Handlungsbedarf besteht.

    Außerdem meinte ich nicht, Du solltest komplett auf Kompression verzichten, sondern ich war der Meinung, daß Du diese lediglich etwas dezenter einsetzen solltest als bei Deinen ersten extrem komprimierten Mixes.

    Mix Nr. 2 in der komprimierten Variante war doch schon ganz ok, nur das Hihat zu schrill, das Rauschen hat etwas gestört und die Kompression war etwas zu stark. Dafür war der Klang insgesamt etwas brillanter. Meine Tips hießen: 1. Rauschsünder ausfindig machen, 2. Hihat im Mix (vor dem Komprimieren) leiser machen, Kompression ein wenig zurücknehmen.

    Den Spectralizer (von dem Du mir im übrigen vorher gar nichts erzählt hast) hättest Du drinlassen können, der hat das Ganze klanglich vorteilhaft etwas aufgefrischt.

    Probier´s doch nochmal mit Spectralizer, leiseren Hihats, etwas weniger Kompression und versuch´ irgendwie das Rauschen in den entsprechenden Spuren (Gitarrenspur?, Vocalspur?) leicht zu minimieren . Dann wird das ein gängiger Homerecording- Mix.

    p.

    PS

    Daß ich den Song spitze finde habe ich ganz vergessen zu erwähnen.
     
    photona, 30.10.08
    #2
  3. intuition

    intuition Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    37
    37
    Hoi alle,

    habe ich eigentlich Mundgeruch oder ist der Song so übel? Mein DEnglisch schlimm, der Sound wie Brötchen, Rhythmus krumm, die Töne schief? Dann - dachte ich - bin ich hier richtig, oder?

    @P.: Den Spectralizer habe ich wieder rein genommen. Rauschen: Wenn ich die Spuren einzeln höre, kann ich eigentlich nur Rauschen auf der Celesta-Spur entdecken. Weiß nicht, ob das an der Art des Samplings lag oder am Instrument Celesta, aber so kommt das aus meinem Expander. An der Rhythmus-Gitarre laboriere ich schon eine Weile rum, da müsste ich mir mal Zeit für nehmen. Deshalb zunächst wie gehabt.

    Greetz
     

    Anhänge:

    intuition, 02.11.08
    #3
  4. iPaul

    iPaul

    Registriert seit:
    08.09.08
    Punkte:
    829
    829
    Hi intuition,

    ja genau. Trifft alles zu in Deiner Aufzählung.

    Ich denke, den Stil hast Du schon ganz prima getroffen, zumindest instrumental. Gesanglich ist da für mich schon noch ein Unterschied. Ich habe viel mit Afrikanern gespielt, klingt anders, wenn sie singen. So, als wenn sie eine Pellkartoffel im Mund hätten. Ich persönlich würde auch nicht versuchen, das nachzumachen, es sei denn als Satire. Na ja, ist Ansichtssache. Wenn ich denn singen müßte, würde ich meinen persönlichen Stil singen.

    Bei Dir höre ich einen ziemlichen Unterschied in der Power bei den Instrumenten und beim Gesang. Ich bin mir nicht sicher, ob Du Dir damit einen Gefallen tust, weil die Instrumente wirklich Pep haben. Das groovt stellenweise schon nicht schlecht.

    LG

    iPaul
     
    iPaul, 02.11.08
    #4
  5. alpenjodel

    alpenjodel

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.561
    6561
    Ich find es auch nicht schlecht.

    Nur hast Du da ein Wohnzimmerraum auf die Stimme gelegt der ja mal garnicht passt,auch ist die Stimme zu leise.

    Dazu singst Du recht Lustlos und zu zaghaft,der Song versprüht gute Laune,also setze das auch Stimmlich um,wenn Du das nicht umsetzt,wird der Song Müll.
    Also streng Dich an und lerne den Text mal auswendig.

    Gruß,Apli
     
    alpenjodel, 02.11.08
    #5
  6. bambi

    bambi

    Registriert seit:
    22.03.07
    Punkte:
    9.774
    9774
    hi
    ich persönlich finde den song soweit recht nett, nur ist für meinen geschmack der gesang zu leise und irgendwie klingt die instrumentierung blechern.
    auch ist sehr viel hall drauf und das ganze verschwimmt wie milchbrei und nebel.
    das ganze kommt mir auch etwas übersteuert vor.

    LG
    Petra
     
    bambi, 02.11.08
    #6
  7. stoman

    stoman Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    21.731
    21731
    Hi!

    Gitarre, Schlagzeug und Bass sind m.E. sehr gut abgemischt. Der Glocken-Synthesizer klingt allerdings extrem scheußlich und zu präsent. Den würde ich ersetzen oder massiv im EQ bearbeiten und auch ein wenig nach hinten setzen.

    Dann ist da so etwas ähnlich wie Bläser - das klingt auch nach Billigstkeyboard. Ganz furchtbar. Unbedingt austauschen! Den Klang, der wie eine Mischung aus Orgel und E-Piano klingt, finde ich hingegen sehr gelungen.

    Der Gesang ist zu wenig akzentuiert und wirkt etwas lustlos. Da muss mehr Ausdrucksstärke 'rein.

    Das Stück in seiner Gesamtheit gefällt mir.

    Schöne Grüße,
    Steffen
     
    stoman, 02.11.08
    #7
  8. intuition

    intuition Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    37
    37
    Hoi Alle,

    da hat man den Salat, wo soll ich anfangen?

    @iPaul:
    >Trifft alles zu in Deiner Aufzählung.
    Frechdax!

    iPaul>Bei Dir höre ich einen ziemlichen Unterschied in der Power bei den Instrumenten und beim Gesang.
    alpenjodel>...auch ist die Stimme zu leise.
    bambi>...nur ist für meinen geschmack der gesang zu leise.

    Beim aktuellen Mix (selber Link) sind alle Stimmen mit Ausnahme des Chors im Refrain (der ist zu schief eingesungen;-)) etwas lauter.

    bambi>...auch ist sehr viel hall drauf und das ganze verschwimmt wie milchbrei und nebel

    Bei einigen Instrumenten habe ich Hall etwas weggenommen. Ein paar Klänge mit viel Hall/Echo (z.B. das (blecherne?) Celesta) habe ich etwas nach hinten gemischt. Kommt mir insgesamt konkreter vor. Ein bisschen Nebel soll aber auch so sein, z.B. der Keyboard-Sound mit dem das Stück losgeht.

    alpenjodel>...Wohnzimmerraum auf die Stimme gelegt...

    Kein Wunder, was glaubst du, wo ich aufnehme? In den Strophen habe ich an der Räumlichkeit der Stimme geschraubt, vermutlich hattest du die gemeint.

    stoman>Dann ist da so etwas ähnlich wie Bläser...Ganz furchtbar

    Ich stimme dir in sofern zu, als ich Sax generell unschön klingend finde. Hier gehört aber 'so etwas' wie Sax hin. Da ich so ein Teil nicht selber blasen kann und grundsätzlich nicht mit Samples arbeite, nehme ich was mein gar nicht so billiger Expander hergibt. Ich habe den Part etwas in den Hintergrund gebracht, damit er einen nicht so anschreit.

    stoman>Der Glocken-Synthesizer klingt allerdings extrem scheußlich und zu präsent.

    Du hast aber auch einen empfindlichen Gehörgang!-) Für diesen Part habe ich Marimba, Glockenspiel, Vibraphon und Steeldrums ausprobiert. Celesta kommt meiner Klangvorstellung am nächsten und scheußlich finde ich den Klang auch nicht. Zu präsent kann sein, man wird ja auf Dauer betriebstaub. Habe den Part mal deutlich leiser gemacht.

    stoman>Gesang ist zu wenig akzentuiert und wirkt etwas lustlos
    alpenjodel>Dazu singst Du recht Lustlos

    Das ist ein anderes Thema: Gesang mache ich noch nicht lange. Beim Einsingen geht auch noch Konzentration auf das Treffen der Töne. Ob es wohl hilft, wenn ich vor der nächsten Gesangsaufnahme 2 Löffel Kaffee inhaliere und mir die Bilder von Angie Merkels Decoltee beim G8-Gipfel herunterlade?

    Nett von euch, auch ein paar gute Haare in der Suppe gefunden zu haben:
    ...Das Stück in seiner Gesamtheit gefällt mir...
    ...soweit recht nett...
    ...den Stil hast Du schon ganz prima getroffen, zumindest instrumental...

    Ob sich das verbessert hat fragt sich natürlich intuitiv

    intuition
     
    intuition, 04.11.08
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.