Information ausblenden

PC selbst zusammengestellt

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von Sajin, 08.02.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Sajin

    Sajin Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    98
    98
    Hallo zusammen!

    Ich möchte mir einen neuen PC für mein Hobby anschaffen.

    Anforderungen:
    - Musikproduktion (ich produziere Beats, nehme auf und mische ab)
    - Grafikarbeiten (Photoshop etc.)
    - Videobearbeitung (Ich möchte flüssig meine Musikvideos bearbeiten können in HD und auch mit jeder Menge Effekten mit After Effects etc.)

    Nun habe ich mich sehr lange im Netz erkundigt, da ich im Prinzip bei dem Thema PC-System zusammenstellen ein Laie bin.

    Ich plane den PC bisher wie folgt und würde das im Prinip jetzt gerne abgesegnet bekommen, da ich doch sehr unsicher bin!

    Ich möchte mir über www.aletoware.de den PC selbst zusammenstellen (Ich denke da bekomme ich ordentlich was raus für mein Geld)

    Hier nun die Zusammenstellung:
    - Basissockel: Intel 1155 (329,- Euro)
    - Prozessor: Intel Core i7 2600 (4x 3,4 GHz) (115,- Euro)
    - Prozessorkühler: Prolimatech Megahalems - BeQuiet Edition (72,- Euro)
    - Arbeitsspeicher: 16GB Corsair XMS3 DDR3 PC-1600 (86,- Euro)
    - Mainboard: ASUS P8H67-V Rev 3 Sockel 1155 (95,- Euro)
    - Grafikkarte: ATI Radeon HD6770 (1024 MB) (95,- Euro)
    - SSD: 64GB Kingston V-Series (wird lediglich für Windows 7 genutzt) (92,- Euro)
    - Festplatte: WD IntelliPower 3000 GB (SATA-III, 7200 U/Min, 64MB Cache) (186,- Euro)
    - Optisches Laufwerk: 24x Sony AD7261 DVD-Brenner mit LightScribe (23,- Euro)
    - Soundkarte: Emu 0404 PCI (habe ich noch hier)
    - Netzteil: 700W BEQUIET System Power (80+) (45,- Euro)
    - Gehäuse: NZXT H2 Weiss (68,- Euro)
    - Betriebssystem: Windows 7 Home Premium 64 Bit (100,- Euro)

    Gesamt komme ich dann auf: 1.306,- Euro

    Ich bin mir sehr unsicher bei dem Mainboard (ich erkenn nicht wirklich unterschiede zu den teureren Mainboards). Außerdem bin ich mir unsicher ob die Grafikkarte für meine Videobearbeitung ausreicht und ob diese leise genug ist, sodass sie beim aufnehmen nicht lästig ist. Reichen 700W als Netzteil? (laut den Internetrechnern sollte es reichen)

    Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn mir jemand mit ein bisschen Ahnung sagen könnte, ob das ganze so sinnvoll ist oder ob es eventuell günstigere Anbieter gibt.

    Vielen, vielen Dank schon malim Vorraus für jeden der sich die Zeit nimmt mir zu helfen!

    Grüße!
     
  2. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    hallo,
    was bedeutet der posten "basissockel" genau? ist das deren montagegebühr?
    brauchst du tatsächlich 3 tb festplattenspeicher? haben sich die festplattenpreise schon wieder gefangen? evtl. könntest du da noch 400€ einsparen (? :) )


    die 700w rechen auf jeden fall. du müsstest dich da vielleicht auch zu den optimalen wirkungsgraden und auslastungsbereichen schlau machen , denn die 700w und 80+ sind meist erst in einem bestimmten auslastungsbereich sichergestellt. da könntest du auf dauer etwas strom sparen.

    was nutzt du denn für programme für die videobearbeitung? da bietet nvidia die cuda-rechenpower und ati ihr stream an. davon könntest du evtl mit profitieren, je nachdem.
     
    Sajin bedankt sich.
  3. Sajin

    Sajin Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    98
    98
    Hallo,
    Ja ich gehe von einer Montagegebühr aus. Auf der Website sprechen sie konkreter von einer "Basis-Konfiguration auf Basis des Intel 1155 Sockels". Da ich mir nicht wirklich zutraue, das alles selbst zusammenzustecken, ist das wohl auch nicht zu umgehen.

    Die 3 Tb wären tatsächlich nicht wirklich nötig. Aber da eine 1Tb Festpatte auf der besagten Seite gerade mal ca. 60 Euro günstiger ist, hatte ich eher direkt zu einr 3Tb Festplatte tendiert. (Einfach wegen der Preis/Leistung). Und ich denke 1Tb sollten es dann doch sein, gerade da bei den Videoarbeiten doch immer schnell große Dateien entstehen.
     
  4. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    hab grad noch die erste antwort editiert :)

    hardwareversand.de , alternate.de und einige andere große shops könnten da etwas günstiger sein. guck mal in deren shop nach, ob die vielleicht auch bei den einzelkomponenten ähnliche preise bieten. am besten ist immer, wenn die schon eine vorauswahl an möglichen komponenten für die zusammenstellung anbieten, denn dann dürfte das schon auf stabilität getestet worden sein.

    du kannst auch weitere günstige große händler über die artikelpreise z.b. über preissuchmaschine.de oder die shopping-anzeige von google ausfindig machen.

    es ist aber nicht verkehrt, wenn du den von jemandem montieren lässt, der damit erfahrung hat.

    bei der grafikkarte fährt man fast immer sicher, wenn man die auch gleich vom selben hersteller wie das motherboard nimmt.
    ich hab eine passiv gekühlte 6770 silent cell von gigabyte. gigabytes qualität finde ich generell top, also auch was die motherboards angeht.
    die silent cell kostet um die 120€, man hört sie dann eben gar nicht.

    zum thema silent:
    evtl. so einen festplattenentkoppler für die drehfestplatte verwenden:
    http://www.sharkoon.com/?q=de/node/838 , mit den gummibändern ist das oft leiser als bei den lösungen, die im rechnergehäuse dabei sind.


    das home premium würd ich an deiner stelle evtl. auch als oem-version nehmen. die gibt es dann eben nur in 64-bit oder nur-32-bit, aber ich denke bei 16gb ram ist kein gedanke an 32-bit mehr nötig ;) . die oem-versionen sind dann eben von dell usw. gelabelt, ihr vertrieb ohne rechner (wenn als neuware verkauft) ist legal! das könnte nochmal 40 € einsparen. wie ich heut gelernt hab, unterstützt win 7 64-bit home maximal 16 gb ram, bedenke das, falls du später mal mehr benötigen solltest. (aber ich komm auch mit 8gb blendend zurecht. für adobe, cad usw. reicht mir das auch. :) ) glaub für um die 65-75 € findet man schon die professional win 7 64-bit bei einigen händlern. z.b. hier :
    http://www.softwarepalast.de/Software/Betriebssysteme/Windows-7:::3078_3079_3080.html
     
    Sajin bedankt sich.
  5. Sajin

    Sajin Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    98
    98
    Vielen Dank für deine hilfe! dann schau ich mich auf jeden Fall nochmal genauer um was die Einzelteile kosten.

    Für die Videos benutze ich Adobe Premiere und Adobe After Effects möchte ich nun auch verstärkt nutzen. Ich habe auch schon von Nvidia die Quadro 600 ins Auge gefasst, da diese wohl speziell für Videobearbeitungen gemacht wurde. Ich geh hier nur mal von einer ziemlichen Geräuschentwicklung aus.

    Aber mit den ganzen Infos, die ich von dir bekommen habe begebe ich mich jetzt erstmal noch mal auf Recherchearbeit! Dankeschön!
     
  6. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    hab oben nochmal editiert ;) :)

    wenn du das aktuelle premiere verwendest, könnte cuda und evtl. auch stream (jedenfalls hab ich mal gelesen, dass letzteres auch unterstützt wird) weiterhelfen. die technologien sind mittlerweile bei fast jeder ati- oder nvidia-karte dabei. je nachdem wie leistungsfähig der grafikprozessor ist, wird es mal stärker, mal weniger stark beschleunigen.
    die quadro 600. guck mal auf welchem prozessorkern die aufbaut und halte nach erfahrungsberichten und benchmarkvergleichen ausschau.

    je nachdem, vielleicht kommst du mit einer günstigeren "normalen" desktopkarte genauso weit. aber die quadro sieht nach einem der schwächeren grafikprozessoren aus. dazu würd ich sonst auch gucken, ob die einen möglichen aufpreis wirklich wert ist (... ;) )

    edit: ja stimmt schon mit den 3tb und der besseren lese-/schreibrate. aber ich wollt es nur zu denken geben, falls es nicht unbedingt nötig ist. sind ja doch einige €s unterschied ;)
     
    Sajin bedankt sich.
  7. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    und auch mal die hoch bewerteten händler auf ebay angucken, da gibt es das win7 manchmal inkl. versandkosten zu einem etwas günstigeren preis.
     
    Sajin bedankt sich.
  8. Sajin

    Sajin Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    98
    98
    Hammer! Vielen Dank für die ganzen Infos! Hat mir sehr weitergeholfen!
     
  9. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    ja bitte, kein problem ;)
    kennst du niemanden aus deiner nähe, der dir das als freundschaftsdienst alles zusammenbauen könnte?
    normalerweise sind die schwierigsten hürden das anbringen von wärmeleitpaste und kühler auf den prozessor. es muss eben alles richtig und fest eingesteckt werden, sodass alle kontakte richtig angeschlossen sind, aber so viel kann man da sonst auch nicht falsch machen.
    (weise notfalls auf erdung und sicherheit hin: https://recording.de/Community/Foru...nik_und_Routing/156833/Post_1639584.html#P_14 )

    noch ein bisschen auf den luftstrom achten, sodass die kabel nicht wild herum hängen.
    außerdem könntest du dabei auch gleich zuschauen, wie er das macht, und lernst dabei.
    erdung bei der montage ist noch wichtig und natürlich, dass kein strom während der montage anliegt.

    und dann kommt halt noch der möglicherweise langwierige spass mit dem optimieren des rechners ... :D ;)
    denk evtl. auch gleich an eine ordentliche backup-software nach, mit der du das system auf einen stabilen basiszustand zurücksetzen kannst, denn manchmal ändert man irgendetwas und plötzlich lahmt das system... dann spart man sich mehrstündiges neuinstallieren usw.
    acronis true image ist da auch ne verlässliche und schnelle lösung dafür.
     
    Sajin bedankt sich.
  10. Sajin

    Sajin Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    98
    98
    Ich werde mich auf jeden fall im Bekanntenkreis umhören, ob jemand soetwas schon mal gemacht hat. Da könnte man sich natürlich wieder einiges sparen und noch dazulernen.

    Backups habe ich vor von Anfang an zu machen. Danke aber für den Hinweis. Hatte es in der Vergangenheit schon mal bereut keine Backups gemacht zu haben.
     
  11. Tutu

    Tutu

    Registriert seit:
    08.11.04
    Punkte:
    1.430
    1430
    Sajin bedankt sich.
  12. Starr

    Starr

    Registriert seit:
    18.09.11
    Punkte:
    203
    203
    Also ich hab meinen PC im Februar selbst zusammengebaut und hab mir vorher auf Youtube Tutorials zum Thema angesehen. Solange man keine argen Dummheiten begeht wie komplett auf Platinen zu greifen usw geht das eigentlich alles anstandslos.

    Zu deiner Konfiguration:

    Ich hab durchweg die günstigsten Preise mit www.Mindfactory.de gefahren, dazu ist der Versand sehr schnell und zuverlässig.

    Mit Basissockel ist denke ich das Mainboard gemeint, und da musst du nie im Leben 329,- für zahlen. Meins ist ein Asus P8P67 und hat ~120,- gekostet damals. Du hast ja sogar zusätzlich noch ein Mainboard ausgewählt. Der H-Chipsatz bedeutet dass du nur die CPU-interne Grafikkarte benutzen kannst, also für dich der falsche Chipsatz im Mainboard. Wenn jetzt die 329,- tatsächlich für den Zusammenbau sind ist das ne Schweinerei. Bei Mindfactory kostet die Montage, so dass du einen fertig gebauten PC ohne Software bekommst bei ca 50,-

    Beim Kühler könntest du sparen und trotzdem alles leise und stabil bekommen mit dem Scythe Ninja 2 kostet so ~30,- und ist prima.

    700W Netzteil scheint mir etwas überdimensioniert für den PC. Da sollte auch 550W reichen und wenn du es wirklich leise haben willst nimm Seasonic-Netzteile. Teurer aber hochwertiger als BeQuiet. Aber bei der Wattzahl lehn ich mich nicht zu weit aus dem Fenster, lieber überdimensioniert als kein Saft auf der Kiste.

    Zu den HDDs/Festplatten: 3 einzelne 1TB Festplatten wie die Samsung Spinpoint 3 sind günstiger als eine Große und vom Datenfluß und von der Übersichtlichkeit wahrscheinlich auch sinnvoller.


    Ich hoffe die Tipps helfen ein bisschen

    Grüße

    Starr
     
    Sajin bedankt sich.
  13. Sajin

    Sajin Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    98
    98
    Danke auch an euch Beide! Habe mir nun ein paar Videos zum Zusammenbau angesehen und werde es nun wirklich selbst probieren. Ich denke das sollte ich hinbekommen... :)
     
  14. Moiterei

    Moiterei

    Registriert seit:
    23.02.11
    Punkte:
    4.077
    4077
     
  15. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Des sehe ich anders.
    Basissockel ist vermutlich der kleinste erhältliche Prozessor des Pakets.

    Ein i7/2600 kostet knapp 300€.
    Dann werden die 115€ der Aufpreis auf den billigeren Prozessor des Basisangebots sein.
    Aber etwas undurchsichtig ist das Angebot schon.

    Als Mainboard würde ich mir allerdings eher was mit dem Z68-Chipsatz auswählen anstatt dem P67.

    1600er-Memory kannst du nicht vollständig nutzen, da die CPU sowieso nur mit 1333MHz fährt.

    Wenn du den Prozessor "boxed" kaufst, ist ein ganz ordentlicher Kühler bereits dabei.

    Und ob du überhaupt eine Grafikkarte benötigst, ist die Frage.
    Der i7/2600 hat Sandy-Bdridge-Technologie und damit einen Grafikprozessor an Bord.
    In Verbindung mit dem passenden Mainboard kannst du den vermutlich ohne Einbußen gegenüber einer zusätzlichen Grafikkarte nutzen.
    Und falls es dir wider Erwarten nicht reicht, kannst du die Grafikkarte später immer noch nachrüsten.

    Wenn du dir wegen des Preises unsicher bist (kommt mir spontan auch etwas hoch vor), kannst du dir ja mal genau das Angebot mit dem Alternate PC-Konfigurator zusammenstellen (incl. Montage), dann hast du einen Vergleich.
     
    techno bedankt sich.
  16. Starr

    Starr

    Registriert seit:
    18.09.11
    Punkte:
    203
    203
    @petaod Aber Basissockel mit kleinst möglichem Prozessor PLUS mainboard extra nochmal ist ne Frechheit, da sind wir hier bei 439,- für Basissockel, i7 2600, und p8h67. Das kriegt man bei mindfactory für knapp 80,- billiger.

    Zum Boxed CPU: Der boxed-Kühler ist dermaßen laut und unperformant! Ich habs auch zuerst damit versucht, war aber wirklich ne Zumutung.

    Zur HDD: Wenn man nun nicht dieses dubiose Angebot von Aletoware nimmt, sondern selbst komplett zusammenstellt kommt man auf 130-150€ für 3 einzelne 1TB Festplatten.

    Zum RAM: Da geb ich petaod recht. 1333MHz reichen.

    Zur Grafikkarte: Das mit der Prozessorinternen Grafikkarte wollte ich zuerst auch sagen, aber ich kenne mich beim Thema Videobearbeitung einfach nicht aus und ich denke da kommt es auf die Grafikanforderungen der Programme an.

    Also einfach zusammenfassend: Das Aletoware-Angebot ist zu teuer.
     
  17. Moiterei

    Moiterei

    Registriert seit:
    23.02.11
    Punkte:
    4.077
    4077
    Das klingt doch mehr als sehr gut vom Preis.
    Schreib doch mal, wo es so billig Festplatten gibt, ich hab da auf die Schnelle jedenfalls nirgends was in dieser Größenordnung gefunden.
     
  18. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
  19. Starr

    Starr

    Registriert seit:
    18.09.11
    Punkte:
    203
    203
    gut die 1TB Samsung Spinpoint F3 kostet nun mal ordentlich 90,- bei den meisten, liegt daran, dass die bald nicht mehr produziert werden soll. Ich geb ja zu in den letzten 2 Monaten hab ich bei den Festplatten nicht mehr nachgeschaut. Hab auf jeden Fall für meine Spinpoint 46,- bezahlt. Aber petaod hat ja gerade gezeigt, dass es noch immer günstig geht.
     
  20. ksoa

    ksoa

    Registriert seit:
    17.07.09
    Punkte:
    3.255
    3255
    Wenn man viel mit Samples, bzw. auf Samples basierenden VSTs arbeitet, sind zwei Festplatten effektiver als eine große.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.