Information ausblenden

PC aufrüsten noch sinnvoll?

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von Joey_, 17.10.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Joey_

    Joey_ Themenersteller

    Registriert seit:
    17.03.08
    Punkte:
    3.913
    3913
    Hallo zusammen,

    ich habe einen ca. 5 Jahre alten PC und mittlerweile reicht die Leistung für meine Aufgaben nicht mehr aus.
    Ich benutze den PC hauptsächlich für Homerecording. (Arbeiten mir virtuellen Instrumenten und Audioaufnahmen).

    Ich wollte einfach wissen, ob es noch sinnvoll ist den Rechner aufzurüsten?
    Weil Gehäuse, Netzteil, DVD-Laufwerk, DVD-Brenner, Grafikkarte und PCI Soundkarte(Terratec EWS88MT) sind vorhanden.

    Anbei die technischen Daten vom Rechner:
    Prozessor AMD Athlon 64 3500+
    PNY Grafikkarte Geforce 8600 GT DDR2 512MB PCI-E
    2 GB Arbeitsspeicher PC3200
    Netzteil FSP Group 350 Watt
    Mainboard ASRock

    Ich habe ein paar Fotos vom Rechner angehängt.

    Danke für eure Hilfe.

    Grüße Joey_
     

    Anhänge:

    • 2..jpg
      2..jpg
      Dateigröße:
      136,3 KB
      Aufrufe:
      25
    • 3..jpg
      3..jpg
      Dateigröße:
      319,1 KB
      Aufrufe:
      25
    • 1..jpg
      1..jpg
      Dateigröße:
      829,8 KB
      Aufrufe:
      29
    Joey_, 17.10.12
    #1
  2. Hitman

    Hitman

    Registriert seit:
    16.07.05
    Punkte:
    1.949
    1949
    Hallo,

    ich habe eine ähnliche Situation gehabt und dachte Windows XP wäre History. Daweile war das mit das stabilste, was ich kannte für die Beatproduktion. Das heißt aber nicht, dass Win.7 unstabil ist. Ich überlege auch, ob ich mir eine ähnliche Konfiguration wieder zusammenschraube. Nur die Zeit habe ich nicht.

    Investiere lieber in eine gescheite DSP Hardware von Hammerfall oder ähnliche Geschichten.
    Ich bereue es regelrecht auf Windows 7umgestiegen zu sein. Außerdem hättest du dann die zweite Konfiguration immer noch als Ideengeber am Start.

    peace
     
    Hitman, 17.10.12
    #2
  3. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    also motherboard, ram, cpu und eigentlich auch das netzteil wären für den fall einer aufrüstung am sinnvollsten.
    das kleine gehäuse könnte für eine leistungsstärkere cpu evtl. hitzeprobleme mit sich bringen.

    ganz wichtig ist bei deinen übrigen komponenten, dass sie auch unter win7 (vor allem die ews?) laufen. evtl. kann es inkompatibilitäten zwischen neuem motherboard und einer der komponenten kommen, die du weiter verwenden möchtest. aber es kann auch alles passen, das siehst du dann (also nur als vorwarnung ;) ).
    falls deine cd/dvd-laufwerken noch dem ide-standard angehören( die breiten kabel auf dem photo lassen darauf schließen), könnten auch damit probleme vorprogrammiert sein.
    aber wie gesagt, das sind mögliche probleme, nur damit du vorgewarnt bist. es kann auch funktionieren.

    hitmans tipp mit der hammerfall würde ich nicht unbedingt bei deinem single-core-system als ideale lösung hinsichtlich preis-leistung sehen. mit der hammerfall würden bestimmt etliche spuren mehr möglich sein, aber sehr wahrscheinlich wird sich das plus in einem zweistelligen prozentsatz unter 50% halten.
    mit einem aktuellen vierkernprozessor, passendem mainboard und mehr ram werden dagegen allein mehrere hundert prozent mehr vst-spuren möglich sein (asio-soundkarte vorausgesetzt).
     
    techno, 17.10.12
    #3
  4. rm

    rm

    Registriert seit:
    29.04.11
    Punkte:
    622
    622
    ...also bei mir tun sich da zu viele Fragenzeichen auf, da ich dem Gehäuse nach vermute, dass das ursprüngliche Gerät für den Office-Einsatz konzipiert wurde. Ist aber aus der Ferne etwas schwer zu beurteilen.

    Erfüllt das Netzeil heutige ATX-Spezifikationen?

    Taugt die Terratec Karte für Audio-Recording? Ich denke, eher nicht.

    Wofür die Grafikkarte? Sowas gibt's heutzutage on-Board und reicht für eine DAW völlig aus.

    Wozu DVD-Brenner und DVD-Laufwerk?

    Ist die Wärmeabführung in diesem Gehäuse bei leistungsstärken Komponenten gewährleistet? Ich sehe keine Gehäuselüfter für eine vernünftige Zu- und Abluftströmung.

    Ich denke, die Dose gibt noch einen brauchbaren Office-Rechner ab, mehr aber nicht...
     
    rm, 17.10.12
    #4
  5. Joey_

    Joey_ Themenersteller

    Registriert seit:
    17.03.08
    Punkte:
    3.913
    3913
    Hallo Techno danke für die Antwort.
    Wegen der Terratec EWS88MT habe ich bereits nachgeschaut und es gibt Win7 64Bit Treiber.
    Ich habe auch schon gelesen das diese funktionieren sollen.
    Die Laufwerke haben noch den alten IDE Anschluss.
    Ja das mit dem Hitze Problemen...?
    Bei dem Gehäuse wäre hinten noch eine Möglichkeit einen Lüfter anzubringen.
    Würde das für die neue CPU ausreichen?
    Ist das Netzteil zu schwach oder warum sollte man es tauschen?
    Wieviel Watt sollte den das neue Netzteil haben?

    Grüße Joey_
     
    Joey_, 17.10.12
    #5
  6. rm

    rm

    Registriert seit:
    29.04.11
    Punkte:
    622
    622
    ...die Watt-Zahl ist nur ein Teil die Du bei Netzteilen beachten musst. Der ATX-Standard, der Wirkungsgrad, modulares Kabelmanagement oder nicht, sind auch zu beachten. Intel CPUs saugen mind. zwischen ca. 90 und 130 Watt, je nach Modell. Da liegt Dein größter Stromfresser, wenn Du keine Gamer-Grafikkarte verwendest...
     
    rm, 17.10.12
    #6
  7. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    das müsstest du dann letztlich auch ausprobieren. aber eigentlich sehe ich es wie rm.
    das gehäuse ist schon recht klein und ob der eine zustätzliche lüfter hinten genug abführen wird, ist die frage.
    vermutlich wird sich das gehäuse bis zu einer bestimmten cpu-last noch nicht als so problematisch erweisen. solltest du aber irgendwann mehrere cores höhergradig auslasten, kann es kritisch werden. so einen maximalbelastungstest kann man mit prime95, einem programm das die unendliche zahl pi zu berechnen versucht, durchführen.
    und mit einem tool wie der freeware "siw" kann man dann die cpu-temperaturen mitlesen.
    (und dabei dürfen die herstellerspezifikationen nicht überschritten werden).
    die frage ist halt nur, ob du im praxisfall so schnell an diese grenzen kommen wirst.
    du kannst natürlich auch mal versuchen, wie viel wärme ein referenzprojekt von dir mit der durchschnittlich angestrebten vst-spurenzahl erzeugt.

    ganz ehrlich: ich hatte bevor ich meinen rechner aufgerüstet hatte, auch einen alten single-core. ich wollte auch alle alten ide-komponenten, gehäuse und festplatten weiter nutzen. geblieben ist wegen den ide-problemen und wärmeproblemen mit dem gehäuse letztlich nur die sata-festplatte (und noch das betriebssystem).

    welche größenordnung lässt denn dein budget zu? vielleicht kann dir kamu's thread auch schon weiterhelfen:
    https://recording.de/Community/Forum/Homerecording/Newbie_Kaufberatung/150842/Post_1555891.html#P_1

    und zum netzteil: es wäre auch gar nicht mal so schlecht, es im neuen gehäuse am boden zu haben, denn dann hängen die fest montierten stromkabel auch nicht mehr so massiert im luftstrom, was auch für die gehäusekühlung gut ist.
     
    techno, 17.10.12
    #7
  8. rm

    rm

    Registriert seit:
    29.04.11
    Punkte:
    622
    622
    ...das Problem bei dem Gehäuse ist in allererster Linie die Luftzufuhr. Bei den modernen Gehäusen wird vorne kühle Luft angezogen und in das Gehäuse geleitet. Die warme Luft wird dann hinten seitlich oder sogar oben abgeleitet. Oft gibt auch entsprechende Kabelführungen, um den Luftstrom nicht zu unterbrechen. Und wie techno schon richtig sagt, ist je nach Bauart des Gehäuses ein unten liegendes Netzteil empfehlenswert...
     
    rm, 17.10.12
    #8
  9. Joey_

    Joey_ Themenersteller

    Registriert seit:
    17.03.08
    Punkte:
    3.913
    3913
    An rm. Danke für die Anwort.
    Die Terratec Producer EWS88MT ist eigentlich extra für Recording gedacht.
    Auflösung 24Bit/96kHz, 8x In/Out Breakout Box, Midi, Digital In/Out,
    Die hat mich damals 500 Euro gekostet, war bis jetzt immer zufrieden damit.
    Ja, mit der Grafikkarte habe ich mir das am Anfang auch gedacht, aber bei meinem letzten Mainboard hat die Onboard Grafik Störgeräusche erzeugt.(Weshalb auch immer). Nach dem Einbau der Grafik waren die weg. Wenn es das Problem heute nicht mehr gibt, bräuchte ich diese natürlich nicht.
    Ich betreibe 2 Monitore.
    Wegen dem Laufwerk, mir würde ein DVD-Brenner ausreichen.
    Ab und zu brennt mal halt doch mal ne CD.
     

    Anhänge:

    Joey_, 17.10.12
    #9
  10. Joey_

    Joey_ Themenersteller

    Registriert seit:
    17.03.08
    Punkte:
    3.913
    3913
    An Techno.

    Mein Budget habe ich noch gar nicht so genau festgelegt.
    Dachte so an 350-550 Euro.
    Ich habe mir gedacht, wenn ich einen Teil meiner vorhandenen Komponenten behalte,
    kann ich mir einiges sparen.
    Und auf der anderen Seite wollte ich nicht gleich alles wegschmeißen.
    Aber so wie es aussieht, muss ich wohl doch auf was neues gehen.
     
    Joey_, 17.10.12
    #10
  11. rm

    rm

    Registriert seit:
    29.04.11
    Punkte:
    622
    622
    ...ich weiss, dass die Terratec keine schlechten Karten sind und auch mal recht teuer waren. Ich hatte auch mal eine DMX 6 Fire und habe noch ein Phase X24 FireWire. Leider tut man sich dort schwer mit dem Treibersupport für neue Betriebssysteme. Vieles wird schon gar nicht mehr supportet. Wie es bei der EWS aussieht, weiss ich jetzt nicht. Die Störgeräusche könnten evtl. auch daraus resultieren, dass die EWS im falschen PCI-Slot steckte und es dort zu Ressourcen-Konfikten mit der on-Board Grafik kam, weil evtl. der gleiche IRQ benutzt wurde. Ist aber nur Spekulation und hilft Dir jetzt nicht weiter.

    Unter'm Strich würde ich Dir zu einem neuen Rechner raten und schön mit 64-Bit Betriebssystem und 64-Bit Softwares arbeiten. Das macht echt viel Freude...
     
  12. Joey_

    Joey_ Themenersteller

    Registriert seit:
    17.03.08
    Punkte:
    3.913
    3913
    At rm.
    Ja mit der Terratec Karte hast du schon recht. Beim nächsten Windows Betriebssystem wird es wohl keine neuen Treiber mehr geben. Ich glaube die heißen mittlerweile Terrasoniq und der Support der alten Karten wurde eingestellt.
     
    Joey_, 17.10.12
    #12
  13. rm

    rm

    Registriert seit:
    29.04.11
    Punkte:
    622
    622
    ...yep, so was ähnliches hatte ich auch mal gelesen. Deshalb bringt es nichts auf tote Hardware zu setzen, auch wenn's verdammt weh tut. Hast Du die Möglichkeit evtl. einen guten gebrauchten Rechner zu kaufen? Vielleicht gibt es ja hier im Forum jemanden? Ein Versuch schadet nicht...
     
  14. Hitman

    Hitman

    Registriert seit:
    16.07.05
    Punkte:
    1.949
    1949
    Wieso tot? Ich meine bei mir schnurrt sehr leise ein Artic Cooling Silentium T11 mit saugeiler Wärme :)
     
    Hitman, 18.10.12
    #14
  15. anthe

    anthe

    Registriert seit:
    13.08.08
    Punkte:
    6.057
    6057
    Nicht alles gelesen:
    Ganz allgemeiner ( langjährig bewährter ) Tipp :

    Sonderkomponenten behalten ( Soundkarte, besonderes Gehäuse, ... )

    Ansonsten Rechner so komplett wie möglich, frisch installiert verkaufen o dem Neffen zu Weihnachten schenken !
    Für ein sinnvolles , up2date ( soll wieder x Jahre halten ) Update musst Du mind. CPU, MB, RAM ( SSD ?! ) , GPU (?) akt. Platte aufrüsten...

    So wtff ? Hier aufrüsten erzeugt unnötigen Stress u ist zwar kurzfristig ok, aber keine länger dauernde Lösung. Das hat man vor vllt 10 Jahren noch überlegt ...

    meine cents

    lg
    Andi
     
    anthe, 18.10.12
    #15
  16. DreamTheater

    DreamTheater

    Registriert seit:
    23.12.03
    Punkte:
    325
    325
    Bei den Hardwarepreisen muss niemand mehr mit nem Singlecore oder altem Dualcore rumgurken. Auch wenn der theoretisch noch für die einfachsten Recording Sachen ausreichen würde, brauchen die Neuentwickelten DAWs und Plugins schon ganz andere Ressourcen, als damals vor 6-8 Jahren, um zumindest in der Software sauber arbeiten zu können.

    Mein Empfehlung, mach die Kiste fit und verkauf sie auf Ebay, dann krieg ca. 500 Euro zusammen. Damit kann man, wenn man bewusst selbst baut, schon ne ganze Menge anstellen...

    Gruß
    DreamTheater
     
    DreamTheater, 21.10.12
    #16
  17. Feuervogel

    Feuervogel

    Registriert seit:
    09.11.11
    Punkte:
    2.724
    2724
    Sehe ich ähnlich....frisches System aufspielen und das Ding unter den Hammer hauen...

    Jeder halbwegs aktuelle "Aldi" bzw Mediamarkt System (wenn es denn darauh hinaus laufen sollte und kein Selbstbaugerät wird) um die 400/500 Euro ist dem Ding WEIT überlegen.

    Ob ich die Terratec noch weiter nutzen würde? Eher nein....lieber auf ne "frische" Lösung so um die 200 Euro setzen und dann ist erstmal gut!
     
    Feuervogel, 21.10.12
    #17
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.