Information ausblenden

Nutzen Profis Hilfsmittel?

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von BodoH, 17.08.20.

  1. Detune

    Detune DAW-Offizier

    Registriert seit:
    25.07.20
    Punkte:
    97
    97
    Ich bin ebenfalls kein Profi, aber ich höre immer A / B Vergleich. Was besser klingt, wird genommen. Hab Bassroom - hilft bei einem bescheidenen Raum immer, oder wenn man nur mit Phones mischen kann. Gullfoss zum Beispiel. Egal wie Du mischt.. mit 10 - 15 % drauf machen und klingt immer geiler, also was sollst. Ist wie ein Pulltec EQ auf Kick Drum, die klingt damit auch immer besser als mit nem Fabfilter.
    Also sch... drauf... wenns geiler ist. Hinterher fragt keiner wie es gemacht wurde..
     
    Detune, 25.08.20
    #61
  2. BodoH

    BodoH Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    1.849
    1849
    Da wäre ich mir nicht so sicher, denn gerade wenn etwas besonders gut gelungen ist, oder gar einzigartig erscheint, wollen sehr viele wissen, wie du das gemacht hast, um zu kopieren, Trittbrettfahrer eben. Es gibt noch immer Leute, welche sich extra das Equipment ihrer Vorbilder anschaffen, um genauso klingen zu wollen, auch wenn das Vorbild in Wahrheit ITB arbeitet und die Hardware eher verstaubt ;)
     
    BodoH, 26.08.20
    #62
  3. Detune

    Detune DAW-Offizier

    Registriert seit:
    25.07.20
    Punkte:
    97
    97
    für den Profi oder Semi-Profi ist das bestimmt interessant, aber ob das den durchschnittlichen Spotify Hörer interessiert ? ;-)
     
    Detune, 26.08.20
    #63