Information ausblenden

Neues Großmembranmikrofon? Sp B1/Fame/AKG/Rode

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Toben, 29.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Toben

    Toben Themenersteller

    Registriert seit:
    21.10.05
    Punkte:
    23.763
    23763
    Hey Gemeinde!
    Weiß das es diesen Thead bestimmt schon mehrere male gibt aber trotzdem nochmal:

    Will mir ein neues Mic kaufen jetzt stellt sich die frage B1 ja oder nein! man hört nur gutes! wollte trotzdem mal fragen ob die Fame AKG oder Rode dinger nicht besser sind! will so ca. 100-200€ ausgeben. Hab das Rode NT-1 füpr 190€ gesehen was sagt ihr dazu!??
    Aufnehmen will ich hauptsächlich gesang!
    also helft mir bwi der auswahl!
    MfG Toben
     
  2. yeah_xxl

    yeah_xxl

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    1.272
    1272
    jo Rode Nt1a und schluss. meine empfehlung.
    es gibt tausende user die gleich kommen werden und sagen, nimm b1 weil es weniger kostet und "sehr gut" für den preis.
    vergiss es, nimm rode nt1a
     
  3. jambus

    jambus

    Registriert seit:
    21.12.05
    Punkte:
    798
    798
    @yeah und die "tausenden" user haben unrecht und du hast recht weil...?

    @threadsteller FAME würde ich dir nicht raten, die akgs in der preisklasse sind auch nicht empfehlenswert, bleibt dir die entscheidung zwischen b1 und rode. Das b1 wird hier tatsächlich sehr gern empfohlen und das zu recht. Das rode ist gut, aber auch doppelt so teuer.
     
  4. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    einfach rode und b1 bestellen und dann selbst entscheiden was besser zur stimme passt.

    lg
    flox
     
  5. yeah_xxl

    yeah_xxl

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    1.272
    1272
    genau das wäre am besten, wenn du beide direkt vergleichen könntest.
     
  6. Toben

    Toben Themenersteller

    Registriert seit:
    21.10.05
    Punkte:
    23.763
    23763
    jo danke an euch drei!
    hab bdann gleich nochmal eine frage:
    was haltet ihr von den Alesis Monitor One Mk2 passive?
    qualitativ genau so wie die aktiv?
    LG Toben
     
  7. Metal-Birne

    Metal-Birne

    Registriert seit:
    18.12.04
    Punkte:
    221
    221
    Stellt sich dann die Frage nach dem "Warum"? Is 1000 mal besprochen worden, 1000 Soundfiles wurden in 1000 Kombinationen mit 1000 Wandlern und 1000 Preämps angefertigt und hier gepostet. (Floxe, Nickel, Randy etc) Matthäus 7. 7 "Suchet so werdet ihr finden."

    Abgesehen davon: für 200 Euros kriegste mit ein wenig Glück noch n gemoddetes B-1. Und auch das ungemoddete B-1 is einfach super für Vocals, Rap-Gesabbel, Furzgeräusche, Akkustik-Klampfen usw. Insbesondere, wenn man den Massstab "HOMERECORDING" anlegt.

    Over and out. :nonono:
     
  8. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    für den preis super (ich hab sie damals noch um 350€ gekauft), ich kenn sie wie meine westentasche, stoße dennoch schön langsam an die leistungsgrenze. die dinger haben mich jetzt aber schon über 3 jahre begleitet und den einen oder anderen guten mix ermöglicht. problematisch wirds bei mir mit ihnen im unteren-mitten und bassbereich weil sie da nicht so präzise sind - in verbund mit schlechten raumeigenschaften nicht so toll. aber wenn du einen amp dein eigen nennst, nicht viel kohle hast und bisher noch keine monitore ists ein guter kauf.

    mit den aktiven hab ich noch nie verglichen.

    lg
    flox
     
  9. yeah_xxl

    yeah_xxl

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    1.272
    1272
    das kann ich bei vocals nicht ganz bestätigen.
    ich habe bei mir an der uni einen medientechnik professor, der tontechnik unterrichtet, gefragt wie groß der unterschied ist wenn man vocals im wohnzimmer oder in einer gesangskabine aufnimmt.

    seine antwort:
    microphone sollte bei gasang auf niere eingestellt sein, noch besser wäre eine hyperniere/superniere. solange es im wonhzimmer ruhig ist und kein lärm ist, dann ist es auch egal, denn bei vocals geht das signal direkt ins micro weil man direkt ein paar cm vorm micro ist. da es auf niere / hyperniere gestellt ist, wird auch nur die eine seite vom microphone angesprochen sein. von daher besteht fast kein unterschied ob studio oder daheim.

    was sagt ihr dazu? stimmt es was er sagt? also mir leuchtet es zumindest ein.
     
  10. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    Hi xxl,

    schönes Land, mit glorreicher Zukunft, wo Professoren ihre Thesen mit fester Stimmer und unkommentiert an das fragende Volk weitergeben.
    Einfach mal selber ausprobieren: Großkondenser mit der Rückseite zum Fenster aufbauen und überrascht feststellen, wie laut der Laster auf der Straße dabei rüberkommt.
    Soviel zum Raumanteil. Denkt wirklich irgendjemand mit einer Lizenz zum unterrichten, dass ein Mik mit einer bestimmten Charakteristik NUR von vorne aufnimmt und alles andere nullt?
    Setzt wirklich noch irgendjemand eine Kabine mit professionell gleich? Macht niemand mehr Unterschiede zwischen dynamischen und Kondensatormiks?
    In dem Statement selber waren ja schon Widersprüche: Wenn es ruhig ist, ist es egal. Und wenn nicht? Dann ist es nicht egal, oder wie?


    Frank
     
  11. yeah_xxl

    yeah_xxl

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    1.272
    1272
    ja aber ich denke "man" ist schlau genug und stellt sein micro in gegenüber von einem fenster. oder im bad während die waschmaschine läuft
     
  12. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    Huh?


    F.
     
  13. yeah_xxl

    yeah_xxl

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    1.272
    1272
    wenn man aber das microphone im zimmer stellt. wo von außen kein lärm kommt. wie groß ist dann der unterschied zum studio?
    das signal wird ja wirklich hauptsächliche von der besprochenen microseite gleich aufgenommen.
     
  14. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    Hi,

    Genau: „Hauptsächlich“ von der besprochenen Seite. Aber eben nicht nur. Und Großkondenser z. B. sind unglaublich empfindlich in dieser Hinsicht. Da hat man in jeder Aufnahme den Raumklang mit dabei. Die Unterschiede zwischen einem gut klingenden Raum und einem „so la la“ Wohnzimmer oder, schlimmer noch, einer totgedämpften Kabine, schwanken zwischen beachtlich und mörderisch.
    Wenn das nicht so wäre, wären Studios komplett sinnlos und die letzten 80 Jahre Tontechnik wären ein gigantischer Irrtum gewesen.


    Frank
     
  15. yeah_xxl

    yeah_xxl

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    1.272
    1272
    das reicht ja dass es "hauptsächlich" ist.. was nebensächlich ist, ist nebensächlich :D
     
  16. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    :D
    Nope. Hauptsächlich heißt z. B. 100%, 20 Grad daneben sind das dann aber immer noch vielleicht 90%. Also genau nicht nebensächlich.
    Der Raumanteil - gerade bei Gesangsaufnahmen mit Großkondenser - ist immer entscheidender als die Kette hinterher. Bei richtig großen Studios kalkuliert man beim Bau etwa 70% Kosten für Raum und 30% für Equipment.
    Falls du also mal im Oceanway oder Westlake stehst, oute dich als Insider indem du Komplimente über die Räume machst, nicht über die Konsolon. Da sind die nämlich stolzer drauf.
    Weil's wichtiger ist. :D

    Frank
     
  17. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.958
    29958
    darf ich bei euch professor werden? hahhaa.. so ne scheisse hab ich schon länger nicht mehr gehört;)
     
  18. mad

    mad

    Registriert seit:
    12.08.03
    Punkte:
    38.574
    38574
    Ich frag mich grad auch, wieso jemand mit so Äusserungen sich als Professor verdingen darf... :roll:

    Gruss
    Mad
     
  19. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    ich schließe ja nicht aus, dass man zuhause gute aufnahmen machen kann, aber die aussage kann ich auch nicht nachvollziehen. raumakustik spielt dennoch eine große rolle, denn das mikro nimmt wie schon geschrieben ja dennoch genug raum mit, ausser du flüsterst aus 2cm rein.

    lg
    flox
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.