Information ausblenden

Neues Equipment?! Auswahl sinnvoll?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von flashyfingaz, 20.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. flashyfingaz

    flashyfingaz Themenersteller

    Registriert seit:
    20.02.06
    Punkte:
    41
    41
    Guten Tag!
    Bin der Neue :p
    Ich habe lange gespart und möchte nun neues Equipment kaufen.
    Angefangen hat das ganze ja vor Jahren mit nem Mic und einem Tapedeck^^
    Folgende Geräte stehen derzeit im rum:
    Mic: AT3035
    Preamp: [p=210]Presonus Tube Pre[/p]
    Soundkarte: EMU 1212m http://www.thomann.de/emu_1212m_digitalaudiosystem_prodinfo.html
    -------------------------------------------- das wars .
    Hätte nun an diese Geräte gedacht:

    Mic: BRAUNERPHANTOM C Limited Edition
    http://www.thomann.de/artikel-180702.html
    oder
    AKG C414 B-XLII
    http://www.thomann.de/akg_c414_btlii_prodinfo.html

    Preamp: SPL Gainstation 1 AD
    http://www.thomann.de/artikel-161723.html
    oder
    SPL Goldmike MK II
    http://www.thomann.de/artikel-174161.html

    Monitor: [p=144]Alesis M1 Aktiv MK2[/p]
    http://www.thomann.de/alesis_m1_aktiv_monitor_mk_ii_prodinfo.html

    Karte: [p=358]ESI ESP1010[/p]
    http://www.thomann.de/esi_esp1010_prodinfo.html

    -----
    Diese Auswahl hab ich nach langen durchstöbern verschiedener Internetforen+ der allseitsbeliebten SUFU getroffen.
    Ich bräuchte nur noch eine Bestätigung bzw Korrekturvorschläge :|

    Danke!
    MfG
    FF
     
    flashyfingaz, 20.02.06
    #1
  2. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    Was willst du machen? Homerecording? Also "daheim Musik aufnehmen"?

    Überleg dir gut, ob du das "brauchst".
    Hab selbst bereits "günstige" mit "teuren" (u.a. Brauner Phantom) Mikros daheim verglichen....und war eher "enttäuscht", da die Unterschiede nicht so "riesig" waren, wie sich das viele erhoffen.

    Zu deiner Auswahl: Die ausgewählten Mikros und Preamps spielen definitiv in der Ober- bzw. Bundesliga, dein ausgewähltes Audiointerface (ESI ESP 1010) spielt aber eher "Bezirksliga" ;)
    Das ist wie ne Fussballmannschaft - genialer Sturm aber schwächelnde Abwehr...."kann" man machen - ist aber sicherlich nicht das Optimum;)

    Wenn ich also schon derart investieren würde, dann doch einen RME ADI-2 dazu, der das Signal wandelt und an irgendein Audiointerface per SPDIF weitergibt (da kannste dann deine EMU behalten, denn die Wandlung übernimmt der ADI-2 und SPDIF Verbindung ist digital, also verlustfrei).

    http://www.musik-service.de/Recording-Soundkarte-Audiohardware-RME-ADI-2-prx395740318de.aspx
     
    bensummerfield, 20.02.06
    #2
  3. tkay

    tkay

    Registriert seit:
    13.01.04
    Punkte:
    2.075
    2075
    ..also ich würde ganz klar das Brauner und die Gainstation nehmen... :D die Monitore würde ich mir aber nochmal überlegen,...ob die den Sound der obigen Kombi auch richtig überbringen??

    Gruß

    tkay
     
    tkay, 20.02.06
    #3
  4. Obiwahn

    Obiwahn

    Registriert seit:
    21.04.04
    Punkte:
    484
    484
    War auch mein Gedanke. Überdenk die Monitorauswahl lieber nochmal.

    Gruß, Obi
     
    Obiwahn, 20.02.06
    #4
  5. flashyfingaz

    flashyfingaz Themenersteller

    Registriert seit:
    20.02.06
    Punkte:
    41
    41
    Vielen Dank für die bisherigen Antworten!
    Es sollte möglich sein ein Album in "guter"(selbstverständlich keine Top-Profi)Qualität aufzunehmen. (Sprechgesang/Gesang)
    Ich bin mir darüber im Klaren, dass das große Sache des Abmischens ist. Nur müssen dazu auch die Eingangsgeräte stimmen :|
    Zum Monitor hehe - Also das Studio befindet sich in einer 2Zimmerwohnung und Stress mit den Nachbarn gab es noch nie.( auch, wenn hier mal die Hifi Anlage etwas "sehr laut" war.) Das bedeutet allerdings nicht, dass hier das nächste Live8 Konzert stattfinden kann. Deswegen dachte ich, nehme ich diese Monitore zum Abmischen, weil ich eh nicht in höhere Lautstärkebereiche gehen werde. (Zumindest hab ich die Information, dass teuerere Monitore auch in den höheren Lautstärkebereichen linear bleiben - korrigiert mich)
    Würde es sich lohnen andere Monitore zu kaufen? Wenn ja wären Vorschläge sehr hilfreich!

    MfG
    FF
     
    flashyfingaz, 20.02.06
    #5
  6. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    dazu brauchst du meiner Meinung nach kein Brauner Mikro und SPL Gainstation.
    Aber das ist meine Meinung und Erfahrung und dieses Forum ist häufig vom "ich brauche teure Sachen, um gut zu klingen" Gedanken geprägt....von daher....halt ich mich mal raus;)
     
    bensummerfield, 20.02.06
    #6
  7. flashyfingaz

    flashyfingaz Themenersteller

    Registriert seit:
    20.02.06
    Punkte:
    41
    41
    Okay:) welches Audiointerface würde dann in die Oberliga passen?

    Wenn ich es richtig verstanden habe , dann ist der RME ADI-2 ein AD Wandler oder?
    Ich dachte in dieser SPL Gainstation ist ein AD Wandler dabei? Wäre der RME ADI-2 somit überflüssig?Bzw. soll ich dann doch den SPL Goldmike MK II nehmen (der hat ja keinen AD Wandler) und dann einen RME ADI-2 dazu?

    Ich hab bei einigen Vorschlägen 2 Optionen gestellt, wenn ihr mir bei der Entscheidung helfen könntet wäre das sehr nett! :)

    MfG
    FF
     
    flashyfingaz, 20.02.06
    #7
  8. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    riesig sind die unterschiede nicht, aber man muss dem brauner schon zugestehen, dass es ein tolles mikrofon ist und meines erachtens sein geld auch wert ist.

    auch wenn man mit c1 und konsorten gute ergebnisse erzielen kann, das brauner find ich um einiges leckerer ABER (das muss jetzt kommen), das mikro muss auch zur stimme passen. es ist mir schon einige male passiert dass ich stehen gehabt habe: neumann, mbho, beyer, akg, oktava, shure sm7 und dass z.b. das oktava als 119€ mik die beste performance abgeliefert hat oder bei rocksachen ein dynamisches wie das sm7.

    der einwand ob es sich lohnt ist aber auf jedenfall berechtigt. lieber noch etwas geld in eine bessere abhöre investieren (ich kenne meine alesis in und auswendig, dennoch benötigts schön langsam ein update - dynaudio bm5 + eigenbau) und vor allem die akustik optimieren. gainstation und brauner in ehren, wenn die umgebung scheisse klingt macht das gutes equipment nicht besser.

    wobei man der vollständigkeit halber erwähnen sollte, dass auch digital nicht alles dasselbe ist. clocking u.ä. verursachen auch hier qualitätsunterschiede, ist aber bei verwendung von guten kabeln und rme sicher eine mögliche variante.

    lg
    flox

    edit: wenn du die gainstation als ad-wandler benutzt gönn dir einfach eine günstige RME (96/8 oder so), damit hast du stabile treiber und eine grundsolide karte ohne viel geld ausgegeben zu haben. des weiteren hättest du die möglichkeit in zukunft via adat noch 8 weitere kanäle anzuschließen.

    das ist leider eine falschinformation, ansonsten würd sich ja jeder 300€ abhören kaufen, wenn die meyer hd-1 um 4200€ das stück auch nicht besser auflösen,... würden.

    edit2: achja, die emu reicht natürlich auch meines erachtens. ich würd aber wie gesagt das monitoring überdenken und dafür halt woanders ein wenig abstriche machen.
     
    floxe, 20.02.06
    #8
  9. ponch

    ponch

    Registriert seit:
    25.10.05
    Punkte:
    699
    699
    Hol dir auf jeden Fall bessere Monitore. Die Alesis sind sch****. Such mal in der Produktbewertung. Gute Erfahrungen hab ich beispielsweise mit den Fostex PM1 gemacht.
     
    ponch, 20.02.06
    #9
  10. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    @flashyfingaz:

    ich weiss nicht, wie viel erfahrung du mit diesem thema hast, aber mir kommts so vor als hättest du dich durch die foren gezapped und dir jetzt deine "top of the pops" im kopf erstellt.

    das "Problem", das meiner Ansicht nach in den Köpfen vieler umherschwirrt (und nicht wegzubekommen ist):

    besseres Equipment macht nicht automatisch deinen Sound besser.

    Themen wie:

    - Mikrofonierung / richtiges Einsingen ins Mikro / Mikroaufstellung
    - Aufnahmeraum
    - Bedienung der beteiligten Geräte

    und vor allem:

    - Erfahrung und Know How

    prägen die Qualität deiner Aufnahmen (meiner Erfahrung nach) deutlich mehr als alles andere.

    Aber wie gesagt - ich weiss ja nicht, wie gut du schon im Thema drin bist.
    Man liest hier nun mal immer wieder von Leuten, die "dick" eingekauft haben und dann hier ganz enttäuscht schreiben "irgendwie klingt das nicht viel besser als vorher mit meinem alten Zeug...."

    auch grade das, was floxe schreibt (das Mikro muss zur Stimme passen) ist entscheidend! Nicht nur das "Mikro muss zur Stimme passen" - es muss einfach "alles zusammenpassen". Die Kombination aus Aufnahmeraum, Mikro und Preamp (und nicht zuletzt Wandler, der prägt den eigentlichen Sound aber nicht bedeutend ab nem bestimmten Level) macht es aus.
     
    bensummerfield, 20.02.06
    #10
  11. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    19.176
    19176
    Wenn jemand bereit ist, in gutes Equipment zu investieren, dann sollte er das tun und man sollte es ihm auch nicht abraten, weil einem selber die Trauben zu hoch hängen ;). Das Brauner AE ist definitiv in der Preisklasse das Spitzenmikro und arbeitet auch gut mit der Gainstation zusammen. Die nächste Steigerung wird dann richtig teuer!
     
    Astronautenkost, 20.02.06
    #11
  12. flashyfingaz

    flashyfingaz Themenersteller

    Registriert seit:
    20.02.06
    Punkte:
    41
    41
    nein so einfach hab ich es mir nicht gemacht :)
    wobei ich wenn ich meine threads lese, selbst (ETWAS) den eindruck bekomme.
    natürlich kenne ich micht nicht so gut aus (sonst würde ich nicht hier fragen )
    das geld ist (nach langem sparen)da - ich hätte auch das neumann U87 vorschlagen können.
    also ausnahmsweise kein thread a la : geld so viel ihr wollt, macht mir ne bestenliste.
    ich habe auch den verwendungszweck genannt.
    dass immernoch der mensch hinter dem mic die musik macht , ist mir klar :)
    also doch das phantom + die gainstation (mit wandler?) , gut
    jetzt bin ich mir nur noch unsicher, was die karte + monitor angeht.

    also für die monitore neuvorschlag:
    [p=391]Emes Kobalt[/p]
    http://www.thomann.de/artikel-183720.html
    oder
    die Behringer B2031A Truth?
    http://www.thomann.de/behringer_b2031a_truth_aktivmonitor_prodinfo.html
    oder oder oder?

    karte: null ahnung wenn nicht die esi- - will die emu aufjedenfall nicht mehr behalten da ich treiberprobleme habe und mit deren support nicht zufrieden bin.

    MfG
    FF
     
    flashyfingaz, 20.02.06
    #12
  13. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    und alle hätten dir gesagt hol dir das brauner, das hat preis/leistungstechnisch die nase bei weitem vorn :D

    wenn du emu nicht weiter willst - wieso so eine "große" semi-pro karte... sprich, brauchst du den restlichen schnickschnack den sie bietet? wenn nein, dann nimm eine standard-pci karte mit digitalem input und verwende die wandler von der gainstation. (weiter mein tipp, gebrauchte RME - ich hab hier noch eine herumliegen die ich an sich nicht verkaufen wollte, aber da sie grad nicht gebraucht wird... mal überlegen)

    über die emes kann ich nix sagen, frankye kennt die und ist meines wissens begeistert davon. monitore sind an sich ja eine frage der gewohnheit und des persönlichen geschmacks. ich könnte dir eben die dynaudio bm5 empfehlen und du würdest eventuell absolut nicht damit klar kommen weil dir der subbass fehlt oder was auch immer.

    lg
    flox
     
    floxe, 20.02.06
    #13
  14. flashyfingaz

    flashyfingaz Themenersteller

    Registriert seit:
    20.02.06
    Punkte:
    41
    41
    Ich dachte an diese Karte, weil ich 2 Kopfhörerausgänge brauche (1 in die Gesangskabine), da auch gleich das Kabel von der Gainstation (also vom Mic) anschließen kann ,dazu das Mic, welches in der Regie stehen wird um in die Gesangskabine zu babbeln, die Ausgänge für die Monitore gleich da sind und es Midi-Eingänge hat für unseren Korg und andere Geräte.
     
    flashyfingaz, 20.02.06
    #14
  15. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    line-in und line-out hat jede soundkarte, wär ja schlimm. 2 kopfhörerausgänge gibts einfach per kopfhörerverstärker.

    musst du selbst entscheiden ob du lieber mehr in mikro+pre investierst und weniger in andere sachen oder eben andersrum.

    lg
    flox
     
    floxe, 20.02.06
    #15
  16. flashyfingaz

    flashyfingaz Themenersteller

    Registriert seit:
    20.02.06
    Punkte:
    41
    41
    was ich letztendlich von der esi erst recht nicht brauche ist der eingebaute preamp.
    Also Mic (Phantom) und Preamp (Gainstation) stehen jetzt fest -
    Danke an dieser Stelle, da ich mir jetzt sicher bin. (Notfalls geht das Ding bei mir zurück^^)
    Was die Karte angeht so sollte sie einfach:
    -2 LineIns für 2 Mics (bzw Preamp als Zwischenstation , in tausend Jahren noch Hardware EQ's und Kompressoren dazu)
    -geringe Latenzzeiten haben (sehr geringe)
    -2Midi , Kabel von der Gainstation sollten ohne Qualitätsverlust anschließbar sein (das heißt keine Adapter etc. ),
    -2 Lineouts (Auch hier gilt: kein Kabelsalat, direkt zu den Monitoren)
    -zumindest eins zum Kopfhörer (Mithören wichtig in der Ges.kabine,Kopfhörerverstärker kosten nochmal was extra :-( , und falls doch durch Kopfhörerverstärker: Durch welches Kabel wird er angeschlossen? Also was für ein Ausgang braucht die Soundkarte (2Lineouts sind ja besetzt für die Boxen) um das Signal zum Kopfhörerverstärker zu geben?)

    besitzen
    ---
    das ganze geht an einen PC mit Cubase SX3 (meine Brieftasche hat geweint)

    MfG
    FF
     
    flashyfingaz, 20.02.06
    #16
  17. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    um noch mit ein paar gerüchten aufzuräumen:

    1 stereo line in = 2x mono. ein mikrofon gibt ein monosignal ab, ergo reicht ein stereo-line in für den betrieb von 2 mikrofonen, sofern 2 mikropreamps vorhanden sind.

    hat heutzutage an sich jede audiokarte mit asio treibern.

    adapter bringen keinen qualitätsverlust

    das mit dem kopfhörer ist einleuchtend, da gäbs noch die variante mit der c-control von samson oder ähnlichem, kostet aber auch wieder extra.

    lg
    flox
     
    floxe, 20.02.06
    #17
  18. jamincurl

    jamincurl

    Registriert seit:
    28.03.05
    Punkte:
    5.704
    5704
    hi

    also bei deinen überlegungen würde ich die frage wieviel kopfhörer ausgänge du brauchst erst mal zu seite schieben.

    wenn es nur darum geht das andere grundsätzlich ein signal mit hören können, tuts auch der behringer 4 fach verstärker für 20€.

    jedenfals klappt das bei mir daheim auch ;)

    gruß
     
    jamincurl, 20.02.06
    #18
  19. flashyfingaz

    flashyfingaz Themenersteller

    Registriert seit:
    20.02.06
    Punkte:
    41
    41
    erstmal danke , man lernt immer wieder dazu -
    bei meiner emu steht bei den eingängen: L und R, - sollte ich dann nicht davon ausgehen, dass es monoeingänge sind? oder bedeutet das, dass auf beiden seiten stereo-eingänge sind?
    ----
    welche karte entspricht dann meinen (nicht so hohen) anforderungen? die emu ist ne zicke.

    danke hab es mir grad angesehen :) sehr gute lösung!
    http://www.thomann.de/artikel-184483.html
    wenn ich aber 2 ausgänge habe
    nur versteh ich da was nicht...
    wenn ich mir die jetzige karte anschau, dann hab ich 2 mono ausgänge (ja die sind wirklich mono) L und R - wenn beide "draufgehen" für die monitore, wie soll ich dann den kopfhörerverstärker versorgen?
    naja das is so ne frage ob die anderen karten auch so sein werden, aber bei der emu ist es so und ich dachte es wäre standard, dass bei den karten die großen ausgänge mono aufgeteilt sind.
     
    flashyfingaz, 20.02.06
    #19
  20. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    wenn L-R dabeisteht dann sind das zwei monoausgänge, das stimmt schon.
    es gibt aber genauso stereo-lineouts (steht dann aber auch dabei)

    anyways. wenn du den kopfhöreramp auch noch beschicken willst benötigts eben vor den boxen ein mischpult oder eine control-matrix. nachdem ich denke, dass dir das zu umständlich ist wirst du wohl weiter ausschau nach einer soundkarte mit kopfhöreranschluss sein.

    lg
    flox
     
    floxe, 20.02.06
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.