Neuer Song auf YouTube - Bitte um Feedback

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von chrimavocals, 16.05.18.

  1. chrimavocals

    chrimavocals Themenersteller

    Registriert seit:
    05.12.17
    Punkte:
    53
    53
    Hallo ihr Lieben,

    hier kommt mal wieder was von mir.
    Ich bin euch dankbar für die vielen Feedback zu meinen anderen zwei Songs.
    Heute habe ich meinen neuen Song fertig gestellt und ruck zuck wieder mit dem iPhone aufgenommen & hochgeladen.

    In diesem Song verarbeite ich meine Krankheit & die dazu gehörigen Gefühlslagen und Denkstrukturen während dieser Krise.
    Manchmal will der Kopf einfach nicht so, wie man es gerne hätte.

    Es geht hierbei wieder nicht um Perfektion.
    Ich möchte meine Musik nicht professionell irgendwo anbieten, sondern sie soll der Verarbeitung meiner selbst dienen und andere inspirieren.
    Deswegen achtet bitte nicht auf die Aufnahmequaliät.

    Was sagt ihr denn zu der Melodie?

    Hier ist der Link zu dem guten Stück:



    Alles Liebe!
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.05.18
  2. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    3.575
    3575
    Hab mir Deinen Song auf diese Frage hin angehört.
    Du spielst Akkorde, die weitest gehend aus drei Tönen bestehen, Dreiklänge. Und mit deiner Melodie bist du auch meistens bei einem dieser drei Töne. Einmal war die Melodie auf der Sexte. Das war's aber schon. Das könnte mehr passieren. Versuch mal, deiner Melodie zu erlauben auch auf den betonten Taktteilen auf einer Nebennote zu verweilen. Damit würde ich anfangen.
     
    Glutamatjunkie und Dodo_I bedanken sich.
  3. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    28.449
    28449
    Mein cup of tea ist es auch überhaupt nicht, aber auf singer songwriter Contests hört man oft sowas, von daher wärst du da gut im Mittelfeld.
     
  4. DonPedro

    DonPedro

    Registriert seit:
    24.12.11
    Punkte:
    15.981
    15981
    Sehr schöne Stimme :right:
    Die Gesangsmelodie gefällt mir auch sehr gut.

    Akkorde die aus Dreiklängen bestehen sind voll in Ordnung, mehr braucht es meist auch wirklich nicht!
    Vielleicht gestaltest du noch einen B-Teil wo du aus der Dur Stimmung in C#m - G#m ausbrichst um dann wieder zurück zu kehren ?
    nur so mal ein Gedanke ...
     
  5. EmulatorX

    EmulatorX

    Registriert seit:
    28.03.18
    Punkte:
    2.060
    2060
    Wie meinst du das? Sie spielt in A-Dur (drei Akkorde A, E und D) und sollte die Tonart wechseln?
    Oder weitere Grundakkorde der Tonart nutzen (C#m, F#m, Bm und G#dim)?
    Etwas mehr Abwechslung könnte dem Song vermutlich wirklich gut tun.

    Stimme durchaus okay, Gitarrenspiel recht simpel, Melodie dürfte etwas eingängiger sein, ja insgesamt für den rein privaten Zweck schon okay.

    Obwohl die Qualität wohl keine Rolle spielen soll, könntest du dir ein einfaches Audiointerface und ein Mikrofon besorgen und in wenigstens halbwegs passabler Qualität aufnehmen. Kostet doch alles nicht mehr die Welt, einen Rechner hast du vermutlich schon und eine DAW kann man sogar kostenlos bekommen. Die iPhone Aufnahme ist eher schrecklich, wollte ich nur anmerken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.05.18
    Dodo_I und DonPedro bedanken sich.
  6. DonPedro

    DonPedro

    Registriert seit:
    24.12.11
    Punkte:
    15.981
    15981
    na ja z.B.:

    A - A - E - E - A - A - E - E
    D - D - A - A - E - D - A - A

    C#m - C#m - F#m - F#m - Dmaj7 - E - A - D A7
     
    digi und Dodo_I bedanken sich.
  7. Goody

    Goody

    Registriert seit:
    07.09.17
    Punkte:
    1.265
    1265
    A - A - E - E - A - A - E - E
    D - D - A - A - E - D - F - F fänd ich bisschen interessanter


    Den Daumen auf der Hinterseite vom Hals lassen geht besser...:erschreck:

    Ich finde das Stück entspannend, schöne Stimme.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.05.18
    digi und Dodo_I bedanken sich.
  8. Cruba

    Cruba Hippie

    Registriert seit:
    20.02.14
    Punkte:
    9.605
    9605
    Ich denke, das siehst Du dann doch zu sehr aus professioneller Sicht. In dem Fall denke ich wirklich es reicht so. Sie will sich schon der Öffentlichkeit mitteilen, aber halt ohne irgendeinen professionellen Ansatz. Ist doch ok.

    Was den Gesang angeht, meine ich eine positive Änderung rauszuhören. Ich scheine mehr von Dir zu hören und nicht mehr so viel "wie singen andere". Du siehst irgendwie viel gelöster aus als in den ersten beiden Videos und ganz ehrlich: Für mich klingt diese "Christina" Stimme viel besser.

    Wenn Du so weitermachst und damit auch hintenrum der Krankheit den Mittelfinger zeigst, haste schon so gut wie gewonnen. ;)

    Wirklich schön auch Deine positive Ausstrahlung. Man mus eben auch bei ernsten Themen nicht gekünstelt leidend aussehen, damit der Hörer das einem abnimmt. Du wiederlegst das mit diesem Video sehr schön. Du dominierst das Thema, nicht das Thema Dich. Das macht gute SängerInnen aus.

    Wie Du merkst, sage ich nicht's zur Melodie, weil ich da viel zu kompliziert gestrickt bin und es ungerecht wäre aus meiner Sicht da jetzt zu kritisieren und auseinanderzunehmen. Es ist nix falsch für mich an dem Song.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.05.18
    muffy und digi bedanken sich.
  9. fitzwilliam

    fitzwilliam

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    3.784
    3784
    Ich finde auch dass alle Informationen da sind. Ich glaube auch dass mit der Routine beim Interpretieren
    Variationen dazu kommen. Ich finde das schon ganz schön.(gut, natürlich)
     
    Dodo_I bedankt sich.
  10. chrimavocals

    chrimavocals Themenersteller

    Registriert seit:
    05.12.17
    Punkte:
    53
    53
    Hallo ihr Lieben,

    Ich danke euch allen für das Feedback. Finde ich immer schön, wenn ihr euch die Zeit nehmt mal reinzuhören und positiv wie negativ eure Meinungen mir mitteilt.

    So kann man ja auch bei jedem neuen Song wachsen.

    Klar habe ich eine DAW, ein Audio Interface und ein tolles Mikrofon, aber meist will ich ruck zuck vorgehen.
    Alles in einem. Einfach nur aufnehmen per Video und das reicht mir dann meist schon mich mitzuteilen.

    Als nächstes möchte ich mich an einem elektronischen Song versuchen. Die Gitarre mal in die Ecke stellen.
    Da kommt dann meine DAW zum Einsatz :) Ich bin gespannt was ich draus mache.
     
  11. Cruba

    Cruba Hippie

    Registriert seit:
    20.02.14
    Punkte:
    9.605
    9605
    Das nehm ich dann komplett auseinander und mecker und motze wo's nur geht! ... Scherz! ;)

    Bin gespannt...
     
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  12. digi

    digi

    Registriert seit:
    01.10.14
    Punkte:
    2.713
    2713
    Ich bin auch gespannt, wie es weiter geht. Auf alle Fälle ist dieser Song besser gelungen, als der letzte, den ich hier von Dir gehört habe. Weiter so und irgendwann kommst Du noch auf dem Geschmack und machst professionelle Aufnahmen. :)
     
  13. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    7.202
    7202
    Wenn du schon sowas ins Netz stellst, dann solltest du professioneller an die Sache rangehen.
    Entweder du platzierst dich lässig in einer Raumecke wo du dieses Lied gerade probst
    oder du lernst den Text auswendig und nimmst es erst dann auf wenn es sitzt.
    Ich habe so den Eindruck du hast Angst vor dem Fehler.
    Das klingt dann sehr verkrampft und ist sehr leise gesungen.
    Das hier ist kein Verriß, sondern konstruktive Kritik für die Zukunft.
     
    Goody und Kosaken-Kaffee bedanken sich.
  14. Ethersis

    Ethersis Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    4.440
    4440
    Finde auch das es ein schöner Song geworden ist. Aber stimmt schon, sehr einfach gestrickt.
    Ich würde die DAW auch mal als Songwritinghilfe sehen. So kannst du dich auf eine Sache voll konzentrieren, z. B. die Gitarre, und die einzelnen Teile einfacher Ausarbeiten. Vielleicht noch ein Pickingteil mit ner Basslinie. Möglicherweise noch Streicher dazu, Dosendrums etc.

    Und noch ein Tip am Rande: Deine Audiospur kommt direkt aus der Kamera/Handy. Schau dir mal sowas wie EZMix oder die Lursen Masteringkonsole an. Damit kannst du auch ohne große Bearbeitung nen Schritt nach vorne machen.

    https://www.toontrack.com/product/ezmix-2/
     
  15. chrimavocals

    chrimavocals Themenersteller

    Registriert seit:
    05.12.17
    Punkte:
    53
    53
    @Ethersis - Super, danke. Hab ich mir gerade angesehen. Ich will erstmal als Einstiegsdaw komplett für Anfänger starten, das heißt erstmal Loops mit Magix Music Maker & dann wenn ich mich reingefuchst habe gerne auch eine richtige DAW.
    Hatte früher Logic mit meinem Apple und bin damit gar nicht klar gekommen. Man braucht da so einiges an Wissen.
    Hall, etc hab ich damit auch super hinbekommen, aber richtige Songs ( melodisch ) da war das nicht so meins.

    Ich fange klein an & steigere mich dann :)
     
  16. Ethersis

    Ethersis Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    4.440
    4440