Information ausblenden

Mobiles Recording-System - wie am besten?!

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von funkyfloh, 18.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. funkyfloh

    funkyfloh Themenersteller

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    4.569
    4569
    Moin

    ich mach schon länger mobile aufnahamen, klassisch rocknroll-stuff im proberaum, aber auch Livemitschnitte.

    Nun bin ich aber schon seit langem mit meinem aufnahme - system nicht so ganz zufrieden, und bin immer am hin- und her überlegen welche Konfigurartion am sinnvollsten ist.
    Es geht mir in erster linie um den Signalweg vom Mikrofonsignal bis zum Firewire-Stream (die Rückwege für monitoring und Kopfhörer sind nicht das Problem)

    Ich beschreibe erstmal meine vorhandene zusammengestückelte version:


    1.) Unbefriedigender Ist-Zustand---------------

    12 Mics in mackie 1604, davon 8 über direct-out in fireface 800. 4 über sub out in alesis hd 24, dann als adat-signal ebenfalls in das fireface. es bleiben noch 2 mic-preamps vom fireface.
    ->Zu Umständlich, zu viel, unflexibel, wel man immer das mischpult mitnehmen muss, auch wenn man eigentlich nur die mic-preamps braucht, ganz zu schweigen vom alesis hd 24 von dem lediglich 8 wandler benötigt werden....


    2.) Die Idee das zu vereinfachen ----------------

    Anstatt dem HD 24 einen 8 kanal preamp mit wandler-modul nehmen. da das fireface 800, zwei adat-schnittstellen hat, könnte man mit s-mux-fähigen wandlern wie z.b. im presonus digimax fs oder im octamic-D sogar hohe Sample-Raten verarbeiten. wenn mans braucht kann man den mixer davor schalten (für kopfhörer-mixe, manchmal praktiscch)
    -->Nachteil: mit fireface zusammen insgesamt (nur) 12 Mic-Preamps, 16 wären besser


    3.) Nun noch eine Idee ---------------------------

    ein Yamaha Digitalmischpult a la 01V vor das fireface. Vorteil: Sehr flexibel, Digitalmischpult kann man auch noch für ander Sachen nutzen. Mit dem Fireface zusammen hätte ich dann 16 preamps.....
    -->nachteil: relativ teuer, man bräuchte ja auch noch eine zweite adat-karte im yamaha-mixer. ausserdem weiß ich nicht bis wieviel kHz ich die 2 Adat-Pipes dann "fahren" kann. Wahrscheinlich nur bis 48 kHz, oder!?


    4.) Die letzte Idee----------------------------------

    fireface 800 verkaufen (ich habe es gerade zum zweiten mal eingeschickt wegen der klinken-buchsen die immer einen wackler haben...) und 2 presonus firestudios, oder eins, und ein digimax fs o.Ä.
    -->Einen Mixer könnte man auch hier im Bedarfsfasfsfall vorschalten, 16 Preamps, wenig platzbedarf, günstig, Einfach. Nachteil: soundqualität soicherlich etwas schlechter als mit fireface



    5.) gibt es noch eine ganz andere Idee, auf die ich bislang noch nicht gekommen bin??

    Was meint Ihr dazu?

    Hat jemand mit ewiner ähnlichen zusammenstellung Erfahrungen, Verbesserungsvorschläge?!

    Über euer Feedback wäre ich sehr danbar, denn das Thma zerbricht mir den Kopf...

    Gruß,

    Floh
     
  2. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.080
    35080
    Z.B. Mackie Onyx 1640 (falls 16 Kanäle reichen) und das per FW an den Rechner...
     
  3. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.705
    12705
    Und? Du brauchst eh nur 4,1 kHz Ich würde das 01V nehmen. edit: oder das Mackie ;-)
     
  4. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    :D lo-fi at its best

    lg
    flox
     
  5. funkyfloh

    funkyfloh Themenersteller

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    4.569
    4569
    prinzipiell gebe ich euch ja recht, mit der sampling-rate...
    was ich "brauche" sei dahingestellt, mir ging es mehr darum die option offen zu lassen, auch wenn das sicher nicht das wichtigste kriterium ist.

    Das Onyx hatte ich mir auch überlegt, aber da knn ich auch nicht alle 16 Kanäle nutzen, weil ich ja schon ein paar rückwege brauche.
    Aussedem hat ein guter, befreundeter toni gemient, die preamps klingen nicht gut, was weiß denn ich, ich habs noch nicht gehört, geschweigedenn verglichen.

    aber die Variante mit dem 8-kanal Preamp und evt. noch analog-pult davor findet ihr nicht so gut, oder wie, bzw. warum nicht?
     
  6. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.705
    12705
    @floxe bei manchen Produktionen würde man sich 4,1 kHz wünschen, da würde man wenigstens nichts hören :D
     
  7. funkyfloh

    funkyfloh Themenersteller

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    4.569
    4569
    lustig, ja ja

    ich konnte mit mienem bisherigen getückel eh immer nur bis 48 kHz..
    das ich da nix gehört hätte kann ich nichr bestätigen, aber für feine klassische sachen wäre die option höher auf zu lösen vielleicht nicht dumm.

    Wisst ihr nun ob das neue 01V nun mehr als 48 über ide adat-schnittstelle übertragen kann, oder nicht?!
     
  8. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.705
    12705
    wenn dann geht es eh nur über SMUX bei Halbierung der ADAT Kanäle.
     
  9. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    der standard von adat ist normalerweise max. 48k - für 96k kannst du lediglich 4 kanäle pro adat-kabel übertragen - nachdem das 01v in regulärer version aber ohnehin "nur" 48k kann, ist das hinfällig... das 01v96 wär die alternative - adat interface samt dem ganzen was ich hier schon geschrieben hab: http://www.thomann.de/de/yamaha_my16at.htm

    wie gesagt sehe aber auch ich keinen sinn dahinter mit mehr als 44,1khz zu arbeiten.

    lg
    flox
     
  10. funkyfloh

    funkyfloh Themenersteller

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    4.569
    4569
    danke floxe.

    wg. der samplerate: da gibt es ja sehr unterschiedliche meinungen, beruhigt mich aber, daß dein statement ernst, und keine verarschung war.

    spiele erst seit gestern mit dem gedanken mir ein digitalpult zu zu legen.
    und obwohl ich yamaha ja eigentlich prinzipiell überhaupt nicht mag (zu groß um es zu mögen) gibt es da wohl keine alternative, denn das tascam-zeug geht garnicht wie ich finde.
     
  11. thephantom

    thephantom Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    21.08.06
    Punkte:
    2.471
    2471
    Huhu,

    vielleicht noch mal als Anregung. So mache ich es oft:

    Livemix über 01v96v2 - hier dann Direct out über ADAT (inkl. MY16AT) ins Alesis HD24 - somit hat man 24 separate Spuren (wenn man einen 8fach Preamp ans 01v96v2 anschließt), kann eine nette Livemischung erstellen und das Signal direkt hinter den Preamps abgreifen und auf das HD24 routen. Damit war ich bisher eigentlich immer sehr gut zufrieden bei Rock-/Pop-Geschichten.

    Ansonsten nehme ich auch gern´ mal nur Octamic, der dann per ADAT ins HD24 geht, von dort aus dann quasi nur als "Abhöre" ins 01v96v2. Das ist ganz nett bei so Chorgeschichten für meine Anwendungen. Dann habe ich das reine Preampsignal auf dem HD24.

    Ich habe bisher immer nur maximal mit 48kHz aufgezeichnet (systembedingt, wie oben beschrieben) und dabei noch nichts vermisst... Bin ich mal ganz ehrlich.

    Achte prinzipiell immer auf eine gute Aussteuerung um die goldenen Bits nicht ungenutzt zu lassen :p.


    Natürlich gibt es noch zig weitere Alternativen... Ein Pult mit Firewireschnittstelle, wie erwähnt, wäre ja auch eine. Das habe ich selbst noch nicht probiert.
     
  12. thephantom

    thephantom Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    21.08.06
    Punkte:
    2.471
    2471
    Und wenn du richtig viel investieren willst empfehle ich für live das Roland M-400 Redundancy Set + Sonar 7 Producer Edition :)
     
  13. funkyfloh

    funkyfloh Themenersteller

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    4.569
    4569
    ...das is ja ne nummer.

    hab ich noch gar nicht gesehen.
    naja, muß nicht sein...
     
  14. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    ich komme mit dem tascam dm-24 genauso gut zurecht wie mit einem 01v oder einem yamaha dm-1000. hab auch schon des öfteren live mitschnitte auf einen hd-tracker per tascam dm-24 und adat schnittstelle gemacht.

    lg
    flox
     
  15. thephantom

    thephantom Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    21.08.06
    Punkte:
    2.471
    2471
    Das war nun auch eher ironisch gemeint.

    Ganz im Ernst meine ich aber, dass das 01v96v2 mit der Zusatzkarte (wenn du denn 24 Kanäle haben willst) wirklich Preis-Leistungstechnisch für mich allerbestens ist. Habe das nun so zwei Jahre am Start und noch nichts bereut. Auch nicht, dass ich nicht in 96kHz aufnehme (war jetzt auch keine Ironie)!

    Weitere Alternative wäre Tascam DM-4800 inkl. Firewirekarte. Kenn ich aber persönlich nicht (bzw. nur aus einem großen deutschen Musikhaus) und scheint für dich auch auszuscheiden...

    Ich bleib dabei: 01v96v2 + MY16AT + 8fach-Preamp (oder dein Fireface 800, dann halt mit 4 Kanälen weniger - sprich 20) + HD24. Außerdem toll: Kein Computer! Das liebe ich ja :)

    Alternativ dazu und bei mir auch schon erprobt:

    01v96v2 mit der "kleinen" ADAT-Karte (acht Kanäle), dann hast du die 12 (bzw. 16) Kanäle am Pult, die du per ADAT in dein Fireface schickst (hat ja zwei ADAT-Eingänge) und die vier Preamps am Fireface nutzt du für Ambience-Mics, die nur auf die Aufnahme kommen eh. Dann könntest du - wenn es denn reicht - 16 Kanäle aus dem Pult schicken (durch intern wunderbares Routing u.U. auch Busse [wenn du die Einschränkungen, die damit verbunden sind, iin Kauf nehmen willst/kannst]) und hättest den Raum auf zwei bzw. vier Spuren. Das kann dann in den Rechner - wäre die günstigste Lösung mit dem von mir genannten Equipment.
     
  16. funkyfloh

    funkyfloh Themenersteller

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    4.569
    4569
    danke für die anregungen, die letzte version find ich nicht so gut, aber generell scheint mir das mit dem yamaha-digitalpult eine ganz gute lösung zu sein.

    bin jetz aber noch am überlegen, ob ich vielleicht das alte 01v nehme, das kriegt man ja nachgeworfen.

    das hat aber regulär garkeine adat-schnitstelle drin.
    ich weiß von einer einfachen adat-karte für das alte 01v
    passt da diese My16AT mit 2 adats auch rein?

    auf der anderen seite ist natürlich an dem neuen 01v die möglichkeit das teil als daw-controller zu nutzen genial...

    @floxe: das die tascam geräte prinzipiel auch "gehen" (im sinne von funktionieren) ist mir auch klar, nur mag ich das zeug einfach nicht. Das macht alles so ein spielzeug-plastik eindruck, ich hatte auch mal ein interface von tascam, das habe ich dann auch deswegen, und weil es in diesem falle wirklich nicht ging, zurückgegeben. Aber das is ja geschmacksache.
     
  17. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    ich hab jetzt auf die schnelle mal DAS HIER gefunden.

    schliesst du von einem interface auf das tascam dm-24 oder hattest du das schon mal zwischen den fingern?

    lg
    flox
     
  18. mkropfbe

    mkropfbe

    Registriert seit:
    09.10.02
    Punkte:
    1.127
    1127
    also ich hatte das presonus firestation und hatte massive probleme damit.
    mein jetziges mobiles setup:

    RME FF800
    DigimaxFS via ADAT (bis zu 96KHz)
    SPL Goldmike


    macht jetzt 14 MicEingaenge in 96KHz.

    ich denke auch darueber nach, zB ein motu mit 8mics auf ADAT dazu zu stecken, dann haette ich 22 eingaenge bei max. 48khz


    ich bin SEHR zufrieden!


    lg,
    Mike
     
  19. funkyfloh

    funkyfloh Themenersteller

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    4.569
    4569
    jein. ich hatte schonmal ein tascam digitalpult in den fingern, deshalb weiß ich das die drehregler und fader immer so plastik-mässig unstabil wirken, und mir das ding einfach nicht gefällt, gearbeitet hab ich damit noch nicht.

    Gearbeitet hab ich eben mit diesem interface, und das war aber (im gegensatz zu dem rme- und sogar auch zum m-audio- stuff auch alles nicht so der brüller...

    aber nagel mich nicht fest, das sind keine fundierten berichte, sondern nur eindrücke.


    Interessant zu hören, dann bleib ich wohl bei meinem Fireface


    Hab mir jetz überlegt, daß ich mien System zunächst um einen 8-Kanal Preamp/Wandler erweitere, und mir später evt. ein Digitalpult zulege, das kann ich dann ja mit dem 8-Kanal-Preamp erweitern, verkehrt ist der also nicht...
    Das alte 01v macht keinen Sinn weil nur max. 8 Adat Outs, das neue ist mir momentan zu teuer.

    Solange kann ich ja auch das analoge mackie-pult for die wandler schsalten wenn dies für kopfhörtr-mixe o.Ä. nötig ist.

    Stellt sich nur die Frage was für einen. Digimax FS, Octamic-D, oder Focusrite Octopre?

    ...mal sehen
     
  20. mkropfbe

    mkropfbe

    Registriert seit:
    09.10.02
    Punkte:
    1.127
    1127
    beim octopre waere halt ein compressor/limiter dabei, aber ist auch teurer! (achtung: adat extra zu kaufen!)

    ausserdem (und das war fuer mich wichtig) kann das digimax FS hinten auch alle ausgaenge per symm. Klinke rausgeben, nicht nur IN/OUT als line, sondern sogar die signale, die vom ADAT-IN kommen, also zb vom RME FF800.... beim octopre brauchst du dsub und kannst nur IN/OUT machen....
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.