Information ausblenden

Mixstrategien<->Kundenwünsche: Laut ist geil??

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von ndescher, 21.07.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. diagnostix

    diagnostix

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.301
    15301
    ich verstehe schon dass sich musiker sehen müssen - bin auch selber einer.
    aber ich kann mich nicht als memme anstellen und rumheulen dass ich mein instrument nicht richtig spielen kann wenn ich kein karies des sängers riechen darf. :)

    wenn man einen guten, großen raum hat, kann man die mikros mit trennwänden "in den schatten" stellen und so von der lauter übersprechung schützen.
    so kann man auch prima ergebnisse erzielen (clash und andere konsorten nahmen ihre alben auf diese art)...


    aber wenn der musiker keine bewusstsein über realitäten hat (kein gutes raum, keine superteuere mikros und konsolen, kein 1k-toni sondern der klugscheisser aus dem osten) und NICHT KOMPROMISSBEREIT ist, dann geht mir der messer in der tasche auf.

    also einer muss das überblick über DAS GROSSE GANZE HABEN, über das ziel.

    und dass nicht alle musiker non-stop in tontechnischem rampenlicht stehen können, muss auch klar sein.
    lieber an arrangements feilen als an die lautheit denken - und in jedem song, falls es geht, einen anderen mitglied des bands brillieren lassen.

    und apropos eq - an den eq lasse ich keiner ran.
    ich nehme auch keine gitarre dem gitarrist weg und versuche sein solo nachzubessern (ausser es ist bezahlt, die aktion) ;)...

    vg
    dragan
     
    diagnostix, 24.07.08
    #61
  2. Loftone

    Loftone Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    15.206
    15206
    Grundsätzlich ist der Kunde König, seine Wünsche sollten berücksichtigt werden, sofern sie Substanz haben. Bei Wischiwaschi liegts an dir dem Kunden Alternativen aufzuführen und zu erklären. Bei ganz kuiosen sinnlosen Vorstellungen schicken wir den weg
     
    Loftone, 24.07.08
    #62
  3. jamincurl

    jamincurl

    Registriert seit:
    28.03.05
    Punkte:
    5.704
    5704
    also das kann man wirklich nicht sagen,
    ich denke jedesmal wenn ich mich durch die alten platten wühle,
    das mir der heutige sound trotz lautheitswahn wesentlich besser gefällt.
    diese branche hat sich weiterentwickelt wie alles andere auch,
    wer was anderes behauptet muss ein starker nostalgiker sein.
     
    jamincurl, 24.07.08
    #63
  4. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.111
    20111
    Das ist ja keine Frage.
    Das liegt ja schon daran das die Wiedergabesysteme extrem besser geworden sind (die Mikros komischerweise nicht viel) und deswegen ein 20 - 20000 Hz Sound erst moeglich geworden ist.

    Auch klingt die CD wesentlich besser und hat auch nicht so viele technische Einschraenkungen wie Vinyl.

    Aber trotzdem war Bob Ludwig damals schon dafuer bekannt das er aus Vinyl ein paar db mehr herausgekitzelt hat als die anderen!
     
    Wolfgang, 24.07.08
    #64
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.