Information ausblenden

Mixstrategien<->Kundenwünsche: Laut ist geil??

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von ndescher, 21.07.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. ndescher

    ndescher Themenersteller

    Registriert seit:
    05.11.05
    Punkte:
    151
    151
    Hi
    Wollte euch mal nach eurem Umgang mit Kunden-bzw Musikerwünschen beim Mix oder auch Livemix und eure Strategien damit umzugehen fragen.

    Ich ärgere oder wundere mich nämlich immer über die gleichen Vorgänge:

    Beispiel 1:
    Der Gitarrist kommt um den fast fertigen Mix zu besprechen und noch feinschliff vorzunehmen.
    " Klingt schon fast gut aber irgendwie ist mir die Gitarre noch nicht druckvoll genug"
    "Was soll ich ändern?"
    "Ja, so mehr punch, mehr druck, mehr briliants usw."

    Ich schraube wie ein verrückter, probiere Kompression, EQ Effekte Ampsimu usw.. und der Gitarrero sagt besser, schlechter, wärmer, kälter bis wir den Sound gefunden haben.
    Das kostet Zeit und Nerven.

    Für Spaß habe ich folgendes versucht: Den Gitarristen zum Kaffekochen schicken wenn er zurück kommt sagen man hätte den Sound nochmal komplett umgekrämpelt aber eigentlich habe ich nur den Fader der Gitarre nen gutes Stück hochgezogen und plötzlich:

    "Oah, ei, geil, super sound, druckvoll, punchy und brilliant, wie hast du das denn hingekriegt?"

    Das selbe spielt sich dann am nächsten Tag ab, wenn der Sänger kommt.


    Beispiel2:
    "Ich hätte gerne meine Stimme noch etwas präsenter, vielleicht kann man da noch was machen..." Ich klicke und schraube ein bischen rum ohne was zu ändern, schiebe seinen fader hoch und er ist zufrieden. "Ja viel geiler, klingt jetzt viel präsenter."


    Beispiel 3:
    Der Drummer kommt und will seinen Drumsound noch etwas besser haben. Also frage ich lieber gleich: "soll ich ihn lauter machen" " Nein, nein, lass uns nur noch nen bischen am EQ schrauben, nur um mal zu sehen was noch geht."
    Dazu lasse ich ihn einfach mal selbst an den EQ.

    Er dreht bässe rein"oh ja, das ist gut"

    Mitten rein "wow, setzt sich viel besser durch"

    Höhen rein, "cool alles viel präsenter".

    Im Endeffekt ist ja doch wieder nur die Summe lauter geworden.

    Wenn ich das selbe Spiel mache und immer wenn ich eine Frequenz rein drehe dabei den Fader ein Stück runter ziehe ist die Reaktion:
    " Hm , ne das war noch nicht das richtige, lass uns mal ne andere Frequenz versuchen. Dann nehme ich genau die selbe Frequenz drehe sie rein ohne den Fader runter zu ziehen " ja genau, das wars, viel besser"

    Beispiel 4:
    Ganz schlimm wird es wenn ein Kunde sagt er hätte gerne z.B. mehr Höhen auf der Stimme. Also ziehe ich ganz Breitbandig Bässe und tiefmitten etwas raus. Reaktion: "Ne das war noch nicht das richtige lass uns was anderes versuchen." Drehe ich statt dessen die Höhen rein, sodass dadurch auch der Pegel etwas erhöht wird: "Ja genau richtig."


    Jetzt ist das eigentlich ja ganz natürlich, dass sich jeder gerne lauter hätte aber wie gehe ich damit konkret um, um jeden glücklich zu machen.

    Und ich kann das Spiel ja auch geziehlt nutzen (wenn ich es den wollte). Immer wenn einer der Musiker beim Mischen zuschaut, ziehe ich seinen Fader hoch und er findets geil. Außerdem fahre ich die Abhöre entsprechend laut. Am Schluss heist es " Geiler Mischer, voll guter druckvoller Sound."

    Und wenn es um den Finalmix geht, brauche ich mich nicht lange mit
    Mastering herum zu schlagen. Einfach den L2 oder UAD Preci Lim voll aufdrehen, maximale Lautheit alles plattgebügelt viel Bässe und Höhen rein und die Band ist total glücklich. "Oah, der Typ hat magische Hände, hör dir mal an wie druckvoll das alles ist."

    Aber, will ich das?


    Wenn ich mich um eine wirklich audiophiles EQing und um eine sanfte Masterkompression bemühe, die die Dynamik voll behällt, heißt es
    "Hm das klingt aber schlap, also beim nächsten mal gehen wir woanders hin."

    Wie ergeht es euch und wie geht ihr damit um?

    Grüße
     
  2. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    16.731
    16731
    ich kenne alle deine beispiele aus eigener erfahrung, aber:

    -kommunikation ist alles.

    -erkläre ihnen die vorteile/nachteile.

    -lange an einem mix feilen um ihn nachher eh platt zu bügeln mit limiter und kompressor? das ist schnell und einfach erklärt...
     
  3. DarthFader

    DarthFader

    Registriert seit:
    10.01.05
    Punkte:
    3.230
    3230
    1. Du musst Dich fragen: Bist Du Künstler oder Dienstleister?

    2. Das Phänomen geht manchmal noch viel krasser: Dreh einfach an irgendeinem Regler (z.B. ein nicht zugewiesener Aux-Send) und sag: Achte mal genau drauf, wie sich der Sound ändert... ;) Fast JEDER wird sagen: "Oh ja, ganz deutlich!" - Das geht am Theater übrigens auch mit Lichtpulten...
     
  4. grim

    grim

    Registriert seit:
    09.01.06
    Punkte:
    760
    760

    :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: MUAHHHAmmmh
     
  5. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    16.731
    16731
    ich bin eigentlich kein freund davon kunden derart zu veräppeln. eine kurze erklärung mit guten argumenten wird jeden überzeugen, und es gibt eine menge guter argumente!
    ein bisschen überzeugungsarbeit muss man schon leisten, aber man kann auch ein bisschen vertrauen einforden (und das geht leider nicht, wenn man an reglern dreht, die nichts bewirken).
     
  6. odeon86

    odeon86

    Registriert seit:
    15.07.05
    Punkte:
    679
    679
    nur mit bands arbeiten, die das wort "druck" oder "druckvoll" kaum bis gar nicht benutzen.
     
  7. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.184
    88184
    Wenn der "Kunde" einen rechteckigen Mix will, dann soll er ihn bekommen, wenn du es nicht machst, macht es ein anderer!


    Gruß...
     
  8. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    16.731
    16731
    echt gutes argument! [​IMG]
     
  9. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Du bist ja auch selbst schuld, wenn du dir alle Musiker der Band (und den Bassisten :D ) nacheinander in's Studio holst.
     
  10. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Ich ueberlasse solche Kunden mit der Zeit, wenn sie nicht dazulernen, meinen Mitbewerbern.

    Sollen doch die sich mit denen rumschlagen.
     
  11. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Sowas gibt´s bei mir eh nicht.

    Es gibt nur einen Produzenten.

    Entweder einer von der Band oder ich.
     
  12. scratchikken

    scratchikken

    Registriert seit:
    02.07.08
    Punkte:
    218
    218
    Also ich hab bisher noch für niemandem eine aufnahme gemastert, aber kenne die selbe situation mit regisseuren (kunde) und lichtdesign (mix) und, ja ich muss zugeben, die lichtpultnummer hab ich auch schon gebracht...

    diese ganze wahrnehmungssache ob der mix nun druckvoller ist oder nicht, ist ja total subjektiv. heißt wenn du ein zufriedener mischer sein willst, mach deine mixe so, dass DU zufrieden bist und zeig sie dem kunden.
    bis zu diesem moment bist du künstler, sobald der kunde sagt "ich will mehr druck etc." wirst du dienstleister. ab dann ist die aufgabe doch eigentlich nur den kunden zufrieden zu stellen.
    solange du das machst -den kunden zufriedenstellen- ist glaub ich jedes mittel legitim, sei es seine spur einfach lauter zu machen oder gar einfach einen nicht belegten regler zu drehen. schließlich hast du dir was beim mixen gedacht und wenn der kunde dann nachher darauf steht ist doch alles gut.
    um die 'magishen hände' nachher zu erklären und um zu desillusionieren kannst du ihm ja nachher sagen, "hör mal ich hab eigentlcih nur lauter gemacht".
    aber er war damit zufrieden(!) also: alles gut.

    ich hoff man versteht meinen punkt? gut
    gruß,ikke
     
  13. Patrick9980

    Patrick9980

    Registriert seit:
    03.12.03
    Punkte:
    655
    655
    Jo gleichzeitg am finalen Mix teilnehmen lassen, dann schlagen die sich scho gegenseitig die Köppe ein bis ein Mittelweg gefunden is :D
     
  14. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Danke für die Erläuterung - genau so hab ich es gemeint!
     
  15. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.080
    35080
    Anders kenne ich das auch nicht. Bei unseren Produktionen hieß es auch es solle eine Person der Band vorbeikommen zur finalen Abnahme...
     
  16. Ewert

    Ewert

    Registriert seit:
    05.09.04
    Punkte:
    6.422
    6422
    genau da liegt der hund begraben.

    ich kann aus meiner alltäglichen arbeit als krankenpfleger ähnliches berichten: "...stellen sie doch bitte mal das kopfteil etwas niedriger... nein das war zu viel...- jetzt, ja jetzt ist es perfekt. vielen dank!"

    es war die gleiche raste wie die, bevor ich das zimmer betrat.

    nunja, es heisst ja nicht mehr patient, sondern kunde.

    ich habe mich dafür entschieden, solche sinnfreien aktionen durchzuführen, weil der patient sich dadurch wahrgenommen und ernstgenommen fühlt und somit bekommt selnbst das sinnfreie wieder einen sinn...

    wenn du das gleiche auf deine musiker-kunden übertragen kannst, kommste gut damit durchs leben:)
     
  17. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Man muss ja nicht die fachliche Unkompetenz eines Musikers in Sachen Tontechnik oder guten Geschmack noch unterstuetzen.

    Wenn er davon Ahnung hat und es auch anwenden kann ist´s OK, wenn allerdings jeder nur auf sein Instrument hoert und genau nur das lauter haben will oder "druckvoller" sollte er sich auf das Spielen seines Instrumentes beschraenken und ansonsten die anderen arbeiten lassen die sich die Uebersicht fuer´s "grosse Ganze" noch nicht ganz verbaut haben.

    Tut mir leid aber auf so einen Kindergarten hab ich keinen Bock mehr.
     
  18. Ewert

    Ewert

    Registriert seit:
    05.09.04
    Punkte:
    6.422
    6422
    stimmt, wolfgang!:)

    ich glaube aber, dass sich die mehrheit der user hier im forum ihre kunden nicht selber auswählen können - im gegenteil, da wird nahezu alles genommen, hauptsache es kommt wenigstens etwas in die kasse.

    ich wollte dem threadersteller mit meinem beitrag einfach nur sagen, dass man ruhigen gewissens auch mal ein paar sachen nicht erzählen muss.(beispielsweise, dass er ausschließlich den fader hochgezogen hat und der gitarrist war happy - druckvoll, amtlich und so weiter.....)

    da zu sagen: "das ist ein betriebsgeheimnis" oder "das ist mein spezial trick bei gitarren, was ich mit dem signal mache verrat ich niemandem"


    wäre doch voll ok:)
     
  19. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    4.970
    4970
    Manchmal hilft auch ein Gleichnis: "Bestellst Du Dir auch einen Elektroniker um Deinen Herd anzuschließen und stellst Dich dann daneben und bittest ihn, daß er das gelb/grüne Kabel vielleicht auch schwarz machen kann?"

    EDIT: Worauf ich hinaus wollte: Du wurdest ja als Profi hinzugezogen, um die Dinge zu tun, die die Jungs nicht selber können.
     
  20. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    hm, als kunde würde ich für mein geld kompetenz wollen, d.h. klare ansagen, was jemand kann und was nicht. nicht "service" um jeden preis.

    wenn man stumm jedes einzelne instrument ein bisschen lauter macht und am ende den master wieder runterdreht, sind doch danach alle unzufrieden.

    wir haben einmal geld für ein schlechtes studio und viel geschwafel bezahlt. echtes analoges tonband und so. nie wieder.

    wenn der uns klar gesagt hätte: für den preis bekommst du einen song, nicht fünf und zwar in mittlerer demo qualität und nur, wenn wir das so und so machen - dann wäre ich später auch wieder gekommen.
    (wenn er es drauf gehabt hätte, natürlich.)

    lG f
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.