Information ausblenden

Mix für Kassetten

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Homunkulus, 02.09.21.

  1. Homunkulus

    Homunkulus Themenersteller

    Registriert seit:
    02.09.21
    Punkte:
    70
    70
    Hi,

    ich bin neu hier im Forum und bin leider auch noch ein Anfänger was Mischen und Produktion angeht.
    Ich bin eigentlich in eher experimentellen Ecken des Black Metal unterwegs und ich würde mal behaupten das besagte Musikrichtung einige Fehler verzeiht und man nicht ganz so genau auf Regler und ähnliches achten muss (kann mich natürlich auch täuschen).
    Jetzt möchte ich die Musik die ich mache eigentlich auf Kassetten überspielen und sie maximal als Dateien auf Bandcamp hoch laden.
    Mein Problem ist jetzt einfach das ich es nicht schaffe die Songs auf die Kassetten zu übertragen ohne das es sich scheiße anhört. Bei einem ersten Versuch hab ich einfach alle Songs so rauschig aufgenommen das am Ende auf der Kassette nicht mehr viel zu hören war.
    Jetzt habe ich im Moment das Problem dass der Gesang eben zu extrem aufgenommen ist und auf der Kassette vor allen anderen Sounds steht. Als Mp3 klappt es eigentlich aber kaum überträgt man es auf die Kassette klingt es sehr seltsam und nicht mehr wirklich gut.

    Man merkt wahrscheinlich schon das ich recht schlecht erklären kann was mein eigentliches Problem ist. Deswegen mal alles als kurze Frage zusammen gefasst: Muss man beim Abmischen von Kassetten etwas spezielle beachten damit eben alles klingt wie am Pc?

    Danke schon mal.

    Grüße Homunkulus
     
    Homunkulus, 02.09.21
    #1
  2. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    67.946
    67946
    ProTipp: es sind die Kassetten, die so scheisse klingen. Ja, man hat es vergessen, verdrängt, verklärt - v.a. Typ I Kassetten klingen richtig kacke.
     
    muffy, 02.09.21
    #2
    jet2 und leary bedanken sich.
  3. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    20.934
    20934
    Eigentlich musst du nur darauf achten, dass die Kassette gut ausgesteuert wird. Unterschiedliche Tape-Typen klingen auch nochmal anders. Dann gibt es noch verschiedene Dolby’s bei den Tapes.
     
    leary, 02.09.21
    #3
  4. Mit Senf

    Mit Senf

    Registriert seit:
    09.04.19
    Punkte:
    1.994
    1994
    Wenn du magst, kannst du mal ein Hörbeispiel bereitstellen und jage das am Wochenende durch das Tapedeck im Studio.
     
    Mit Senf, 02.09.21
    #4
  5. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    67.946
    67946
    Also wenn man ein gutes, gut erhaltenes Tapedeck aus den 90ern hat, damals gehobe Mittelklasse / Oberklassey also Denon, Technics... und noch passable Typ II bzw IV Tapes hat, "kann" es mit Dolby C bzw. S noch ganz passabel klingen. Tapes vielleicht max bis +2 dB aussteuern... aber ich war, selbst bei obigen Voraussetzungen entsetzt wie matt und belegt das klingt. Von wegen analoge Wärme.... analoge Tristesse!
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.09.21
    muffy, 02.09.21
    #5
    Schlumpfpeter und holgi bedanken sich.
  6. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    7.099
    7099
    Hörst du denn digital und Tape mit den selben Gerätschaften ab?

    Wie überträgst du auf Kassette? Tapedeck alt und Aufnahmekopf völlig verdreckt / kaputt?
     
    moon-dog, 02.09.21
    #6
  7. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    67.946
    67946
    Wenn du ein 3 Heas Modell mit Hinterbandkontrolle hast, kannst du das Signal, was du aufnimmst direkt über den KH Ausgang des Tapes abhören. Dss würde ich v.a. zwecks Pegel machen.
     
    muffy, 02.09.21
    #7
  8. Homunkulus

    Homunkulus Themenersteller

    Registriert seit:
    02.09.21
    Punkte:
    70
    70
    Ja, ich weiß das Kassetten nicht sonderlich beliebt sind und natürlich auch dass der Sound auf Kassetten eher etwas unter geht. Da ich aber einen Großteil meiner Musik über Kassetten konsumiere, und ab und an bei der Arbeit auch als Mp3 Datei, weiß ich auch das sich beides identisch anhören kann. Jetzt kann natürlich auch die MP3 Qualität ultra Müll sein aber das nehme ich gerne in Kauf wenn mir das Gesamtpaket gefällt :)

    @Mit Senf : Ich kann gerne mal was hoch stellen. Reicht es als Mp3 Datei wie ich es auch überspielen würde?

    @moon-dog : Nein, ich höre Kassetten über ein Technics RS-BX606 Deck und die MP3 mal im MP3 Player oder über den PC und eine JBL Box.

    @leary : Also ich benutze die billigsten Ferrobänder Kassetten wie die meisten der Bands die ich höre. Wie man genau bei den Aufnahmen alles einstellt ist mir nicht bekannt. Ich hab bisher einfach über den Kopfhörerausgang direkt mit Rot/Weiß Kabel in das Deck aufgenommen.
     
    Homunkulus, 02.09.21
    #8
  9. Homunkulus

    Homunkulus Themenersteller

    Registriert seit:
    02.09.21
    Punkte:
    70
    70
    @muffy : Ich kann direkt über die Boxen hören wie es klingt wenn ich auf Kassette überspiele. Kann theoretisch auch über das Deck abmischen. Aber das hat mir leider nur in Sachen Lautstärke geholfen.
     
    Homunkulus, 02.09.21
    #9
  10. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    67.946
    67946
    Hörst Du dann Paysage D'Hiver und Darkspace?
     
    muffy, 02.09.21
    #10
  11. Homunkulus

    Homunkulus Themenersteller

    Registriert seit:
    02.09.21
    Punkte:
    70
    70
    Das wären jetzt drei Unterschiedliche Songs von drei Projekten.
    Ich will auch nicht über Musikgeschmäcker streiten sondern nur zeigen was ich eigentlich irgendwie auf Kassetten bekommen will.
    Mit dem Sound am Pc oder über JBL Boxen/Kopfhörer war ich bisher zufrieden.
    Aber auf der Kassette ist einfach alles weg.
     

    Anhänge:

    Homunkulus, 02.09.21
    #11
  12. Homunkulus

    Homunkulus Themenersteller

    Registriert seit:
    02.09.21
    Punkte:
    70
    70
    @muffy : Sagt mir beides leider nichts. Bin eher im deutsche Black Metal unterwegs.
     
    Homunkulus, 02.09.21
    #12
  13. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    57.889
    57889
    Musik ist witzig :)

    Titel zwei ist derart verzerrt, das du beim übertragen auf Kassette bloss nicht zu heiss fahren solltest, Titel drei klingt nach Punk Ende der 80er, hier gilt das selbe
     
    holgi, 02.09.21
    #13
  14. Homunkulus

    Homunkulus Themenersteller

    Registriert seit:
    02.09.21
    Punkte:
    70
    70
    @holgi : Danke. Aber wie gesagt, hab es leider absolut nicht hin bekommen das irgendwie vernünftig zu übertragen.
    Wie du sagst, das auf Kassette und alles klingt nach Matsch. Und das soll es dann natürlich auch nicht.

    Edit: Und ja, Punk ist da auch dabei. Das zweite Steckenpferd und der damals erste Versuch was selber aufzunehmen.
     
    Homunkulus, 02.09.21
    #14
  15. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    57.889
    57889
    hier auf meiner Abhöre klingt es schon kaputt, von mir aus gewollt kaputt, was ok für mich ist

    das es beim überspielen aufs Decke noch kaputter klingt kann ich mir vorstellen, das liegt zu 99% am Ausgangsmaterial, wenn du durch vorsichtiges einpegeln aufs Deck es nicht besser hinbekommst

    du kannst ja mal versuchen am Mix oben rum deutlich was wegzunehmen, damit die Zerre nicht so präsent wirken kann, wenn du es überspielst
     
    holgi, 02.09.21
    #15
  16. Homunkulus

    Homunkulus Themenersteller

    Registriert seit:
    02.09.21
    Punkte:
    70
    70
    Wenn ich aber jetzt Zerrung weg nehme fehlt es doch sicherlich irgendwo auf der Kassette. Oder meinst die Kassette bringt genug eigene Störungen mit hinein?
    Und ja, es soll bewusst etwas übersteuert klingen. Wie gesagt, am Pc bin ich da eigentlich schon zufrieden. Nur das Tapedeck will nicht so wie ich möchte.
    Zerrung dann mit dem Equilizer weg nehmen?
    Was evtl noch ein Problem sein könnte.
    Ich kombiniere zwei Programme. FL Studio und Reaper. Ich exportiere immer Spuren als MP3 und füge die dann im anderen Musikprogramm ein. Somit tu ich mir gegen Ende etwas schwer mit dem Abmischen. Meist nehme ich den Gesang und Gitarre in Reaper auf wärend ich davor Beats oder eben Effekte in FL baue.

    @holgi : Ich hab grade die Band in deiner Fußzeile gefunden. Apeiron. Die eigene?
    Klingt gut :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.09.21
    Homunkulus, 02.09.21
    #16
  17. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    17.659
    17659
    Das haut nicht hin.
    :eek:

    Mach es mit .wavs. :right:
     
    Graham, 02.09.21
    #17
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  18. Homunkulus

    Homunkulus Themenersteller

    Registriert seit:
    02.09.21
    Punkte:
    70
    70
    Ist ne WAV besser bei solchen Spielereien? Und wenn ja, weshalb?
    Ich versuch mich so langsam in die Materie einzufinden aber ich bin noch nicht wirklich weit.
    Bin froh mittlerweile ein wenig die Programme zu verstehen.
    Wie nehm ich dann am besten etwas Zerrung raus? Also mit welchem Tool?
    Dann kann ich mich da etwas schlau machen.
     
    Homunkulus, 02.09.21
    #18
  19. FredTadge

    FredTadge Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    8.352
    8352
    Mir tun die Ohren weh :eek:

    Genau!

    Aber das löst das Problem nicht. Die Bassdrum bei Song 2 ist so dermaßen übersteuert, das kann gar nicht gut klingen.
     
    FredTadge, 02.09.21
    #19
  20. FredTadge

    FredTadge Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    8.352
    8352
    WAV ist grundsätzlich immer besser. Alles, was nicht Endformat ist, machst du definitiv als WAV, ganz einfach weil MP3 verlustbehaftet ist. Wenn du am Ende auf den MP3-Player packst, darfst du einmal von WAV in MP3 umwandeln, bei Ausgangsdateien nicht.

    Mit welchem Tool hast du die Zerre denn reingemacht? Das drehst du dann einfach ein bißchen zurück.
     
    FredTadge, 02.09.21
    #20