Information ausblenden

Mischpult auf manchen Kanälen leise

Dieses Thema im Forum "Live- & Bühnentechnik" wurde erstellt von martin-fourply, 22.07.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. martin-fourply

    martin-fourply Themenersteller

    Registriert seit:
    16.02.06
    Punkte:
    15
    15
    Moin.
    Ich habe bei uns im Proberaum ein Behringer EURORACK MX2642A. Vorweg, ja ich weiß das ist kein professionelles Mischpult, aber bisher hat es zum Proben immer gereicht.
    Seit einigen Wochen habe ich allerdings ein massives Problem mit der Lautstärke einiger Kanäle.
    Habe Mikros, Kabel und alles andere überprüft und kann mit Sicherheit sagen, dass es sich hierbei um das Mischpult handeln muss. Einige Kanäle (nicht alle) kriegen quasi kaum Input. Trotz voll aufgedrehter Gain Regler kommt nichts an. Interessanterweise, und das ist eigentlich das seltsame, tritt dieser Fehler auch nicht bei jeden Proben auf. Manchmal tun die "defekten" Kanäle auch als wäre nie was gewesen.
    Ich bin da recht ratlos. Kann mir einer von euch erklären was da defekt ist? Und vor allem, was kann ich dagegen tun? Ist evtl. nur ein Widerstand beschädigt oder so was?

    Grüße
    Der Martin
     
    martin-fourply, 22.07.08
    #1
  2. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Insertbuchse reinigen?
     
    Wolfgang, 22.07.08
    #2
  3. -HP-

    -HP-

    Registriert seit:
    04.06.08
    Punkte:
    2.807
    2807
    vielleicht billige Kabel in Verbindung mit billigem Mischer?

    Bei billigen Kabeln PLUS billigem Gerät hat man manchmal schlechten Kontakt und der Pegel bricht ein.
     
    -HP-, 22.07.08
    #3
  4. martin-fourply

    martin-fourply Themenersteller

    Registriert seit:
    16.02.06
    Punkte:
    15
    15
    Hm.
    Buchsen reinigen könnte evtl. wirklich helfen. Kann ich da auch mit Kontaktspray ran oder wie würdet ihr da ran.
    Habe ich bisher noch nicht gemacht, daher ist die wahrscheinlichkeit, dass es da dran liegt recht hoch.
    Vielen Dank schon mal, ich probiere das auf jeden Fall heute Abend aus.

    Munter
    der Martin
     
    martin-fourply, 22.07.08
    #4
  5. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Von Kontaktspray wuerde ich komplett abraten, bringt zwar kurzfristige Besserung aber dann kommt´s umso schlimmer wieder.

    Bei Insertbuchsen kommst du nur von innen ran (wenn ueberhaupt, manche sind gekapselt) da hilft entweder ganz feiner Schmirgelleinen oder ein Stereokurzschlussstecker.

    Fuer XLR Eingangsbuchsen gibt es spezielle XLR Stecker die aufgeraute Kontakte haben. 1-2 x Stecken und gut ist es.

    Muss allerdings sagen das Qualitaets XLR Buchsen so eine Behandlung im Normalfall nicht benoetigen aber bei Inserts hab ich das schon oefters erlebt.
     
    Wolfgang, 22.07.08
    #5
  6. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Hallo,

    Das Problem mit den Inserts hatte ich auch mal.
    Es waren nicht die Signalkontakte an sich, sondern der Mikroschalter, der das Signal überbrückt, wenn kein Insert gesteckt ist.
    An den ist aber nur sehr schwer ranzukommen, ohne die Kiste zu zerlegen.

    In dem Fall hilft wirklich nur ein kurzgeschlossener Insert-Stecker.
    Einfach einen leeren Stereo-Klinkenstecker einstecken, bei dem Tip und Ring zusammengelötet wurden.

    petaod
     
    petaod, 22.07.08
    #6
  7. martin-fourply

    martin-fourply Themenersteller

    Registriert seit:
    16.02.06
    Punkte:
    15
    15
    HI.

    Vielen Dank schon mal für den Tipp mit den Insertbuchsen. Denke, das mit das auf jeden Fall weiterhilft. Nur leider habe ich die Probleme noch viel massiver auf den XLR Buchsen.
    Wo kriege ich denn so einen stecker mit aufgerauten Kontakten. Thomann konnte mir da leider nicht helfen und die lokalen Musikläden wissen da leider auch nichts.
    Sprich kennt wer nen Online Shop wo ich die Dinger kriegen kann?

    Vielen Dank!!!
     
    martin-fourply, 24.07.08
    #7
  8. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Ganz sicher das es daran liegt?
    Schon mal versucht mehrfach zu stecken ob´s dann besser wird?
    Auch sicher das es nicht doch die Insertbuchsen sind? Da sie ja nach den XLR liegen kann da trotzdem das Problem liegen.
    Geht an den Eingaengen wo der XLR vermeindlich nicht geht ein Mikro mit Phantomspeisung?

    Ich hab den aufgerauten Stecker damals in USA gekauft.

    Hab ihn aber noch nie gebraucht.
     
    Wolfgang, 24.07.08
    #8
  9. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Funktioniert denn am selben Kanalzug der Klinken-Eingang?
    Der hängt laut Schaltplan (bis auf einen Vorwiderstand) direkt parallel zum XLR-Eingang.

    Wenn Klinke funktioniert, ist es ein XLR-Problem.
    Wenn nicht, würde ich wirklich mal die Inserts überprüfen (bzw. kurzschließen).

    petaod
     
    petaod, 24.07.08
    #9
  10. martin-fourply

    martin-fourply Themenersteller

    Registriert seit:
    16.02.06
    Punkte:
    15
    15
    Moin. Erst mal vielen Dank für die Tipps.
    Ich habe mal ein wenig rumprobiert.
    Kanal 1 und 3 funktionieren nicht. Weder die XLR-Buchse noch der Klinken Insert. Aller anderen Kanäle laufen einwandfrei. Gestern habe ich 1 kurz mal am laufen gehabt. da hatte ich so einen hohen Eingangspegel, dass ich den Gain schon komplett runterlegen musste. aber nach ein paar minuten war das dann auch wieder vorbei.
    und immer auf zwei kanäle zu verzichten ist ja auch nicht im sinne des erfinders.
    kann da evtl ne lötstelle defekt sein, oder nen widerstand einfach kaputt oder so was?
    Wäre nett noch ein paar Ideen zu bekommen.

    Munter
    der Martin
     
    martin-fourply, 03.08.08
    #10
  11. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Es gibt bei der Kiste:
    -XLR-Eingang für Mic
    -Klinken-Eingang für Line
    -Insert (Klinke)
    Der Signalfluss ist dabei XLR // Klinke -- PreAmp -- Insert

    Wenn weder über XLR-Eingang noch über Klinken-Eingang etwas ankommt,
    dann überprüfe den Insert (das ist _nicht_ der Klinken-Eingang!).
    Der Insert ist zum Zwischenschalten eines Effekt-Gerätes.
    Wenn du in die Buchse nichts einsteckst, wird der Insert intern überbrückt.
    Diese Brücke ist prädestiniert für einen Wackelkontakt.
    Das Problem vermute ich bei dir.
    Genau für solche Fälle gibt es den Workaround, einen Stereo-Klinkenstecker einzustecken, bei dem Spitze und Ring kurzgeschlossen sind.
    Damit simulierst du ein Null-Effekt-Gerät.

    Erst wenn diese Massnahme nichts bringt, würde ich über Lötstellen nachdenken.

    Wenn du meinst, dass der PreAmp defekt ist, kannst du das über folgende Massnahmen testen.
    1) Abgriff des Signals über die Klinkenspitze des Inserts und Einspeisen in einen anderen (funktionierenden) Kanal. Wenn du dann Signal hast, ist bis nach dem Vorverstärker alles ok.
    2) Einspeisen eines Signals über den Klinken-Ring des Inserts. Wenn das funktioniert liegt der Fehler vor dem Insert (also Eingang oder PreAmp), wenn nicht, ist es der Rest der Kanal-Elektronik (z.B. EQ) oder irgendwelche Potis/Fader/Schalter.

    Im Fall 2b kannst du dann weiter suchen, ob du das Signal auf dem Sub-Bus noch hast usw...

    Geh einfach mal den kompletten Signalweg durch und versuche rauszufinden, ab wann dein Signal fehlt.

    petaod
     
    petaod, 05.08.08
    #11
  12. blackout

    blackout Master of Desaster

    Registriert seit:
    08.03.06
    Punkte:
    1.506
    1506
    hast du noch garantie auf das teil?
     
    blackout, 12.08.08
    #12
  13. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    Moin,

    das mit der Insert Buchse kann schon sin. Kannn genauso sein, das intern irgend ein Flachband Kabel gebrochen ist, evtl auch auf der Platine ein Platinenbruch oder ne Kaltlötstelle.
    Du kannst das aber ausschließen indem du:
    1. PFL Taste drückst. Kommt am Master VU Meter ein Ausschlag ist der Kanal ok, incl. Insert Buchse.
    2. Nicht den Main Mix drückst, sondern Bus 1-2 und den 1-2 Bus dann auf den Master routest. Hörst du da was, kannst du auch den Fader als Fehlerquelle ausschließen. Eventuell kann der Main Mix Schalter defekt sein.
    Ansonsten s so ne Ferndiagnose natürlich recht schwer.
     
    popsta, 12.08.08
    #13
  14. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Auch die Gruppen sind Postfade.
     
    Wolfgang, 12.08.08
    #14
  15. GuybrushThreepwood

    GuybrushThreepwood

    Registriert seit:
    01.01.08
    Punkte:
    665
    665
    Moin,

    Ich hatte das selbe Problem an einem 2442 von Behringer.

    Die haben ein Flachkabel vom Preamp zur Hauptplatine. (Da wo die eq`s und Fader drauf sind.) Dieses war bei mir gebrochen. Wenn ich mal aus die Seite von dem Mischpult draufgahauen hab, hat sich der Kontakt kurz geschlossen, und das ding hat wieder Funktioniert. Behringer hat damals eine Rückrufaktion von der silbernen Serie gehabt. Leider hatte ich es schon aufgeschraubt, und selber repariert :-( . Sonst hätte ich so ein Scharzes Gerät bekommen.

    Gruß Guybrush Threepood
     
    GuybrushThreepwood, 12.08.08
    #15
  16. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    ... jep! Kanalfader Post, deswegen ja die Sache das er den Kanalfader als Fehlerquelle ausschließen kann und das Main Routing umgeht. Und na klar, der Bus 1-2 Fader sollte natürlich auch aufgeregelt sein ;)
     
    popsta, 12.08.08
    #16
  17. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Meinst du jetzt mit Bus 1-2 die Subgruppen oder die Auxschiene?
     
    Wolfgang, 12.08.08
    #17
  18. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    ... das Ding hat vier (Sub)Gruppen, sorry, Formulierungsfehler! Siehe Grafik.
     

    Anhänge:

    popsta, 12.08.08
    #18
  19. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Aber diese Subgruppen haengen genauso wie der Master hinter dem Fader.

    Du kannst zwar dadurch den "Masterroutingknopf" umgehen aber nicht den Kanalfader.

    Das geht nur mit einem Auxpresend.
     
    Wolfgang, 12.08.08
    #19
  20. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    ... es geht mir darum, das die Platine oder das Kabel einen Defekt haben kann, also dieses komische Flachbandkabel das bei den Behringers gerne kaputt geht wenn man die Pulte viel bewegt. Vermutlich ist das Flachbandkabel am Main Routing defekt, über den Gruppenweg sollte es aber funktionieren weil das L-R Routing dabei umgangen wird.

    Ich habe ja schon vorher geschrieben das er den PFL Knopf drücken soll, is ja quasi das Gleiche wie den Aux Bus zu nehmen. Und das Gruppenrouting halt drücken damit der Kanalfader als Fehlerquelle ausgeschlossen wird.

    Kommt über PFL oder AUX was raus is der Premap ok.

    Kommt über Gruppe was raus ist der Fader ok.

    Kommt über Main Mix nix raus ist entweder der Schalter, die Platine oder das Kabel defekt

    Kommt auf allen Wegen nix raus ist der Preamp defekt
     
    popsta, 12.08.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.