Mikrosuche


H
Hugo25
Registriert
30.05.05
Beiträge
117
Reaktionen
0
Punkte
153
Moin,

hab leider über die Suchmaschine nicht das passende, das ich suche, Modell gefunden. Ich bin Newbie in diesem Bereich und hab daher gar keine Ahnung, will mir aber irgendein gutes Mikro holen.

Ich suche ein Mikro, das nicht High-End sein muss, mit dem ich möglichst Stimmen, aber auch Instrumente, wie z.B. Gitarre, und vor allem allgemein Geräusche (z.B. Irgendwelche Klicks, Ticken, Bongos, Stadtgeräusche etc.) gut aufnehmen kann.

Es sollte nich ein teures sein, aber eins, das gut im Preis/Leistungs- Verhältnis steht.

Vielen Dank!
 
S
scywalker
Registriert
10.09.05
Beiträge
1.079
Reaktionen
0
Punkte
1.115
was darf es den kosten?

forum suche nichts gefunden!? komisch..

naja standartmässig wird hier das [g=332]B1[/g] für den kleinen geldbeutel empfohlen.
ca. 100 euro.

gutes preis/leistungs-verhältnis
 
H
Hugo25
Registriert
30.05.05
Beiträge
117
Reaktionen
0
Punkte
153
Danke, also nichts auf die schnelle passend zu meinen Kriterien mein ich.

Aber vielen Dank, schau ich mir gleich mal an!

Suche anführsich etwas günstigeres oder ist es bei Mikros die Falsche Stelle zum sparen?

Wie ist es z.B. mit dem:

- SENNHEISER "E 825 S Evolution"
- SAMSON "CO 1"

?
 
A
aliazz
Registriert
18.10.05
Beiträge
2.032
Reaktionen
1
Punkte
2.136
also stadtgespräche wirst du wohl kaum mit nem kondensator aufnehmen.
oder willste dein preamp und mikro rumschleppen?
oder willst du von der terrasse aufnehmen?

und für die instrumentabnahme würd ich lieber dynamische mikros nehmen



peazen

aliazz
 
H
Hugo25
Registriert
30.05.05
Beiträge
117
Reaktionen
0
Punkte
153
Stadt war ein bisschen übertrieben, aber ich will das Mikro zum Herumexperimentieren von Soundaufnahmen benutzen. Wie z.B. Bongos, dumpfe Klänge etc.
 
jamincurl
jamincurl
Registriert
28.03.05
Beiträge
5.058
Reaktionen
31
Punkte
5.703
hi
also dein micro macht sehr viel von deinem klang aus.

und nichts nervt mehr wie wenn das aufgenommene signal nur geringe ähnlichkeit mit dem original aufweist.

ich habe mit allen micros unter 99€ für meinen geschmack nicht ausreichende ergebnisse erzielt.

sparen kann man am mic ständer und ploppschutz meiner meinung nach.... ;)

gruß
 
A
aliazz
Registriert
18.10.05
Beiträge
2.032
Reaktionen
1
Punkte
2.136
also wenn du hauptsächlich instrumente aufnehmen willst
greif zu dynamischen mikros
stichwort: shure
 
JourneyPope
JourneyPope
Registriert
28.01.06
Beiträge
492
Reaktionen
1
Punkte
538
sennheiser macht auch gute dynamische mics... gibt's genug im moderaten preisbereich...
 
H
Hugo25
Registriert
30.05.05
Beiträge
117
Reaktionen
0
Punkte
153
Also brauche ich kein Kondensatormikro, sondern ein dynamisches?!

Was ist dieses "Niere"?

Also ich hatte mir die wirlich oberste Grenze bei 100, 110 Eus gesetzt
 
stonyroad
stonyroad
Registriert
09.06.04
Beiträge
5.178
Reaktionen
4.270
Punkte
23.813
Das erwähnte Samson ist ein Kondensator-Mikro und brauch [g=76]Phantomspeisung[/g]. Die kriegt es entweder über einen PreAmp oder einen Mixer. Dynamische Mikros brauchen sowas nicht. D.h. es steht erst mal die Wahl zwischen KOndensator -Dynamisch an. FÜr Studioaufnahmen (Vocals) wird ein Kondensatormikrofon in der Regel besser sein, die Dinger brauchen aber wie erwähnt noch einen Vorverstärker und sind im allgemeinen schwerer und empfindlicher. aliazz hats schon erwähnt: Bei den Dynamsich macht ein Shure eine gute Figur.
 
JourneyPope
JourneyPope
Registriert
28.01.06
Beiträge
492
Reaktionen
1
Punkte
538
niere ist eine aufnahmecharakteristik... also, in welchem aufnahmeradius das mic aufnimmt.... kugelcharakteristik gibt es beispielsweise noch...
 
stonyroad
stonyroad
Registriert
09.06.04
Beiträge
5.178
Reaktionen
4.270
Punkte
23.813
Genau: alles was innerhalb dieser "Form" (Niere Kugel, Achter...) ist wird vom MIkro besonders gut aufgenommen, alles ausserhalb davon ollte das Ding nicht" hören".
 
H
Hugo25
Registriert
30.05.05
Beiträge
117
Reaktionen
0
Punkte
153
Ein vorverstärker hab ich mit im mixer.
Sollte ich dann lieber ein KondensatorMic nehmen, da ich es anführsich auch nicht wirklich rumschleppen will. Ich will halt nur mit versch. Soundarten aus z.B. alltagsgegenständen herumexperimentieren?

Vielen Dank nochmal
 
H
Hugo25
Registriert
30.05.05
Beiträge
117
Reaktionen
0
Punkte
153
Welches Modell, Preisklasse von Shure denn?
 
J
jambus
Registriert
21.12.05
Beiträge
779
Reaktionen
0
Punkte
798
hallo,

Mikro zum Herumexperimentieren von Soundaufnahmen benutzen. Wie z.B. Bongos, dumpfe Klänge etc.
allgemein Geräusche (z.B. Irgendwelche Klicks, Ticken, Bongos, Stadtgeräusche)
mal eine willkommene abwechslung zu "ich will mic zum fette beatz aufnehmen", finde ich sehr fein wenn jemand von anfang an was kreatives mit seinem equipment vor hat.

ich exprementiere im moment auch in diese richtung und dafür ist das Studio Project [g=332]B1[/g] (100€) sehr geeignet, kommt ein sehr schöner klang dabei raus. Was ich noch nicht geschaft habe ist eine gitarre ordentlich aufzunehmen, aber das liegt mehr an mir als am mikro;)

Dann brauchst du noch einen Mikrofonpreamp, entweder einen eigenständigen ODER ein mischpult mit mikropreamps (beides auch so um 100€, schau hier einfach in die Produktbewertungen)


PS:
Dieser Thread wird dich vielleicht interessieren ;)

[EDIT]: Ah, wo du eh schon preamps hast, noch besser (schau mal ob das mischpult[g=76]phantomspeisung[/g] hat)
 
stonyroad
stonyroad
Registriert
09.06.04
Beiträge
5.178
Reaktionen
4.270
Punkte
23.813
Naja, EInerseits klingt für mich "rumexperimentieren" eher nach "Mal dort was aufnehmen, mal da" und da würde ich ein dynamischem MIkro nehmen um mobil damit zu sein.

Aber wenn sich die Aufnahmen immer am gleichen Ort abspielen wird wohl ein Kondensator mehr bringen weils auch für Gesang usw. bessere Resultate liefert, wobei es auf das Mikro und den Mixer ankommt.

Edit: Schau dir mal die Bewertungen für die Mikros an um einen Überblick zu bekommen.
 
jamincurl
jamincurl
Registriert
28.03.05
Beiträge
5.058
Reaktionen
31
Punkte
5.703
Welches Modell, Preisklasse von Shure denn?

SM58 mit ständer und kabel bei thomann.de für 109€

ist ein alt bewährtes mikro, die meinungen hier im forum darüber gehen allerdings überraschend auseinander, ich persönlich empfand das mikro immer gut bei aufnahmen meiner stimme.
oft empfohlen wird da ein beyerynamik, ich glaube tx 58, dieses mic kenne ich nicht.

senheiser finde ich auch gut

wenns jetzt doch n kondensator sein soll nimm einfach das [g=332]b1[/g] da kannst du aufjedenfall mal nichts falsch machen da es sich bei millionen membern dieser plattform bewöhrt hat.

gruß
 
H
Hugo25
Registriert
30.05.05
Beiträge
117
Reaktionen
0
Punkte
153
Sehr geil, vielen Dank an alle!

Dann noch 2 Fragen:

1.)Hab einen Behringer DJX 700 Mixer oder halt noch ne externe Edirol UA-20 Recordingkarte, reicht so etwas zum Vorverstärken (ich weiß, dass es nicht das Beste ist) aus?

EDIT 2.) Handelt es sich beim [g=332]B1[/g] Mikro um das Behringer [g=332]B1[/g] oder Studio Projects [g=332]B1[/g], beide um die 100 Euro?? Gibts dazwischen noch Unterschiede?
 
mad
mad
Registriert
12.08.03
Beiträge
4.243
Reaktionen
2
Punkte
38.574
Naja, eigentlich gibts es so eine Empfehlung für alle von dir genannten Zwecke gar nicht wirklich.

Für Stimmen, Instrumente im Homestudio empfiehlt sich natürlich ein Kondensator-[g=116]Mikrofon[/g] wegen der allgemein feineren Zeichnung, falls du einen Preamp hast, mit dem du das Ding mit [g=76]Phantomspeisung[/g] versorgen kannst.

Vor einen Git-[g=182]Amp[/g] kann man natürlich auch ein dynamisches Ding hängen.

Für Ambi-Aufnahmen empfiehlt sich eigentlich auch ein Kondensator-Mik, wegen der Portabilität und je nach Aufnahmemedium wär ein Elektret-Kondensator ganz angebracht, weil man die Dinger auch per Batterie betreiben kann. Am besten natürlich ein Stereoteil mit Miniklinke für einen MD oder so...

Aber vielleicht beschreibst du mal noch ein wenig genauer wie und wo und was und warum und mit wem und...

Gruss
Mad
 
J
jambus
Registriert
21.12.05
Beiträge
779
Reaktionen
0
Punkte
798
reichen tuts auf jeden fall. Ob dir die qualität dann genügt ist eine andere sache, das wirst du aber schnell selbst feststellen.

was du allerdings noch brauchst ist der hier solltest du dich für ein kondensatormikro entscheiden
 

Ähnliche Themen

SilentWarrior
Antworten
105
Aufrufe
4K
Chris41
C
Andaraginga
Antworten
47
Aufrufe
3K
Realist
Realist
RECORDING-Redaktion
Antworten
2
Aufrufe
71
tomric
tomric
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Dreadbox Typhon
Antworten
2
Aufrufe
211
KoolKolle
KoolKolle
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben